19. März 2019

BUNDESAMT FÜR STRAHLENSCHUTZ : „Strahlenbelastung durch 5G muss untersucht werden“

Die FAZ schreibt: 
Bisher standen bei der Versteigerung der 5G-Frequenzen vor allem sicherheitspolitische Bedenken im Mittelpunkt. Die Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz warnt aber vor einer anderen Gefahr. HIER zum gesamten Artikel 

18. März 2019

Der sinnlose Traum von der elektrischen Zukunft

Seit Monaten wird von den Administratoren der Politik und den Politikern selbst zu Zukunft des Elektroautos propagiert. Der arbeitende Bürger der aber einem geregelten Job nachgehen muss hat aber kaum die Möglichkeit mit einem Physikstudium aller relevanten Informationen seine Meinung zu bilden. Die wird ihm von Politikern und Medien vorgeformt übergeben. Die sieht nur eines vor: dumm und stumpf "Elektroauto". Der folgende Artikel aus der INGOLSTADT-TODAY zeigt für jeden ver-ständlich auf, warum das ein Alibikrieg ist.

Warum Professor Jörg Wellnitz von THI ganz sicher weiß, dass der Hype um das Elektroauto kaum mehr als ein Alibikrieg ist
Von Michael Schmatloch

Es ist eine schwere Hypothek, die auf dem Elektroauto lastet. Es soll nicht nur das Autofahren billiger machen, sondern in erster Linie für saubere Luft sorgen und die von Kohlendioxid und Stickoxiden gebeutelte Atmosphäre entlasten. Autoindustrie und Politik überbieten sich geradezu in ihren Zielvorgaben, wann wie viele E-Autos auf den Straßen unterwegs sein sollen. Dabei ist die heilsbringende elektrische Zukunft nichts weiter als purer Schwachsinn. Viele an den Stellschrauben der mobilen Zukunft wissen das, aber nur wenige sagen es so deutlich wie Jörg Wellnitz, Professor an der Technischen Hochschule Ingolstadt und zudem Inhaber einer Professur in Melbourne. Der Inhaber des Lehrstuhles für Leichtbau hat sich akribisch mit allen Aspekten der E-Mobilität auseinandergesetzt. Und das Ergebnis: Sie kann und wird nie so kommen, wie von Industrie und Politik prognostiziert. Für ihn ist das Ganze ein Alibikrieg, nichts anderes. Und der Kunde? Ist Nebensache.
HIER weiterlesen

1. Januar 2019

Merkels Neujahrsansprache: Anspruch und Wirklichkeit

Wie immer der Kommentar zur Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin von  TICHYS EINBLICK Dort ist wirklich alles gesagt, wesehalb ich nicht auch noch kommentiere. 




Hier der Kommentar:
Wir dokumentieren - wie im vergangenen Jahr - die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wiederum kommentiert von Rainer Zitelmann.

"Ich weiß, viele von Ihnen haben sehr mit der Bundesregierung gehadert. Erst haben wir lange gebraucht, um überhaupt eine Regierung zu bilden, und als wir sie hatten, da gab es Streit und viel Beschäftigung mit uns selbst.“

Nein, Frau Merkel, dass es so lange gedauert hat, eine Regierung zu bilden, war nicht das Problem. Mit einer eingeschränkt handlungsfähigen Regierung lebte es sich sogar besser, weil in dieser Zeit wenigstens keine unsinnigen Gesetze beschlossen wurden. Ebenso wenig war Ihr Streit mit Horst Seehofer das große Problem. Nein, das Problem ist der Inhalt Ihrer Politik. Sie haben vor einem Jahr beispielsweise fest versprochen, dass künftig abgelehnte Asylbewerber konsequent abgeschoben werden – und dieses Versprechen wiederum gebrochen. Besonders schlimm ist das für Opfer schwerer Straftaten und deren Angehörige,

14. Dezember 2018

Navy-Dokumente enthüllen: Ein gigantischer Sonnensturm hat offenbar Dutzende US-Minen hochgehen lassen

credit: NOAA / NASA
Ehemalige Geheimdokumente der US-Navy sollen unter Beweis stellen, dass ein Sonnensturm im Jahr 1972 militärische Operationen in Vietnam gestört hat, wie das Fachmagazin „Space Weather“ berichtet.  
In den Dokumenten der Navy wird folgendes Szenario beschrieben:
Am 4. August 1972 konnte die Crew eines Flugzeuges der US Task Force 77 beobachten, wie in den Gewässern südlich von Hai Phong innerhalb von 30 Sekunden rund 20 bis 25 Explosionen ein Seeminenfeld der Navy erschütterten. Die Minen wurden dort im Rahmen der Minenkampagne Operation Pocket Money gegen die bedeutendsten Hafen von Nordvietnam platziert. Gesamten Artikel HIER weiterlesen

4. Dezember 2018

Es gibt keine Klimaerwärmung, sondern die Erde ist leicht gekippt.

Die Inuit-Ältesten haben bereits im Dezember 2014 Alarm geschlagen. Die Erde sei in ihrer Position „verrutscht“ und der Himmel habe sich geändert. Das wurde überhaupt nicht beachtet. Es sollen sich aber Berichte mehren, dass diese Warnung ernst zu nehmen sein soll. Es gehe, so die Ältestenräte der Inuit, überhaupt nicht um einen menschengemachten Klimawandel, sondern darum, dass die Erdachse leicht gekippt sei, denn auch der Himmel habe sich verändert.

Die amerikanische Webseite »Natural News« berichtete, dass die Inuit (zur Zeit die Sammelbezeichnung für die Völker wir z. B.: Eskimo, Inupiat, Kalaalit, Yupik, Qamutik) sich bereits 2014 an die NASA gewandt haben. Sie teilten der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde mit, dass der Himmel sich geändert habe, viele Dinge sich gewandelt haben und sie vermuten, dass die Erdachse sich ein wenig verschoben haben könnte. kompletten Artikel HIER weiterlesen

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (153) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen