22. November 2011

Die Hansestadt Hamburg bereitet sich auf die Möglichkeit eines totalen Stromausfalls im kommenden Winter vor.

Die Welt Autor: Martin Kopp - Notfallplan soll Hamburg vor Stromausfall bewahren -  
Versorgungslücken drohen im Winter - Bürgermeister wurde informiert. Das Kernkraftwerk Brokdorf darf während der kalten Monate nicht vom Netz gehen. Andernfalls bekommt die Hansestadt ein Problem.  
Netzbetreiber 50Hertz verhandelt mit Industriebetrieben über temporäre Stromabschaltung. Die Hansestadt Hamburg bereitet sich auf die Möglichkeit eines totalen Stromausfalls im kommenden Winter vor. Grund ist ein möglicher Spannungsabfall, wenn die Leistung im Hochspannungsnetz absinkt, das die Stadt mit Energie versorgt. Der Netzbetreiber 50Hertz arbeitet derzeit an einem Notfallplan. ... zum ganzen Artikel

Kommentare:

  1. Zu wenig Strom? Alles klar.
    Hat es nach Fukushima jetzt doch klick gemacht in den Gehirnen der Energiekonzerne?

    Was könnte passieren, wenn eine Aurora Borealis von hoher Dichte über Hamburg steht? Alles wird natürlich ausgeleuchtet, aber die Menschen verfallen in Panik, weil die künstliche Energieversorgung ausfällt?

    Grüße in die Hansestadt und hoffentlich fangen die Bewohner an aufzuwachen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich aber gespannt, ob die Industrie sich darauf ein lässt.
    Gruss Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Mir ist gerade eine Idee gekommen, fragt doch mal in der Stadt in der ihr lebt, beim Bürgermeister an, wie sieht es bei uns aus, sind wir in unserer Stadt vorbereitet?
    Auf die Antworten wäre ich gespannt
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dagmarchen,

    nachfragen wäre wichtig. Die Einwohner der größeren Städte müssen aktiv werden. Im bürakratiedschungel gefangene Behördenmitarbeiter handeln ja nur nach tradierten Richtlinien. Aber sie haben einen eventuell wachen Menschenverstand, der sie sensibel darauf reagieren lässt.

    Übrigens: Es existiert eine evolutionäre Konservierung des energetischen Systems nach Platon. lg

    AntwortenLöschen
  5. paßt jetzt nicht wirklich zu diesem thema, aber dieser artikel erinnerte mich an eine diskussion die hier letzte woche mal stattfand: das Klima.

    http://wetter.t-online.de/deutschland-leidet-unter-jahrhundert-trockenheit/id_51667698/index

    Dieter Broers hat bei seiner Sonntags-Meditation den Vergleich mit dem Frosch im warmen Wasser gebracht. Ähnlich liest sich das gerade auch.

    Hat diese unnormale Wärme etwas mit der Sonnenaktivität zu tun oder ist es ein Auslöser der Klimaerwärmung?
    Wieso zeigt dieser enorme Flare von heute morgen kaum Auswirkungen auf den Messgeräten?

    Und was ist das mit der evolutionären Konservierung nach Platon?

    Fragen über Fragen.....

    AntwortenLöschen
  6. Vattenfall läßt Artikel in die Welt setzen zugunsten der Atom-Energie und natürlich wird alles wieder besser, wenn endlich das jetzt schon überholte Moorburg-Kohlekraftwerk steht...

    Gleichzeitig wollen sie ab Januar noch mehr Geld für ihren Drecks-Strom.

    Mannomann, es ist soooo offensichtlich, wie die uns Angst machen wollen.

    :-0

    AntwortenLöschen
  7. @ Barbara
    Diese Diskussion hat wohl eher etwas damit zu tun mal nachzudenken was passiert ohne Strom, ( dann kannst du hier nicht mehr schreiben, und warscheinlich nichts mehr kochen ...usw
    Na, und der vergleich mit dem Frosch sagt doch was ähnliches, viele merken erst das etwas nicht stimmt wenn es zu spät ist.
    Plato... kannste nachlesen oder Flugkörper fragen, es gibt aber auch einen guten Film im Netz "Einheitsfeldtheorie" von Nassim ????
    ist ganz spannend.
    Und was für Fragen noch?
    Gruss Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. @Anonym
    dann leb doch ohne den "Drecks Strom"
    Wenn du Angst hast, haben sie ja erreicht was sie wollen. Besser ist STEH AUF UND TU WAS.
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Danke @Dagmar!
    Wer sagt denn, dass ich nix tue und Angst habe ICH nicht, aber Tausende von Menschen, die diesen Artikel unreflektiert lesen ganz sicher.

    AntwortenLöschen
  10. @ Katkat
    dann hilf so vielen Menschen wie du kannst, zu verstehen was läuft.
    Liebe Grüsse Dagmar

    AntwortenLöschen
  11. Es wird keinen akuten langfristigen Stromausfall geben. Alle technischen Mittel sind vorhanden, um die nötigen Stromerzeuger kurzfristig zu bauen, wenn welche ausfallen würden. Das passiert aber nicht. Habt keine Angst. Das bringt nichts. Lasst euch keine Angst machen. Das bringt auch nichts.

    AntwortenLöschen
  12. im artikel steht bruckdorf musste abgeschaltet werden im august.. ist das kraftwerk nicht selbst vom netz gegangen und keiner wollte genau sagen warum??
    ich denke es macht sich ein bisschen angst breit.. berichte über vorkehrungen bei stromausfall, hannover mitte des jahres 2std. ohne strom, berlin hat keinen plan bei langem stromausfall..60000 menschen in USA ohne strom,..vielleicht kriegen die obersten kalte füße??

    AntwortenLöschen
  13. Alexandder Wagandt spricht oft in den Tagesenergien bei Bewusst TV darüber. Das Stromnetz ist ein KÜNSTLICHES Energiesystem. Alles Künstliche bricht langsam zusammen. Stromausfall ist ein Symptom des Zusammenbruchs aller künstlichen Systeme. Es ist unabdingbar. Angst macht mir das nicht.

    AntwortenLöschen
  14. um es mal in eine perspektive zu rücken:
    die regenerativen energiequellen in deutschland reichen schon jetzt aus um die komplette bevölkerung mit strom zu versorgen.
    das problem ist die industrie die deutlich mehr verbraucht als die privathaushalte.

    die kritiker haben recht, bei flaute und bedecktem himmel wird es eng im netz.
    einen großen schritt zu mehr ökologischer versorgungs sicherheit stellt eine pilotanlage dar die diese tage in betrieb ging:
    ein konvntionelles windkraft werk das den strom NICHT direkt ins netz speist sondern damit über die elektrolyse wasserstoff erzeugt und dann bei bedarf mit diesem wasserstoff einen generator antreibt der dann strom ins netz liefert.
    in meiner wohnumgebung steht ein dutzend windkraftwerke. ich wunderte mich immer über deren unzuverlässigkeit da mindestens die hälfte davon praktisch jeden tag still stand.
    seit der abschaltung von 9 atomkraftwerken im zuge der "energiewende" laufen diese kraftwerke zu mehr als 90%.
    es stellte sich heraus das die ganze zeit das potential garnicht voll genutzt wurde und die windkraftweke nur anliefen wenn bedarf bestand. was selten passierte da die energieversorger ihre teuren akw und andere kraftwerke auslasten wollten.
    jetzt fehlen einige akw und wie durch zauberei sind die windanlagen plötzlich viel "zuverlässiger" geworden und mussten nicht mehr die halbe zeit still stehn.
    auffällig besonders nachts wenn die leerlaufleistung der normalen kraftwerke ausreichten um den viel geringeren nachtstrom bedarf zu decken. kohlekraftwerke zb kann man nicht so einfach runterfahren oder abschalten.

    mit wasserstoff als energiepuffer könnten nun windanlagen immer unter volllast laufen und eine maximale menge an ökostrom produzieren da er in tanks gespeichert wird bis bedarf besteht, auch nachts.
    je nach auslastung könnte damit auch tagelange flauten überbrückt werden.
    durch die bessere auslastung der windanlagen würden sie deutlich mehr ertrag bringen und damit die mehrkosten der wasserstoff zusatzanlagen tragen.
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/14/0,3672,8363214,00.html

    alles in allem ein weitere schritt zu mehr energiesicherheit TROTZ ökoenergiequellen.

    AntwortenLöschen
  15. hi!
    @weidenfrau, kann dem nur zustimmen und das video zu den tagesenergien von gestern empfehlen : http://bewusst.tv/2011/11/tagesenergie-10/

    lg!

    AntwortenLöschen
  16. PS.
    hier sagt Wagandt wieder was interessantes dazu. So ab Minute 32 geht es los.
    http://www.livestream.com/satchitananda/video?clipId=pla_f0ab2c03-52ab-46e3-a297-85620e0d0ba3&utm_source=lslibrary&utm_medium=ui-thumb

    AntwortenLöschen
  17. sorry,ick muss noch mal
    @Dagmar
    Hey, dickes Dankeschön für die "Einheitsfeldtheorie". Zieh mir das gerade rein. Das ist einfach phantastisch und der Typ ist echt lustig obendrein. Macht echt Spass so zu lernen.
    @Stephan
    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Windradbetreiber unter bestimmten Umständen Geld bekommen, um die Dinger still sthen zu lassen. Würde erklären, warum die Dinger jetzt plötzlich aktiver werden. Dachte auch, die wären ständig kaputt, offensichtlich nur abgeschaltet.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Dagmar
    Gute Idee, Wohne in Ffm.
    Werde mich bei der Bürgerberatung
    Stadt Frankfurt, hilft bei der Klärung von
    Konflikten und beantwortet Ihre Fragen,
    mal Infomieren.
    PS. Werde Berichten

    Liebe Grüße Ricke

    AntwortenLöschen
  19. @ Weidenfrau :"Alles Künstliche bricht langsam zusammen."
    Ja, das geht soweit, dass ich mal gehört habe, dass alles, was aus "Öl" ist zerfällt...
    Farbe, Plasatiken, Spritt.
    Vielleicht sogar auf der Atomstruktur, der lankettigen Kohlenstoff strukturen...?!

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  20. @Marc,
    gut so, was Du denkst. Und wenn es zerfällt, dann in die Strukturen, die von der Natur vorgegeben sind und nicht von BASF.
    Wenn es passiert vergiß BITTE nicht:
    Wir sind geboren um zu leben mit den WUNDERN dieser Zeit!

    bye

    AntwortenLöschen
  21. @ Flugkörper:

    Danke.
    Es kommt, was kommt!

    Marc

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen