29. Januar 2014

Ist das nicht lustig, wie einfach manche Menschen im Gehirn gestrickt sind!

Mutti, Mutti, höre ich manche beleidigte Leser rufen: "Der böse Onkel hat uns unser Förmchen aus dem Sandkasten geklaut" 

Es war abzusehen, dass irgendwelche Aktionen angezettelt werden, nachdem ich bekannt gegeben habe, dass ich die Kommentare nur noch für angemeldete Leser freigebe. Und damit den Drollos ihr Spielzeug nehme. Und tatsächlich explodierten auf einem Artikel von Montag (hier) mit einem Thema, das sonst große Zustimmung findet, die Klicks "weniger Interessant" innerhalb weniger Stunden. Aber parallel dazu sind auch die Lesezugriffe um über 3.000 an einem Tag dank der Trolls gestiegen. 

Ist das nicht lustig, wie einfach die Birnen der Trolls beeinflussbar sind? Mit einfachsten Methoden. (wobei ich es hier nicht methodisch genutzt habe)  Und da wundern wir uns, dass die Clone solcher Trolls in der Ukraine
oder sonstwo auf der Welt sofort hinter jedem Provokateur herlaufen und laut dessen Parolen herausschreien. Und natürlich sind diese Trolls - wer bis hierhin gelesen hat, gehört wahrscheinlich nicht dazu - der festen Überzeugung sie tun es für Freiheit und Demokratie. Ganz so wie ich vorn 30 Jahren tatsächlich geglaubt hatte, bei der Bundeswehr für die Sicherheit unserer Bürger zu sorgen.- Was für ein Blindschuss, nach Allem, was ich heute weiss. 

Ich finde es amüstant und gleichzeitig gut, die Spreu vom Weizen zu trennen. Wohl wissend, dass es sicher auch eine Menge gute und ehrliche Leser gibt, die sich aus Überzeugung nirgendwo anmelden und so leider von der Kommunikation ausgeschlossen sind. Das tut mir leid, ist aber leider so. 

Vielleicht hat es aber bei einzelnen einen Denkanstoss gegeben, so wie bei mir selbst, als ich den Artikel gestern Abend bei einem guten Salat und einem italienischen Weisswein im Restaurant geschrieben habe.

Schließen möchte ich mit einem meiner Lieblingszitate von Orson Welles: 
"Viele Menschen sind zu gut erzogen um nicht mit vollem Mund zu sprechen,aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“

Kommentare:

  1. Irgendwie erinnert mich der heutige Artikel an etwas !
    Ach ja der Pflichtmikrochip über den geredet wird. Bei manchen großen Firmen ist es heute schon Pflicht einen solchen sein eigen zu nennen, weigert man sich ist der Arbeitsplatz futsch.
    Ihr Lieblingszitat hat aber auch eine Schwachstelle:
    Ein leerer Kopf KANN KEINE BEDENKEN haben und ein Troll - im Netzjargon - welcher keine sachbezogenen oder konstruktiven Beiträge leistet, muß nicht unbedingt ein Troll
    (im Sinne eines Synonym) - Dummkopf sein.
    Sie machen es sich einfach, schreiben im vorigen Artikel über Outdoor, ohne Kenntnisse über Fahrzeuge (bei Winterlichen verhältnissen) oder Verhalten in der Natur. Hmmmmm wie soll ich das jetzt nennen? Und das beste ist dabei: Als Beweis geben sie noch ein Video dazu !
    Nehme nicht an das sie einen leeren Kopf haben, aber trotzden finde ich es lustig, wie sicher viele der Leser auch, wenn sie mit ein paar möchtegern Rambos ein Outdoortreffen organisieren mit Kochgeschirr, Zelt, Decken und dem ganzen Kram. 3 Meter daneben ein Auto, könnte ja sein man braucht es im Notfall, zur Sicherheit noch ein Handy usw.
    Also das kann wohl jeder im Garten machen, sofern er einen hat und ich sehe da nicht viel Unterschied.
    Und so nebenbei: Bin in den Bergen aufgewachsen und lebe auch jetzt noch am Land. Damit zu deinen 2 Helden: Am Allrad gehören VORNE die Ketten. Vorne deshalb, weil VORN ist die Zentrale! "Lenkung" und es ist für den Jeep einfacher wenn er sich durch den Schnee hochziehen kann.
    Wenn die Ketten hinten sind, fehlt der Komfort beim lenken und er wird sich eher eingraben, bzw durchdrehen weil hinten weniger Gewicht auf den Reifen ist als vorn!
    Weis ja nicht wie das so an sich Sitte ist, aber bei uns spuckt man nicht mitten in den Bach aus dem man trinkt oder auch nur die Zähne putzt !!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Detlef, was bitte meinen sie mit pflichtmikrochip? Ich bin nun seit 35 Jahren in sehr vielen Firmen unterwegs, auch sehr viele internationale Konzerne, aber ein pflichtmikrochip ist mir noch nie unter gekommen. Wenn sie damit personalisierte Karten zur zungangskontrolle meinen ist da was anderes, aber sie schliessen doch ihre Tür zuhause auch ab und geben nur dem einen Schlüssel, den sie dort haben wollen?

      Zu ihrer Kritik am Video. Wie sie es nennen, ist mir völlig gleich, jedoch behaupten sie wir hätten von nichts Ahnung. Kann ja sein? Aber nur die Tatsache, dass sie in den Bergen aufgewachsen sind befähigt sie nicht zur Kompetenz. Ich kenne Leute die in der wüste aufgewachsen sind und können heute noch keinen Brunnen bohren.

      Konkret: üblicherweise fährt man wenn es nötig ist imhochgebirge mit 4 ketten. Ich habe auch schon Spezialisten die auf ihrem Auto mit heckantrieb die Ketten wie sie vorne aufgezogen haben. Und sich dann wunderten. Wirklich erfahrene ziehen die Ketten auf die stabilisierende Achse auf und die ist bei einem Fahrzeug weise meinem hinten! Auf ihrem Golf sollten sie die dann besser vorne aufziehen.

      Zudem gibt es Autos, bei denen der Hersteller verbietet ketten auf die lenkachse zu ziehen, das hat in der Regel einen Grund!

      Zum Thema zähneputzen führen sie sicherlich immer eine leere spuckflasche im Gelände mit sich oder laufen nach dem zähneputzen 20m vom Bach weg. Oder spucken sie dann 20 cm neben den Bach?? Wir haben sogar unser Essgeschirr im Bach gespült, natürlich entnehmen wir Wasser immer oberhalb der Stelle wo wir auch in den Bach manchmal hineintreten müssen. Ansonsten lese ich viele platte Aussagen die ich mal der Polemik zuordne.

      Und als der erfahrene bergmensch gebe ich ihnen noch eine Erfahrung eines Städters: "don't eat yellow Snow"

      Löschen
    2. lieber Mister Flare,
      ich ehrlich gesagt kann nicht nachvollziehen, warum man mit dem Auto ins Gebirge brettert. Wo ist da der Respekt vor der Natur? Wo geben Sie der Ruhe die Ehre, die in der Natur waltet?
      Als Sie Ihren Ausflug zum Colombardo in Val di Susa unternahmen und von der Ruhe dort schrieben.....nun, die Ruhe kommt, wenn man dort oben zwischen den Felsen sitzt, Friedenspfeife, dann Preiselbeeren sammelt, alldieweilen die neugierigen Murmeltiere langsam näher kommen. Husch! weg, sind sie, die Ruhe auch, weil ein Mensch in Riesenauto vorbeidröhnt, auf 2400 Höhenmetern.......

      Löschen
    3. @ klaus burger
      das sind doch Pisten auf denen man mit dem Geländewagen fahren darf, zudem ist der Wagen leise mit dem langsamen Tempo, kann Ihre Kritik überhaupt nicht nachvollziehen. Zudem, wenn ein Steinadler über den Murmeltieren kreist dann sind die kleinen Tierchen auch Husch weg... :-)

      Löschen
    4. so ein Auto ist nur leise, wenn es nicht bewegt wird, es stinkt und lärmt beim fahren. Murmeltiere sind nicht klein. Das Auto paßt da in die Berge wie ein Conquistador nach Machu Picchu paßt

      Löschen
    5. Interessante Diskussion.

      Ich frage mich, ob die genau so laufen würde, wenn ich ein Video eingestellt hätte in dem wir mit 120 über den Brenner fahren und vor uns 500 und dahinter 500 Autos. ALLE Strassen, die wir befahren haben, sind normale , offizielle Strassen, die lediglich nicht asphaltiert und im Winter von niemandem geräumt sind.

      Ihr redet immer so schön von der Natur, vergesst aber dass JEDE asphaltierte Strasse mehr in die Natur eingreift als jede naturstrasse - was ist das für eine Logik? Waldwege, ruhezonen von Wild etc. Sind absolute Tabus. Ich fahre noch nicht einmal auf eine Wiese im Gegensatz zu den festplatzbenutzern auf einem Dorf, die mit 200 Autos dort parken.

      Leute, bitte einmal weiterdenken und zünde denken und nicht immer nur angiften.
      Übrigens: die Murmeltiere von den. Wir dort viele gesehen haben, fühlten sich offensichtlich vom Auto weniger gestört als von einem Wanderer,

      So, und nun setzen sie sich wieder in den mit 2 Personen besetzten Bus und brettern durch die Natur auf einem asphaltband, damit das Gewissen beruhigt ist. Oder?

      Löschen
    6. Lieber Mister Flare,
      die Frage, wo da der Respekt vor der Natur ist, die bleibt unbeantwortet.
      Fertig gedacht habend...
      schönen Gruß
      kb

      Löschen
    7. Das ist korrekt aber wir brauchen auch keinen Respekt vor de Natur denn wir sind Teil der Natur, haben uns anur herausgezogen. Das Ergebnis sehen wir heute. Und viele dinge können wir nicht mehr zutürückdrehen, leider

      Also müssen wir uns in der Umwelt zurecht finden und so kann man auch in die Natur gehen mit moderneren Mitteln ohne sie zu beschädigen. Und wenn ich mit doppeltem Schritttempo über eine unbesetigte Strasse fahre, selbst wenn diese auf 2400m liegt beschädige ich die Natur weniger als jemand der den furkapass auch mit 2400m mit seinem Wohnmobil fährt und auf der Passhöhe seine plastikflaschen in die Wiese wirft. - wir sind nahe beieinanderaber noch nicht einig

      Löschen
    8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Habt Ihr gesehen, dass es gestern sechs M-Flares gab?
    http://www.tesis.lebedev.ru/en/sun_flares.html

    Solarham http://solarham.net/ hat noch einen drauf gelegt und um 22.16 UTC einen registriert, so dass es sieben an der Zahl waren.

    Außerdem gab es gestern auch noch ein interessantes Objekt zu sehen http://sohowww.nascom.nasa.gov//data/REPROCESSING/Completed/2014/c2/20140128/20140128_0624_c2_1024.jpg

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und natürlich gespürt bzw. gefühlt?

      Alles Liebe
      Petra

      Löschen
    2. ja, meine Augen waren wie Blei, musste in den letzten Tagen um halb neun schlafen gehen.

      Löschen
  3. Was natürlich auch dazu passt:

    „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
    Konrad Adenauer

    Ich weiss, scheinbar hat der Konni den Satz nicht zuerst gesagt!

    Eine gute Zeit Euch!

    AntwortenLöschen
  4. Was wollen Sie mit ihrem Blog erreichen?
    Wieso machen Sie diesen blog?

    Dies ist eine ehrlich gemeinte Frage.
    Nimmt mich wunder, wieso Sie so viel Aufwand betreiben.
    Mir gefallen viele Beiträge hier.

    Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist relativ einfach und habe ich hier schon einmal beschrieben

      http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/2011/01/100000-leser-erreicht-danke-fur-ihr.html

      Erreichen will ich eigentlich nichts, bzw muss ich nicht. Es macht mir mittlerweile Spass, die Themen interessieren mich sowieso, daher schreibe ich nichts über Themen die mich nicht interessieren, auch wenn ich noch so viele Aufforderungen bekomme.

      Und das Einzigste was ich gerne erreichen würde, ist in dieser mittlerweile völlig bescheuerten Welt jeden Tag einen Menschen zum Nachdenken zu bewegen. Zum Nachdenken über unser Dasein, über unser TUN und das, was Wenige mit uns Vielen hier treiben.

      Aufrütteln für die Dinge, die so wie ich eigentlich jeder sehen könnte, es aber aus unterschiedlichen Gründen nicht tut oder kann. Vielleicht ist es auch ein bisschen Wiedergutmachung meines eigenen Tuns der letzten 55 Jahre, in denen ich teilweise 180Grad anders dachte als heute und heute nicht mehr vestehen will, wie das möglich war.

      Und zu allerletzt ist es mein Drang nach Gerechtigkeit und Wahrheit in einer verlogenen Welt vieler Unwahrheiten derer, die von uns gefüttert werden. Und dann sind es noch diese Fragen wie Ihre, die mich während des Schreibens darüber nachdenken lassen!

      Löschen
    2. Das freut mich. Danke. Weiter so!

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen