27. September 2014

Der Atlantis Code



Kaum ein ungelöstes Problem aus der Frühgeschichte der Menschheit beschäftigt Wissenschaftler und Experten so lange und so intensiv wie der Mythos vom versunkenen Inselreich Atlantis. Die moderne Forschung hofft nun, Klarheit schaffen zu können.

Naturkatastrophen sind den Medien Schlagzeilen
wert, das zeigen die Berichte über Erdbeben und Tsunamis der letzten Zeit. Den ältesten Katastrophenbericht schrieb bereits der Grieche Platon über den Untergang von Atlantis. Platons Schilderung hat zu einer bis heute andauernden Diskussion über die Frage von Wahrheit oder Legende geführt. Mit Atlantis soll die große Zivilisation der Minoer im östlichen Mittelmeer untergegangen sein. Was die Menschen in der Antike als göttliches Strafgericht oder unabwendbaren Schicksalsschlag annahmen, erklärt die moderne Wissenschaft als Resultat physikalischer Erdbewegungen. Und Naturkatastrophen wie die von Atlantis sind im Verlauf der Geschichte immer wieder aufgetreten und können sich jederzeit erneut ereignen.

Die Erfahrungen der Opfer von Naturkatastrophen ähneln sich. Die Dokumentation beginnt mit der Rekonstruktion zweier parallel gezeigter Schicksale: Ein minoischer Junge vor 3.500 Jahren und ein amerikanisches Kind in der Mitte des 20. Jahrhunderts auf Hawaii erleben die zerstörerischen Kräfte von Erdbeben, Vulkanausbrüchen und Tsunamis. Der junge Minoer rettet eine kleine Bronzefigur, die heute in einem Museum auf Kreta zu besichtigen ist. Für den amerikanischen Jungen wird das Trauma seiner Kindheit zur treibenden Kraft, Fragen über die Ursachen von Naturkatastrophen zu stellen. Floyd McCoy, Geologe an der Universität von Hawaii, hat 30 Jahre die Auswirkungen von Naturkatastrophen auf die Inselwelt im östlichen Mittelmeer untersucht. Für ihn steht außer Zweifel, dass gewaltige Vulkaneruptionen, Erdbeben und Tsunamis Zivilisationen ausgelöscht haben - auch die von Atlantis.

Seine Arbeit wird ideal ergänzt durch ein großangelegtes Forschungsprojekt deutscher Wissenschaftler. Seismische Untersuchungen sollen Klarheit darüber bringen, welche Gebiete von Vulkanausbrüchen und Erdbeben bedroht sind. Geologische Untersuchungen, Kulturvergleiche, Tauchfahrten und Computeranimationen der Erdveränderungen unter und über Wasser erhärten die neusten Ergebnisse. Es scheint, dass die Lösung des Rätsels von Atlantis ein großes Stück näher gerückt ist. Atlantis ist verschollen und bleibt doch lebendig. Und es beflügelt die Menschheit, sich ihrer Vergangenheit zu erinnern und sich um die Zukunft zu sorgen. (Quelle:arte)

Kommentare:

  1. Das ist in der Tat ein sehr spannendes Thema.Laut einer Aussage von Andreas Werner soll Atlantis von Außerirdischen vernichtet worden sein.
    Hier ein Link von einem Buch:http://www.atlantisbremer.de/atlantis-in-der-mythologie.Oder war Atlantis mehr als nur eine Insel?

    AntwortenLöschen
  2. Ich schau mir den Film später an: Nach meinen Erkenntnissen und Einsichten sind wir jetzt hier, um unsere einstigen Fehler zu korrigieren! Mr. Flare selbst hat das MKS vorgestellt, das auch ein Ansatz ist, um sich Einblicke in die wahren Naturgesetze zu erarbeiten! Demnach haben wir es selbst "in der Hand", ob wir diesmal (über-)leben werden.

    Meiner Meinung nach ist dazu wichtig DIE WAHRHEIT leben zu lassen, anstatt unsere egoistischen und egozentrischen (egomanischen) Sichtweisen auf die Wahrheit. Das Leben IST Wahrheit, Liebe, Frieden uvm. Soweit ich das verstanden habe, ist notwendig aus dem anonymen Phantom-Dasein herauszukommen und Stellung zu beziehen. Keine Stellungen in "Grabenkriegen", sondern im bekanntgeben von Meinungen, Erfahrungen usw. Wofür? Um sich immerwieder lernend zu korrigieren, was Leben (Liebe) tatsächlich ist. Meine Meinung ist, dass jeder sich an seinem Platz selbst größtmögliche Klarheit erarbeitet und diese im Lebens-Feedback überprüft.

    Großveranstaltungen sind ein Fingerzeig, den jeder auch für sich daheim geben kann (dezentral). Das Leben hört dies so und so. Ich lerne jeden Tag neu, die Antworten zu verstehen und korrigiere mich. Da sind oft Momente, wo ich mir im Nachhinein wünsche, mich besser entschieden und gehandelt zu haben. Das ist ein unendlicher Prozeß, der Auswirkungen auf mein Umfeld, meinen Lebensraum, die Umwelt und so weiter hat. Nur mit Reden allein oder bloggen wirds so bleiben. Wir können zwar mit dem Geist das Geschehen beeinflussen, sind jedoch jetzt da, um selbst zusammen mit unserem wahren Herzgefühl handelnd aktiv zu werden. Gedacht wurde schon vieles. Jetzt beginne ich zu tun, um friedfertiger Teil des Friedens zu sein. Auch wenn ich vor Ort allein dastehe, bin ich ein Hinweis. Manche beziehen zu Hause friedvolle Stellung, anstatt die Erde durchzuwalken mit glutigem Zorn und der Wut, die aufschäumt und wogend über andere hereinbricht. Passiver anonymer Widerstand schürt eigene innere Kriege. So wird dem eigenen Leben keine Chance gegeben die eigene Einstellung im Licht der Wahrheit zu betrachten. Damit bleiben alte Codes (Einstellungen) unüberprüft, ob sie heute für ein echtes Leben so (noch) sinnvoll sind.

    Ich bin gespannt wovon der Film erzählt.
    Birgit




    Friedvolle Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,das was Du da geschrieben hast finde ich sehr gut,Zitat:"Meiner Meinung nach ist dazu wichtig DIE WAHRHEIT leben zu lassen"
      Was ist für Dich die Wahrheit?
      Wir erleben momentan Chaos,aber das ist sogar notwendig,um viele Schläfer aufzuwecken.
      In seiner eigenen Mitte zu bleiben ist enorm WICHTIG.
      Das scheint Dir ja zu gelingen,alle Achtung.
      Wünsche Dir viel Licht und Liebe
      Angelique

      Löschen
    2. Hallo Angelique,
      DIE WAHRHEIT ist meiner Meinung die "Bezugsgröße" von der aus das Leben (bzw. die Liebe) uns ständig aufrüttelt unsere Einstellungen und Handlungen zu hinterfragen und zu überprüfen. Die Liebe (das Leben) bezieht sich darauf. (Wie in dem Film:.".und täglich grüßt das Murmeltier"). Das Chaos ist meiner Meinung nach da, weil viele von uns, mich inklusive, noch zu viele überholungsbedürftige Gedankeneinstellungen und Handlungsmuster (übernommen?) weiter nutzen. In WAHRHEIT kommen wir damit niemals "durch" (das Leben), sondern behindern oder isolieren uns sogar; grenzen uns aus (aus dem Leben). Ich kenne wenig Menschen, die ehrlich etwas (von anderen) erfahren oder selbst lernen wollen.
      Die eigene Mitte ist für mich mein Herz. Von dem geht alles aus, wenns gut ist. (Herz und Ergebnis) Gut ist für mich, wenn die Erkenntnis und die Einsicht greift, bevor Schaden entsteht. (Vielleicht ein zu hoher "Anspruch", weil wir aus Fehlern lernen)

      Jetzt werd ich erstmal den Film sehen
      herzliche Grüße
      Birgit

      Löschen
  3. Wer weiß, ob Atlantis überhaupt existiert hat. Diese Geschichten können genau so Irritation sein, wie alle Geschichtsbücher. und Berichte von diesen "Experten".

    AntwortenLöschen
  4. Kaum ein ungelöstes Problem aus der Frühgeschichte der Menschheit........

    Warum ist das ein Problem?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probleme sind Wiedervorlagen, damit das Thema erlöst/gelöst wird. Das Thema "Atlantis" erinnert bei den Seelenmenschen an einen inneren Schock, der, wie alle Ereignisse, in der DNA gespeichert ist. Je mehr diese Ereignisse gelöst/erlöst/geheilt werden, desto mehr heilt die Menschheitsseele. Diese Heilung bringt Frieden. Dass wir diesen Frieden nötig haben, können wir gut an den derzeitigen Ereignissen sehen.

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen