13. September 2012

9/12 anstatt 9/11 ein einschneidender Tag für uns alle

Bildquelle: fotolia.com
Was wird später Über den 12. September 2012 in den Geschichtsbüchern stehen, die man unseren Kindern und Enkel in die Hand drückt?

Der 11. September 2001 ist mir prägend in Erinnerung geblieben. An diesem morgen saß ich in der Lufthansa Senatorlounge im Münchener Flughafen auf meinen Flug nach London wartend, der dann jäh in Amsterdam endete, da die Maschine umgeleitet wurde. 

Viele, unter anderem ich, glaubten, es sei eine Simulation was wir in den Monitoren, "Was wäre wenn", ohne Ton sehen konnten. Die Realität holte mich dann in Amsterdam ein, von wo aus ich mein Meeting in London absagen musste und mir ein nettes Zimmer am Flughafen Schiphol suchen konnte.

Das war gestern am 09/12 anders. Als die Meldung der Richter kam - die man im üblichen Sprachgebrauch ja Verfassungsrichter nennt - saß ich in Ingolstadt in einem Cafe mit meinem iPad, als der PushAlarm mir verkündete, dass die Karlsruher Richter ihren Spruch abgelassen hatten. Nachdem ich lesen konnte, was dort entschieden wurde, hatte es mich mehr geschockt als 9/11 aber offenbar war das eine logische Schlussfolgerung, daß nach 9/11 auch 9/12 kommen musste! Steht wohl so im Plan?

Schön, dass uns Schäuble gleich darauf einschwor, das die fetten Jahre vorbei seien. Dazu hätten wir nur keinen Finanzminister gebraucht, denn das kann sich ja nun jeder Trottel ausrechnen, wobei ich nicht davon ausgehe daß er ein Trottel ist. Die Jungs und Mädels sind wirklich gut und es läuft offenbar ja alles nach Plan.

Es wird nun Zeit, dass Gesetze so geändert werden, dass Politiker für ihre Entscheidungen oder ihre Nichtentscheidungen zur Verantwortung gezogen werden. Aber das ist wohl ein Wunschtraum solange es noch Politiker und eine Masse lethargischer Bürger gibt. (Ihr wisst noch, das sind Die, die dafür bürgen)

Was mich aber fast noch mehr erschreckt ist die Tatsache der offensichtlichen Uninformiertheit von Großteilen der Bevölkerung, die nicht begreifen oder nicht begreifen wollen ..., und mir das auch noch sagen. Da darf es uns nicht wundern, dass unsere Politik Schauspieler dann machen, was sie wollen um ihren persönlichen Nutzen daraus zu ziehen, denn sie haben vom Mob ja nichts zu befürchten, jedenfalls nicht vom Deutschen, denn der sitzt vorm Fernseher, legt die Füße hoch und glotzt DSDS oder Stefan Raab. Und die Südeuropäer sind ja nun mal erst zufrieden und ruhig gestellt. Wie lange aber?

Wie gesagt, nicht mehr 9/11 sondern 9/12 ist das neue Datum! GAME OVER - Alaf und Helau! Und nun sollten wir uns daran messen lassen, was wir als Bürger (ihr erinnert euch, das sind die, die bürgen) dagegen tun und die Weichen stellen, daß unsere Schauspieler nicht noch mehr Unheil für eure Kinder und Kindeskinder und uns anrichten. 

Das wars dann erst einmal von meiner Seite zum ESM, denn ich denke, es ist eigentlich alles gesagt. 

Kommentare:

  1. Das Desinteresse meiner Mitbürger erschreckt mich schon lange. Meine Versuche über ESM, Fiskalpakt usw. aufzuklären, werden abgewürgt.
    Ich sei eine Pessimistin, ich sehe nur schwarz, welche Krise und wenn, dann ist diese in einigen Monaten vorbei.Selbst angeblich gebildete Menschen sind total unwissend über das was da in der EU passiert.
    Ich halte jetzt meinen Mund. Vielleicht werden meine "Freunde" eines Tages sagen. Warum hast Du uns nicht gewarnt???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. „Nichts ist schwerer, als Leute, die ohnehin des Nachdenkens nicht gewohnt sind, durch Vernunftgründe von einer Wahrheit überzeugen zu wollen, die ihnen zuwider ist.“ Johann Heinrich Jung-Stilling (1740-1817) Wissenschaftler & Schriftsteller

      P. S. Menschen die gebildet sind wissen ganz genau bescheid. Die anderen glauben "nur gebildet" zu sein! Das sind die angepaßten unterwürfigen System-Idioten! Davon gab es schon z. B. zur Zeiten des dritten Reiches Millionen!!!

      Löschen
  2. Ich verstehe soo gut die Frustration so vieler Menschen über die Unwissenheit und selbstgewählte Ignoranz bzgl. unseres Welt- und Währungssystems! Dennoch: es werden täglich mehr, die es wagen, den Kopf aus dem Stand zu ziehen und hinzuschauen!
    Natürlich ist es frustrierend und erschütternd, wie über die "Euro-Rettung" gejubelt wird. Soviel "Schwachsinn" (im Wortlaut: "schwach in Sinnen") tut weh!
    Aber deshalb schweigen? Das kann´s doch nicht sein! Ich möchte darum vorschlagen, dass wir unsere Handlungsräume nutzen, die wir (noch) haben. Hierzu finden sich praktische und umsetzbare Ideen in Rico Albrechts Vortrag "Steuerboykott" (als kostenlose pdf.Datei erhältlich unter: http://www.wissensmanufaktur.net/steuerboykott). Laßt uns weiterreden - da, wo es gehört wird! Und glaubt an den "100. Affen", der die beschleunigte Evolution bewirkt! "Wir" sind mehr, als wir oft meinen - auch ohne "schriftliche Kommentare" an dieser Stelle! "Nicht aufgeben - durchhalten und positiv kreierend voranschreiten!",so meine Devise.
    In diesem Sinne!

    AntwortenLöschen
  3. Hinschauen, Kopf schütteln, weitergehen! Ich denke, dass wahrscheinlich alle Leser hier im Blog schon reagiert haben, aber ich kenne kaum jemanden, der sein Geld von der Bank geholt hat, Sparguthaben aufgelöst hat, Lebens- und Rentenversicherungen und dergleichen gekündigt hat, keine Ratenzahlung oder Leasingverträge vereinbart hat, keine Schulden hat, ...! Man kann an der Stelle wo man ist schon was machen, wenn es auch scheinbar mickrig ist, aber es ist doch meist das Einzige, wo man aktiv sein kann. Dem System die Energie entziehen, wenn auch in bescheidenem Rahmen, und dem System keine Energie liefern, auch nicht in Form von Frust, Wut, Angst oder so. Das eigene Leben so ordnen, wie man das grosse Ganze gerne haben möchte. Der Ort, an dem wir uns gerade befinden, ist der einzige Ort, an dem wir etwas tun können, und zwar ständig!
    Grüsse, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich vollkommen zu, es hat jeder die Möglichkeit, selbst etwas zu tun, um dem bestehenden System die Energie zu nehmen oder keine mehr zuzuführen. Und es werden zum Glück sichtbar mehr Menschen, die das erkennen und Verantwortung für ihr Leben übernehmen. Und, es stimmt schon, dass in der Politik, Wirtschaft, etc sehr viel Lug und Betrug ist, aber wir sind alle keine Opfer, sondern Schöpfer, die alles selbst in der Hand haben. Wir sind zum Beispiel nicht mehr abhängig von der Fleischindustrie, des Fernsehens und dem Nikotinkonsums. Wie gesagt, jeder Mensch hat die Möglichkeit, sich vom System schrittweise zurückzuziehen.

      Löschen
  4. Hallo und Gruss, auch ich sass gebannt vorm fernseher gestern um 10:00 und es kam wie ich es erwartet hatte, wenn ich auch darüber nicht glücklich war. leider ist es aber noch nicht bei allen angekommen, dass wir, mehr oder weniger, belogen werden und die menschen, also mit-bürger, wollen sich mit diesen themen einfach nicht beschäftigen. versuche ich die menschen aufzuklären, höre ich ebenso wie spanienanna, ich wäre ein schwarzmaler. sowas frustriert, macht einsam und lässt zweifeln.
    ich habe mich darüberhinaus einer sammelklage angeschlossen und den bundestag wegen hochverrat verklagt, was dabei rauskommt ist nach dem karlsruher urteil klar.
    aber es ist auch klar, dass wir die welt nicht in ein paar tagen verändern und , dass wir nicht unbedingt mit hilfe aus der bevölkerung rechnen können, wenn ich auch bemerke, dass immer mehr fragen und ein stück weit erwachen.
    vllt. sollte man "das böse" annehmen und lieben, vertrauen im wissen, dass es endlich ist und es menschen gibt, die nach und nach andere mitziehen in der liebe zur gemeinschaft.
    niemand sagte, dass es einfach würde......
    Licht und Liebe....Ganjaman

    AntwortenLöschen
  5. @ Ganjaman
    Kommt mir alles bekannt vor. Gerade vor einigen Tagen sagte jemand, den ich meinte aufklären zu müssen, ich solle seine "heile Welt" nicht kaputt machen. Fazit: Die Menschen wollen belogen werden. Alles andere scheint ihnen zu anstrengend zu sein....
    Was beim Karlsruher Urteil heraus kam, war wohl den meisten denkenden Menschen vorher schon klar. So einfach gibt die "Elite" nicht auf. Wir aber werden weiter kämpfen für unsere Freiheit, selbst, wenn wir daran zugrunde gehen. Und JA, wir sollten "das Böse" annehmen und es transformieren in Liebe. Wir sind nicht einsam, wenn wir uns zusammenschliessen und unseren Traum leben.
    Von Herz zu Herz sende ich dir und allen die es annehmen wollen unendliche Liebe.
    Spacecowboy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kann man eine "heile Welt" kaputt machen, wenn Sie überhaupt nicht existiert? Wie blöd müssen Menschen eigentlich sein? Es kann nur eine sogenannte Elite geben, wenn es genug Idioten gibt, dir ihr willig dienen!

      Löschen
    2. ist angekommen spacecowboy, licht und liebe dir.

      Löschen
  6. Hallo, auch ich habe mich der Sammelklage angeschlossen, außerdem der Organisation "Stoppt den ESM" beigetreten. Ich habe Bundestagsabgeordnete angeschrieben, Herrn Gauck, Frau Merkel usw.
    Fast einheitliche Antwort: Wir arbeiten nur zum Wohle des deutschen Volkes.
    Dann begann ich vor Wochen Flyers in Supermärkten, auf der Straße, bei Nachbarn, mit dem Inhalt des ESM-Vertrages, zu verteilen.
    Nur hämisches Unverständnis.
    Verliert man da nicht den Mut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super!!! Lassen Sie sich doch nicht durch diese Schafe irritieren! Das sind genau die, wenns knallt, am lautesten Jammern und schreien!!!

      "Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht Dramatiker & Lyriker

      Die Hämischen kennen die Wahrheit, sie wollen sich nur nicht wahrhaben!!!

      Löschen
    2. Super, auch wenn es kleine aktionen sind werden sie wirken. Man kann einen bär nur sehr schwer erschießen, aber Tausende Bienenstiche können es schaffen?

      Löschen
  7. @spanienanna
    Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen. Und damit meine ich den gewaltfreien Kampf. Wir müssen nicht alles mitmachen, aber dafür tragen wir dann auch die Konsequenzen; will sagen, wir werden als Spinner, Querulanten und Nörgler abgetan, im harmlosesten Fall...Nachteile haben wir in jedem Fall; SIE können uns das Leben sehr erschweren, aber das ist wohl der Preis der Freiheit. Wir sind auch nicht dafür verantwortlich, welches Bewusstsein unsere Nachbarn, Freunde etc. haben. Viele erkennen,fühlen sich aber machtlos und leben deshalb weiter, wie bisher. Wir sollten vor allem bei dem ganzen Ungemach und den Lügen und Intrigen eines nicht vergessen: Zu leben.
    Gruß
    Spacecowboy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola Spacecowboy,
      yo vivo, pero en el espacio,mi Vida es de una brucha y mis sueños son paz para el mundo

      Löschen
    2. Leider spreche ich kein Spanisch.

      Löschen
  8. Die Deutschen sind: „Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind aber ein totaler Mangel an Zivilcourage.“ Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch das ist leider wahr, wie die Historie gezeigt hat!

      Löschen
    2. Genau, und wenn dann alles kurz und klein geschlagen ist, kann der "Deutsche" alles wieder aufbauen, viel schöner und besser und strahlender als das abgelutschte Alte, und braucht sich beim Wiederaufbau nicht an alte Grundrisse und Vorgaben halten. Zuerst wird der "Deutsche" ausgelacht und die "Deutschen" selber lassen sich für dumm erklären, um dann, wenn das Neue entstanden ist, beneidet zu werden.
      Nina

      Löschen
  9. “Ziviler Ungehorsam wird zur heiligen Pflicht, wen der Staat den Boden des Rechts verlassen hat”

    - Gandhi -

    AntwortenLöschen
  10. Ach was soll's alles presigen hatte keinen Sinn, wurde auch nur ausgelacht nun lausche und klinke mich mich ein wenn 2 Erwachte meinen Weg kreuzen... Einerseits war ich überrascht, andererseits ziemlich wütend! In der Bevölkerung is alles still um dieses Thema, Schäuble freut sich der geht nein rollt über Leichen. Aber hey, ihr habt vollkommen Recht Tausend Bienenstiche legen keden Bären lahm!! lol Ja mal sehen wie es weiter geht, werd das Wochenende erstmal ausspannen und in den Wald gehen Energie tanken!!

    LuckyStrike

    AntwortenLöschen
  11. Die menschheit ist blind taub und stumm
    Möge Gott uns helfen.

    AntwortenLöschen
  12. Muß mich korrigieren die Deutschen sind
    blind taub und stumm
    Möge Gott uns helfen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie liegen mit Ihrer ersten Äußerung völlig richtig. Es ist die gesamte Menschheit! Nicht nur die Deutschen! Gott wird wohl nur den Menschen helfen, die aufrichtig und wahrhaftig an ihn und seinen Sohn Jesus Christus glauben und seinen Geboten folgen. Den Ungläubigen, die sich von Gott und Jesus abgewandt haben nicht. Warum auch? Es ist immer äußerst interessant: Wenn es den Menschen richtig dreckig geht, fällt Ihnen plötzlich Gott ein und nun soll er ihnen aus der Scheiße helfen, die sie selbst durch ihr Böses tun verursacht haben!

      “Gott hat uns über alle Dinge informiert, die sowohl für unser irdisches Leben als auch für die Ewigkeit wichtig sind.” Prof. Werner Gitt

      Alles steht in der Bibel. Es wird höchste Zeit diese einmal komplett zu lesen!

      Löschen
    2. Fangen wir mal mit den Grundlagen der Bibel an: Die zehn Gebote (Altes Testament 2. Mose Kapitel 20), die da lauten:

      1. Gebot
      Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausgeführt habe. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

      2. Gebot
      Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern, unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen, der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

      3. Gebot
      Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen. Denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

      4. Gebot
      Gedenke an den Sabbattag und heilige ihn. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun; aber am siebten Tag ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun; weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darin ist und er ruhte am siebten Tag; darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und geheiligt.

      5. Gebot
      Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt.

      6. Gebot
      Du sollst nicht töten.

      7. Gebot
      Du sollst nicht ehebrechen.

      8. Gebot
      Du sollst nicht stehlen.

      9. Gebot
      Du sollst kein falsches Zeugnis reden gegen deinen Nächsten.

      10. Gebot
      Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten. Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgend etwas, das dein Nächster hat.

      Löschen
    3. Es wird auch mal Zeit, dass jemand hinter den Zeilen der Bibel liest!

      Wenn ich Gott wäre, würde ich bei solchen Kommentaren kotzen.
      Alleine schon deshalb, weil ich als Gott die Schnauze voll hätte, dass alle auf meine Hilfe warten und mich als äußere Instanz betrachten, wo ich doch doch extra meinen Sohn geschickt habe, um euch zu verdeutlichen, dass ihr alle Berge versetzen könnt, weil ich in euch bin und ihr in mir und überhaupt...

      Ich finde es richtig klasse, was Jesus gesagt hat, genauso wie die Ansichten von Buddha und anderen sogenannten Erwachten.
      Ob ich dabei an sie glaube, spielt keine Rolle und es war/ist sicherlich nicht ihr Ziel, den Glauben der Menschheit zu erlangen, sondern ihre Augen zu öffnen.

      In dem Moment ich die Augen weit offen habe, brauche ich auch keine Gebote. Ich werde ganz bewusst dem Leben dienlich sein.

      Und da sind wir auch schon beim eigentlichen Thema: die Leute schlafen. Und schlafen. Und werden nicht wach. Und sie reden im Schlaf von Gott und anderen Dingen...

      – OOZELOT

      Löschen
    4. hinter den zeilen der bibel steht ein geist, zu dem man zugang finden sollte, mehr nicht.
      dieser geist oder geistin ist kreationistisch veranlagt und das stärkere wird sich durchsetzen.
      die 2 gebote auf die es ankommt weiss jede/r von kind an, liebe deine/n nächste/n und liebe die kraft die alles erschaffen hat, deinen gott/göttin.
      würden wir diese gebote achten, ohne gott einen namen geben zu wollen, denn er kann bei jedem was anderes sein, würden wir wohl nachhaltiger miteinander umgehn.
      nicht umsonst sagte jemand, gott ist tot, wir haben ihn vergessen in unseren herzen und dienen dem mammon, jede/r von uns, da wir gar nicht anders überleben können.
      da wir bekanntlich aber nicht 2 herren dienen können, werden wir uns entscheiden müssen.
      dieser gedankliche prozess wird sich wohl über 1-2 generationen fortsetzen und vllt reifen.
      deswegen liegt eine entscheidung an, wasch mich, mach mich aber nicht nass funktioniert da nicht mehr und ein sonntäglicher kirchgang dient auch nur dem system.
      wir werden opfer bringen müssen, wer aber ist schon bereit dazu?
      licht und liebe

      Löschen
  13. Deutschland hat sich Abgeschafft.

    AntwortenLöschen
  14. Auf gut Deutsch der Ofen ist aus.

    AntwortenLöschen
  15. Artikel 1 Grundgesetz:
    Die Würde des Menschen ist Unantastbar,
    sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung
    aller Staatlicher Gewalt.
    Präambel.
    Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen.

    AntwortenLöschen
  16. wenn ihr weiter so auf den negativen aspekten rumhackt, wird das wohl nichts. wir sind die menschheit und sich über andere zu erheben liegt mir nicht. ich kann sie verstehn mit ihren kleinen sorgen die ihr leben ausmachen, sich freiwillig noch mehr aufzuhalsen, liegt halt nicht jedem, deswegen sind "sie" für mich nicht dumm, vllt sind sie sogar besser dran als ich, das weiss ich alles nicht, ich hatte halt schon immer ein problem mit führung, deswegen entliess man mich auch freiwillig nach einem tag bundeswehr. was kein argument sein sollte ist, die anderen sind eh dumm, auch wenn auffällt, dass sie die augen verschliessen.*seh ich jdf. so* die sind einfach noch nicht soweit, also gebe ich mir liebevolle mühe.
    wir werden sehen was kommt.........
    "nur wer in kriegszeiten frieden findet, findet wahrhaften frieden....."
    Licht und Liebe Ganjaman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser dran insofern, als dass sie unbeschwerter leben können. Es kommt sowieso, wies kommen soll, ob mit oder ohne Überlebenstraining. Also, bei all dem Chaos das Wichtigste nicht vergessen: Das Leben selbst, leben lieben und lachen; alles andere wird sich ergeben.
      Herzensgrüße
      Spacecowboy

      Löschen
    2. Frieden finden und im Herzen sein ist entscheidend. Das sehe ich genauso.
      Siehe meinen Beitrag unten.
      Herzliche Grüsse, Frank

      Löschen
  17. P.S. ich will keinen bären jagen

    AntwortenLöschen
  18. Lieber die Menschen da abholen wo sie garde stehen..

    AntwortenLöschen
  19. Lieber die Menschen da abholen wo sie garde stehen..

    AntwortenLöschen
  20. hallo mr. flare, seit langem bin ich ein interessierter leser ihres blogs.
    auch sehe die geistigen missstände.
    was können wir tun?
    was sollte mir ein survivalkurs in norwegen bringen, was sollte mir dosenbrot bringen, glauben sie ich wollte wirklich noch weiter machen nach der niederlage, schon das vorbereiten auf eine solche, lässt mich an meinem verstand zweifeln.
    fühlen sie sich in ihrer lage sicherer mit ihren brotverstecken innerhalb deutschlands?
    ich werde mich auf keine derartigen szenarien einstellen und wenn sie dann doch kommen, werde ich überleben oder auch nicht. und nein, ich habe keine versicherungen, ausser der nötigen fürs auto.
    alles ist wie es ist und es muss so sein, sonst wäre es anders.
    vertrauen sie ein wenig mehr, vor allem in die menschen.
    jeder kann sich ändern........

    AntwortenLöschen
  21. Möchte auf den Beitrag von Nina verweisen; wie folgt:


    AnonymDonnerstag, 13. September 2012 16:52:00 MESZ

    Hinschauen, Kopf schütteln, weitergehen! Ich denke, dass wahrscheinlich alle Leser hier im Blog schon reagiert haben, aber ich kenne kaum jemanden, der sein Geld von der Bank geholt hat, Sparguthaben aufgelöst hat, Lebens- und Rentenversicherungen und dergleichen gekündigt hat, keine Ratenzahlung oder Leasingverträge vereinbart hat, keine Schulden hat, ...! Man kann an der Stelle wo man ist schon was machen, wenn es auch scheinbar mickrig ist, aber es ist doch meist das Einzige, wo man aktiv sein kann. Dem System die Energie entziehen, wenn auch in bescheidenem Rahmen, und dem System keine Energie liefern, auch nicht in Form von Frust, Wut, Angst oder so. Das eigene Leben so ordnen, wie man das grosse Ganze gerne haben möchte. Der Ort, an dem wir uns gerade befinden, ist der einzige Ort, an dem wir etwas tun können, und zwar ständig!
    Grüsse, Nina

    Genau dies ist der springende Punkt! Ich entziehe dem System nach und nach immer mehr meiner Energie, genau in der Form dss ich bereits das Geld von der Bank geholt und Versicherungen gekündigt habe...

    Wer ist sonst noch bereit autark zu werden?

    aprilfool

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die gls bank in bochum ist eine gute alternative.
      gls=geben, leihen, schenken.
      was meinst du mit autark?
      am besten wäre ein kleiner selbsrversorgerhof, wo man wirklich alles was man braucht zum grössten teil selbst herstellt bzw. anbaut.

      Löschen
  22. @ Nina und aprilfool
    Genau das ist die richtige Entscheidung. Das habt ihr beide richtig erkannt. Wenn wir alle hergehen und unser Geld bar auf die Hand haben wollen und nicht per Karte und Kredit kaufen. Haben wir den schönsten Bankencrash den man sich vorstellen kann.
    Stellt euch doch mal vor: jeder geht auf die Bank und hebt sämtliches Restgeld, das er nicht für die Überweisung der Miete Strom usw. braucht bar ab. Das wäre grandios. Denn die Geldautomaten haben nicht soviel geladen und das Personal der Banken reicht ebenfalls nicht an diesen Tagen aus. Es gäbe wie früher, als die Renten noch bar von der Post ausbezahlt wurden, eine riesige Schlange. Dann würde sich auch herausstellen das es gar nicht soviel Bargeld gibt wie die Kontensummen auf der Bank behaupten. Dann stellt euch doch mal die unzähligen Geldtransporter vor die an diesem Tag unterwegs sein müssten. Ein gefundenes Fressen für die Gauner oder nicht? Wer mehr Geld für seine Arbeit bekommt als er ausgibt kann ja dieses Geld einem bekannten Kleinunternehmen als Einlage leihen, damit dieser weiter produzieren kann. Oder gibt es in der Familie an jemanden weiter der es nötig hat. Und für das neue was auch immer wird wieder im Sparstrumpf gespart.
    Es heißt zwar Geiz ist geil aber der bauer hat gute Nahrungsmittel im Anbau, die er oft nur als Schweinefutter werwenden kann, weil die Lebensmittelläden lieber wo anders kaufen Geht mal Lebensmittel dort kaufen wo produziert wird. Die schmecken ganz anders und wenn ihr mit dem Bauern Hausschlachtung vereinbart, ist auch das Fleisch der Tiere ganz anders. Und der Bauer hält seine Tiere auch anders wenn sie ihm quasi nicht gehören, weil du ihm vorher sagst wass du schlachten willst. Der Nachteil wäre halt , das man dabei ist, wenn das Tier geschlachtet wird. Doch jeder sollte wissen woher sein Fleisch kommt. Dann fr... man bestimmt nicht mehr soviel davon und achtet die Tiere auch mehr.
    Es ist eine Schande das unsere Bauern nur noch für Eigenbedarf anbauen können und nur so wenig für ihre Erzeugnisse bekommen. Das können wir ändern, indem wir dort kaufen.
    Das sollte nur mal ein Beispiel sein wie ich es handhabe und es gibt noch viel mehr was wir tun können. Da fällt euch sicher allen noch was ein.
    Liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen
  23. Ja, auch ich bin in den letzten Tagen deprimiert über die Entscheidung zum ESM-Ermächtigungsgesetz. Es geht dabei nicht ums Geld ansich, sondern darum, Macht weiter zu zentralisieren und Demokratie weiter abzubauen. Und das war schon bei Einführung des EURO die Idee. Der 12.9. ist auch aus meiner Sicht ein Tag, der in die Geschichte eingeht. Und während ich mich aufrege über die Dummheit und Ignoranz der Menschen, beneide ich gleichzeit hin und wieder die "Dummen", die sich über das neue iPhone freuen wie Kinder, statt wegen des ESM das Kotzen zu kriegen, so wie ich.

    Und dann denke ich an ein Forschungsergebnis das ich kürzlich gelesen habe: 80% der Menschen sind nicht in der Lage, wahrzunehmen, was sich um sie herum ereignet, wenn dies zu bedrohlich ist. Sie können es nicht wahrnehmen. 80%. Und dann gibt es noch die, die könnten und nicht wollen, wie hier schon einige berichtet haben. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass wir sehr wirkungsvoll manipuliert werden. Von daher habe ich ein gewisses Verständnis für die, die nix merken.

    Wir, die wir was mitkriegen, können uns vorbereiten, das ist unser Vorteil. Und zwar innerlich und materiell vorbereiten. Beides ist wichtig, innerlich ist aber noch entscheidender. In sich ruhen, aus dem Herzen leben und nicht in die Angst gehen, das Geschehen zwar klar beobachten aber sich nicht ins Negative ziehen lassen. Frieden finden. Das ist wichtig. Und damit können wir auch den anderen helfen, wenn die irgendwann aus ihrem Schlaf gerissen werden. Innere Stabilität ist das wichtigste für die kommende Zeit. In die Ruhe gehen und meditieren. Und das tun, was man tun kann.

    Wer dafür offen ist, dem empfehle ich folgende Infos:
    http://www.gabyteroerde.com/jahr-2012/was-jetzt-wichtig-ist/

    Licht und Liebe für alle Menschen
    Frank

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen