20. April 2011

Farside Activity - was ist los dort?

18.04.2011 Quelle:  http://sdo.gsfc.nasa.gov/assets/img/latest/GONGFarsideMap.jpg

19.04.2011 Quelle:  http://sdo.gsfc.nasa.gov/assets/img/latest/HMIFarsideMap.jpg





















Immer wieder haben wir in den letzten Monaten [siehe] über unerklärliche plötzlich auftretende Sonnenaktivitäten auf der Farside (der erdabgewandten Seite der Sonne) berichtet. Seit einiger Zeit waren keine Bilder mehr aufzufinden. Wie es der "Zufall" aber will, sind heute wieder welche mit, meiner Meinung nach, eigenartigen Phänomenen aufgetaucht.

Anscheinend wieder aus dem Nichts heraus tauchen massive Sonnenflecken nur auf der Rückseite der Sonne auf. Bisher hat man ja immer versucht mir zu erklären, daß das ja nicht relevant ist, da die Bilder nur hochgerechnet sind und nicht kalibriert. Diese Grafiken jedoch stammen von den bereits kalibrierten Bildern. Reicht logischer Menschenverstand nicht aus um das zu verstehen oder wird manipuliert? Aber warum? 

Einer der führenden Astrophysiker, den ich vor einigen Monaten nach den Gründen dieser Aktivitäten auf der Rückseite befragte wendete flugs ein, das dies auf keinen Fall mit einem unbekannten Planeten oder UFOs hinter der Sonne zu tun habe. Hätte ich ihn danach gefragt, hätte ich es sogar geglaubt. Ich hatte aber gar nicht danach gefragt!!! 

Möge sich jeder seinen Reim darauf machen. In unserem Seminar Quantensprung 2012 werde ich sicherlich auch darauf noch eingehen.

Kommentare:

  1. Ein möglicher Erklärungsansatz für das Auftreten von großen Flecken auf der Rückseite der Sonne wär das Vorhandensein von großen „Objekten“, die die Flecken induzieren. Über eine kleine zweite Sonne wird bereits sehr lange in Insider-Kreisen spekuliert und diskutiert. Dazu gab es einmal sogar Literatur hier zu kaufen: http://www.trufax.org/
    Alternativer Erklärungsansatz lässt sich aus diesem Artikel ableiten: http://de.wikipedia.org/wiki/Kardaschow-Skala
    Wenn die Karrierechancen oder die „Zuwendungen“ stimmen, hat der „führende“ Astrophysiker auf einmal eine perfekte Erklärung parat, die alles andere in den Schatten stellt und aufgrund seiner universitären Autorität mit passendem Titel kommen beim Normalbürger keine Zweifel mehr auf.
    In den NASA Aufnahmen sind täglich Effekte zu sehen, die unser Weltbild massiv in Frage stellen und aus meiner Sicht dringender Klärung bedürfen.
    Es geht nur um Erhalt des Machtsystems und um die Befriedigung der Profitgier…
    …dafür dürfen sehr viele Menschen im Elend zugrunde gehen. Ca. 3 Mrd. Menschen auf diesem Planeten leben von ca. 1 USD pro Tag…

    AntwortenLöschen
  2. Habe heute von der NOAA Seite geträumt, und es stand "mega Sturm".. jetzt schau ich auf der Seite -Storm.. Hmmmm ob ich da was vorahne? Ich hoffe nicht.

    Gruß Konstantin

    AntwortenLöschen
  3. Bin durch Zufall ... den es nicht gibt ... hier auf der Seite gelandet, und entdecke sofort drei interessante Dinge:

    1) der Link von Bernd bezüglich der Kardaschow-Skala ... vielen Dank dafür
    2) die Fülle an Infos zum Thema Sonne, und das in Deutsch
    3) und die Verlinkung in anderen Kommentaren zu meiner eigenen Homepage ... auch dafür vielen Dank

    Wenn ich besagte Zeit finde, schaue ich gerne wieder vorbei und versuche mal die Infos hier in Zusammenhang mit meinem Projekt zu bringen. Das reale Bild der Sonne hat es wirklich in sich.

    Gruß Admin

    AntwortenLöschen
  4. Hatte neulich auch von Polarlichtern geträumt - und am nächsten Tag sah ich, dass es in dieser Nacht mal wieder eine gigantische Sonnenerruption gegeben hatte ... Den Sturm heute hatte ich heute morgen am Brennen meiner Augen erahnt ...

    LG S.

    AntwortenLöschen
  5. Warum Aktivitäten nur auf der Rückseite der Sonne zur Zeit zu beobachten sind, dazu wäre vielleicht dieses Video recht sehenswert:
    http://www.youtube.com/watch?v=PmB-ze3f0eY

    Vielleicht ist da wirklich etwas Schweres, was die Flecken induziert.

    Vor ein paar Wochen hatte ich übrigens einen Traum, in dem ich träumte, ich erwachte in der Nacht und es ging nirgends Licht an. Ich sah aus dem Fenster und die ganze Stadt war dunkel, weil Stromausfall war.

    Am nächsten Morgen sah ich hier, daß es in dieser Nacht eine große Sonneneruption gegeben hatte.

    AntwortenLöschen
  6. Jaja, die Sonne...
    Für mich stellt sich dann auch immer der persönliche Schnittpunkt zur Situation. Warum Ich gerade hier, so und jetzt...?! (lässt sich meist erst später im Rückblick "funktional" sinnhaft erklären...
    Und in dem Zusammenhang, warum immer auf der erdabgewantten Seite...!?
    Was ist das besondere, dass alle im Sonnensystem dies beobachten können, nur wir "auf der anderen Seite" nicht...?!

    Es wird immer spannender...
    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  7. @ Jürgen:
    Es gibt keine UFOs... ;-) Gab es noch nicht und wird es nie geben... Passt auch nicht in die politische Korektheit... Warum nur nicht?


    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  8. stimmen die farside hochrechnungen? sind die flecken die dort angezeigt werden wirklich da oder berechnungsfehler/kalibrierungsdfehler?

    diese fragen stellen sich nicht mehr weil:
    seit märz habe sich sid stereosateliten weitgenug bewegt um eine OPTISCHES bild der GESAMMTEN sonne anzuzeigen und man kann sofort dort gegen checken ob die hochgerechneten farseide daten mit der beobachtbaren "wirklichkeit" übereinstimmen.

    http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/beacon/beacon_secchi.shtml

    auf dieser seite das oberste bild zeit eine panorama montage von 3 bildquellen:
    die linke hälfte vom stereo behind und die rechte hälfte vom stereo ahead, in der mitte wird mit hilfe von sohobildern aus richtung der erde die perspektivische verzerrung korrigiert.

    die aufnahmen vom 20.04 bestätigen die starke aktivität die in der farside berechnung von 19.4 angezeigt werden.
    ich werde jetzt mal die archive checken mit den aufnahmen der rückseite vom 17. 18. und 19. um zu klären ob dort tatsächlich so wenig aktivität war.
    ich melde mich dann gleich nochmal mit den ergebnissen.

    AntwortenLöschen
  9. schon wieder da.
    die farseide berechnungen von 18. sind nicht korrekt.
    die aktivität die am 19. gezeigt wird war genau so schon da am 18. 17. 16.
    eine minimale verstärkung ist alles was sichtbar ist und das ist normal. sonnenflecken starten klein und wachsen dann.

    die oben gezeigte aufnahme vom 19 ist eventuell etwas "übertrieben" die aktiven bereiche werden etwas zu groß dagestellt.
    allerdings zeigen die farside berechnungen auch aktive bereiche die sich noch UNTER der sonnenoberfläche befinden und desshalb auf den tatsächlichen fotos noch nicht zu sehen sind.

    alles in allem ist die berechnung der farside aktivitäten nicht mehr zeitgemäß da es eine hochrechnung ist aus messwerten die auf der vorderseite gemessen werden und ereignisse darstellen die sich hinter der sonne befinden.
    alle daten die hierzu verwendet werden werden bei der durchquerung der kompletten sonne verfälscht und sind meiner meinung nach spekulativ und nur eine interpetation einer unsicheren und fehleranfälligen messdatensituation.
    stereo kann die sonnenoberfläche direkt in verschidenen spektren fotografieren und liefert eine deutlich klarere und vor allem sicherere einschätzung der lage auf der rückseite und die entwicklung der dortigen sonnenflecken.

    AntwortenLöschen
  10. nachtrag

    auf dem obigen bild vom 19 ist die earthside völlig frei von flecken was auch nicht stimmt.
    mindestens 3 aktive bereiche müssten angezeigt werden. http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/browse/2011/04/19/t0193.jpg

    ein weiterer hinweis auf die unzureichende zuverlässigkeit der berechneten farside maps

    AntwortenLöschen
  11. Marc
    Zitat:
    Es gibt keine UFOs....

    vielleicht deshalb nicht, weil es keine "unbekannten" sondern bekannte Flugobjekte sind :-)?

    Stephan
    danke für Deine immer wieder fundierten recherchen

    AntwortenLöschen
  12. @ Jürgen
    Ja, da ist was dran.
    Die Frage ist dann, warum gibt es immer mehr Sichtungen? Sind sich "die Dunklen" ihrer Sache sicher, und demonstrieren Macht? (Was ich allerdings nicht glaube, da sowieso vieles zerfällt...)
    Oder gibt es tatsächlich "andere", die das Volk nun aufmerksam machen wollen...?!
    Wenn Ja, auf was...?

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  13. Dieter Broers hat da auf einem Vortrag etwas über eine "höherdimensionale" Zwillingssonne gesagt. (War das Regenbogentreff oder Baden Baden? Bin jetzt zu müde zum recherchieren, allerdings kann ich wieder mal nicht schlafen... hmmmm 3:40h) Allerdings hatte er auf die Frage einer Zuschauerin nur sehr zögerlich geanwortet und sichtlich rumgedruckst. Ist wohl ein heikles Thema. :o) Na, manch einer wird ihn dann ja wohl demnächst persönlich fragen können.

    Noch einen Link zum Thema Sonnenflecken:

    http://www.solobskh.ac.at/sonnenbeobachtung/spot_rec.php


    Namaste,

    der Francular

    AntwortenLöschen
  14. Ah, jetzt...

    Vortrag auf Einladung von S.Trebuch (http://siegfriedtrebuch.com)

    Hier der Link zum Video (ab Min. 8:00):
    http://www.youtube.com/watch?v=Yvs2kzKrBWE

    Namaste, der Francular

    AntwortenLöschen
  15. Wenn die gesamte Realität nur eine Interpretation energetischer Geschehnisse ist und somit vom Leben in wahrnehmbare Bilder überführt wird, dann gehören auch die Sichtungen von UFOs dazu. Die Frage ist nicht, ob es sie gibt, sondern warum diese Sichtungen immer zu bestimmten interpretierten Zeiten ihren Höhepunkt haben, wie es aktuell der Fall ist und auch während des Kalten Krieges der Fall war. Ufos und Sichtungen sind Bilder im Gefüge der Logik, sie entstehen nicht einfach so, sondern sind eine Reaktion auf vorausgegangene Aktionen.

    Gruß Admin

    AntwortenLöschen
  16. die spekulation eines planeten/2.sonne hinter der "normalen" sonne als erklärung für unterschiedliche phenomäne höre ich öffter, selbst herr broers deutete sowas an in dem "wer schmetterlinge lachen hört" interview.
    oft als erklärung für aktivitätsunterschiede farside/earthside.

    mein verstand sagt hab: nicht drüber nachgedacht könnte ja sein, lass mal hören was herr x zu sagen hat...
    allerdings meldet sich jedesmal mein gefühl/unterbewustsein mit einem veto und sagt: ne, kann nicht sein!

    heute habe ich mein unterbewustsein mal gefragt warum das nicht sein kann, was ist an der idee so falsch das ich sie gefühlsmäßig einfach nicht akzeptieren kann?

    merkur und venus sind deutlich näher an der sonne als die erde , dadurch bewegen sie sich schneller und sind auf allen möglichen positionen bezüglich erde/sonne anzutreffen.
    sie sind mal earthside mal farside , wechselt ständig aber niemand kann auch bei intensivster beobachtung einen einfluss auf die sonnenflecken beobachten. warum sollte ein anderer planet der ständig auf der rückseite ist mehr einfluss haben?
    weil er ständig nur über der farside schwebt und desshalb ständig auf die selben sonnengegenden einwirkt!
    falsch, typische erde/mensch egozentrisch, die sonne dreht sich( ca 28 tage ein mal) farside ist KEIN wirklicher bereich auf der sonne sonder ein immer anderer bereich der gerade zufällig nicht zur erde weist, eine reine menschen erfindung die "farside".

    es könnte ein sehr großer planet oder eine zwergsonne sein der/die viel näher an der sonne ist, deshalb der starke einfluss auf die sonne!

    falsch
    a. ein körper der immer auf der rückseite der sonne ist MUSS exakt die gleiche entfernung und geschwindigkeit haben wir die erde, eine identische umlaufbahn, andernfalls würden wir ihn überholen oder er uns und innerhalb kürzester zeit wäre er sichtbar und nichtmehr von der sonne verdeckt.
    b. ein großer planet (viel größer als merkur oder venus, sonst hätte er ja genausowenig einfluss) oder gar eine kleine sonne die sich nahe der sonne befinden würden die umlaufbahnen der inneren planeten /merkur und venus) extrem stören, würde diese aus ihrer kreisbahn ziehen.
    selbst wenn unser kleiner mond sich dort befinden würde könnte man seine existenz anhand der bahnstörungen der anderen planeten nachweisen. ein großer planet/kleine sonne? unübersehbar in seiner gravitationswirkung!
    die sonne selbst würde "eiern".

    fortsetzung unten

    AntwortenLöschen
  17. es gibt tage an denen auf der farseide weniger aktivitäten sind als auf der earth side, ein himmelskörper kann seinen einfluss auf benachbarte stellare objekte nicht an oder abschalten.

    die stereo sateliten befinden sich weitgenug seitlich der sonne das sie ein solchen farside planeten sehen könnten und sie sind einzig und alleine zum sehen in allen denkbaren spektren des lichts konstruiert.

    schlussfolgerung des verstandes:
    ein natürlicher planetengroßer himmelskörper ist ausgeschlossen, eine zwergsonne umso mehr.
    was bleibt noch übrig?

    ein objekt das kleiner ist als unser mond
    ein objekt das trotz seiner geringen größe ein magnetfeld hat das das von erde venus merkur zusammen um ein vielfaches übersteigt ( da sonst ein einfluss auf die magnetischen vorgänge auf der sonne nicht möglich wäre)
    dieses magnetfeld müsste variabel sein da es manchmal keine wirkung zeigt.
    dieses objekt müsste lange nach der entstehung unseres sonnensystems eingefangen worden sein auf exakt der selben umlaufbahn wie die erde da eine entstehung von 2 planeten auf der selben umlaufbahn physikalisch nicht möglich ist.

    es gibt nur 2 möglichkeiten:
    die erhöhte farside aktivität gibt es garnicht, die farside berechnungen sind dermaßen fehlerhaft (eher sogar die messwerte auf denen die berechnungen beruhen)das sie ein absolut unreales bild der farside liefern. die grundlage der gesammten diskussion würde damit entfallen.
    oder
    das auslösende objekt ist künstlich und technisch. die farside überaktivität ist eine folge technischer aktivitäten nicht menschlischer wesen zum zweck der steuerung der sonnenaktivitäten. als grund wären möglich:
    schutz der erde vor starker sonnenaktivität um strahlungsniveau und klimaerwärmung zu begrenzen.
    provokation erhöter aktivitäten zum zweck der energiegewinnung für andere, unbekannte zwecke.

    und als letztes:
    es gibt keinen körper, raumschiff/station/planet/sonne auf der ruckseite.
    milliarden von menschen betrachten die sonne als freundlich, lebensspended, hilfreich, "gut"
    das davon erzeugte morphoenergetische feld dämpft die pysikalische aktivität der earthside, die sonne beugt sich dem kollektiven willen der menschen.

    AntwortenLöschen
  18. @Alle:

    Ungeachtet der sinnvollen Diskussion solltet ihr euch diese beiden Videos anschauen. Eine gute Fee hat hier die Aufnahmen des kompletten Jahres 2009 der beiden STEREO Instrumente in einen Film kopiert. Jeder kann sich nun der Realität stellen.

    Allgemeine Informationen über STEREO gibt es hier:

    http://stereo.gsfc.nasa.gov/

    January to December 2009 - STEREO A - sun events
    http://www.youtube.com/watch?v=rY4JDY5U-FU

    January to December 2009 - STEREO B HI1 - sun events
    http://www.youtube.com/watch?v=qyNVdsBenqU

    Die senkrechten Striche in den Aufnahmen treten nur bei sehr hellen Objekten auf. Dann laufen die Sensoren der CCD-Kameras quasi mit Energie über und die gesamte Spalte wird als sehr heller senkrechter Strich dargestellt. Bei STEREO hat man zugunsten der höheren Empfindlichkeit auf so genannte Anti-Blooming Strukturen auf den CCD Sensoren verzichtet, somit tritt dieser Effekt auf – natürlich nur bei extrem hellen Objekten, die selber sehr viel Energie abstrahlen!

    Damit stellt sich die NASA selber in die Dunkelkammer der Verlogenheit. O.g. Informationen sind alle offen im Web erhältlich. Bei SOHO hat man natürlich die Anti-Blooming Strukturen auf den CCD Sensoren untergebracht. Der Vogel schwebt auf der L1-Position ca. 1,5 Mio. km von der Erde entfernt und badet förmlich in Energie…

    Die NASA Instrumente zeichnen alle Details auf. Selbst niedrig auflösende CCD Chips sind bereits sehr lichtempfindlich. Die große Sonne überstrahlt für unsere Augen alles in seinem Umfeld. Die NASA Kameras sehen aber alles und sind damit unbestechlich!

    Meine beste Empfehlung: Selber aktiv nachdenken und schon gar nicht von der NASA denken lassen. Deren promovierte Bullshitter erzählen mir keine Märchengeschichten mehr...

    AntwortenLöschen
  19. das ist ja richtig peinlich...
    wir suchen in details, spekulieren, suchen erklärungen und gleichen sie mit anderen erkenntnissen ab um den unterschied von bild a zu bild b zu begreifen, das offensichtliche übersehen wir:
    1. bild 04.18 ist eine GONG farsideberechnung
    2. bild 04.19 ist eine SDO/hmi farsideberechnung

    gong ist eine ansammlung von erdgebundenen observatorien
    sdo/hmi ist ein spezialisiertes instument auf den SDO sonnenbeobachtungssatelit( dem modernsten und hochauflösendsten instrument das derzeit im einsatz ist).

    diese beiden bilder sind nicht vergleichbar da sie beide auf anderen daten beruhen.
    um die entwicklung von aktivität zu verfolgen MUSS man bilder vom gleichen instrument vergleichen.

    die dunklen flecken auf den bildern sind einfach erschüterungen verursachende bewegungen, je dunkler desto stärkere/schnellere bewegung. ob ein solcher fleck ein echten sonnenfleck darstellt ist reine interpretation.

    auf dem sdo/hmi bild (2. bild)monierte ich das die earth side keine aktivitäten zeigt wo wir doch wissen das die earthside gerade aktv ist.
    sdo/hmi farsidemap berechnet grundsätzlich nicht die earth side da der sdo satelit perfekte hmi bilder direkt und ohne fehleranfällige hochrechnungen zeigt:

    http://sdo.gsfc.nasa.gov/assets/img/latest/latest_1024_HMIB.jpg
    http://sdo.gsfc.nasa.gov/assets/img/latest/latest_1024_HMII.jpg
    http://sdo.gsfc.nasa.gov/assets/img/latest/latest_1024_HMID.jpg
    hmi bilder zeigen magnetfeld stärke und polarität und bewegungen.
    sdo satelit liefert aber auch das:
    http://sdo.gsfc.nasa.gov/assets/img/latest/latest_1024_0171.jpg
    die besten sonnenaufnahmen

    diese farsideberechnungen tun folgendes:
    bewegungen in der korona auf der rückseite erzeugen erschütterungen, seismische wellen wie ein erdbeben. diese wellen durchqueren die sonne und können auf der vorderseite gemessen werden.
    an hand dieser messdaten wird berechnet wo und wie starke bewegungen auf der rückseite stattgefunden haben.
    bewegungen über die normale konvektion hinausgehen sind fast immer mit starken magnetfeldkonzentrationen verbunden die diese bewegungen auslösen.
    starke magnetfeldkonzentrationen sind meist sonnenflecken, sonnenflecken sind quelle der flares und cme.
    darum ging es den wissenschftlern, identifizierung von möglichen flare und cme quellen noch bevor sie in richtung erde zeigen.
    entwickelt wurde das ganze als man noch keine möglichkeit hatte die rückseite, mit hilfe der stereosateliten, direkt zu beobachten.

    diese, teils spekulative, vorgehensweise ist zur beobachtung von sonnenflecken auf der rückseite nicht mehr erforderlich.
    http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/beacon/euvi_195_heliographic.gif
    das ist eine panoramaaufnahme.
    von -90° bis 90°(die mittleren 50% des bildes) ist die von der erde aus sichtbare sonne.
    -180° bis -90° und 90° bis 180° ist die rückseite.
    zum besseren verständnis:
    wenn man dieses bild ausdrucken würde, dann ausschneiden, dann das linke und rechte ende nach hinten biegen und dort zusammenkleben, es entsteht ein kreis,dann hat man das bild der ganzen sonne. die klebenaht ist die mitte der farside.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen