10. Februar 2013

Schnee im Winter. Was für eine Überraschung. - Eine kritische Betrachtung unsererSELBST

Ja, es ist Winter und ja, es schneit. Und ja, wenn es schneit und der Wind bläst, häuft sich manchmal auch der Schnee. Und ja, wenn man mit Sommerreifen unterwegs ist und nicht Auto fahren kann, landet man im Graben. 

Was aber ist das für ein Desaster, das uns in den USA verkauft wird und wen sollte das hier wirklich interessieren? 
Stellt sich die Frage, warum wir mit dem Schneescheiss in den USA so überschüttet werden und aus ein bisschen mehr Schnee als üblich ein solches Drama gemacht wird? 

Während in den USA angeblich durch "Nemo" 3 Menschen getötet wurden (die vielleicht auch so gestorben wären) wird das Thema hier so aufgeputscht als wären 3000 Menschen durch US Drohnen umgebracht worden, alleine in Pakistan. Das interessiert dann wiederum kaum jemanden, oder?. Als man am 05. Februar in Moskau 3500 km Stau in Summe durch ein Schneechaos verzeichnen musste, gab es dazu keine einzige Meldung in deutschen  Nachrichten. Wieso nicht, war doch auch spektakülär? Ein Stau von Moskau bis Madrid.

Eigene Aufnahme vom 06.02.2013 Autobahnrastsätte Kärnten
Nicht dass es mich besonders interessiert hätte, aber hier wird mit zweierlei Maß gemessen oder gibt es überhaupt kein Maß mehr? Vom vergangenen Mittwoch hätte man auch spektakuläre Bilder aus Slowenien und Kärnten bringen können. Je nach Winkel der Aufnahme sind dann die Bilder vom Monster Blizzard aus USA ein Witz dagegen.

Sicherlich gibt es keine Verschwörung dass Schneefall aus den USA bevorzugter in der Berichterstattung behandelt wird, als Schneefall in Russland oder Europa. Aber was ist das für eine Berichterstattung, die sicherlich aus eigenem Antrieb von der Presse so gestartet wurde? Liebe Redakteure der so genannten renommierten Presse, es interessiert eigentlich keine Sau, wenn in Maine ein Sack Streusalz umfällt. Oder geilen wir uns alle daran auf, wenn im Land der Vorturner einige so tun, als ob die Welt untergeht? Müssen wir uns selbst bei unseren eigenen Interessen auf den Prüfstand stellen? Mich eingeschlossen? Da werden uns Stöckelschuhe in einer 3 cm Schneedecke gezeigt und wir schlagen ehrfürchtig die Hände zusammen und rufen "Oh Gott, lass die Welt nicht untergehen".

Geht's noch? Zudem habe ich da Ein Bild bei CNN entdeckt, das besonders krass eingeschneite Autos in einem Strassenzug zeigt (HIER Bild 20). Ich kann mich erinnern, das gleiche Bild, das sehr einprägsam war, bereits vor 1 oder. 2 Jahren schon einmal gesehen zu haben. Also nicht nur das ZDF nutzt Bilder aus dem Irak um und für Syrien zu sensibilisieren, sondern man nimmt auch gerne mal alte Bilder von vor 2 Jahren (beweisen kann ich es nicht) wenn der Schneefall doch nicht so wird, wie man es gerne hätte. Ich liefere daher dann oben eine Originalaufnahme von letztem Mittwoch in Zentraleuropa und ein Video aus Slowenien ebenfalls von Mittwoch. Sieht auch nach viel aus, und war auch iel, so dass ich einen Termin um einen Tag verschieben musste.


Was ist die eigentliche Quintessenz daraus? Wenn wir schon bei solch banalen Dingen wie einem Schneefall mit starkem Wind in den USA (nichts anderes ist ein Blizzard) so abgelenkt werden und es willig mitmachen, was macht man dann erst bei wirklich wichtigen Themen? Diese Frage kann ich gar nicht beantworten ohne sofort wieder als Verschwörungstheoretiker angeprangert zu werden. Aber BILDen Sie sich doch selbst eine Meinung. Ich finde, wir bekommen genau das, was wir verdient haben.

Dies sollte keine Anprangerung der Presseberichte sein, sondern eher ein eigenes auch selbstkritisches Hinterfragen der Gedanken, die mir die Tage bei der NEMO Bericht-erstattung gekommen sind. Da passt eben einiges nicht oder doch zusammen.

Kommentare:

  1. Ja, es scheint sich um Ablenkungsmanöver zu handeln. Stelle ich schon eine ganze Weile an den Medienberichten fest....und wie leicht ist es darauf reinzufallen. Nicht viele erinnern sich daran, welche Bilder sie vor 1-2 Jahren gesehen haben.Es ist ähnlich, wie mit den Berichten über Gewalt; die sollen den Menschen ein anderes Verhältnis von Gewalt im Alltag nahe bringen, so, dass es uns kaum noch stört, dass an fast jeder Ecke einer um selbige gebracht wird. Gewalt soll zum Alltag dazugehören und nichts besonderes mehr sein, so, dass die Menschheit verroht und Amokläufe etc. als etwas völlig Normales, Alltägliches ansieht. So bereitet man Menschen auf Kriege vor.
    Schönen Sonntag
    Spacecowboy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ablenkungsmanöver? Auch. Aber ich glaube, durch diese Art der Berichterstattung passiert noch mehr: Die emotionale Betroffenheit durch die "schrecklichen" Zustände bei den armen Amerikanern führt zu einer Identitätsverwirrung. Genau wie bei allen möglichen Casting-Shows entwickelt sich ein diffuses "Wir" - Empfinden bei den Zuschauern. Schreckensnachrichten erzeugen Ängste, Ängste machen manipulierbar, und das ein bischen "amerikanisch fühlen" lässt viele Dinge in Politik und Wirtschaft, die den eigentlichen Landesinteressen entgegenstehen, viel leichter gutheissen. Daher sind auch die Winterverhältnisse in Russland hier kein Theema...

      Löschen
  2. Hsllo,
    bei uns im Oberallgäu ist in den
    vergangenen Tagen auch über einen
    Meter Schnee runter gekommen.
    Das ist im Winter einfach so bei uns,
    da denkt sich keiner was.
    Happy Schneeschippen.
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Ds meine ich, gepaart mit etwas mehr Wind, wird das eben heftiger als sonst. Es ist natürlich für die Betroffene USA wichtig dort zu informieren. Aber s soll das bei uns? Ich habe nirgendwo in der us Presse gelesen, dass im Allgäu 1 m Schnee gefallen ist und ein Bauer beim schneeschippen ausgerutscht ist und einen Herzinfarkt erlitten hat.

    Ist s nur die reine Sensation?

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Mr. Flare,
    ähnliche Gedanken hatte ich gestern bei der Berichterstattung beim WDR auch. Vor allem wo die Bilder gar nicht zu dem dramatischen Kommentar paßten. Das war aber nichts gegen den Aufruf zur Grippeimpfung wegen Karneval und der wahnsinnigen Ansteckungsgefahr. Ein Arzt meinte, man kann auch jetzt noch gegen Grippe impfen, wenn die Wirkung auch erst in 14 Tagen einsetzt??!! Gehts noch? Aber nochmal zum Schnee: was diesmal in der Berichterstattung vergessen wurde zu erwähnen ist, dass die Ausläufer des Schneesturms immer auch zu uns kommen! Jetzt habe ich aber Angst. Schönen Schneesonntag noch!

    AntwortenLöschen
  5. Genau das Denke ich auch immer wieder. Auf den Salomonen gab es in wenigen Tagen mehrere Dutzend Erdbeben über M 5.0 und kein Schwein interessiert es, schon gar nicht unsere Presse. Aber Furzt Obama im Weißen Haus oder kommt das I-Phone 38 raus stürzen sich die System- Lemminge auf das Ereignis.
    Mich kotzt diese anglisierung einfach nur noch an.

    AntwortenLöschen
  6. Warum die Berichterstattung so läuft? Ganz einfach: Weil DIE es so wollen.
    http://de.scribd.com/doc/61392468/H-M-v-Stuhl-334-Promille-Luge
    http://de.scribd.com/doc/23755142/Die-Geld-Macher

    Dei Frage die ich mir aber stelle ist: Warum man in diesem Blog darüber noch diskutiert. Ich dachte, diese Leser haben das SPIEL bereits durchschaut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und sie glauben ALLE Leser und alle die Neu dazukommen haben das alles durchschaut? Das denke ich nicht.

      Löschen
  7. Nein, die Leute sitzen vor dem Fernseher und sagen "oh, das ist da aber schlimm!" Gut, das es bei uns nicht so ist. Sie denken nicht nach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann empfehle ich dem Blogbetreiber das WARUM etwas so ist, mit einigen vielleicht Webtipps oder anderen Infos zu unterstützen, damit die NEUEN Leser nicht ganz im Regen stehen.
      Zu den Infos die ich geben kann:
      Warum die Berichterstattung so läuft? Ganz einfach: Weil DIE es so wollen.
      http://de.scribd.com/doc/61392468/H-M-v-Stuhl-334-Promille-Luge
      http://de.scribd.com/doc/23755142/Die-Geld-Macher
      Aber es gibt da sicher noch andere Quellen.

      Löschen
  8. ...es gibt weiteren Gründe...
    Klar, Ablenkung.
    Dann kann auch wichtig sein, in welchem Zusammenhang die Meldung erscheint. Was kam vorher, und auch nacher.
    In dem zusammenhang kann man sich auch fragen, was eingefroren wird.

    Die persönliche Haltung - dass der Beobachter sich nicht bewegen soll / kann - kann eine Botschaft sein...
    Wie innen So außen. Warum könnte sonst eine Resonanz der Zuschauer sein...

    Die wenigsten Fragen sich: was schau ich mir da an....?!
    Dann würde was auffliegen...;-)

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  9. Interessant ist auch, dass dieser etwas stärkere Schneefall in vielen anderen Ländern kaum Erwähnung findet. In Russland wurde weder bei rianovosti noch bei Russia TV der Blizzard mit einem einzigen Wort erwähnt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Kälte hat begonnen..."
      Wer ist gestorben...?!
      Zeigen die amerikanische Regierung wieder ihre Macht!?

      Zeigen sie ihre geltungsbedurfnisse...?!

      Arme kleine Wesen...?!
      Die stehn selbst So unterm Scheffel, dass sie jeglichen Bezug zu ihrem eigenen Wesen - in der Hoffnung den richtigen Ideologien zu folgen - verloren haben... ? :-(

      Ist Ideologie mit Idiot wortverwannt?!

      Löschen
    2. http://www.youtube.com/watch?v=GQbVb_ltG78

      "Wir behandeln die falschen...."

      Grins

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen