17. Juli 2013

Von kraftvollen Orten und kraftlosen Politikern

Blautopfquelle bei Essing
c: Stephan Gröschler

Von kraftlosen Politikern die glauben, ihre eigene Unfähigkeit oder Feigheit noch als Erfolg verschleiern zu müssen, habe nicht nur ich, sondern auch viele Bürger die Schnautze voll. 

Deshalb hatte ich mich gestern Abend mit Stephan Gröschler dem Autor der Webseite www.kraftvolle-orte.de  getroffen und über Kraftplätze ausgetauscht. Ein Wahrhaft kraftvolles Gespräch und was Stephan zu den Thema alles zusammengefüht hat, ist kräftig. Alleine die Bilder der Blautopfquelle mitten in Bayern muten eher an wie ein kleines Paradies in der Karibik. Und das in CSU-Land. Alleine die irre Anzahl der Kraftorte in Bayern lässt einen staunen.

Was ist ein kraftvoller Ort und wie erkennt man ihn?
Autor: Stephan Gröschler
Was ist eigentlich ein „kraftvoller Ort“, ein „Ort der Kraft“?
Irgendwann wurde ich immer öfter danach gefragt, aber ich konnte (noch) keine Antwort geben. Ich überlegte lange und meinte, dass es wäre eine komplizierte Antwort wäre, doch sie war, ganz im Gegenteil, sehr einfach: Orte sind kraftvoll, wenn man sich dort auf eine besondere Weise wohlfühle. Es sind Orte, die einen festhalten, wenn man dort ist und die man am liebsten gar nicht mehr verlassen möchte. Oft denkt man dann noch lange an sie zurück und wünscht sich, diese Orte wieder zu besuchen – diese kraftvollen Orte!

Druidenhain bei Wohlmannsgesees HIER zum Video
Wie kann man kraftvolle Orte erkennen?
Es gibt keine eindeutigen Merkmale, wie man einen kraftvollen Ort erkennt – aber es gibt Hinweise, die dienlich sind. Um solche Orte zu finden, ist die (Kultur-)Geschichte sehr hilfreich. Nicht umsonst haben auf manchen Plätzen schon seit der Stein- oder Frühzeit Menschen genau dort gesiedelt oder haben ihre Wohn- und Kultplätze an ganz bestimmten Orten errichtet. Und genau solche alten Kultorte sind für uns heute Kraftplätze. Diese Orte selbst waren immer Plätze in der Natur und tun dem Menschen – warum auch immer – einfach gut.

Ebenfalls interessante Anlaufpunkte sind geologische Besonderheiten. Nehmen wir als Beispiel den Druidenhain Wohlmannsgesees. Die Felsen dort sind eine absolut einzigartig und waren vor vielen Jahrhunderten Anlaufpunkte der Menschen.

Wieso haben Orte Kraft?
Geomanten zum Beispiel sind davon überzeugt, dass sich ein Gitter aus Energielinien über die gesamte Erde ziehen. Die Orte, die genau auf diesen Linien oder ihren Schnittpunkten liegen, gelten als besonders kraftvoll und energiereich. Radiästheten hingegen versuchen mit Pendel und Wünschelrute die Erdenergie zu messen.



Am Wahrscheinlichsten dürfte aus meiner Sicht sein, dass frühere Kulturen, Völker und (Natur-)Religionen ihre Götter dort so verehrt haben, dass diese andauernde Nutzung als Kult- und Kraftort den Ort energetisch so stark aufgeladen haben. Nachfolgende Kulturen nutzten diese Orte der Kraft und besetzten in mit ihrem eigenen Kult. Mit dem Verschwinden dieser Völker verschwanden auch diese Kultorte, aber die Kraft blieb. Und das kann man an vielen kraftvollen orten noch spüren!

Meine Meinung
Ich bin mir sicher, dass alle Menschen Kraftorte finden können. Wer sich der Ausstrahlung eines Platzes öffnet, alle Sinne auf Empfang stellt und sich der Natur öffnet, wird es fühlen. Kommt erst einmal an einem Ort an – und dann achtet ihr auf Gerüche und Geräusche, Sonne und Wind, den Boden, Steine, Blätter und Wasser. Dann seid ihr bereit und werdet die Kraft eines besonderen Ortes selbst spüren!

Anmerkung Mr.Flare: Einige der von Stephan beschriebenen Orte habe ich schon besucht. Einige Höhlen und etliche Viereck Keltenschanzen. Ich kann nur jedem empfehlen mal seinen Sonntagsausflug an einen der Orte zu gestalten. 

Und um die Kraftorte noch zu ergänzen gibt es im folgenden Vídeo noch kraftvolle Meditationsmusik für "richtige Männer". Halt eben nichts für schlappe Minister. Neue Männer und starke Frauen braucht das Land.

Kommentare:

  1. Toller Artikel... der Blautopf hat wirklich eine umwerfende Energie, wer sich darauf einlässt erlebt wirklich uralt archaisches Wissen mit starker visionärer Kraft und das läßt einen die umliegenden Touribuden und Cafes fast vergessen....

    Was ich noch ergänzen möchte. Sicher sind Plätze in denen ein Element oder Kombinationen von Elementen wie z.b eine Quelle in der Nähe eines mächtigen Baumes oder eine Höhle mit Kristallen vorkommen und schon seit langer Zeit rituell geehrt werden besonders kraftvoll doch jedes Fleckchen Natur kann zum Kraftort werden wenn du es mit Achtung und aufmerksamer Wahrnehmung betrachtest.

    Du wirst erkennen wie belebt die Natur ist und wie sich Energien verstärken mit der Zeit und den Platz und dich selbst zum positiven verändern. Pflanzen gedeihen, neue kommen hinzu ebenso wie bei den Tieren.
    Wenn du eine Engelwurz, die das geistige mit dem irdischen verbindet, an einem schattigem Plätzchen pflanzt wird sich das alles noch beschleunigen und die Schleier zur Welt der Devas und Naturgeister wird durchlässiger werden. So hilfst du kraftvolle Schönheit zu erschaffen die dich glücklich macht.



    AntwortenLöschen
  2. Tolles Video - das ist genau der Spell , der innige Zauber
    den wir vergessen und aberzogen bekommen haben , traut Euch.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen