27. Januar 2014

Magnetischer Wechsel - Die Pole spielen verrückt

Aufgrund des übermässig grossen Interesses an diesem Artikel! Seit ich die kommentarfunktion begrenzt habe) stelle ich diesn nochmal ein. - Ich denke ich muss dazu nicht mehr allzu viel sagen. Lesen Sie bitte einfach die vielfachen Beiträge die ich dazu schon geschrieben habe und sehen sich in aller Ruhe den Filmbericht an und ziehen Ihre Schlüsse daraus zu all dem, was seit einiger Zeit auf unserem Planeten geschieht.

Könnte es sein, daß die riesigen Bunkerbauten in den USA  (z.B. Denver - hier klicken) unter Anderem dazu gebaut wurden um wenigstens für einen Teil der Bevölkerung sicher den nächsten Polsprung zu überstehen?  Und dass deshalb bis 2012 weitere 5.000 Bunkeranlagen in Moskau gebaut wurden? Oder rechnet man in Moskau mit einer militärischen Auseinandersetzung? Es spielen also nicht nur die Pole verrückt!



Zum vergrößern ins Bild klicken
Zitat aus der Dokumentation: "Das Magnetfeld der Erde scheint sich abzuschwächen. Die Dokumentation sucht nach den Gründen für den Rückgang der magnetischen Kräfte und veranschaulicht gleichzeitig die Folgen, die diese Entwicklung haben könnte. Wie ein unsichtbarer Gürtel schützt das Magnetfeld das Leben auf der Erde vor den schädlichen Wirkungen der Sonnenstrahlung. 
Es entsteht tief im Innern des Planeten aufgrund der dort vorhandenen Massen flüssigen Eisens. Ohne diesen Schutz hätte auf der Erde kein Leben entstehen können. Jüngere Untersuchungen ergaben, dass auch der Mars früher ein eigenes Magnetfeld besaß. Warum es nicht mehr existiert, ist bis heute ungeklärt. Aber sein Fehlen scheint ein wichtiger Grund dafür zu sein, dass es auf dem vor Einflüssen aus dem All nicht geschützten Planeten heute offenbar kein Leben gibt. Doch auch das Magnetfeld der Erde wird schwächer, es nimmt sogar sehr schnell ab. Die Dokumentation zeigt, wie Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen Funktionsweise und Entwicklung des Magnetfeldes der Erde erforschen. Dabei haben sie herausgefunden, dass auf eine Schwächung des Feldes oft eine Richtungsänderung des Magnetflusses folgt." 
Regionen mit solch einer umgekehrten Polarität sind insbesondere im Südatlantik zu beobachten. Die Dokumentation geht den Fragen nach, ob es denkbar wäre, dass die Erde eines Tages ihr Magnetfeld als wichtiges Schutzschild verliert, und welche Auswirkungen das auf den Planeten hätte - abgesehen davon, dass man dann in Paris das Polarlicht bewundern könnte.

Eine extrem kurze Umpolung des Erdmagnetfeldes die vom Deutschen GeoForschungs-Zentrum (GFZ) Potsdam bestätigt wurde, hatte ich ja schon mehrfach [siehe 1 2 3] beschrieben. Die zufällige Entdeckung eines Kosmonauten bei Wartungsarbeiten (siehe Video unten) könnte jedoch Teile unserer heutigen Physik ad absurdum führen und einen plötzlichen Polsprung, ja sogar ein drehen der gesamten Erde verursachen. 

Völliger Blödsinn, sagen Sie? Na. ja, so ähnlich ging es Galileo Galilei ja auch schon mal. Heute weiss es jeder Depp! Die Erde ist doch keine Scheibe. - Wieso heisst die Erde eigentlich Erde??

Kommentare:

  1. Hallo Jürgen.

    Dieser Bericht erzählt viel von Gefahr, ...und wie schön es dich ist, das wir das haben: das "Größte was uns beschützt" : Das Erdmagnetfeld! Ich persönlich finde die "alten Energien" -auch der Mainstream zum Kotzen!!!

    Dieses Thema der Bunker wurde auch schon Thematisiert, bei Siegfrieds (dimmensionssprung.at) Seiten, dass das "Militär" (aus Angst und "Isolation") dies umsetzt, solche Bunker zu bauen ist meine Meinung. Im Gespräch mit Dieter stellte Siegfried unter anderem diese Frage, ob es gut sei mit in die Bunker zu gehen. Dieter hielt es (zu dem Zeitpunkt) nicht für sinnvoll, dem nachzukommen.

    Ich persönlich finde die Theorie besser: Die Junk DNA wird durch die Energien aktiviert. Des weiteren: Wo soll es sicher sein? Da auch die Erdbeben Mag. 6 und höher sich exponenziell vergrößern...?! Meiner Meinung ist es eher symbolisch: aus Angst "Sich zu begraben" - also dem Tod geweiht - ...?!

    Zum Thema Mars hab ich andere Informationen -offenbar gibt es da Leben...

    Des weiteren ist es auch ein Definition, was Leben ist, und was es braucht, um zu lebendig zu sein. Lange Zeit hieß es bei Temperaturen um 100° Grad kann es kein Leben geben. Bis Mikroben gefunden wurden, die im Wasser sehr Wohl bei 100° leben können.
    Des weiteren hat die Nasa (vor etwa 1 Monat) erklärt, dass Leben auch existieren kann im Zusammenhang mit "Strichnin?" - Ich weiß nicht genau mehr was es war - jedenfalls was für uns giftiges!

    Und wenn ich den Aussagen glauben kann (was für mich logischer ist) ist es nicht einmal nötig, dass Leben auf Grund von Kohlenstoffmollekülen basieren muss. In dem Falle ist es Silizium: http://www.tavinfo.org/Documents/articles/2007_Kornkreise-3_de/2007_Kornkreise-3_de.html

    Wobei ja eigentlich klar ist, dass wenn wir Erdlinge auf Radiofrequenzen funken die "Jungs und Mädels" auch nur auf Radiofrequenzen antworten...?! So ein eine Meinung eines Wissenschaftlers des Militärs...?! Es gibt wahrscheinlich keine andere Möglichkeit... Grins.

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  2. der grund warum der mars sein magnetfeld verloren hat ist die auskühlung seines eisenkerns , was relativ schnell geschah weil a: der mars weiter von der sonne entfernt ist und b: weil der mars DEUTLICH kleiner ist als die erde. diese erklärung erscheint mir schlüssig.
    unser magnetfeld hält noch eine weile wegen der höheren termischen reserven.
    wenn unser magnetfeld JETZT (innerhalb der nächsten 1000 jahren) verschwindet wird es nicht weg sein sondern, wie so oft in der geschichte, sich neu, mit umgekehrter polarität, wieder aufbauen. in der übergangszeit werden wir etwas mehr erdbeben und eine höhere kosmische strahling ertragen müssen . kein weltuntergang "nur" eine etwas höhere krebsrate. welche einflüsse das auf unsere dna , evolution, psyche, spirituelle entwicklung hat wird nicht erwähnt weil die autoren und der rest der menschheit nicht genug ahnung davon hat um "sichere" vorhersagen treffen zu können.

    der mars hatte vor 4 milliarden jahren nicht das selbe glück.
    hochenergie und partikelstrahlung haben stück für stück die atmosphäre errodiert und abgetragen. ein prozess der sehr lange dauert und mit einer stehtigen dehydrierung verbunden ist: je geringer der druck(abnehmende atmosphäre) desto leicheter geht wasser in die gasform über und wird mit der rest der atmosphäre abgetragen.
    selbst nach 4 milliaden jahren ohne magnetfeld hat der mars immernoch eine restatmosphäre!
    es ist also keine schlagartige katastrophe sondern ein langsamer aber unaufhaltsamer prozess.

    fortsetzung

    AntwortenLöschen
  3. @ Stephan - das ist mir auch die schlüssigste Erklärung die mir einleuchtet.

    Was natürlich noch vollkommen offen ist, ist das Ausmaß der Auswirkungen von erhöhter kosmischer Strahlung und massiveren Erdbeben. Erhöhte Krebsrate erscheint sicher (ist ja zu beobachten) Die Erdbebenrate steigt auch massiv an.

    @ Marc - Stephan hat es schon geschrieben, oftmals haben die Autoren zu wenig Ahnung und / oder zu wenig Zeit (Geld) für die Recherchen. Zudem ( und das weiss ich von einer Journalistin) werden bestimmte Artikel radikal in der Redaktion oder vom Verlag abgelehnt und erscheinen gar nicht oder nur in abgeschwächter Form.

    Und wenn sie erscheinen, wird der Redakteur und(in dem mir bekannten Fall) der Chefredakteur gleich mit gefeuert.

    Somit werden solche Berichte immer nur das Thema ankratzen können und familienfreundlich berichten können.

    Manchmal ist das aber auch anders. Gestern Abend lief in N-TV im 00:25 eine Reportage "Kriegswaffe Wetter" dort ging es um Chemtrails und HAARP in Kombination. Der Report war nicht weichgespült. Hale leider zur zu spät den letzten Rest gesehen.

    Gruß

    Jürgen

    AntwortenLöschen
  4. spekulation basierend auf dem was ich glaube zu wissen:
    der mars hatte vor dem verlust eine weit lebensfreundlichere oberfläche.
    ich glaube man kann davon ausgehn das dort sich leben gebildet hat.
    falls dieses leben inteligenz erreichte und sogar eine technische zivilisation erichtet hat dann wird es genau das gemacht haben was uns menschen zuerst eingefallen ist: verbunkern.
    nachdem das magnetfelt sich nicht wieraufgebaut hatte und klar wurde das der verlust des magnetfeldes und der atmosphäre mit ihrem wasser ireversiebel ist wird sich eine marszivilisation mit der situation arangiert haben und sich komplet in habitate unter der oberfläche zurück gezogen haben.
    dort kann man mit geeigneten mitteln atmosphäre festhalten und nur wenige meter sand und gestein sind schon ein 100% schutz vor kosmischer strahlung.
    da der atmosphärsche errosionsprozess sehr lange dauert hätten sie auch ausreichend zeit gehabt für eine solche umorientierung.
    vergleich mit der situation der erde:
    unser eisenkern ist noch viel zu heiß um innerhab der nächsten 1 millionen jahre zu erstarren desshalb werden wir unser magnetfeld nicht in absehbahre zeit verlieren.
    unser magnetfeld wird in abständen von 100-700 tausend jahren chaotisch sein während der umpolungen. in diesen zeiten, die zwischen 40 und 3000 jahren andauern, wird eine reduzierte schutzwirkung festzustellen sein.

    die oberfläche des mars ist feindlich für biologisches leben, dies ist jedoch kein zwingender grund das der mars nicht immer noch leben trägt. das zunehmende wissen um die geomagnetiche geschichte des mars macht es sogar sehr warscheinlich.
    entscheidender faktor ist: hatte das marsleben vor 4 milliarden jahren schon den stand einer technischversierten zivilisation erreicht?
    wenn ja dann waren ist die warscheinlichkeit SEHR groß das sie die transformation des mars überstanden haben.
    eine unterirdische habitat kultur die 4 milliarden jahre zeit hatte sich zu entwickeln, 4 milliarden jahre kulturelle geistige und spirituelle evolution, ich bin gespannt und glücklich in der zeit leben zu dürfen in der wir memschen die möglichkeit haben kontakt aufzunehmen.
    gleichzeitig habe ich auch angst.
    nicht vor den marsianern aber vor der hohen warscheinlichkeit das dieser kontakt von einem amerikanischen "soldaten" durchgeführt wird der unter dem kommando des profitregierten militärindustriellenkomplex steht der die usa beherrscht.

    AntwortenLöschen
  5. @ Jürgen
    ...Dabei heißt es doch HÖHR ZU...-

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  6. @ Stephan zu deinem letzten Punkt

    »warscheinlichkeit das dieser kontakt von einem amerikanischen "soldaten" durchgeführt wird der unter dem kommando des profitregierten militärindustriellenkomplex steht der die usa beherrscht.«

    möchte ich Dir aus meiner inneren Überzeugung heraus die Angst nehmen. In allen Zeiten gab es Zeiten für Machtkulturen (einige nennen sie Hochkulturen) die kamen und sie sind wieder gegangen. Nur die Zeitzyklen wereden kürzer. Ob Sumerer, Ägypter, Römer, Mayas oder auch die USA (wobei ich Letztere mit einem ganz anderen Stellenwert betrachte). Alle sind nach einer Zeit wieder untergegangen und immer dann, wenn sie ihren Zenit überschritten hatten.

    Sieh dir an wie es vor 4000 Jahren in Ägypten aus sah und heute, sieh dir an wie vor 2000 Jahren in Italien aus sah und heute.......

    Die USA hat meiner meinung nach ihren Zenit längst überschritten und das was wir noch sehen ist das letzte aufbäumen die Machtstrukturen aufrecht zu erhalten bis alles wie gerade in einigen arabischen Ländern zusammenklappt wie ein Kartenhaus. Dazu muss man kein Prophet sein, das zu erkennen :-)

    Das Thema Dollar ist durch und das Thema USA ist durch und nur eine Frage der Zeit, wie lange es noch dauern wird. Die Zeichen sind seit über zwei Jahren mehr als eindeutig zu erkennen.

    Die Frage die sich eher stellt ist: welche Machtkultur kommt danach oder schafft es der Bewusstseinswandel endlich eine Hochkultur zu schaffen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die einzige und grösste "Macht" ist die Kraft und Herrlichkeit des grossen wunderbaren Schöpfers, der auch SIE geschaffen hat, ist die Kraft der LIEBE im EWIGEN REICHE DER LIEBE.

      Ich wünsche Ihnen, dass Sie dieses noch verstehen.

      LG von

      Theresa.

      Löschen
  7. @ Marc - vielleicht bringe ich bald eine Zeitung heraus, die heißt dann "HÖRWEG" denn das ist das, was leider noch immer viel zu viele machen.

    Übrigens das war Arsen, was diese Bakterien fressen. siehe

    http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2010/12/nasa-prasentiert-auerirdische.html

    Gr Jürgen

    AntwortenLöschen
  8. @ Jürgen
    Ja, mir kam es auch, vorhin auf der Fahrradtour...

    Ich hab gerade die Empfehlung von Dieter durchgelesen "Die Büchse der Pandorra ist geöffnet". Vielem kann ich gut folgen, da ich die Informationen schon mit anderen Worten kenne. Aber wenn ich mir das dann anschaue, was daraus gemacht (wird?), dann kann mir ja Lust schon vergehen.

    Was erstaunlicherweise auch dazu dann wiederum passt, ist der "Synkonisationsstahl" der Mayas und auch die Videos der EMVs auf YT...

    Zum Zenit der USA möcht ich sagen: Ja, es sind die letzten Zuckungen des Systems. Aber die können es auch in sich haben...

    Gleichzeitig zu den "Bekanntgebungen der USA durch das Militär", wird es aber auch zu flächendeckenden Kontaktaufnahme kommen. Laut meiner inneren Information sind diese "Verträge noch nicht ausgelaufen", so dass dies jetzt schon geschehen könnte.

    Eine weitere große Frage, die sich mir in dem Zusammenhang wieder stellt, ist die, wie sie Robert mal formuliert hat: Welche Stellung nehmen wir im Kosmos ein? Bezw. haben wir?
    Ich weiß nicht mehr genau seine Formulierung.

    Schade insgesamt finde ich, dass das Militär, mit seinen Absichten und Ausrichtungen nicht offen spielt. Und wenn das Militär sich auf dem Mars "verbuddelt" hat, - mit welcher Motivation? Im Sinne des Bewusstseins "des einen"? Oder immer noch im Bewusstsein Schafe zu züchten und nach gut dünken zum Schlachter zu führen...?!


    Spannend bleibt es - aber im Moment will ich es gar nicht so genau wissen. Muss erst mal verdauen...

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  9. Hallo
    @Stephan
    Warum hat der Mars sein Magnetfeld verloren? Wer weiß denn ob er denn überhaupt eins hatte! Niemand, es ist alles graue Theorie und das nur bei der Betrachtung wo man eben beide Augen zudrückt. Die Theorie des global scalings hier von mir schon öfters erwähnt bringt da eine Lösung.
    Nur ganz kurz,, das Planetensystem so wie es ist ist eine Folge von Frequenzen und Resonanzen, darum gibt es auch keinen Planeten da wo der Planetoidengürtel sich befindet, wie manchmal erwähnt der hypothetische Planet Phaeton . Die Abstände der Planeten untereinander die Masse und ihre Bahngeschwindigkeit, etc. haben mit einander zu tun zwingend! Das ganze System ist ein selbst erhaltendes System. Es kann nicht anders sein, so wie unser Sonnensystem, dann ist es stabil. ( Global Scaling) informiert euch!
    Der Mars hat genau den Status den er haben sollte in diesem System, er war Nie! Anders! Und hat seine Aufgabe im System. Alle Planeten haben sich resonant verbunden es sind quasi Schwingkreise die miteinander gekoppelt sind, die Kopplung ist permanent. In diesem Fall erlaubt die Resonanz nur Leben auf der ERDE, leben was länger existiert und sich entwickeln kann, eben etwas besonderes. Denn die Mars Bahn ist näher an den Asteroidengürtel !!!. Alles andere ist physikalisch gesehen Theorie und damit eigentlich Unsinn., wenn es Leben auf dem Mars gibt dann ist es nicht da entstanden sondern dahin gebracht ( intelligente Entwicklung) oder wie auch immer. Mikroben könnten natürlich dort entstehen nur „keine Intelligenz). Das ist meine Theorie und die ist sehr fundiert ( nicht von mir ) Ich kann,s nicht vollständig hier erklären aber vielleicht ist das Ansporn sich mal zu informieren außerhalb der herrschenden Meinung.Siehe Global Scaling (oder auch heilige Geometrie )und arbeiten von Gabi Müller ( Torkado) etc.
    Und 2012 am 21.Dezember hat die Erde eine besondere Position, sie ist sozusagen der Schlussstein einer Pyramide mit 52 Grad Böschungswinkel , die Aufgabe des Steines an der Spitze muss ich nicht erwähnen oder.
    Hier das Bild zu 2012
    http://www.lucypringle.co.uk/photos/2008/uk2008bf.shtml


    Hier ein Pyramide.
    http://www.youtube.com/watch?v=_QsVUu7AjZ4

    man findet noch mehr darüber, z.b.
    hier:
    http://www.alpenparlament.tv/playlist/173-kornzeichen-im-fokus-auf-2012

    ab Minute 15 bis ca. 19
    Viel Spaß beim anschauen!
    Jo

    AntwortenLöschen
  10. Mr Flare, kann das auch damit zusammen hängen und gibt es dazu mehr zu finden als das? http://german.ruvr.ru/2014_01_26/Warum-werden-die-Pyramiden-plotzlich-aktiv-2687/ lieben Gruß Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher gibt es Pyramiden aus denen ein Lichtstrahl kommt. Zum Beispiel aus dem Luxor in Las Vegas. Mit meiner neuen Taschenlampe ( gross wie eine Hand und stark wie ein xenonscheinwerfer) bekomme ich das auch hin um die Touristen zu erschrecken. Möglich ist alles aber ich halte das für völligen Humbug. Aber wer weiss.

      Löschen
    2. weit hergeholt mit den taschenlapen.... wenn man bedenkt, daß alle pyramiden auf leylinien stehen und miteinander vernetzt sind, wären das viele taschenlampen.... https://www.youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s sehr interessantes video zu den pyramiden.... ich denke mal, da kommt was auf uns zu, manche meinen das alles hat mit dem bewußtseinswandel zu tun, der derzeit geschieht. bleibt abzuwarten.

      Löschen
    3. Stimmt, das mit den Taschenlampen ist weit hergeholt, allerdings ähnlich weit wie aus meinem Blickwinkel angebliche lichtsäulen. Ja, Pyramiden scheinen auf einer Linie zu liegen, - wobei wenn das stimmt, dürfte das heute ja nicht mehr passen, es sei denn es gibt keinenkontinentaldrift.

      ...ob die auch miteinander vernetzt sind ist für mich reine Spekulation, aber ich habe nur einen eingeschränkten Blick darauf

      Löschen
    4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    5. Volker, woher weißt du, dass das mit den Lichtsäulen aus den Pyramiden stimmt? Hast du dir die Kommentare zu dem Artikel mal durchgelesen. Wo sind die im Artikel erwähnten Fotos und Videos usw., die es ja, wenn nicht im Artikel, hundertfach im Netz geben müsste. Wenn das Phänomen wirklich so weit verbreitet wäre wie beschrieben, müssten das ja Tausende von Menschen beobachtet haben und mindestens jeder zweite davon hat ein Handy oder Smartphone mit Kamera dabei und würde sofort auf den Auslöser drücken. Oder nicht? Die ganzen Angestellten, Sicherheitsdienste usw., die es an solchen Orten gibt, müssten auch ihre Augenzeugenberichte und Videos zuhauf ins Netz stellen. Die einzigen Fotos bzw. Videos, die es davon gibt, sind aber anscheinend auf dieser Website zu finden: http://earthshrine.de/Allgemein/warum-werden-die-pyramiden-ploetzlich-aktiv.html

      Reicht dir das, um dem Artikel uneingeschränkt Glauben zu schenken? Wer sind die angesprochenen Wissenschaftler? Über den genannten "Astrophysiker Anton Jermolenko" habe ich nichts gefunden, außer in dem Artikel, der dutzendfach im Netz kursiert, scheint der Mann nicht zu existieren. Oder weiß jemand näheres? Fragen über Fragen ... aus meiner Sicht ist das ne Ente bzw. gezielte Desinformation, um die Leute beim Spekulieren und Hoffen auf irgendeine Art von Erlösung (Achtung Sarah, dein Einsatz! ... kleiner Scherz:) bei Laune zu halten.

      Löschen
    6. Ist doch nur vorbereitund für den nächsten Weltuntergang

      Löschen
  11. Gutenmorgen,
    Ich denke diese Artikel passt hier, hab mir sehr oft angeschaut, einen schönen Tag Lili
    http://www.giulianaconforto.it/?p=2470&lang=de
    Die Sterne werden vom Himmel fallen
    http://www.giulianaconforto.it/?page_id=14&lang=de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen