4. Oktober 2011

Blackout durch Sonnensturm

"Starke Koronale Masseneruptionen könnten Satelliten und auch Raumfahrt sehr lange blockieren" schreibt die Frankfurter Neue Presse

Ein gelungener Artikel, wie ich finde, ohne Panikmache, ohne übertriebene Dramaturgie, jedoch mit klarer Offenlegung der Fakten. Die Tatsachen sind nun mal mittlerweile weitgehend bekannt und wissenschaftlich belegt. Nur noch uninformierte oder dumme Menschen ziehen die Gefahren durch solare Stürme noch ins Lächerliche. Möglicherweise ist es bei Einigen auch die beim Menschen natürliche Verhaltensweise der Verdrängung, die machmal ja auch sehr nützlich sein kann. Was ich von Teilnehmern des Kongresses GEOCATACLYSM - 2011 [wir berichteten] gehört habe, bestätigt leider alle bisherigen Vermutungen, ja übertrifft sie sogar noch. 

Wir stehen möglicherweise vor gewaltigen Veränderungen der Erde, die in einigen Teilen der Welt mit heftigen Naturkatastrophen zuschlagen werden. Unsere Region könnte davon, so berichten Teilnehmer des Kongresses, nicht ganz so hart betroffen sein, wie andere Kontinente. Jedoch muss uns bewusst sein, das in einem solchen Fall die Globalisierung nach hinten durchschlägt, da wir in Europa in Bezug auf unsere Ernährungskette und vieler anderer Zulieferer abhängig sind. Auch wenn wir vielleicht von massiven Erdbeben oder Vulkanausbrüchen verschont bleiben sollten, (aber wer weis das schon) kann es uns im Bereich der Lebensmittel und Wasserversorgung doch noch direkt betreffen. Bleiben Sie wachsam und bereiten sich vor.


Pausen dienen eigentlich zur Erholung. Das gilt jedoch nicht, wenn sie zwangsverordnet sind, und schon gar nicht, wenn es die zahlreichen Kommunikations-, Navigations-, und Wettersatelliten betrifft. Die könnten nämlich für bis zu zehn Jahre "kaltgestellt" werden, und zwar durch einen Mega-Sonnensturm. Von Bernhard Mackowiak


Am Abend des 2. September 1859 wurde das noch recht junge weltweit gespannte Telegrafennetz hart getroffen: Starkströme rasten durch die Leitungen; und an manchen Orten ging zum Entsetzen der Techniker das eingelegte Papier in Flammen auf. Ursache war eine heftige Sonneneruption, die der britische Astronom Richard Carrington am Morgen tags zuvor beobachtet hatte. Sie hatte einen sogenannten Sonnensturm ausgelöst, einen Koronalen Massenauswurf oder englisch CME (Coronal Mass Ejection). Hierbei werden riesige Mengen elektrisch geladener Gase (Plasmawolken) in den Raum hinausgeschleudert und damit auch in Richtung Erde. Die typische Masse dieser croissantförmigen Wolke liegt bei einer Milliarde Tonnen.

Das sei aber noch nicht alles, sagt Professor Wolfgang Schmidt vom Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik Freiburg: "Die CMEs treten häufig zusammen mit Flares auf, das sind plötzliche Strahlungsausbrüche an der Sonnenoberfläche, bei der das Plasma auf mehrere Millionen Grad erhitzt wird. Dabei wird eine enorme Strahlungsenergie von 10 hoch 24 Joule freigesetzt, das ist das 1000-fache des Energieverbrauchs der Menschheit in einem Jahr."

Natürlich kommt von der Sonne ständig ein Strom geladener Teilchen ins All. Dieser "Sonnenwind" transportiert etwa eine Million Tonnen mit einer Geschwindigkeit zwischen 400 und 800 Kilometer pro Sekunde. "Wenn dazu noch ein Koronaler Massenauswurf kommt, wird das Erdmagnetfeld stark deformiert, und die von der Sonne kommenden Teilchen fließen als elektrischer Strom in Spiralbahnen zu den Polen der Erde, wo sie Polarlichter auslösen", erklärt Schmidt.

Nun hängt unsere hochtechnisierte Welt einmal am Strom und ist ferner auf vielfache Weise durch Energietransferleitungen, Pipelines sowie Nachrichtenverbindungen vernetzt. Kommt es nun zu CMEs, können die geladenen Teilchen auch Überspannungen in den Hochspannungsleitungen induzieren. So legte am 13. März 1989 ein solarer Sturm eine Generatorstation im kanadischen Québec lahm und ließ sechs Millionen Menschen über neun Stunden im Dunkeln sitzen.

Doch es gingen bei einem Super-Sonnensturm nicht nur global die Lichter aus, sondern wir würden auch blind, orientierungs- und sprachlos, weil es unsere Satelliten hochenergetisch träfe. Besonders gefährdet sind Telekommunikationssatelliten sowie Wettersatelliten im geostationären Orbit in fast 36 000 Kilometer Höhe oder die 20 000 Kilometer von der Erde entfernt kreisenden GPS-Satelliten. Im Falle eines Satelliten-Blackouts wüssten Hilfs-, Versorgungs- und Reparaturtrupps nicht, ob, wann, wohin und wie sie zu den Schadensorten fahren sollten. Der Schaden für Satelliten im Orbit dürfte sich auf 30 bis 70 Milliarden Dollar belaufen. Ferner gäbe es unerwartete Langzeitfolgen, wie Wissenschaftler der University of California in Los Angeles unter Leitung von Yuri Shprits in Simulationen zeigten. Dazu eichten sie ihr System mit Daten der starken Sonnenaktivität 2003 und fütterten es dann mit Werten eines Megasturms, wie er sich 1859 ereignet hatte.

Bis zu zehn Jahre könnte ein solcher Carrington-Event die Satellitentechnik und Weltraumfahrt erheblich einschränken, wenn nicht gar unmöglich machen. Der Grund liegt im Verhalten jener unsere Erde umhüllenden Plasmasphäre namens Van-Allen-Gürtel. Sie erstreckt sich normalerweise über vier oder mehr Erdradien. Bei einem Sonnensturm bremst sie die ausgeworfenen Elektronen ab. Durch heftige Sonnenaktivität könnte sie jedoch soweit zerdrückt und abgetragen werden, dass Sonnenwindteilchen in eine innere Zone gelangen, aus der sie nur langsam entkommen. Die dort herrschenden elektromagnetischen Felder würden die Elektronen auf sehr hohe Geschwindigkeiten beschleunigen, was dann an Bord von Satelliten Beschädigungen zur Folge hätte. [lesen Sie den gesamten Artikel HIER]

Kommentare:

  1. Kann es sein das sich schon wieder was zusammenbraut da oben habe leichte Kopfschmerzen und ein sehr komisches Gefühl in mir

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn es bereits einige gute Dokumentationen über die Auswirkungen der Sonnenstürme gegeben hat (z. B. ZDF,N-TV), so wird die Realität für jeden Einzelnen bislang unvorstellbare Einschnitte mit sich bringen. Ich denke Aufklärung über konkrete Folgen ist angebracht, um besser darauf vorbereitet zu sein. So eine Art To-Do-Liste.

    Was mich am meisten sorgt sind die Atomkraftwerke. Auch wenn mir persönlich bewusst ist, dass die Seele unsterblich ist, so wären die Auswirkungen für unseren Planeten mehr als gravierend.
    Gruß
    Andreas

    AntwortenLöschen
  3. @christopher

    Ich habe heute die schlimmsten Gleichgewichtsstörungen, die ich je hatte. Ich neige bei Sonnenaktivitäten zu Schwindel. Heute jedoch kann ich nicht einmal Treppen laufen, ohne mich festzuhalten. Dazu lag ich heute nach zwischen 0.30 Uhr und 3.30 Uhr wach. Komischerweise ist aber nichts zu erkennen...

    Gruß,
    die Surferin

    AntwortenLöschen
  4. Ausnahmsweise spüre auch ich etwas. Ein etwas nebliges Gefühl im Kopf. Heute Nacht habe ich auch schlecht geschlafen...
    Eben gab es einen M Class Flare, wobei ich den nicht für das Gefühl in mir verantwortlich mache, dann das habe ich seit gestern abend...

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  5. @Andreas
    ich schließe mich Deinem Kommentar vollkommen an.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Also bitte!!!

    Plötzlich wird jede Gefühlsregung mit Sonneneraktivität in Verbindung gebracht. Früher war es die/der böse Ehefrau/mann. *roll eyes*

    AntwortenLöschen
  7. Mein Kreislauf und meine Seele sind auch völlig durcheinander heute. Es ist irgendwie beruhigend, dass es offensichtlich vielen so geht. Seien wir auch in solcher Phase eine EINHEIT.

    In Liebe und Zuversicht,
    Johannes

    AntwortenLöschen
  8. Nicht nur an Andreas den der hat recht eine "To-Do"
    Liste und noch mehr ist nötig, je eher deso besser.
    last uns eine EINHEIT werden im HANDELN und nicht im rum jammern über Kopfschmerz und Schwindel.

    Was glaubt ihr wie stark eure "Kopfschmerzen" erst sein werden wenn es rumst und dann könt ihr nicht mehr im Netz jammern, sondern müsst sehn wo ihr was zu essen oder trinken bekommt. Oder seit ihr alle sooo gut vorbereitet.

    Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Ihr habt gut gespuert. Siehe http://www.n3kl.org/sun/images/noaa_xrays.gif?

    AntwortenLöschen
  10. Also bitte. Die Solaraktivitäten und ihre Wirkungen auf die Psyche und Gesundheit der Menschen ist bestens erforscht. Diese erste Seite einer Power.P. Presentation wurde auf dem Kongress in Instanbul grad vorgetragen:

    Effects of Solar Activity and the earth‘s magnetic Field on Social Uprisings, Terrorism and Human Health : An Early Warning System
    Presentation by: Prof. Dr. Abdullah A. Al Abdulgader
    Senior Consultant Congenital Cardiologist/ Electro physiologist
    Director of Prince Sultan Cardiac Center, Al Ahsa , Saudi Arabia.
    & Rollin McCraty, Ph.D. Chief Scientist & Director of Research
    at Institute of HeartMath , USA
    INTERNATIONAL CONGRESS AND EXHIBITION
    “NATURAL CATACLYSMS AND GLOBAL PROBLEMS OF THE MODERN CIVILIZATION”
    GEOCATACLYSM – Istanbul – Turkey , 19 – 21 Sep. 2011

    AntwortenLöschen
  11. @Dagmar

    danke für Deine überaus feinfühlige Bemerkung über das Jammern.

    AntwortenLöschen
  12. Endschuldigung war nicht so gemeint.
    Seit langen spüre ich den Einfluss der Sonne und des Magnetfeldes auf mein "Wohlbefinden" ich hab scon gedacht ich spinne, aber jammern hilft mir nicht, und euch auch nicht.
    Aber hier sitzen und nichts tun auch nicht.
    Ich kann nicht warten bis andere anfangen aktiv zu werden, sondern Lebe nach dem Moto Selbst ist der Mann (Frau), deshalb werde ich mich am Samstag hier in Görlitz mit ein paar Leuten treffen um zu sehen was wir auf die Beine stellen können.
    Bin schon sehr gespannt was dabei rauskommt.

    Gruss Dagmar

    AntwortenLöschen
  13. Wer jammert denn? Zumindest meinerseits war der Kommentar nicht als Jammern gedacht, sondern als ganz neutrale Information bzw Feststellung.
    Ich freue mich doch (trotzdem) an allem Schönen um uns herum und auch daran, dass es so schön warm ist draussen, woran die Sonne sicher nicht ganz unschuldig ist ;-)

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  14. Kennt das jemand von euch?

    Adolars phantastische Abenteuer

    http://www.myvideo.de/watch/7236231/Adolars_phantastische_Abenteuer_Verirrt_in_die_Urzeit_1_von_3

    AntwortenLöschen
  15. Wahrheit - Alles Lüge! Wie das Gehirn die Realität konstruiert

    http://youtu.be/rjGZ7IwFRCY

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Freunde,
    nur kurz (und vorab) eine Bemerkung. Wenn ich auf dem Kongress in Istanbul (Geocatacklism-2011*) eines unmissverständlich erfahren konnte dann das:
    Die von der Sonne hervorgerufenen Geomagnetischen Veränderungen wirken auf unsere Stimmungs- und Bewusstseinslagen. Das ist eines der gesichertsten Forschungsergebnisse (Langzeitstudien belegen dieses eindeutig). Diejenigen Menschen, die sich nur mit den äußeren Natur“Katastrophen“ befassen gehen in die Angst und Panik. Und verschließen sich den bewusstseinsverändernden Sonneneinflüssen. Und verpassen den eigentlichen Sinn und Zweck dieser „Naturübung“. So konnte ich die “spontane“ Abreise von vortragenden Wissenschaftlern beobachten, die sich dort erst darüber im klaren wurden dass auch sie als Privatpersonen von den kommenden „Kataklysmen“ betroffen werden.... Sie gingen offensichtlich „in die Angst“.

    *“INTERNATIONAL CONGRESS AND EXHIBITION - NATURAL CATACLYSMS AND GLOBAL PROBLEMS OF THE MODERN CIVILIZATION”
    me agape
    dieter broers

    AntwortenLöschen
  17. @dagmar...lieben gruss in meine Heimatstadt. Bin nur leider zu weit weg um zu kommen:-(
    Stehe heute auch richtig neben mir. Habe heute mittag 2 Stunden geschlafen und den Wecker nicht gehört. latente Kopfschmerzen und ein "heute-nicht-so-gut-Tag-Gefühl). Freu mich auf heute abend wenn ich wieder ins bett kann.

    LG

    AntwortenLöschen
  18. Hallo @LG die Grüsse sind angekommen ich fühle mich in deiner Heimatstadt seit 8 Jahren sehr wohl, und genieße besonders die Hilfsbereitschaft der Menschen hier.
    Dehalb ist es mir auch ein inneres Bedürfnis mein Wissen um die Gefahr in der wir Leben weiterzugeben. Ich denke wer informiert ist hat keine Angst.

    Gruss Dagmar

    AntwortenLöschen
  19. hier das aktuelle Bild. Kommt zu uns oder nicht?
    http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/realtime/c2/1024/latest.html

    LG

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, ich sehe mal wieder einen guten Informationsaustausch hier im Gange. Ich bin dankbar für jede Information.
    Und ich lese zwischen den Zeile noch immer eine unterschwellige Verletzlichkeit, die oft in latente Aggressivität ausartet.
    Aggressivität sspüre ich auch, wenn es auf der Sonne knallt und körperliche Schwäche, die mich in die Stille zwingt....und das ist gut so.

    Ich mache mir immer wieder Gedanken darüber warum ich mich so intensiv mit diesen Themen befasse und wieso ich mich auf die Wandlungen einstelle. Da gibt es für mich eine einfache ganz simple Antwort. Als Frau und Mutter sorge ich mich um meine Kinder und um die Menschen in meiner Umgebung.

    Liebe grüße an euch

    AntwortenLöschen
  21. @animamundi
    Sich um andere zu sorgen ist eine sehr vermessene Haltung/Energie und hat mit "Liebe" nichts zu tun.
    Vielleicht mal drüber nachdenken, ich kam auch dahinter, und es hat mir die Augen geöffnet und mich vom Sorgestress befreit.
    Die Welt verändert sich, nichts bleibt wie es war, alte Paradigmen lösen sich auf, Moral wird als Egospiel enttarnt.
    LG,
    Ela

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Ihr Lieben :o)

    Ich bin heute gerade sehr, sehr unruhig - räume alle möglichen Sachen hin und her. Volle Aktion und ich weiß noch nicht, wo das bis heute Abend hin führt....
    Kann mir einer sagen, warum die Erdmagnetanzeige so dermaßen zeitlich hinterher hinkt?
    Sie steht noch bei gestern Nachnittag???
    http://www.tesis.lebedev.ru/en/magnetic_storms.html?m=10&d=4&y=2011

    Alles Liebe Marie

    AntwortenLöschen
  23. Wow, ich denke Heute ereignete sich eine der stärksten Sonneneruptionen der vergangenen Jahrzehnte

    http://sohowww.nascom.nasa.gov//data/REPROCESSING/Completed/2011/c2/20111004/20111004_1412_c2_512.jpg

    http://sohowww.nascom.nasa.gov//data/REPROCESSING/Completed/2011/c2/20111004/20111004_1400_c2_512.jpg

    http://sohowww.nascom.nasa.gov//data/REPROCESSING/Completed/2011/c2/20111004/20111004_1348_c2_512.jpg

    http://sohowww.nascom.nasa.gov//data/REPROCESSING/Completed/2011/c2/20111004/20111004_1336_c2_512.jpg

    L.G
    Ceno

    AntwortenLöschen
  24. Nice! :D

    http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/REPROCESSING/Completed/2011/c2/20111004/20111004_1336_c2_512.jpg

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Ihr Lieben,

    diesmal bei mir keine Kopfschmerzen, kein Schwindel, aber eine extreme Unruhe.
    Selbst eine Meditation fällt mir schwer.

    Alles Liebe
    Petra

    AntwortenLöschen
  26. @Cenobite2012

    Als Laie frage ich mal: Wann werden diese Eruptionen bei uns eintreffen?

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Cenobite 2012,
    hier sieht man aber nichts davon, auf den Messskalen bei Jürgen auf dem Block links, ist nur ein Kleiner Flare zu sehen.ber nicht mit Schmerzen, ehr mit Unruhe und einem wirklich ungutem Gefühl in der Magengegend so flau. Es gab bei uns heute auch merkwürdige Unfälle und Probleme mit dem Stellwerk bei der Bahn.
    Also was ist da los, ?
    Gruß

    AntwortenLöschen
  28. Hallo ihr Lieben ...

    Mal was zum Schmunzeln ... smile.
    In einem Wartezimmer sitzen 10 Herr Müller. Der Franz Müller, oskar müller etc. Nun kommt die Sprechstundenhilfe und bittet Herrn Müller in das Sprechzimmer. Was glaubt ihr, wer von den Herren, die alle den gleichen Nachnamen haben steht wohl auf? ... Habe ich jetzt extra für die Anonymen hier gepostet - kann ihnen leider keine Antwort auf ihren Kommentar geben und bevor es zu Missverständnissen kommt kneife ich es mir einfach.

    Dat kann man abba ändern ... smile. NUR für die, die es noch nicht wissen ... unter Prifil auswählen gibt es einen Button, der nennt sich Name/Url, da gibt man einfach seinen Nicknamen ein ... Url ist nicht nötig und schon könnt ihr mit nem eigens erstellen "Reisepass" hier posten ...smile.

    Und weil es so schön war und die Sonnenflares die Stimmung so richtig anheizen dürft ihr mich jetzt ein Stück höher hängen, weil ich ja soooo altklug daherkomme.

    Lacht einfach darüber ... nur so können wir auch die kommende Zeit ein wenig angenehmer überstehen - nur nicht den Humor verlieren ... ganz wichtig!!!

    Ansonsten hängt der Haussegen hier bei uns schief. Kann mal jemand vorbeischauen und ihn wieder gerade richten? Fast auf die Sekunde genau, als der CME von der Sonne ins All geschleudert wurde knallte es heftig in meiner Ehe und das wegen einer Lapalie. Dieter hat es treffend zum Ausdruck gebracht. Wie oft verlieren wir uns im Aussen - statt uns zu zentrieren, was nicht immer leicht fällt, ich es aber auch für elementar wichtig erachte, sich immer wieder selbst zu reflektieren und die EINheit suchen ... nicht die Gründe transportieren, die aus Haltungen heraus resultieren. Um ehrlich zu sein, ist meine Angst nicht in irgendwelchen "Kataklysmen" begründet - sie beschleicht mich eher, wenn ich erleben darf, wie sich die Menschen in diesen Zeiten gegenseitig angehen. Wenn die Sonne in der nächsten Zeit noch mehr zulegt und die Stimmungslage der Menschen sich dementsprechend ändert, könnte es möglich sein, daß viele Menschen die geologischen "Kataklysmen" garnicht mehr erst erleben werden, weil sie sich schon vorher den Gar ausgemacht haben.

    Mein Wunsch an Alle ... laßt uns im Herz zentriert bleiben und lieber mal den Verstand verlieren, der doch so oft nur recht haben will .... smile.

    Umärmel Euch mal alle unbekannterweise

    Lichtvolle Herzensgrüße


    Biliis

    AntwortenLöschen
  29. Ach, das hast Du schön geschrieben, Bilitis!
    Danke!

    Alles Liebe
    Petra

    AntwortenLöschen
  30. http://hisz.rsoe.hu/alertmap/site/?pageid=event_desc&edis_id=NC-20111004-32546-JPN

    AntwortenLöschen
  31. @johannes
    garnicht, die cme ging nach "hinten-oben"
    die erde liegt nicht in der flugbahn

    AntwortenLöschen
  32. bezüglich cme ankunft:
    in den nächsten 24 std sollte eine cme die erde erreichen, diese hier (das ereignis in der bild mitte):
    http://www.youtube.com/watch?v=j1VNe-4Ka-M&feature=player_embedded.
    nichts beunruhigendes, wird aber wieder ein paar geomagnetische störungen geben.

    AntwortenLöschen
  33. @elaS
    ....Moral wird als Egospiel enttarnt....

    kannst du darauf etwas näher eingehen??
    definiere moral
    welche definition von moral meinst du?
    diese: du sollst nicht begehren deines nächsten weib ?
    oder diese: verkaufe deinem kunden keine grichischen staatsanleihen da diese zu unsicher sind, tue es nicht obwohl du eine fette provision bekommen würdest?
    der begriff moral ohne weitere erklärung erlaubt mir nicht deine aussage zu verstehn

    AntwortenLöschen
  34. @ela
    Ich handle nicht aus moralischen/ethischen Gründen. DAS habe ich mir schon vor Jahren abgewöhnt. Es gibt in unserer Gesellschaft schon lange keine Moral mehr. Die meisten handeln um sich zu etablieren, um ihr Ego zu füttern. Das erlebe ich im Gesundheitswesen jeden Tag. Ich sehe das menschliche Leben in seiner ganze Tragödie und nichts menschliches ist mir fremd.

    Mein Handeln kommt aus einem Gefühl, dass aus meiner Mitte kommt. Ich sorge/kümmere mich aus dem Trieb der "Arterhaltung" (zweite Bewußtseinsebene?) und aus dem gefühl der Liebe heraus um meine "Brut". Und da ich es allein nicht kann, nicht schaffen werde, eben zusammen mit Menschen, deren Fähigkeiten ich schätze (die sozialen Netzwerke, die Herr Broers meint).

    Und es ist nicht vermessen sich um andere zu sorgen..und sie trotzdem nicht ändern zu wollen. Es ist nicht vermessen Menschen (Orte, Erinnerungen) in sich zu tragen, die einem Kraft geben. Wir sind keine Wesen, die allein für sich leben. Wir sind mit den Menschen in unserer Umgebung vernetzt. Und wenn man sich um sie sorgt, sorgt man sich auch um sich selbst.
    So einfach ist das.

    AntwortenLöschen
  35. @ animamundi

    Genau, wir sind gottverdammte Säugetiere und keine Reptilien (Psychopathen)!!!

    Ich bin es leid jeden Tag gezwungen zu werden, wie ein Reptil zu denken und zu handeln!

    AntwortenLöschen
  36. Hallo zusammen,

    wie geht Ihr denn mit Eurer Aggression um? Bei mir ist das die letzten Wochen, bei starken Magnetstürmen sehr, sehr schlimm gewesen. Da ich bemerkte, wie bei mir die Stimmung umschwang, hatte ich meinen (damals noch Freund) gebeten, mich alleine zu lassen. Er ist (ich hatte ein paar Bier getrunken) dann spät doch noch aufgeschlagen. Um ganz ehrlich zu sein, ich war sehr schrocken wegen meinem Verhalten.
    Nun gut, unsere Probleme, die wir ohne hin hatten, haben sich allem Anschein nach bei solchen Terminen extrem verstärkt. Diese Wut, die ich hatte, hat mich wirklich, wirklich erschreckt. Das absolute Gegenteil von dem, was ich eigentlich will.

    Nun hab ich meine Konsequenzen gezogen, ich hab mich ja selbst nicht mehr ertragen.

    lg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  37. @Andrea

    Ist mir schon einmal aufgefallen, dass hier noch eine Andrea unterwegs ist. Ich bleibe daher bei meiner kleinen Schreibweise, ok ;-)

    Ich hatte in den letzten Wochen auch immer wieder Auseinandersetzungen, bei denen ich sogar einmal mit Schreien anfing, weil ich mich dermaßen unverstanden fühlte. Gleichzeitig habe ich mich geschämt, aber musste einfach mir mal Luft machen.
    Hinterher hat sich auch immer herausgestellt, dass genau zu dem Zeitpunkt starke Sonnenaktivitäten oder deren Auswirkungen zu verzeichnen waren.

    Kann Dir auch empfehlen, die Finger vom Alkohol zu lassen, das scheint die Auswirkungen zu potenzieren (oder nur alleine trinken *grins*).
    Habe hier allerdings auch schon gelesen, dass genau in diesen Momenten bei jemandem der Griff zur Flasche getriggert wird. Das kann ich teilweise auch bestätigen, aber seit es mir durch den Beitrag bewusst wurde, lasse ich die Finger vorsichtshalber ganz davon.

    Und was machen wir jetzt mit unserer Erkenntnis ?!

    Sich ganz schnell zurückziehen, ist bestimmt gut. Schade, dass es bei Dir gleich eine Trennung sein mußte. Falls es die Tageszeit einigermaßen erlaubt, mache ich einfach Schluss mit dem Tag und lege mich ins Bett, auch wenn es vielleicht erst 19 Uhr ist.

    Geholfen haben Dir diese Zeilen wahrscheinlich nicht, aber auf jeden Fall siehst Du, dass auch andere - eigentlich sehr friedliebende Menschen - mal "austicken"...

    Liebe Grüße,
    andrea

    AntwortenLöschen
  38. @Stephan,
    Moral im Sinne von gut und böse, richtig und falsch, Schuld und Sühne. Moral bedingt immer Werte, die von Bewertungen in obenstehenden Pole kommen. Moral wurde uns als das oberste Gebot zum "Gutmenschen" gesetzt. Moral bringt Schuldgefühle und Schuldzuweisungen hervor. Moral verurteilt.
    @animamundi,
    ich geh darauf später ein, muss los...

    AntwortenLöschen
  39. @ Andrea und andrea: Ich denke, es geht auch darum, dass der Mensch sich als Wesen mit polaren Möglichkeiten beim Denken und Handeln und Fühlen annimmt: Das Ziel ist meiner Meinung nach, beide Pole zu integrieren, nicht einen zu verdrängen, um nur den andern zu leben versuchen: Das geht nicht - genau dann kommt der verdrängte Pol (die Wut etc) plötzlich mit unglaublicher Kraft hoch - es gibt nicht das Eine ohne das Andere. Seid Euch beider Pole bewusst, akzeptiert sie als Teil von Euch, erlaubt auch dem "ungewollten" Pol, sich in den Gedanken auszudrücken, ohne zu werten und dann könnt Ihr Euch für das Handeln oder Weiterverfolgeb eines Gedankens für den Pol entscheiden, dem ihr die Aufmerksamkeit schenken möchtet.

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  40. @ andrea:

    Danke für Deine Zeilen. Hm, mein Problem war wohl generell, dass ich ihn nicht auf der Ebene geleibt habe, wie es hätte sein sollen. So das mir immer bewusster wurde, dass ich mich selbst belüge. Ich kann mir vorstellen, dass dies innerlich zur Agression und Wut geführt hat.....eigentlich ja auch Wut auf mich selbst, gelle. Nur hat Er´s halt abbekommen, weil er ständig so an mir gezogen hat und mich dauernd unter Druck gesetzt hat.
    Deswegen war es meiner Meinung auch richtig für mich zu gehen. Auch wenn er mich sehr liebt, ändert das meine Gefühle für ihn nicht.

    @ Dani: und stimmt schon, dass wir alle auch mit unserer "ungeliebten- ungewollten Seite" leben müssen, diese intergrieren müssen und diese am Ende auch lieben müssen, da es ein Teil von uns ist.

    Euch beiden lieben Dank für Eure netten Zeilen.

    Ganz lieber Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  41. ...es war für mich eine sehr schmerzhafte Erfahrung einen anderen Mensch, der einen liebt, diese nicht zurückgeben zu können. So etwas habe ich noch nie in derart erlebt. Vielleicht muss ich dazu sagen, dass er mit Lieberbeteurungen und Schwüren nicht sparte und ich mich von so viel Zuwendung und Gefühl auch irgendwie erdrückt und eingeengt fühlte.

    Ganz ehrlich: es ist schwer für mich, mit der Situatiuon umzugehen.

    Alles Liebe
    Andrea

    AntwortenLöschen
  42. @animamundi:
    wenn du bei dir bleibst und für dich gut und liebevoll sorgst, musst du dich nicht um andere sorgen und sie sind frei. Tust du das nicht, projezierst du die Sorge auf deine Lieben, und es entsteht Unfreiheit, zu aller erst in dir.
    Der Trieb der Arterhaltung ist die erste Stufe des Menschseins, der Instinkt, darüber steht der Geist und darüber die Intuition. Entscheide dich, auf welcher Stufe du dich bewegen willst ;-)

    AntwortenLöschen
  43. @ ela
    Ich glaube wir reden an einander vorbei. Wenn ich deine letzte Aussage wörtlich umsetzen würde, dann hieße das ja, dass ich mein zehnjähriges Kind sich selbst überlassen müsste. Und vernachlässigte Kinder gibt es wohl schon genug in Deutschland. Das siehst du sicherlich beruflich jeden Tag.

    Bewußtseinsebene..da habe ich noch mal gegoogelt udn mir gefällt das Modell von Hawkins sehr gut.
    Ich habe damals in Psychologie folgende Stufen gelernt:

    1. Ebene: Überlebens-/Selbsterhaltungstrieb (Essen und Trinken, für den Lebenserhalt sorgen)

    2. Ebene: soziale Ebene
    (Familienbindung, soziale Hackordnung, Zusammgehörigkeitsgefühl in Gruppen.

    3. Ebene: rationales Denken
    (Rechnen, logische Schlußfolgerungen, rationale Lehren)

    4. Ebene: Kunst und Erotik

    5. Ebene: Selbstbeobachtung, Selbsterkennung

    es gibt noch drei weitere Ebenen bis zur "Erleuchtung" in der man den absoluten Frieden findet. Auf die gehe ich jetzt aber nicht ein, weil es zu sehr in Ausführungen enden würde.

    Was die Freiheit betrifft..das Wesen der Freiheit besteht darin, dass man die eigene Freiheit nur voll ausleben kann, wenn man die Freiheit anderer Menschen beschränkt. So haben wir es in Ethik lange diskutiert.
    Und in unserer hedonistischen Gesellschaft ist das Gang und Gebe geworden.

    Mit diesem Wissen bin ich dann in der Lage in vollem Bewußtsein Entscheidungen zu treffen, die ich dann auch tragen kann, ohne in meiner Freiheit unter Zang eingeschränkt zu werden. Und damit bin ich..frei.

    Ela, es macht Spass mit dir diskutieren. Du hast mich dazu gebracht Dinge noch einmal zu hinterfragen und mich kundig zu machen.

    Dankeschön.

    AntwortenLöschen
  44. @ "große" Andrea

    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir den Kontakt auch außerhalb dieses Blogs halten könnten. Ich fühle da ganz ähnliche Themen und gute Schwingungen. Wenn Du mir unter nachfolgender Adresse Deine Mailadresse hinterlässt, melde ich mich und dann hast Du meine Haupt-Mailadresse.

    Gerne würde ich mich auch über das "Nicht-Lieben" oder das "Nicht-Richtig-Lieben" austauschen, auch da gibt es zumindest Ähnlichkeiten...

    Wäre auch schön, wenn Du mir mitteilst, wie alt Du bist und wo Du wohnst, obwohl das eigentlich keine Rolle spielt ;-))) und wie "groß" Du in cm bist, vielleicht bin ich ja die Große...

    Ich werde die gleichen Zeilen auch noch unter dem anderen Beitrag posten, damit Du mich nicht übersehen kannst *grins*

    Liebe Grüße,
    andrea
    lunataa@hotmail.com

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen