11. Juli 2013

Kanzlerin Merkel verteidigt Zusammenarbeit mit US-Geheimdienst - Geht's noch?

Die NSA späht weltweit Internet- und Telefon- daten aus. Doch die Zusammenarbeit mit den US-Geheimdiensten sei richtig, hat Bundes- kanzlerin Merkel nun betont. ! schreibt der Focus
Ihre ersten Worte nach langem Schweigen (aussitzen wie sonst ging wohl diesmal nicht) lassen tief blicken: „Amerika war und ist unser treuester Verbündeter“ Doch ein Großteil der Bürger denkt anders als Angela Merkel, wie das Handelblatt schreibt.

Offener, vielleicht wirkungsloser Brief, der aber dennoch geschrieben werden muss: - Liebe Frau Merkel, daß Sie nicht allzuviel schnallen oder schnallen wollen, hat nun die Mehrzahl der Bevölkerung leider mehrfach feststellen müssen. Daß Sie Ihre Meinung nach dem Wind drehen und opportunistisch nach Belieben ändern haben Sie ja selbst oft bewiesen.

Was Sie aber völlig falsch einschätzen ist die Meinung des Volkes das Sie vertreten über die Spionageaktivitäten der US Regierung und die Folgewirkungen. Sie scheinen auch zu vergessen, wer ihr Arbeitgeber ist. Das sind wir, das Volk, dessen Interessen Sie zu vertreten haben, darauf haben Sie ihren Eid abgelegt, sofern Ihnen das etwas bedeuten sollte. Wir zahlen Ihre Diäten, wir zahlen Ihre Staatskarosse, wir zahlen Ihre Miete,
Ihr Urlaubsgeld, Ihr Weihnachtsgeld und wir bezahlen Ihre Fahrer und Sicherheitsbeamte. Also vertreten Sie die mehrheitliche Meinung des Volkes oder suchen Sie sich einen andern Job, wenn sie anderer Meinung als die Mehrheit des Volkes sind, das Sie zu vertreten haben. 

Das ist ja nicht schlimm, wenn Sie die Volksmeinung nicht mehr verantworten wollen, aber dann gehen sie, so wie jede Führungskraft eines jeden Unternehmens, das mit der Unternehmensstrategie nicht mehr überein stimmen kann. Kündigen Sie mit erhobenem Haupt bevor wir Ihnen kündigen. Die meisten haben dies eh schon innerlich getan, auch wenn die geschönten Statistiken was anderes mitteilen mögen. Gehen Sie und belügen Sie weiter wen sie wollen, aber nicht das eigene Volk, denn das ist schäbig! Es reicht. - Möge ein mächtiger Sonnensturm ihr ein neues Bewusstsein einhauchen.

Nur mal so zur Erinnerung - sicher schon vergessen, da es ja schon etwas über 2 Jahre her ist. Da freut sich eine "christliche" Bundeskanzlerin darüber dass ein Mensch getötet wurde. Ist das nicht irre? Wer sich die Äußerung noch nicht angesehen hat, kann dies hier tun. Zitat: Angela Merkel über Bin Ladens Tod: "Ich freue mich darüber, daß es gelungen ist bin Laden zu töten " 

Und nun befindet die gleiche Person, dass eine Imperiale Macht uns alle ausspioniert, wofür ein kleines Ehepaar in den Knast gehen soll, daß wenn das Merkels Freune machen völlig ok ist? Gehts noch?  



Da stelle ich mir natürlich sofort die Frage: Ist dies das Bewusstsein, mit dem man über die gezielte Ermordung eines angeblich noch unbewaffneten Menschen auf fremdem Hoheitsgebiet reden sollte? Als Vorbild einer Nation?. Was immer dieser Bin Laden getan hat, (sofern die Vorwürfe der US Regierung überhaupt stimmen - da ja dort recht viel gelogen  wird) stellt sich die Frage, ob eine Nation wie Deutschland von einem solchen "Menschen" mit einer solchen moralischen Einstellung wie Frau Merkel noch vertreten werden kann. Man muss natürlich davon ausgehen, dass diese "Dame" sich dann auch über den Tod anderer Menschen  freut? Offenbar fehlt ihr jeglicher Respekt vor dem menschlichen Leben und der Würde.

So ist es nicht verwunderlich, daß es ihr auch anscheinend völlig egal, ja vielleicht sogar recht ist, daß wir (ja auch Du) von allen Geheimdiensten ausspioniert und im täglichen Leben bespitzelt werden. Vielleicht freut sie sich ja auch darüber. Wer weiß. Man muss einfach mal darüber nachdenken und bei der Wahl im Herbst seine Konsequenzen ziehen.

Und die "weichgespülte" leise Kritik der Massenpresse ist auch nicht mehr wirklich zu ertragen. Ein Mensch, der sich über die Ermordung eines anderen Menschen freut, und die Ausspionierung des eigenen Volkes einer fremdem Macht in Ordnung findet,  hat NICHTS verstanden und gehört sofort von sämtlichen öffentlichen Ämtern eines Rechstsstaates enthoben. In einer Welt mit neuem Bewusstsein, sollten solche Leute auch nichts mehr zu sagen haben. Das gilt auch für andere Vereter aus der Politik die Ähnliches geäußert haben. Übrigens: falls mich jemand sucht: Bin essen oder bin Batterien laden! - Leute, das ist doch echt scheisse! (ich weiss, jetzt werden einige wieder schreiben, scheisse sagt man nicht, denn da geht die Bildung in den Arsch. Aber ist das bei solchen Politikern nicht auch schon "scheissegal"?

Kommentare:

  1. "Die Meinung des Volkes" ist in einem besetzten Land uninteressant.
    Deutschland ist offiziell zur Freigabe der Daten verpflichtet und das schon seit vielen Jahren. Bitte nicht vergessen, dass Deutschland immernoch ein besetztes Land ist, wie Herr Obama 2009 in Rammstein so schön bemerkte. Hat mal wieder keiner hingehört. Diese Rede gibt es auf youtube.
    Hier sehr schön erklärt
    http://bewusst.tv/tagesenergie-40/
    15.-26. Minute. Unbedingt ansehen, wenn man das Thema verstehen will. Ohne dieses Wissen ist jede Diskussion zum Thema sinnlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl, aber wie lange wollen wir das denn noch einfach so hinnehmen? Bis zum Tode eurer Enkelkinder und deren Enkelkinder?

      Löschen
    2. Natürlich nicht Jürgen.
      Aber meckern nutzt in diesm Fall so viel wie ein Lied furzen.
      Ein guter Weg ist zum Beispiel, sich erst mal rein rechtlich zum Menschen zu machen. Die meisten Leute sind keine Menschen im rechtlichen Sinn, sondern Personal der BRD. Das ist also der erste Schritt.
      Andreas Claus erklärt das alles sehr ausführlich und gibt auch Anleitungen, wie es geht.
      Aber fast keiner tut es. Komisch oder?
      Wer weiterhin Personal bleiben will, braucht sich dann bitte nicht zu beschweren, wenn er/sie auch so behandelt wird. Leibeigene der BRD haben sich unterzuorden und das mit Recht aber es steht jedem frei, die Firma zu verlassen.
      Also Andreas Claus zeigt den Weg, gehen müsst Ihr schon selbst.
      Hinterher soll keiner sagen, er/sie hätte es nicht gewusst.

      Löschen
    3. @Weidenfrau - du schreibst:
      Andreas Claus erklärt das alles sehr ausführlich und gibt auch Anleitungen, wie es geht.
      Aber fast keiner tut es. Komisch oder?

      Das könnte man auch einfach auf den Punkt bringen: der liebe Herr Claus sagt etliche dinge die sicher richtig sind er sagt etliche Dinge die vielleicht richtig sind die aber niemand so glauben will und ersagt etliche Dinge die ich für völligen Blödsinn halte und extrem an den Haaren herbei gezogen sind.

      z.B. das Thema Personal und Personalausweis und jeder seiner Jünger plappert den gleichen Käse nach ohne es tiefer zu verifizieren. Es gibt Leute denen würde ich keinen Gebrauchtwagen kaufen, und das geht vielleicht vielen so.

      Löschen
  2. Regierungen werden hierzulande genauso gesteuert wie in USA. Obama und Merkel usw. sind nur Marionetten, die eingesetzt werden und brav funktionieren müssen. Wahlen??? Was sind schon Wahlen! Das würde doch bedeuten, daß wir die Wahl haben. Die haben wir schon längst nicht mehr. Ich gehe schon seit Jahren nicht mehr wählen, seitdem ich erkannt habe, daß mir nur die Wahl zwischen verschiedenen Sorten von Scheiße (huch, schon wieder dieses Wort!) bleibt. Wir werden von hinten bis vorne vera... und manipuliert. Und einen "Rechtsstaat" haben wir hier auch nicht, das wird uns doch alles nur vorgegaukelt.

    AntwortenLöschen
  3. Frau Bundeskanzlerin hat sich mit Ihrem Statement zur Überwachung durch die Geheimdienste ein weiteres mal zutiefst disqualifiziert. Ich hoffe doch SEHR, dass die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung ihr spätestens jetzt bei der Wahl im Herbst einen heftigen Denkzettel verpasst. Das Dumme ist nur, dass es keine wirkliche Alternative gibt. Dann lieber Wahlboykott: hingehen und auf den Wahlzettel schreiben, dass man mit gutem Gewissen NIEMAND wählen kann. Das wäre - wenn es viele machen - eine schallende Ohrfeige.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch es gibt eine Alternative! Jede andere Partei ausser den etablierten und den radikalen vollpfosten ist eine Alternative und wenn es nur dazu dient den etablierten zu zeigen so nicht! WIR SIND DAS VOLK ! Politiker sind nur unsere Diener auf Zeit - jeden Mitarbeiter deer euch beluegt und betruegt wuerdet ihr fristlos rauswerfen, also lasst sie uns rauswerrfen mit den letzten demokratischen Mitteln die noch da sind!

      Löschen
  4. NEUE Petition für Snowden, bereits über 150 000 haben auch diese Petition unterschrieben.

    https://www.campact.de/snowden/appell/teilnehmen/

    Zuflucht für Edward Snowden – Whistleblower schützen
    Durch Edward Snowden haben wir erfahren, in welch gigantischem Ausmaß wir von Geheimdiensten ausspioniert werden. Auf der Flucht vor den US-Behörden hat Snowden Deutschland um Beistand gebeten.

    Wir fordern von der Bundesregierung:

    - Schützen Sie Edward Snowden durch eine vom Asylverfahren unabhängige Aufenthaltserlaubnis und mit einem Zeugenschutzprogramm.

    - Sorgen Sie dafür, dass Hinweisgeber in Deutschland durch ein Whistleblower-Gesetz besser abgesichert werden.

    Wir brauchen Menschen wie Edward Snowden, um Verstöße gegen Bürgerrechte und Missstände bei den Geheimdiensten ans Licht zu bringen.


    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja alle unterzeichnen snowden rein merkel u Friedrich raus!

      Allerdings bei der speichelleckerei unserer Regierung merkel und Co waere es brandgefaerhlich nach D zu kommmen, wenn sogar unter vorauseilendem gehorsam praesidentenmaschinen vom Himmel geholt werden!
      Ich bedauere zutiefst nicht ueber Millionen zu verfuegen, denn dann gaebe es einen Weg den jungen zu schuetzen!

      Wir brauchen mehr mutige junge Leute und weniger Alte feige abgewrakte Politiker mit FDJ Hintergrund. !!! Eine Schande fuer uns alle weil wir das zulassen. Und deshalb werden wir auch die Quittung bekommen 1984 hoch 10

      Löschen
  5. Mrflare hat voellig recht. Ich schäme mich nicht für die Politiker, denn die waren bei ihrer Geburt ja auch nur Menschen, ich schäme mich fuer uns alle dass wir das Gehirn an der Garderobe abgegeben haben und Politiker machen lassen was sie wollen auch gegen unseren Willen - Willy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe gehoert, es soll zu den deutschlandwahlen eine glaeserne urne eingerichtet werden, bei der man als nichtwaehler seine stimme abgeben kann. dann sind die wenigstens mal gezaehlt und fuer jeden einsichtig, wer alles das volk ist, was sich nix mehr vormachen laesst.

      Löschen
    2. Wer sich schämt ist in der Gefahr nur passiv zu bleiben.
      Viele fühlen sich schon besser, wenn sie sich schämen, das reicht aber leider nicht aus.

      Richard David Precht - Die Kunst, kein Egoist zu sein Teil 1-4

      http://www.youtube.com/watch?v=8-S_7jlma38&list=PLD4424DD8553E27CD

      Wirklich hörenswert, wenn man verstehen möchte ... !!!

      Katja

      Löschen
  6. Amerika hat ein Whistleblower-Gesetz. Allerdings schützt es solche Leute wie Snowden nicht was ja wohl unlängst deutlich wurde. Amerika hat nämlich auch den Patriot Act der kurz nach 9/11 vom Kongress durchgewunken wurde wobei die Bezeichnung "Patriot Act" eigentlich schon eine bodenlose Frechheit gegenüber den Amerikanern ist denn dieses Gesetz schränkt die Rechte dermaßen ein, dass jeder der auch nur Piep gegen dieses Regime sagt als potentieller Terrorist ohne Anhörung hinter Gitter landen kann.

    Was unsere etablierten Parteien betrifft: es dürfte absolut kein Zufall sein, dass ausgerechnet die rechten Vollpfosten mit ihrer ethisch nicht vertretbaren Ausländerpolitik ala Adolf für einen Friedensvertrag und eine Verfassung auftreten. Beides wurde nach der Wende nicht verwirklicht. Wir haben 2+4 Verträge statt eines Friedesvertrages und dass sich das Volk eine Verfassung gibt stand niemals nicht auch nur zur Debatte.
    Alles andere hat diese Themen schon gar nicht im Programm.
    Merkel und Kohls Stasiakten sind immer noch nicht freigegeben. Trittin von den Grünen ist ehemaliges Mitglied der KP und dann haben wir noch etliche 68er Frankfurter Schule Typen die den Kommunismus durch die Hintertür einführen wenns nicht gleich auf der Partei drauf steht (nachzulesen in Torsten Mann´s Büchern)
    Auch sollt man nicht vergessen, dass der Sozialismus des Bankers liebste Politik ist.
    Ich sehe es nicht als Zufall, dass immer vor den Wahlen Kleinparteien viel Wind machen und die eine oder andere neue Partei auftaucht mit einem Programm das eigentlich den Willen des Volkes wiederspiegelt. Das ist eine uralte Taktik um Stimmen aufzusplittern damit genau die Partei an die Macht kommt die von den Hintermännern dort gewünscht ist.
    Noch dazu kommt, bei der Unwählbarkeit des rechten und linken Flügels (rechts geht nicht und Kommunismus will auch keiner), dass es fast unmöglich ist diesen Idioten klar zu machen, dass sie eben mal nicht ihr Kreuzerl an der üblichen Stelle machen weil diese Leute samt und sonders nicht mehr wählbar sind weil sie wie jetzt wieder aufgeflogen Verrat am eigenen Volk betreiben. Wobei die Bespitzelung ja wirklich nur die Spitze des Eisbergs ist. Der Maastricht Vertrag wurde mit Füßen getreten und mittlerweile sind wir so weit, dass die Sparerenteignung - angeblich ab einem bestimmten Betrag - durchgewunken wurde.
    Statt konsequent einmal deutlich "Unwählbar weil nicht zu verantworten" mit überwiegender Mehrheit auf den Wahlzettel zu schreiben gibt es nach wie vor nur aufregendes Stammtischpolitikgemecker und ein Wechsel ist nicht in Sicht denn die selben Kader die dieses Land seit über 60 Jahren regieren bleiben nach wie vor an der Macht auch wenn die überwiegende Mehrheit die betriebene Politik als Bürgerfern und Realitätsfern empfindet.
    Größtenteils dürfte es wohl daran liegen, dass Ottonormalzeitungleser bereits die Augenwischerei bei der Namensgebung nicht begreift: die einen sind christlich, die anderen Sozial und die nächsten Demokraten. Einzig die Umbenennung der PDS ist noch in etlichen Hinterköpfen und unsere Vergangenheit deren Fehler man nicht wiederholen möchte. Dabei wird dann offenbar bei dem ganzen betriebenen Tititainment 20 Jahre nach der Wiedervereinigung übersehen, dass die DDR sich ebenfalls als demokratisch bezeichnete. Und das, genau das bestürzt mich bei dem ganzen Drall Richtung Sozialismus in Deutschland und Europa am meisten. Man könnte wirklich den Eindruck bekommen die Hälfte der Bevölkerung hat aus der jüngsten Vergangenheit nichts gelernt. Billigunterhaltung und volle Regale machen auch jede Mauer und jeden Zaun vergessen.

    LG M

    AntwortenLöschen
  7. Mittlerweile bin ich zu der Ansicht gelant, daß unsere Bevölkerung aus 3 Teilen besteht: der erste Teil ist so damit beschäftigt mit mehreren Jobs über die Runden zu kommen, daß er weder Zeit zum nachdenken noch zum sich informieren hat. Der zweite Teil besteht aus den "Besserverdienenden" die so mit Schulden für Iphone, Staatskarrosse und Haus belastet sind, daß sie nicht nachdenken wollen, weil sie dann das große Kotzen bekämen. Der dritte und vernichtend kleinste Teil sind Leute wie wir, die sich Gedanken machen und versuchen sich auf das schlimmste vorzubereiten. Eine andere Möglichkeit sehe ich im Augenblick nicht für uns.
    Gruß Andrea

    AntwortenLöschen
  8. HAHA! Geile Aktion!

    Herr Flare, mach mal groß!

    http://www.youtube.com/watch?v=A2Yb3gWmm2I

    AntwortenLöschen
  9. Frage:
    Wozu brauchen wir Parteien?
    Frage:
    Wozu brauchen wir einen Bundestag?
    Frage:
    Warum gibt sich das Volk die Gesetze nicht selbst?
    Frage:
    Glaubt Ihr, Politiker haben mehr Ahnung von den Dingen über die sie abstimmen, als Du und ich?
    Frage:
    Wer braucht einen Vertreter?
    Anwort:
    Entmündigte Personen.
    Ich brauche niemanden, der mich vertritt. Das mach ich selbst. Was wir brauchen sind rechtsfähige Menschen, die für sich selbst einstehen. Das ist schon alles.
    Nehmt Euch die Zeit und schaut dieses Video ab 27. Minute
    http://www.youtube.com/watch?v=Hwo2rRm5aCE&feature=player_embedded#at=914
    Diese ganzen Diskussionen sind Energieverschwendung.
    Wähle ich nun die grüne K(n)ackwurst oder die Rote...Warum um Himmels Willen beschäftigt Ihr Euch mit sowas und gebt denen noch Energie?
    Wenn Ihr zur Wahl geht, erkennt Ihr automatisch das System an, welches Euch unterdrückt. Wollt Ihr das?
    Ist ungefähr so als wenn ein Schwein am Eingang zum Schlachthof seinen Metzger wählen kann. Ja, wie komm ich nun aus der Sache raus?
    Siehe oben. Video schauen.
    Viel Spass

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Weidenfrau die Antworten zu all deinen Fragen kannst Du Dir selbst geben wenn Du mal wertfrei darüber nachdenkst und dich damit befasst eas Bundestag und ähnliche Institutionen und auch Politiker tatsäcjlich tun und tun sollen.

      Die masse der Aufgaben wirst Du nicht alleine übernehmen können und wollen, das macht auch keinen sinn, dass Du Dich um den Strassenbau kümmerst und handelsabkommen mit anderen Staaten für dicvh alleine aushandelst. Das ist völliger schwachsinn.

      In einer Gemeinsdchaft in der wir leben muss es Aufgabenteilungen geben die sinnvoll sind.

      Wer das alles nicht möchte möge in die Savanne ziehen und von der Wassergewinnung über Anbau von Lebensmitteln bis zu seiner eigenen medizinischen Versorgung alles selbst macht. Der Weg steht ja jedem frei, aber immer sind noch so viele hier?

      Das demokratische System wie es einmag gedacht war ist ok. Wir brauchen auch meiner meinung nach Politiker (Parteien eher weniger) die die mehrheit der Meinung der Bürger vertreten damit das nicht jeder selbst machen muss. (ich wollte das nicht tun müssen) aber es muss ein ethisches Kernelement drin sein nach dem gehandelt wird und das ist uns abhanden gekommen.

      Und der weg andere Patreinen zu wählen um die etablierten zu stürzen oder erst einmal zu schwächen und aufzuwecken ist eine Lösung dazu die aber in langsamen Schritten vor sich geht.

      Ich kann auch heute nicht in einem Unternehmen alle an einem tag rauswerfen und neue Leute suchen, dann ist es platt! Auch das muss stück für Stück gemacht werden und da ist mir such scheissegal ob der Personalausweis so oder anders heisst. Und eine Verfassung aus Kaiser Wilhelms Zeiten brauchen wir ebensoweneig wie einen König Fitzek.

      Und der Wandel wird eben etwas dauern!

      Löschen
    2. Wir brauchen keine Politiker, was wir brauchen sind echte Statsmänner.
      Menschen die ihr LEBEN dem Dienste und dem Wohle des Volkes widmen.

      Was wir mitnichten brauchen sind Menschen, die über andere Menschen herrschen.

      Was wir brauchen ist Erziehung zur Freiheit, zur Eigenverantwortung,
      zum selber denken.

      Mitnichten ReGIERungen, die über andere reGIERen, die den Ton angeben und denen die unbewusste Masse blind hintertorttet.

      Und was wir am aller wenigsten brauchen, ist eine korrupte Elite von Verbrechern an der Spitze der Macht, welche die Natur und Menschenwürde mit Füßen treten!

      Löschen
    3. Völlig korrekt. Ich habe nun mal Staatsmänner /Frauen ist Politikern gleichgesetzt, denn in jedem Politiker sollte ein potentieller Staatsmann stecken oder er's ich einen anderen Job suchen. ( ich meine jedoch nicht jeden Lokalpolitiker )

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen