9. Juni 2013

Die Ausbeutung der Arktis droht

Wenn es stimmen sollte, was man uns versucht hat in der Schule bei zu bringen, dass angeblich "Fossile Brennstoffe" wie Öl und Erdgas aus abgestorbenen Pflanzen- und Tierresten bestehen sollen, wie bitte kommen die dann in die Polregionen bzw. an anderen Stellen tausende Meter unter die
Erdoberfläche? http://www.dw.de/die-ausbeutung-der-arktis-droht/av-16814302 Es lässt 2 Schlüsse zu: 1) diese Ressourcen stammen NICHT aus Fossilien oder 2) die Erde hat sich in riesigen Cataclysmen mehrfach umgestülpt. Fakt ist: auch diese Geschichte scheint hinten und vorne nicht zu stimmen!

Kommentare:

  1. Ich denke, Deine Vermutungen sind BEIDE richtig.
    Warum sollten sie Polkappen auch nicht über lange Zeit eisfrei gewesen sein?
    Ausserdem wandern die Pole wie wir wissen.
    Grönland heisst auch nicht umsonst Grönland.
    Aber das hat letztlich nichts damit zu tun, wie Erdöl entsteht.
    Erdöl wird letztlich sowieso überbewertet und es wird Zeit, dass das Energiemonopol endet. Dann brauchen wir das Zeug sowieso nicht mehr oder nur in winzigen Mengen.
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Dass die "Energiesparer" mit ihren Forderungen nur dem Ölkartell dienen und von diesem benutzt werden, haben sie leider noch nicht begriffen. Je sparsamer mit Öl umgegangen wird, desto höher sind die Preise und damit die Profite für die (Staats)Konzerne. Desto länger können sie sich am dümmlich-gutgemeinten "Energiesparen" der Allgemeinheit bereichern.

    Falls also Öl endlich sein sollte und nicht ständig aus anorganischen Stoffen nachgebildet wird, sollte alles Öl so schnell wir möglich verbraucht werden. Dadurch entsteht erst der Innovationsdruck, um etwas Neues zu entwickeln. Richtige Alternativen, kein Blödsinn wie umweltschädigende Solarzellen und Windräder.

    AntwortenLöschen
  3. Betriebsschlosser9. Juni 2013 um 09:53

    Hallo,unsere Fossilen Brennstoffe stammen aus Tieren und Pflanzen,diese sind zb.im Steinkohleflöz ansatzweise bis hin zu teilweise (zb Baumstämme, Schalentiere,)direkt über und unterhalb des Kohleflözes im Berg im Gestein eingeschlossen, in ihrer Originalform ,millionen Jahre alt vorhanden.!die Steinkohle gast dort unter hohem Druck aus ,was den Abbau sehr gefaehrlich macht und erschwert. man vergesse nicht das Grubenunglück im Saarland in den 60 er Jahren wo dadurch über 300 Bergmaenner den Tot fanden.( offiziell waren es 299 sonst haette man einen Feiertag einrichten müssen)die fetthaltige Steinkohle kann verfluessigt werden zu öl und all seinen fluessigen Nebenprodukten! eine Pilotanlage hierzu stand im Saarland ,in den fruehen 80er Jahren. der Preis fuer EINEN LITER BENZIN aus dieser Anlage betrug damals 1,70 Deutsche Mark. das enstehende Gas bei der Verfluessigung wurde nicht genutzt und abgefackelt.

    AntwortenLöschen
  4. Ivan Illich:
    Wenn die Menschheit überlebt, stirbt sie, und alles um sie herum gleich mit, darum muss die Menschheit so schnell wie möglich aufhören zu existieren. Wenn die Menschheit sich jetzt nicht selbst vernichtet, lebt sie noch lange genug, um auch noch das restliche Leben auf diesem Planeten zu zerstören.
    Wie Recht er hat!
    Lg. Natos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und jetzt? Sollen wir uns alle erschiessen? Wer fängt damit an?

      Löschen
    2. Deshalb muss die Menschheit endlich den Arsch hochkriegen und den Materialismus ablehnen.

      Löschen
    3. Keiner braucht sich erschiessen. Wobei, das steht jedem frei. Und keiner hat das Recht über einen anderen zu entscheiden, wie lange er zu leben hat. Und der Mensch hat auch nicht das Recht über die Natur zu entscheiden, wie lange Tiere oder Pflanzen zu leben haben. Die haben nämlich auch das RECHT so lange leben zu dürfen, wie es ihnen zusteht. Die Menschheit muß aufhören den Planeten zu zerstörren. Ganz einfach.
      Lg. Natos

      Löschen
    4. Wieder einer mehr, der die Natur in ihrer Intelligenz und Gesamtheit nicht verstanden hat.

      Lebenswidrige Ideen stammen nur aus verdrehten Hirnen, die nicht mehr in der Lage sind zu sehen was ist, anzunehmen und das Leben in seiner Ganzheit zu begreifen.

      Löschen
    5. .....Lebenswidrige Ideen stammen nur aus verdrehten Hirnen, die nicht mehr in der Lage sind zu.....

      Leider ist die Mehrheit der Menschheit davon betroffen.

      Löschen
  5. @Betriebsschlosser
    Du hast ja so Recht, mt deinem Himweis, das man Kohle zu Öl und Gas verflüssigen kann. Früher hiieß es ja auch noch Mineralöl und Kohlenmonoxid und Kohlendioxid. Heute sprechen wir von Erdöl und Erdgas. Doch es ist immer noch der selbe Stoff.
    Das Abfackeln ist ja auch die preiswertere Variante, die unliebsamen Gase los zu werden. In den meisten Ölfeldern wird das Gas immer noch abgefackelt. Würden sie das auffangen bräuchten wir noch lange kein Geofracking um an Gas zu kommen.
    Da du vom Saarland sprichst, nehme ich an das du dort herkommst. Erinnerst du dich noch an die Luft die es früher dort gab? An den allgegenwärtigen Kohlenstaub und ja auch die dazugehörigen Lungen? Alle die in den Bergbaugebieten lebten und arbeiteten, zahlten den Preis für alle mit der eigenen Gesundheit.
    @alle
    Wie Jürgen gerne erwähnt ist die deutsche Sprache sehr präzise. Auch wenn sich die Bedeutung im laufe der Zeit wandelt oder schlicht eine andere Bezeichnung verwendet wird.
    zB Lösegeld und Erdö wie oben erwähnt.l
    Früher durftest du Lösegeld bezahlen wenn du jemanden aus dem Kerker deines Fürsten holen wolltest. Heute nennt man es Kaution, wenn es um das Lösegeld für einen Verbrecher geht, der aus der Haft befreit werden soll. Lösegeld zahlt man nur noch an böse Entführer.
    Die Bezeichnungen Mineralöl und Lösegeld haben eines gemeinsam. Sie nennen das Ding beim richtigen Namen.
    Das sich das Gesicht der Erde mehrfach gewandelt hat, wird doch auch in uralten Überlieferungen erwähnt. Jede Überschwemmung und jeder Vulkanausbruch verändert lokal das Gesicht der Erde für immer.
    Es wird doch auch von Forschern behauptet das im Altertum vor Ägyptens Hochzeit im heutigem Iran,Irak Atombomben gezündet wurden. Nach ihrer Meinung lassen sich nur damit lokale Besonderheiten erklären, wie geschmolzenenes Gestein und hohe Radiioakrivität und eine bestimmte Uranform. Die sie in jedem Atomkraftwerk finden aber nicht in der freien Natur.
    Liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen