6. August 2013

Kippte eine Polverschiebung Gondwana?


Gesteinsmagnetisierung enthüllt unge- wöhnlich schnelle Verschiebung der Landmasse im frühen Kambrium 

Vor 525 Millionen Jahren kippte plötzlich der gesamte Südkontinent Gondwana um 60 Grad zur Seite – und dies mit einer in der Erdgeschichte einmaligen Geschwindigkeit. Das enthüllt eine jetzt in „Geology“ veröffent-lichte Studie amerikanischer Geologen. Ihrer Ansicht nach könnte eine Polverschiebung, die plötzliche Verlagerung der gesamten festen Erdhülle verursacht haben. 
Sollte sich dies bestätigen, wäre es der erste Beweis für die Existenz dieses bisher umstrittenen Phänomens. In jedem Fall aber hatte die Drehung schwerwiegende Auswirkungen für die sich zu diesem Zeitpunkt explosionsartig entwickelnde Lebenswelt. ganzen Artikel lesen n-tv Bericht über die aktuellen Magnetfeld Anomalien und laufende Polverschiebung. Bericht hier lesen Die Grafik zeigt die Magnetfeldstärke der Erdoberfläche, die von Kapstadt bis Buenos Aires auffallend schwach ist. (Foto: Deutsches GeoForschungszentrum GFZ) - Kompletter Bericht vom Februar 2011

Kommentare:

  1. Hier eine gute Doku. Lief 2010 auf arte...

    http://youtu.be/Tol58BKxg7Y

    Magnetischer Wechsel - Die Pole spielen verrückt
    Das Magnetfeld der Erde schützt den Planeten vor den schädlichen Wirkungen der Sonnenstrahlen. Doch es scheint sich abzuschwächen. Die Dokumentation sucht nach den Gründen für den Rückgang der magnetischen Kräfte und veranschaulicht gleichzeitig die Folgen, die diese Entwicklung haben könnte.
    http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=1176837,day=7,week=31,year=2010.html

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Thema einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel, einer erweiterten Perspektive.

    Giuliana Conforto "Das Sonnenkind", Genius-Verlag (-der Verlag von Dagmar Neubronner-)
    http://www.genius-verlag.de/main/BuecherMehr.php?Vid=151

    Nachdem ich vorab die PdF-Version erfahren durfte, fasziniert und be-geistert mich nun das 2te Mal "DAs Sonnenkind" als reelles Buch und ich tauche immer tiefer ein und begreife immer mehr ......
    Herzlichst Doro

    AntwortenLöschen
  3. http://www.youtube.com/watch?v=34gNgaME86Y&feature=youtu.be
    ist von SolarHam.com auch bei Sun Whisperers habe beide heute bekommen.
    EInen schönen Tag
    Lili

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Artikel dazu ist seit gestern nacht fertig und kommt morgen

      Löschen
  4. http://german.ruvr.ru/news/2013_08_06/NASA-Sonnenmagnetfeld-soll-bald-invertieren-7680/

    AntwortenLöschen
  5. Schon Witzig...habe heute morgen auf den Kompass geguckt und die Sonne ging hier fast genau im NORDEN auf...ok Billigkompass, Abweichungen, aber im Gegensatz zu sonst eine Abweichung von etwa 15 - 20 °.
    Legt einfach einen Kompass auf die Fensterbank und markiert mal Nord...dann kann man klasse die Schwankungen beobachten. Bei mir (laut Kompass) geht die Sonne normalerweise 2"onO auf...also ca 2 Uhr...heute morgen fast genau Nord...bei gleichem Punkt am Horizont...

    AntwortenLöschen
  6. @Mr.Flare evt kennen Sie folgenden Artikel schon ?

    The Sun's Magnetic Field is about to Flip 05.08.13

    http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2013/05aug_fieldflip/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja siehe 6. August 2013 11:43
      Artikel dazu ist seit gestern nacht fertig und kommt morgen

      das sind aber 2 vÖLLig unterschiedliche Dinge. Das Magnetfeld der Sonne kippt in jedem solaren Zyklus also ca alle 11 1/2 Jahre wägrend das Erdmagnetfels die letzten 720.000 Jahre nicht gekippt ist.

      Löschen
  7. Nach Drunvalo Melchizedek und wenn man seinem Buch "Die Blume des Lebens" glauben schenken möchte fand die letzte Verschiebung der Pole vor 13000 jahren statt. Vor 2000 Jahren begann das Erdmagnetfeld wieder schwächer zu werden und seit 500 Jahren beschleunigt sich dies. Nach der nächsten bevorstehenden Polverschiebung wird man die Sonne im Westen aufgehen sehen wird hier gemeint.

    AntwortenLöschen
  8. "wenn man seinem Buch "Die Blume des Lebens" glauben schenken möchte"

    im Falle des Drunvalo ist es tatsächlich eine "Glaubensfrage". Ich tendiere aber dann eher dazu, den Untersuchungen der Eisbohrkerne aus der Forschung Glauben zu schenken, die etwas anderes aussagen (siehe Videodokumentation oben)

    Es gibt in dem Sinne auch keine "nächste Polverschiebung" da dies ein ständiger Prozess ist. Und wenn sich die Magnetpole der Erde umkehren werden alle diejenigen die keinen Kompaas haben das überhaupt nicht merken, da die Sonne immernoch an der gleichen Stelle aufgeht, nur der Kompass zeigt dann etwas anderes an.

    Das ist leider besonders in Esoterischen Kreisen eine sehr große Wissenslücke, daß der Unterschied zwischen einer magnetischen und einer geografischen Polumkehr nicht verstanden wird. für letztere gibt esd übrigens nicht die geringsten Anzeichen außer von einigen Channelern oder Aliens.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen