7. Juli 2011

Die Weltwirtschaft wird künftig mit neuen Schocks konfrontiert – So ein Bericht der OECD und der TOP Trends 2011 des Zukunftsforschers Gerald Celente.

In einer aktualisierten und erweiterten Version der „Vier Reiter der Apokalypse“, hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) fünf  "globale Schocks", identifiziert, die die Weltwirtschaft in den kommenden 5 Jahren mit steigender Frequenz zu destabilisieren drohen. Dies berichtet die renomierte Tageszeitung The Independent in einem Artikel.

Anstatt der traditionellen Gefahren wie Kriege und Hungersnöte, identifizierte die OECD Viruspandemien, Cyber-Angriffe, Finanzkrisen, sozio-ökonomische Unruhen und geomagnetische Stürme als die fünf "globalen Katastrophen", die auf uns zukommen. Siehe YouTube Interview

Die OECD, die die führenden Industrienationen vertritt, sagte: "Die Störeinflüsse auf die Weltwirtschaft sind häufiger geworden und verursachen größere wirtschaftliche und gesellschaftliche Schäden." Durch die zunehmende Vernetzung der Weltwirtschaft und die Geschwindigkeit, mit der Personen, Waren, Dienstleistungen sowie Daten rund um die Erde reisen, können Probleme schneller über die ganze Welt übertragen werden. Die Finanzkrise des Jahres 2008 war die erste derartige Folge.

Die OECD zeigt auf, wie eine Pandemie ähnlich wie der Ausbruch von SARS im Jahr 2002 schnell und mit verheerender Wirkung in die asiatischen "Megacities" wie Dhaka, Manila und New Delhi übertragen werden konnten. Neue Antibiotika würden dringend benötigt, um diese Entwicklung stoppen zu können.

Quelle: NASA
Nicht weniger erschreckend als eine weltweite Pandemie wäre ein großer geomagnetischer Sturm. In Anbetracht der zunehmenden Häufigkeit von extremen Naturkatastrophen wie Tsunamis, Hurrikans, Überschwemmungen, Erdbeben und Vulkanausbrüchen, die Hunderttausende von Menschenleben und Milliarden von Dollar kosten, kategorisiert die OECD das noch wenig bekannte Phänomen von geomagnetischen Stürmen in eine ähnliche Größenordnung von Katastrophen ein.

Die OECD erklärt in dem Bericht, dass "Weltraumwetter" das Potenzial hat, mit einem einzigen Ereignis Schäden auf der ganzen Welt anzurichten, durch die Vernichtung der Stromnetze mit einem Schlag. Der gleichzeitige Ausfall von Stromnetzen könnte einen Spannungseinbruch verursachen und kaskadierend zu Stromausfällen über ganze Kontinente führen.


Ferner sind es Soziale Unruhen in Europa die durch die Auswirkungen der Schuldenkrise,  vor allem durch Griechenland entstehen können. Dies prophezeite auch bereits Gerald Celente, als einer der renomiertesten Zukunftsforscher. Er ging sogar in seiner Ausarbeitung: Die 10 Top-Trends in 2011 so weit, dass er bereits Kiege dadurch in Europa ausgelöst sieht.

Cyber-Angriffe, wie die auf Sony und den IWF sind nur zwei der bekanntesten Beispiele aus jüngster Zeit, fügt die OECD hinzu: sind katastrophale Internet Ereignisse die erheblichen technischen und finanziellen Schaden anrichten können.

Letztendlich sind es diese 5 neuen Gefahren über die wir auch immer wieder berichten und Kernthemen in unseren neuen Seminaren sind. Diejenigen die diese Themen immer nur als bloße Panikmache abtun möchten, sehen leider einfach an den Fakten und Zeichen der Zeit vorbei, die derzeit in zunehmendem Maße eintreten. Die Ereignisdichte steigt weiter an.

Nun setzen wir noch eines drauf und gehen noch etwas auf die TOP 10 von Gerald Celente ein.

2011 werden viele der Trends, die G.C. bereits zuvor identifizierte und die sein einiger Zeit rumbrodeln, zum vollen Ausbruch kommen und unser Leben beeinflussen.

1. Wakeup Call 2011 – Überall auf der Welt werden Menschen langsam begreifen, wie aussichtslos ihre wirtschaftliche Situation geworden ist und wie ineffizient die bisherigen Systemedie und die daraus resultierenden Konsequenzen waren. Die Menschen werden begreifen, dass Ihre Führungspersönlichkeiten und Politiker , die bisher alles gesteuert haben völlig unfähig sind, ihre Versprechen einzuhalten. Sie werden sich dieser Führungsgruppe widersetzen. (die ersten Anzeichen sind überall – nicht nur in Arabien, Spanien, Griechenland, Frankreich und Italien zu erkennen)

2. Der „Zusammenbruch 2011“ – Zu den Top-Trends des vergangenen Jahres gehörte der „Crash 2010“. Was ist passiert? Der Aktienmarkt ist nicht eingebrochen. Das wurde auch nicht von G. Celente vorhersagt.  Der Aktienmarkt ist auch schon lange nicht mehr der seriöse Indikator, um Informationen über die wirtschaftliche Entwicklung zu bekommen, oder daraus den tatsächlichen Zustand der Weltwirtschaft ableiten zu können. Er ist eben nur noch emotionsgetrieben. Die zuverlässigen Hinweise hingegen, wie die Arbeitslosenquote, der Immobilienmarkt, die Währungsschwankungen und die Staatsschulden – befinden sich hingegen aktuell in einem katastrophalem Zustand.

Während ich diesen Bericht schreibe, erreicht mich die Nachricht aus den USA, dass Minnesota am Freitag die Zahlungsunfähigkeit erklärt hat. Öffentliche Einrichtungen wie Museen, Zoos und Nationalparks wurden geschlossen. Bauarbeiten an öffentlichen Gebäuden und Straßen wurden eingestellt. 22.000 Angestellte bekommen auf absehbare Zeit keinen Lohn mehr. BUFF – Nr. 1 von 50 könnte man sagen! (Kalifornien war ja bereits letztes Jahr soweit. Was ist aus diesem Bankrott eigentlich geworden? Die Medien schreiben ja nur noch über die Schwarznegger Scheidung)
 
Das Arsenal an Maßnahmen, um diese kranken Strukturen am Leben zu erhalten, ist erschöpft und Celente sagt für 2011 nun den „Zusammenbruch“ voraus: Konkursreife Wirtschaftsbereiche werden weiter zusammenbrechen, Währungskriege (China) werden weiter anhalten und es kommt zu weiteren Errichtungen von Handelsbarrieren und dem Auseinanderbrechen von Wirtschaftsunionen – (siehe aktuell EU) Die Anfänge der größten Depression wird für jeden Deppen langsam zu erkennen sein (Anmerkung MrFlare).

3. Die Ausbeutung des Volks – Da die Zeiten immer härter werden und die Menschen immer weiter verarmen, werden die Behörden ihre Bestrebungen intensivieren, an zusätzliche Gelder durch zusätzliche Steuern zu gelangen, um ihren Verbindlichkeiten nachzukommen.   (siehe aktuelle Situation Griechenland und Steuerdiskussion EU = 1 Billion Ausgaben siehe)
Die Vorgehensweise aller Regierungen dazu wird identisch sein: Beschneide Ausgaben und erhöhe Einnahmen.

4. Eine Welle der Kriminalität wird uns überfluten. Keine Arbeit, kein Geld, sich auftürmende Schulden sorgen für hohen Stress, angespannte Beziehungen und Kurzschlussreaktionen. In 2011 wird diese Bombe gezündet werden und die Kriminalität einen neuen Höhepunkt erlangen. Wie sagte Gerald Celente so schön: „Wenn die Menschen merken, dass sie alles verlieren, haben sie nichts mehr zu verlieren, und rasten aus.“

Legionen von hoffnungslosen Menschen werden alles Erdenkliche tun, um auch in Zukunft ein Dach über den Kopf zu haben und dafür zu sorgen, dass das Essen auf den Tisch kommt.

5. Massives Durch- und Eingreifen gegenüber bürgerlichen Freiheiten – Während die Kriminalität zunimmt, werden auch immer mehr Stimmen laut, die ein hartes Durchgreifen fordern. In den USA wird es einen landesweiten Kreuzzug gegen die Bürger geben, um „Hart gegen Kriminalität durchzugreifen“. Die ersten Anzeichen sind zu erkennen. Genauso wie es im sogenannten „Krieg gegen den Terror“ zur Ermordung von „mutmaßlichen Terroristen“ gekommen ist, ohne dass man ihre Schuld bewiesen hätte, oder sie einem ordentlichen Gerichtsprozess zugeführt hätte, wird beim „Kampf gegen die Kriminalität“ jeder solange als Verdächtiger gelten, bis er seine Unschuld bewiesen hat. (Anm. MrFlare: es stellt sich die Frage warum in den USA riesige umzäunte, gefängnisähnliche Anlagen gebaut wurden, Ebenso die derzeit in Spaniern vermutet wird – Planierung großer Flächen.)

6. Alternative Energien – Aktuell arbeiten viele wissenschaftliche Visionäre und Existenzgründer – die von den etablierten Analysten keine Beachtung finden – an der Erforschung von physikalischen Grundlagen, die bisher für unmöglich gehalten wurden. So arbeitet man gegenwärtig an Anlagen, die mehr Energie freisetzen, als sie verbrauchen.
2011 werden diese Technologien ihren Kinderschuhen entwachsen.

7. Journalismus 2.0 – Obwohl es diesen Trend eigentlich seit dem Aufkommen der Internetrevolution gibt, wird 2011 das Jahr sein, in dem die neuen Methoden der Nachrichten- und Informationsverbreitung die alten Modelle des 20. Jahrhunderts ins Abseits drängen werden. Mit den beispiellosen Möglichkeiten Grenzen und Sprachbarrieren zu überwinden, verfügt Journalismus 2.0 über Potenzial, Bürger auf eine Art zu informieren und zu beeinflussen, wie es die Regierungen und Medienmogule der Konzerne niemals zulassen würden. – siehe Blogs wie diesen und viele viele Andere -  

8. Internetkriege – Gerade erst ein Jahrzehnt ist es her, als das digitale Zeitalter über uns hereingebrochen ist und man damit begann, Hacker als lästige Computerfreaks verachten. G.C. sagt vorher, dass die Fragilität des Internet und die Datenbestände zu einem wahren Aufblühen der Internetkriminalität und der Cyberkriegsführung führen werden.

2010 bereits räumte jede große Regierung ein, dass der Internetkrieg eine offenkundige und allgegenwärtige Bedrohung darstellt, und längst begonnen hat. In 2011 werden der Internetkrieg und die Internetkriminalität voll zur Entfaltung kommen.

Aber ebenso zerstörerisch werden sich die Maßnahmen der Regierungen erweisen, die in der ganzen Welt ergriffen werden, um den freien Zugang zum Internet zu kontrollieren, die Nutzer zu identifizieren und Computer oder ganze Netzwerke auszuschalten, sofern dies im Rahmen der nationalen Sicherheit als notwendig erachtet wird. In den USA ist das Gesetz dazu glaube ich, bereits  verabschiedet worden und in Ägypten wurde es ja bereits praktiziert.

9. Die Jugend wird sich weltweit zusammenschliessen – Mit Universitätsabschlüssen in der Hand und trotzdem arbeitslos, verschuldet und ohne Zukunftsaussichten fühlen sie sich betrogen und sind wütend. (siehe arabische Staaten, Spanien und Griechenland) Sie werden diese Situation nicht mehr länger hinnehmen. Da sie noch voller Elan sind und ihnen die Reife fehlt, ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, werden die Proteste oftmals unverhältnismäßig in Gewalt ausarten. Die Bemühungen der Regierungen, Kontrolle über die Jugend auszuüben und sie wieder in einen Zustand des stillschweigens zu versetzen, wird sich als Dumm und ineffizient herausstellen. (siehe Bestrebungen der Innenminister Facebook Partys zu verbieten ) Diese Revolutionen werden im Fernsehen in Blogs, auf YouTube und Twitter zu sehen sein.

10. Das Ende der Welt! – Je näher 2012 heranrückt, umso lauter werden die Rufe „Das Ende ist nah!“. Es hat zu jeder Zeit Sekten gegeben, die Hinweise zu erkennen glaubten, welche das unmittelbar bevorstehende Ende der Welt deuteten. Für große Teile dieser „Endzeit“-Gläubigen scheint 2012 jedoch eine ganz spezielle Bedeutung zu haben. Unter diesen Weltuntergangsanhängern ist das Ende der Welt und die Auslöschung der Erde in 2012 eine absolute Gewissheit. Selbst die Informierten, dürfte manchmal das Gefühl beschleichen, dass sich die Welt in einem gefährlichen Zustand befindet. Diese Strömungen werden viele Menschen dazu veranlassen, ihre Chancen neu zu bewerten – sei es nun im Himmel oder auf Erden. (Anmerkung MrFlare: Das Ende ist nah, aber der Anfang ist vielleicht näher – oder wie ich oft gerne sage: Ich sehe Licht am Ende des Tunnels, bin mir aber nicht sicher, ob ei eine Lokomotive ist!

Die oben genannten Trends  müssen nicht der Meinung des Autors entsprechen, vielmehr ist es eine sinngemäße Übersetzung der Top Trends von Gerald Celente und der Berichte der OECD.Zum Bericht der OECD Geomagn, Storms Zum Trend Report von Gerald Celente

Kommentare:

  1. @Jürgen,
    vielen Dank für Deine guten und umfassenden täglichen Informationen und Deine Mühe uns am Laufenden zu halten.
    Seitdem ich Zeitenwende entdeckt habe,lese auch ich keine Zeitungen mehr.
    Bei all diese Ein und Umbrüchen in unseren Systemen wirft sich immer mehr die Frage auf- WAS WIRD AUS UNSEREN KINDERN????
    Welche Berufswahl sollte ein Teenager in der Zeitenwende treffen?
    Lieben Gruß an Euch alle,
    Christin

    AntwortenLöschen
  2. @ Christin - erstmal danke.
    aus unserem Kindern wird das, was die Kinder wollen. Und ich denke, die sind auf dem richtigen Weg. Jedenfalls haben sie schon mal begriffen, welche fehler die "alten" machen.

    Wenn man die Kinder ein bischsn darauf vorbereitet, machen die das schon.

    AntwortenLöschen
  3. Bei der sogenannten "Viruspandemie", die möglicherweise kommen könnte, habe ich so meine Zweifel.
    Ich zweifle ernsthaft an der Existenz von Viren. Nachdem ich den Film "House of Numbers" (Link: http://www.freedom-information.com/2011/06/house-of-numbers-die-aids-verschworung/ ), ein Dokumentarfilm, der sich mit Aids befasst, gesehen habe, bin ich noch vorsichtiger, was Aussagen bezüglich Krankheiten - vor allem von Viruskrankheiten - anbelangt, als ich es nach dem Verfolgen der Schweinegrippe"lüge" schon war. Da wird meines Erachtens von Seiten der Pharmaindustrie sehr viel Unwahrheit verbreitet, nur um den Umsatz zu vergössern.
    Die Aussage oben, dass mehr Antibiotika entwickelt werden müssen, um eventuelle zukünftige Pandemien in gewisse Schranken zu weisen, kann ich auch nicht unterstützen.
    Antibiotika zerstören bei der Einnahme die Darmflora, welche für eine gute Verdauung und ein gesundheitsförderliches Milieu im Darm verantwortlich ist. Ohne gut funktionierende Darmflora ist der Mensch sehr anfällig auf äussere (und innere) Einflüsse, die vom Körper abgewehrt werden müssen. Es kursieren Aussagen im Web, die sagen, dass EHEC bei Patienten nur darum "ausbrechen" konnte, weil vorher falscherweise Antibiotika verabreicht worden sei. Ich kenne mich mit der Materie zu wenig aus, um dazu Stellung zu nehmen - vorstellen kann ich mir das gut. Tatsache ist auch, dass sehr viele Ärzte nicht wissen, dass sie bei der Verschreibung von Antibiotika unbedingt auch ein (natürliches) Präparat verschreiben sollten, welches die Darmflora schnellstmöglich wieder aufbaut.
    Viele Krankheiten könnten meiner Meinung nach vermieden werden, wenn die Ernährung eines Menschen so gestaltet ist, dass ein gesundes Darmmilieu unterstützt wird.
    Es gibt auf einer polynesischen Insel ein Volk mit einer ausserordentlichen Gesundheit und Ausdauer (Quelle: Geheimarchiv der Ernährungslehre von Ralph Bircher, wenn ich mich nicht irre), das sich zu einem sehr hohen Prozentsatz von (schonend erhitzten) Süsskartoffeln ernährt und auch sonst nur pflanzliche Nahrung zu sich nimmt. Dieses Volk scheidet viel mehr hochwertiges Eiweiss aus, als es zu sich nimmt. Untersuchungen haben gezeigt, dass in ihrem Darm Bakterien leben, die hochwertiges Eiweiss herstellen können. Das ist nur möglich, weil das Darmmilieu stimmt.
    Einmal im Jahr gibt es auf dieser Insel ein Fest, wo Schweinefleisch verzehrt wird. Danach werden jeweils viele Leute krank und sind kraftlos...

    Deshalb ist in meinen Augen eine gesunde Ernährung mit LEBENSmitteln (nicht mit industriell hergestelltem Food mit Zusätzen und weiss ich nicht was alles) und einbewusst gelebtes Leben eine gute Voraussetzung für gute Gesundheit. Krankheit braucht nur, wer nicht bei sich selbst ist.

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  4. @ Dani ich gebe dir ja in fast allen Punkten recht aber:

    Viren und Krankheiten sind nun einmal leider Bestandteil der Menschheitsgeschichte (auch wenn sie vielleicht nicht nötig wären) und zu Zeiten der Beulenpest und Cholera gab es auch noch keine Gesundheitsindustrie und auch keine NWO.

    Ich denke, dass niemand von uns in der Lage ist diese Dinge abschließend zu beurteilen. Einzig können wir uns im Nachhinein auf unser Gefühl verlassen und unsere eigenen Recherchen um festzustellen wo wir belogen wurden und wo nicht.

    Ja, es gibt solche Völker und ja es gibt auch Gegenden in Japan in denen sie Menschen 120 Jahre alt werden, bei bester Gesundheit auch das liegt offensichtlich an der Ernährung. Es ist aber offensichtlich auch ein Fakt, dass sich ein Großteil der Menschen, auch wenn sie es könnten, gar nicht anders ernähren wollen, weil sie zu dumm sind. (nicht zu verwechseln Intelligenz)
    Ich habe lange in der "Gesundheitsindustrie" gearbeitet und versucht die Leute zu gesunder Ernöhrung zu bekehren, mit geringem Erfolg.

    Und somit werden wir das Problem von Pandemien in der immer weiter wachsenden Bevölkerung sicherlich nicht aus dem Weg räumen können.

    Du hast auch recht wenn du sagst, wir wären alle gesund, wenn wir uns so ernähren würden.....

    Wichtig ist aber dabei ein Wort: WENN.
    Denn: Wenn der Hund nicht geschissen hätte, hätte er den Hasen bekommen. leider denn ....besser reich und gesund als arm und krank ... :-)

    AntwortenLöschen
  5. "Die Wirtschaftsordnung, die Gesellschaftsordnung, der Staat sind, das sieht man jetzt endlich ein, auf dem Geldwesen, auf der Währung aufgebaut. Mit der Währung steht und fällt der Staat, und zwar nicht nur der Staat, wie ihn die herrschende Schicht zu Herrschaftszwecken errichtet hat, sondern der Staat schlechthin, der Staat der Bürokraten, der Sozialisten, sogar der "Staat" der Anarchisten. Denn mit dem Sturz der Währung hört jedes höhere Gesellschaftsleben einfach auf, und wir fallen in die Barbarei zurück, wo es keinen Streit um Staatsformen gibt."

    Silvio Gesell (Vorwort zur 7. Auflage der NWO)

    Bis heute besteht die ganze halbwegs zivilisierte Menschheit fast nur aus Dummschwätzern, die von sich glauben, sie wären "schlauer" als Silvio Gesell. Auf der einen Seite haben wir "Spitzenpolitiker" und "Wirtschaftsexperten", die gar kein Interesse an einer funktionierenden Marktwirtschaft haben, weil sie davon leben, dass die Volkswirtschaft eben nicht funktioniert, so wie Zahnärzte davon leben, dass viele Menschen ungesunde Zähne haben. Auf der anderen Seite gibt es kleine Wichtigtuer, die sich einbilden, sie wüssten schon was, um eine hypothetische "Geldschöpfung der Geschäftsbanken" zu konstruieren oder eine Frührentnertruppe namens "Bilderberger" als "verantwortlich" zu entlarven, damit man sich mit diesem Kinderkram bei den ganz Dummen "wichtig" machen kann.

    Die Dummen (die "Massen" nach Le Bon) teilen sich auf in die Spießbürger, die von "Spitzenpolitikern" und "Wirtschaftsexperten" annehmen, sie könnten noch etwas anderes verbreiten als Denkfehler, sowie in die Chaoten, die kleine Wichtigtuer für "wichtig" halten und sich im schlimmsten Fall einreden lassen, NWO müsse "Neue Weltordnung" und nicht Natürliche Wirtschaftsordnung (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus) bedeuten. In allen Fällen ist es die Religion, eine künstliche Programmierung des kollektiv Unbewussten, welche vor Urzeiten erforderlich war, um den Kulturmenschen durch selektive geistige Blindheit an ein bis heute fehlerhaftes Zwischentauschmittel mit Wertaufbewahrungsfunktion (Zinsgeld) anzupassen, die - unabhängig vom so genannten Glauben (Cargo-Kult) - die Massen dumm hält und große wie kleine Wichtigtuer daran hindert, ein Bewusstsein zu entwickeln.

    So wie ein Kleinkind sich davor fürchtet, den Schnuller zu verlieren, fürchtet die halbwegs zivilisierte Menschheit sich vor dem Verlust der Religion, denn schließlich könnte das bedeuten, erwachsen bzw. zivilisiert zu werden. Was passiert, wenn in dieser Richtung nichts passiert, wird hier erklärt: http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/was-passiert-wenn-nichts-passiert.html

    AntwortenLöschen
  6. @ na lieber Freiwirtschaftler, und jetzt? Viel geschrieben, viel angeprangert kommt da noch die Lösung? :-)

    Das ist nicht bös gemeint aber alle kommentieren anscheinend nur mich um irgendwelche Buchstaben zu platzieren u d Luft abzulassen.

    Warum aschreibt denn nicht mal ein einziger, was er nun macht und wie er nun lebt, damit es anders wird. Oder Warten alle nur darauf dass die Anderen machen , dann schau mer mal ??

    Gruß Jürgen

    AntwortenLöschen
  7. @ Mr Flare:
    O.K., ich nehme Dich beim Wort.

    Mein Leben:
    Ich arbeite 3 Tage die Woche als Selbständiger mit Partner.
    Ich verdiene dabei so viel, dass ich keine Steuern bezahle (Einkommen ist unter dem Steuerminimum), zum Leben reicht es allemal sehr gut. Für mich gilt: Mehr Freizeit = weniger Bedürfnisse die viel kosten.
    Ich habe kein Auto und fahre mit Fahrrad zur Arbeit, Einkaufen etc
    Wir wohnen auf dem Land und haben einen Gemüsegarten, wo wir uns zu etwa 3/4 selbst mit Gemüse und Salat und Beeren etc versorgen. Im Garten säen und pflanzen wir auch alte Sorten, die wir dann auch blühen und versamen lassen - bei uns gibt es kein Bienensterben, wir haben sehr viele Insekten im Garten, dank den vielen Blüten von ganz verschiedenen Pflanzen. An Grundnahrungsmitteln bauen wir nur Kartoffeln und etwas Mais an, den Rest kaufen wir in der Regel von regionalen Produzenten.
    Bei Nahrungsmitteln, die lokal nicht verfügbar sind, kaufen wir in der Regel die Produkte von Produzenten, die im nahen Ausland produzieren. Aber auch wir kaufen ab und zu Bananen von weit her...
    Wir haben weder Zeitungen abboniert, noch schauen wir Fernsehen, wenn mich etwas interessiert, versuche ich mich im Internet schlau zu machen und meinen Verstand einzuschalten.
    Ich ernähre mich seit 1992 fleischlos, esse aber ein bis zweimal im Monat etwas Fisch.
    Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal bei einem Arzt war, das ist schon sehr lange her. Beim Zahnarzt war ich das letzte Mal vor etwa 8 Jahren, als eine alte Füllung ersetzt werden musste.
    Ich habe noch nie einen Kredit aufgenommen.
    Ich bin viel draussen in der Natur und beobachte und versuche von der Natur zu lernen und einfach zu sein.

    Fazit: Wenn alle so leben würden, könnte unser System, wie es jetzt ist, nicht weiter bestehen: Die Pharmaindustrie wäre pleite, Banken wären nicht existenfähig, das Staatssystem würde zusammenbrechen (keine Steuergelder), viele Importe aus fernen Ländern fielen weg, wir hätten viel mehr Platz um Nahrung für Menschen anzubauen, da jetzt noch sehr viel Agrarfläche für den Anbau von Tierfutter (Fleisch) verwendet wird, es gäbe weniger Autos, die Leute hätten mehr Zeit zur freien Verfügung und wären wohl alles in allem glücklicher.

    Deshalb kann jeder Einzelne mit seinem (Kauf-) Verhalten das System mit beeinflussen, das bringt in meinen Augen mehr, als gegen etwas anzukämpfen: Lassen wir das System einfach sterben, weil wir es nicht unterstützen und es "nicht beachten"
    Wenn wir dort, wo es möglich ist, schon so leben, wie wir uns das vorstellen, geben wir dem Kraft, was wir wollen.

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  8. :-) jetzt hat ausgerechnet derjenige geschrieben, von dem ich sowas eh schon geahnt hatte.

    Dani, ja, wenn alle so leben würden (und den Mut dazu hätten) gäbe es viele Probleme nicht mehr. Du lebst was Du schreibst, viele schreiben aber noch nicht einmal was sie denken, geschweige denn, was sie tun.

    Klasse gutes Vorbild für uns alle!

    AntwortenLöschen
  9. @ mr.flare
    war vieleicht nicht ganz gerecht , die antwort an freiwirtschaftler.
    sein name , referenzen die er gemacht hat:
    silvio gesell. natürliche wirtschaftsordnung, marktwirtschaft ohne kapitalismus, zeigt das er nicht nur kritisiert sondern aktiv an einer alternative zur derzeitigen gesellschaftsordnung arbeitet.
    leider hat er wirklich nur druck abgelassen anstatt näher auf seine alternative einzugehen, eine verschenkte change.
    @ freiwirtschaftler
    die leser dieses blogs sind nicht zufrieden mit dem system und hier bestüde die möglichkeit für die natürliche wirtschaftsordnung "werbung" zu machen, sie einer breiteren basis bekannt zu machen.

    AntwortenLöschen
  10. @ Mr.Flare:
    o.k., dann erzähl ich jetzt mal, was wir so machen als Vertreter der älteren Generation.
    Mein Mann und ich sind seit rund 10 Jahren nicht mehr berufstätig und unsere Rente ist so niedrig, dass wir keine Steuern zahlen müssen.
    Dafür haben wir alle Zeit der Welt, um endlich all die Dinge zu tun, die (für uns) wirklich wichtig sind.
    Unser Haus ist ein altes Bahnerhaus mit einem großen Garten dabei, und wir bauen Gemüse und Obst an, und das, was wir dazukaufen müssen, kommt aus der Region. Wir kaufen grundsätzlich nichts aus Übersee. Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Bantam-Mais angepflanzt, und er gedeiht wunderbar. Ein großer Teil des Gartens ist verwildert und gehört den Tieren, die sich dort angesiedelt haben. Schnecken dürfen bei uns leben bleiben...
    Wir leben vegetarisch, wir machen seit Jahren keine Flugreisen mehr,
    Dinge, die kaputt gegangen sind, werden repariert, meine Kleidung kaufe ich oft (nicht immer)im Second-Hand-Laden,und unser Auto werden wir solange fahren, bis es zusammenfällt.
    Wir heizen mit Holz (Kachelöfen),und haben fast alle Stromfresser aus unserem Haus verbannt.
    Ich bin Mitglied in einem Tauschring, und im Sommer habe ich immer einen "Verschenkestand" bei uns auf dem Marktplatz, da wird alles verschenkt, was wir nicht brauchen.
    Ich bin ehrenamtliche Hospizmitarbeiterin und kümmere mich um alte (also noch ältere als ich!)
    Menschen in meiner Nachbarschaft.
    Die Arbeit in der Friedensbewegung und der Anti-AKW-Bewegung mache ich immer noch.
    Und auf unserem Haus weht eine große "PACE"- Fahne.
    Ich möchte den Jüngeren Mut machen :
    es lebt sich so leicht und unbeschwert, wenn man wenig Geld hat und erkannt hat, dass man die meisten Dinge eigentlich gar nicht braucht.
    Wichtig für uns ist, dass wir mit der Natur leben können und dass wir immer ein offenes Herz und eine offene Tür für andere Menschen haben.

    AntwortenLöschen
  11. @ Dani

    Viren gibt es sehr wohl ... zum Glück, denn sie sind das treibende und wichtigste Bindeglied zwischen ALLEN Lebewesen. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Ozeane die größte Ansammlung von Viren beinhalten, als jeder andere Ort auf der Erde. Viren sind das Archiv des Lebens. Ohne Viren keine Evolution. Was völlig falsch verstanden wird ist ihre Rolle. Viren lösen primär keine Krankheit aus. Die Rolle der Viren ist IMMER sekundär, d.h. erst wenn es die Umgebung MÖGLICH macht, können Viren aktiv werden. Und sie werden immer im Sinne des Gesamtbildes, des biologischen Gleichgewichtes, aktiv. Dazu folgende Links:

    http://www.gold-dna.de/ziel3.html
    http://www.gold-dna.de/polio.html
    http://www.gold-dna.de/ziel16.html

    Eine virale Pandemie ist in Kürze im Grunde unausweichlich, denn die Genome vieler Lebewesen entfernen sich mehr und mehr von der Möglichkeit der Gleichgewichtsbeibehaltung. Den Viren bleibt nichts anderes über, die Umstände sind nahezu perfekt. Allerdings wird es eine sehr spezifische Pandemie sein, eine die darauf ausgerichtet ist, all jene Genome aufzuspüren, die maximal vom biologischen Mittelweg abgekommen sind ... dazu zählen alle Organismen, die gentechnisch manipuliert wurden und keinen Bezug zur Vergangenheit der Natur haben. Und die Weltbevölkerung ? Die erreicht in den nächsten Monaten ihren Höchststand ... zumindet, was das Bild des Menschen betrifft ...

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  12. @ dani
    zu ehec, antibiotika ....
    ehec wird durch e-colibakterien ausgelöst und ist damit eigentlich ein unkomplizierter , klassischer fall für antibiotika.
    nun ist der ehec erreger ein spezieller fall, er unterscheidet sich von anderen colibakterien durch seine produktion von zytotoxinen.
    diese gifte sind der grund für seine außergewöhnöich schädliche wirkung. zytotoxine sind zellgifte die körpersubstanz zersetzen.
    ehec smptome wie zerfall roter blutkörper, darmblutungen, nierenschäden usw sind auf diese zellgifte zurück zu führen.
    ehec darf NICHT mit antibiotika behandelt werden da die bakterien bein absterben ihren kompletten vorat an toxinen schlagartig freisetzen.
    alle oben genannten symptome würden dann schlagartig und besonders stark auftreten da eine antibiotikabehandlung 90% der bakterien im körper innerhalb weniger stunden tötet.
    also:
    antibiotika ist nicht der grund für eine ehec infektion sondern "nur" ein grund für vermehrtes auftreten der schweren verläufe.

    ist ein tükisches ding die ehec infektion, man wird ernsthafter krank(teilweise tötlich)wenn die bakterien zu schnell besiegt werden.

    AntwortenLöschen
  13. Über die weltweite Enthüllung ausserirdischen Lebens wurde noch gar nicht gesprochen. Diese jetzt anstehende Enthüllung wird das gesellschaftlich- religiöse, politische und wirtschaftliche Leben auf den Kopf stellen. Von da an wird alles einen anderen Verlauf nehmen, zumal es nicht nur bei der Enthüllung bleibt sondern anschließend direkt zum Erstkontakt hier auf Erden kommt.
    Vorbei die alte Ordnung! Gott sei Dank!!!

    AntwortenLöschen
  14. Vorbei die alte Ordnung und willkommen Optimierung. Die einzige neue Lebensform werden wir selbst sein, wenn wir uns in einem anderen Licht betrachten werden. Die einzigen Außerirdischen sind wir Menschen selbst, die endlich zu sich finden werden, der Optimierung wegen ...

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  15. @GOLD-DNA & all
    Du weißt, dass wir wieder lernen müssen, den "Zaubergesang der Erde" zu hören. Er ist verstummt, zumindest für uns in den Industrienationen.
    Ich habe heute darüber nachgedacht, dass die Erde durch diese viel zu vielen Störfelder eine ganz grausame Oberflächenspannung haben muss. So etwa wie eine Schuppenflechte, die sich tiefer und tiefer in die Haut hineinarbeitet.
    Wenn ich meine Haut nicht pflege, dann bin ich verwundbar, wenn ich mich nicht ausruhen kann, werde ich nervös und bekomme burn out oder werde hyperaktiv.

    Die Kriege sind der Erde lästig. Die Wasserverseuchung lässt sie bis ins Mark hinein vor Schmerzen sich krümmen, ..... Die Erde wünscht sich sicherlich nichts sehnlicher, als wieder ruhig und besonnen durch den Weltraum zu schweben. Sonne und Mond werden ihr helfen, uns zu bezwingen oder günstigstenfalls zu zähmen....

    Wir werden dorthin zurückgeführt, wo wir im kosmischen Plan zu sein haben.....Energie, die sich selbst erhält. Welche Energieform wir dann haben werden, weiss ich noch nicht, aber eine höherwertige auf jeden Fall! Wir sind eins, vergeßt dass bitte nicht.

    Gott beschütze Euch!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen