15. Februar 2012

Interessante Berichte aus Mitteleuropa, die in einer so klaren Aussage in Deutschland nicht zu sehen sind

Dank eines sehr schnellen und netten Übersetzers kann ich Euch diese Berichte inhaltlich nun auch in deutsch anbieten. Dank an Heinz, der mir diese beiden Videos in atemberaubender Geschwindigkeit übersetzt hat. Diese Berichte stehen in enger Verbindung zu dem Artikel "Mysteriöse Geräusche. Reales Mysterium oder lustige Fakes?" von Sonntag.
Hier wird im russischen Sprachraum offen im Fernsehen diskutiert, was in deutschen Sprachräumen unter Uninformierten immer noch als Esoterik und Spinnerei abgetan wird. Die Wissenschaft ist hier allerdings weiter als die Bildzeitungsleser, sie verrät es jedoch hier niemandem.


"Die Erde knirscht"
"Hier globalere Neuigkeiten über das Schicksal des ganzen Planeten: die Gelehrten haben begonnen, eine Erklärung dafür zu suchen, was von Journalisten schon "das Knirschen der Erde" genannt wurde.

Der Vertreter der internationalen Akademie für geologische Probleme, Professor Martin Stanville(?), hat seine Vermutung geäussert, dass die sponderbaren Geräusche mit dem bevorstehenden Tausch der Magnetpole der Erde zusammenhängen könnten.

Die Menschheit hat dies mindestens schon einmal durchlebt, aber das war vor sehr langer Zeit, deshalb kann jetzt niemand sagen, wo die Pole sein werden und was wann mit dem Magnetfeld der Erde sein wird. Inzwischen kommen in letzter Zeit aus verschiedenen Ecken des Planeten verschiedene Mitteilungen, dass dort sonderbare Geräusche zu hören sind, als ob sie aus der Tiefe der Erde kämen.

Dies hier haben vor kurzem die Einwohner von Kiew gehört. (Geräusch) Der Lärm hat einen ganzen Tag lang die Menschen in Angst und schrecken versetzt, allerdings konnten die örtlichen Organe die Quelle nicht feststellen. Über die geheimnisvollen Geräusche haben die Einwohner Londons berichtet, sie waren in Spanien zu hören und in verschiedenen Städten der USA. Diese Aufnahmen stammen aus der Stadt Talahassee in Florida, der Text erklärt, dass vom Lärm das ganze Haus erzitterte. (Zeugenstimme: "Was ist das? Bleib zu Hause, geh nicht raus, das muss nicht sein.)

Die Gelehrten hatten bisher geschwiegen und darauf verwiesen, dass dies überhaupt nicht erforscht sei, aber das hat seinerseits verschiedenen Phantastereien über das Ende der Welt ermöglicht, wo die Geräusche aus der Erde mit dem biblischen Lärm der "Posaunen von Jericho" verglichen wurden."


"Die Pole der Erde tauschen ihre Plätze"
In den nächsten Jahren werden auf dem Planeten globale Veränderungen vor sich gehen. Das Magnetfeld der Erde wird schwächer, und der Nord- und der Südpol tauschen ihre Platze. Zu dieser Schlussfolgerung kamen Geologen aus der Universität von Los Angeles. Sie haben herausgefunden, dass der magnetische Nordpol der Erde aus der Arktis sich in den zentralen Teil Sibiriens verlagert, mit einer Geschwindigkeit von 64 km pro Jahr. 

Die Gelehrten waren es gewohnt, dass sich solche Veränderungen über Tausende von Jahren hinziehen, aber bei solchen Geschwindigkeiten verschieben sich die Magnetzentren um merkliche Beträge in nur 4 - 5 Jahren. Der letzte Polwechsel geschah etwa vor 780.ooo
Jahren, meinen die Gelehrten. Während solcher Veränderungen schwächt sich das Erdmagnetfeld um 90% ab - damit droht ein verschwinden der Ozonschicht. Auf den Planeten ergiesst sich ein Strom von kosmischer Strahlung, die in der Lage sind, alles Lebende zu vernichten. Ausserdem führen die geomagnetischen Katastrophen zu einem allgemeinen Chaos: Millionen emigrierende Tiere und Vögel, die sich am Erdmagnetfeld orientieren, kommen vom Wege ab, die Navigationssysteme fallen aus, vom Kompass ganz zu schweigen, den man dann wegwerfen kann.

Ein elektromagnetisches Rauschen entsteht rund um alle lebenden Organismen. Die Strahlungen der Zellen formieren elektromagnetische Felder der Gewebe und Organe und des ganzen Organismus, wobei die Eigenschaften des Feldes bei jedem Menschen individuell sind. Zum Beispiel hängen sie von der Herzschlagfrequenz und der Intensität des Stoffwechsel ab.

Die stärkste Strahlungsquelle ist das Gehirn - im Verlaufe des Lebens verändert sich das Magnetfeld des Menschen ständig. Bei Neugeborenen fehlt der Biomagnetismus faktisch vollständig. Er taucht mit dem Alter auf, wobei mit den Jahren dieses Feld immer empfindlicher wird, deshalb haben auch Magnetstürme Einfluss auf das Wohlbefinden.

(Interview mit Sergej Startschenko, leitender wiss. Mitarbeiter am IZMIRAN) "Die Menschheit ist im Prinzip in der Lage, dieses Magnetfeld zu steuern. Das Magnetfeld, das auf der Erdoberfläche unmittelbar zu beobachten ist, kann man praktisch vollständig regenerieren. Ja, vor kurzem ist ein Block des Wasserkraftwerkes von Sajano Schuschenskoje ausgefallen - diese Leistung würde im Prinzip ausreichen, um das Magnetfeld der Erde zu generieren - allerdings müsste man entlang des Äquators einen langen metallischen Stab verlegen, und wenn man den in entsprechender Weise "füttert"(versorgt), kann man prinzipiell das Magnetfeld "nachempfinden". Das heisst, die Ingenieuraufgabe ist für die Menschheit lösbar."

Die moderne Generation der Menschen wurde von Veränderungen Planetarien Massstabs angetroffen - in den letzten 6 Jahren hat sich die Erdachse um 15 cm verschoben, sagen die Geologen. Die Rotationsgeschwindigkeit der Erde verringert sich, und das verlängert die irdischen Tag-und-Nacht (24 Stunden). In den letzten 30 Jahren wurde der Tag um 30 Sekunden länger, und in nochmals 30 Jahren wird auf der Erde eine Teilung der Kontinente beginnen. 

Im Jahre 2005 begann in Äthiopien ein Vulkanausbruch, in nur 8 Tagen entstand ein Bruch der Breite 8 m und mit 60 km Länge. Langsam dringen dort die Wasser des Roten Meeres ein. Die Seismologie sind er Meinung, dass an diese Stelle ein neuer Ozean entsteht, der Afrika in zwei Teile sprengen wird. 

3:07 (Interview mit Oleg Kaschen, Kommentator der Informationsagentur "Kommersen") "Die Verschiebung der Magnetpole der Erde droht unbedingt mit dem Ende der Welt, in Bälde und endgültig werden alle sterben - natürlich haben wir nicht mehr lange Zeit. D.h. natürlich ist dies in Wirklichkeit nicht wahr, aber das Gefühl, dass wir bald alle sterben werden, ist wie mir scheint ein durchaus ordentlicher Vorwand zu verdienen. 

Das alles relativ ist, und dass alles in Wirklichkeit nicht das ist, was es scheint, das ist das Hauptkennzeichen der modernen Zeit, der modernen Gesellschaft, alles modernen auf der Welt. Dass es in Wirklichkeit keine Gefahr gibt, hat keine Bedeutung - der Mensch stirbt
sowieso vor Angst." (Schlussbild: "Infomanie")
---------------------------------------------------------------------------------------------
Arbeitsübersetzung auf die schnelle - Heinz Gerlach, Schrobenhausen, 14.2.2012 - Danke Heinz!! - Übrigens: Wer einen Rechtschreibfehler findet, der darf ihn gerne behalten. - Wer die professionellen Übersetzungsdienste von Heinz für sein Business benötigt darf sich gerne melden, ich stelle den Kontakt dann her.

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen