11. November 2011

11.11.11 Aktivierung des Höheren Selbst

11.11.11 - Was habe ich nicht schon alles über den 11.11.11 gelesen in den letzten Tagen. Schon irre, was man alles in einen Tag und 6 Ziffern hineininterpretieren kann, wenn man will. 

Bildquelle: fotolia.com
Als ich noch in der Nähe von Köln wohnte, war das auch für mich ein recht mystischer Tag. Keiner der Jecken hatte Zeit mit mir einen Geschäftstermin zu vereinbaren, alle meine Krawatten waren "am Arsch", jeder wollte nur rumblödeln und die meisten hatten bereits um 11:11 Uhr in Köln am Alter Markt ihr "Höheres Selbst" entdeckt und einige Stunden später auch sich ihr "Frühstück noch einmal durch den Kopf gehen lassen" (rückwärts versteht sich). 

Und nun kommen die Berufs-Esos und machen mir klar, dass ihnen am 11.11.11 der Himmel auf den Kopf fällt oder wieder mal eine Katastrophe stattfindet und andere "schwache sinnige" lassen sich einen Termin für einen Kaiserschnitt geben um ihre Kinder schon von Geburt an zu belügen.

398 elfjährige in NRW können jedoch ihren 11ten Geburtstag feiern. Ist das nicht toll :-) und Bild ist dabei; siehe: 

Ich bin sicher, am 11.11.11 um 11:11 Uhr (also genau jetzt, wenn der Beitrag veröffentlicht wird) werden sicherlich irgendwo auf der Welt viele große und kleine Karastrophen stattfinden. Nur die, auf die manche warten kommt überraschend und sicher nicht an einem 11.11.11 um 11:11 - HELAU und ALAF.

Kommentare:

  1. Genau so seh ich das auch. Ausserdem war die Apokalypse ja schon am 11.11.1111 und seitdem leben wir "im Tag danach" (;-)

    AntwortenLöschen
  2. Bravo Mr. Flare! Ich war in letzter Zeit nicht oft Ihrer Meinung, aber diese hier teile ich zu 100%.

    AntwortenLöschen
  3. Na, diese eingebung, diesen Artikel zu schreiben, ist eine eingebung.
    Herzlichen Glückwunsch

    AntwortenLöschen
  4. Gemessen an den Kopfschmerzen, die mich heute plagen, muss mir mehr als nur der Himmel auf den Kopf gefallen sein ;-)... Und ehrlich: ich glaube diesen ganzen Bullshit auch nicht.

    AntwortenLöschen
  5. http://www.net-tribune.de/nt/node/75233/news/Cheopspyramide-nach-Geruechten-ueber-Rituale-geschlossen

    Kairo - Nach Gerüchten über angeblich geplante Rituale haben die ägyptischen Behörden die Cheopspyramide in Gizeh für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Pyramide sei von Donnerstagabend bis Samstagmorgen wegen "notwendigen Wartungsarbeiten" geschlossen, teilte der Chef der ägyptischen Altertumsbehörde, Mustafa Amin, am Freitag mit. Zuvor hatte es unbestätigte Berichte in örtlichen Medien gegeben, wonach unbekannte Gruppen planten, am 11.11.2011 um 11.11 Uhr in der Pyramide "jüdische -oder Freimaurerrituale" abzuhalten. Amin erklärte, die Gerüchte entbehrten jeglicher Grundlage.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Zusammen,

    teile eure Meinungen auch. Das Setzen von festen Daten und verbinden mit Ereignissen ist immer riskant. Der 28.10. ist ja schon danebengegangen und dem 11.11. ergeht das gerade auch so. Das mit dem "bullshit" unterschreibe ich daher auch blind. Bin sehr gespannt, welche Ausreden diverse Autoren erfinden werden, um Ihre Jünger zu beruhigen.

    Fakt ist für mich die Bewusstseinsentfaltung getriggert durch die kosmische Energie. In den letzten Wochen hätte ich lange Listen mit Symptomen veröffentlichen können und die Anzahl der wöchentlichen Waschmaschinenladungen hatte deutlich zugenommen. Das Schwitzen scheint eine Folge des massiven Energieflussses zu sein.

    Meine bewusste Wahrnehmung hat sich in den letzten Wochen jedenfalls sehr stark verändert. Der im Web propagierte Aufstieg in die 5. Dimension ist nichts anderes als eine massive Bewusstseinserweiterung, das kann ich an mir und Freunden gut beobachten. Daher meinen Applaus für Menschen wie Dieter Broers, Drunvalo, Nassim Haramein u.a., die hier ein avantgardistisches Weltbild schon immer vermittelt haben, ohne sich auf konkrete Termine a la‘ 11.11.11. festzulegen.

    Wirklich empfehlenswerte Interviews dazu gibt es u.a. bei Lilou Mace im Web:

    http://www.liloumace.com/

    Den Feldaspekt der menschlichen Natur bekommt man in dem Film „The Living Matrix“ sehr gut vermittelt. Gibt’s auf Youtube oder auf DVD bei den bekannten Versendern…

    AntwortenLöschen
  7. Aber heute hat mich das Frieren und das irre Kopfweh übel in der Zange :( Schlagartig

    AntwortenLöschen
  8. @Poisen:

    Kann ich "toppen": Vor einigen Tagen innerhalb von nur wenigen Minuten starker Druck in der Herzgegend verbunden mit einer "virtuellen" Hitzewelle im Oberkörper, dann schlagartig Schüttelfrost (alles in ca. 5 Minuten).

    Wenn wir damit zum Arzt gehen würden -:)

    AntwortenLöschen
  9. @ Bernd
    Da stimme ich Dir voll zu! Wenn ich an all die Daten denke mit denen ich mein Umfeld schon genervt habe :-).... zum Glück haben´s alle mit Humor genommen und mich nicht für komplett verrückt erklärt!
    Den "magischen" Moment um 11.11 Uhr hab ich tatsächlich versäumt... war so in die Arbeit vertieft, dass ich´s vergessen hab. Allerdings fühle ich mich seit ungefähr dieser Zeit bleiern müde. Könnt jetzt aber auch vom Arbeiten kommen ;-)
    Ansonsten fühle ich mich blendend, schlafe seit gut einer Woche fest wie ein Stein - total erholsam! Sehr traumintensiv, aber nicht anstrengend.

    Achso.... und die Erklärungen all der Propheten wenn der vermeintliche Aufstieg / Untergang dann doch nicht zum vereinbarten Termin kam, die sind wirklich sehr unterhaltsam! Vielleicht wären das potentielle Nachfolger für Herr Gottschalk??

    Gute Zeit euch allen!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Leute, langsam
    Die Wandlung ist Prozess und orientiert sich an Punkten. Nach dem 28.10 hat sich schon etwas verändert - es dreht sich schneller und kompromissloser. Die obigen Kommentare scheinen mir fast etwas hysterisch zu sein - nach dem Motto, glück gehabt, es ist nichts passiert. Nun, wir werden uns noch wundern. Der Fluss der Energien ist nicht aufzuhalten. PITderAdler

    AntwortenLöschen
  11. VolksPsychiater hat gesagt...

    Meine Güte ihr seid hier alle top psychisch gesund, habe ich nur sehr selten in meiner langen Laufbahn erlebt!

    LG
    VolksPsychiater

    AntwortenLöschen
  12. Bin ganz Deiner Meinung PITderAdler
    ich kenne keinen Autor welcher aus dem 28.10.11 oder dem 11.11.11 ein Fixdatum des Aufstiegs gemacht hat
    Stattdessen sollte man diese Daten als kreuzpunkte auf dem Weg zum Aufstieg betrachten
    Ab diesen Daten wirkten weitere durchaus stärkere Kosmische Einflüsse auf Uns ein und Wer die Medien und die ganzen Ereignisse betrachtet wird feststellen dass sich nach dem 28.10.11 schon etwas geändert hat
    Die Massen erkennen dass etwas gewalltig schief läuft
    die Medien berichten Offener über Themen welche noch vor Wochen Tabu gewesen wären
    so stellte vor kurzem ein TV-Moderator die Frage ob das Gerücht über das Iranische Atomwaffenprogramm nicht ebenfalls ein vorgetäuschter Grund sei um an die Öl und Goldreserven des Landes zu gelangen wie es bereits unter Bush der Fall war "siehe Iraq"
    Desweiteren sehen Wir eine enorme Anzahl an Protestanten ich meine Hiermit u.a die Occupy Bewegung, egal ob diese Künstlich erzeugt wurde oder nicht, der Fakt ist dass Millionen diese Ansichten teilen und gegen das Materialistische und Kapitalistische System und gegen die "Dunkelmächte / Banksterfamilien" demonstrieren, dies sind Anzeichen eines Globalen Transformationsprozesses welcher mit dem 28.10.11 in die Finale Runde eingetreten ist, das System wird Kippen denn das Chaos nimmt täglich zu und den meisten sollte Ordo ab Chao ein Begriff sein denn es ist nicht nur ein Konzept der Herrschenden Elite, es ist eine Universelle Gesetzmäßigkeit.

    Ceno

    AntwortenLöschen
  13. :-) das kommt aber auch darauf an, wo man lebt und wie die Zeit geschrieben wird....
    11:11 Uhr ist noch gar nicht überall gewesen...
    es gibt da noch ein paar Leute die auf etwas warten ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Hey ,das mit der Bleiernen Müdigkeit kann ich nur bestätigen.
    Ich kann nicht mal schlafen ,geschweige denn wach werden ,das ist echt nervig.

    Ich trinke jetzt einen Tee und suche mir einen Persönlichen Termin ,für einen Weltuntergang ,der zu mir passt. -grinz-

    Cu

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe nirgends gelesen das es heute eine kathastrophe geben sollte, von daher verstehe ich jetzt die aufregung nicht :-) Ja eine "christihimmelfahrt in die 5D das habe ich gelesen, aber das muss ja jeder selber wissen wanns eine fahrt ist :-)

    Eigentlich sollten wir hier schon lange aus diesem "datumfixiereri" heraus sein, was haben wir noch anzubieten bis Dez. 2012...ahh der 6.Juni 2012 venus transit :-)

    Der dieb meldet sich nicht an, er kommt in der nacht...lach :-)


    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen
  16. @Cenobite2012: Gut beschrieben!

    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe zum Glück ,recht schnell herausgefunden ,das diese Fix-Termine ,nichts anderes als "Lügen" sind.Ich verlasse mich auf meine Innere Intuition und Gefühle ;-)
    Interessant wäre es alle mal ,wenn endlich mal klartext gesprochen würde ,ob es nicht was auf sich hat mit bestimmten Planeten konstelationen.
    Von der sturen Wissenschaft brauchen wir da nichts erwarten ,da diese zu dogmatisch denkt.
    Ich will noch in diesem Leben die WAHRHEIT erleben dürfen ,aber wird wohl wunschdenken bleiben.

    Schauen wir mal ;-)

    PS:Gibts diesen Sylvester keine Alien-Invasion ,wie sie letztes Jahr stattfinden sollte ? -biggreen-

    CU

    AntwortenLöschen
  18. @ Cenobite2012:

    Schon mal überlegt, dass die Aufstiegs-Maya-Blabla-Story auch erfunden sein könnte, damit wir denken: "das Chaos ist ganz normal, es wird durch kosmische Einflüsse erzeugt, das sind jetzt die letzten Zuckungen vor dem Aufstieg usw."
    Dass sich das Chaos beschleunigt, ist Realität, das bestreite ich nicht. Nur die Ursache sollte man mal hinterfragen. Sonst hat man als Konsequenz die NWO schneller als befürchtet. Eine EU Wirtschaftsunion ist schon im Gespräch. Ein, zwei kollabierende Staaten noch und ein paar Banken, dann könnte man auch gleich eine Welt-Administration in Angriff nehmen, mir der Argumentation "dass die Krise anders nicht in den Griff zu kriegen sei", wir müssen jetzt alle an einem Strang ziehen usw.

    Und wir denken weiterhin "Holla, das sind die letzten Zuckungen vor dem Aufstieg, jetzt gehts los". Und wundern uns in 20 Jahren, dass der Aufstíeg immer noch nicht erfolgt ist und die galaktische Förderation immer noch auf sich warten lässt ;)

    Das ist wie im Mittelalter, als die katholische Kirche dem Volk jede Katastrophe mit "das ist Gottes Wille, er bestraft uns für unsere Sünden usw." verkaufen konnte. Die Story kannst du natürlich heute nicht mehr bringen. Für die Eso- und Mystery-Fans gibts deshalb 2012.
    Vorteil: Das Volk ergibt sich seinem Schicksal ... und wartet ... und wartet ... und wartet ... auf Erlösung. Währenddessen haben die von dir genannten Banksterfamilien längst die Weichen gestellt und ihre Pfründe gesichert. ;o)

    AntwortenLöschen
  19. @ PITderAdler,

    danke, seh ich auch so. Wer für den 28.10. irgendwelche kataklysmischen Ereignisse erwartet hat, musste klarerweise bitter enttäuscht werden. Der 28.10. markierte lediglich einen weiteren abgeschlossenen Zyklus im Maya-Kalender (in diesem Falle den zellulären 16,4 Mrd. Jahre Zyklus - der so alt ist wie das Universum selbst). Übrigens, noch vor wenigen Jahren hieß es noch, dass das Universum ca. 13 Mrd. Jahre alt ist. Interessant oder?

    Hab ja schon mal auf einer anderen Seite geschrieben, dass unser lineares gregorianisches 12er Zählsystem – eine Hinterlassenschaft von katholischen Päpsten – fast schon so eine Art Gefängnis ist. Auf jeden Fall ist dieser Kalender ein ziemlich mieser Kompromiss für eine Zeitmessung. Man wird zwar jeden Zahnarzttermin damit schaffen können, aber das war's dann auch schon. Dass Problem dieses Kalernders ist nämlich, dass die Zeit nicht auf dem Grundmaß der 12 taktet, sondern auf dem Grundmaß der 13. Die 12 und die 24 bilden nur den Faktor Raum. Die 13 hingegen ist eine fünfdimensionale Ordnungskonstante für das Prinzip Bewegung und damit die höherdimensionale mathematische Ordnung für den Faktor Zeit. Man kann das daran beobachten, dass sämtliche Ereignisse im Universum ja auch nicht linear sondern zyklisch (fraktal) ablaufen. No beginning, no end. Auch der Urknall war nicht der Anfang. Genau genommen gab es nie einen Anfang, und es wird auch kein Ende geben. Was es geben kann sind Höhepunkte. Derzeit erleben wir einen.

    LG,
    Roman

    AntwortenLöschen
  20. Was ist so schlecht an einer Weltregierung.. lasst uns alle eine Nation werden, dann hören vielleicht die Kriege auf. Eine Erde, eine Nation, dann gehören alle Bodenschätze allen... dann brauchen wir keinem Land mehr etwas wegnehmen, weil es nur noch ein Land, eine Nation gibt...

    AntwortenLöschen
  21. Genau, die Weltregierung ist super, das kommt alles dem Volk zugute, endlich sind wir alle eins und die Kriege hören auf ... ich glaub, ich brech gleich. Aber keinen Bock jetzt, das Konzept der NWO und ihre Ziele zu erläutern, einfach mal ein bisschen googeln und das ein oder andere Buch dazu lesen!

    AntwortenLöschen
  22. aber bedeutet der Aufstieg in eine höhere geistige Dimension nicht genau das? wir sollen doch erkennen dass wir alle eins sind und dann behandeln wir uns auch besser... Nächstenliebe wird endlich wahr... das könnte doch auch hinter der NWO stecken... es wird nur anders bezeichnet oder auf andere Art herbeigeführt...

    AntwortenLöschen
  23. @kibar: Planetenkonstellationen haben auch einen einfluss, das haben sie uns in einem der "viel sagende kornkreis" gezeigt.

    http://www.youtube.com/watch?v=fA23c64zxdA

    Kommt mir aber nicht mit panikmache, sonst gehe ich an die decke :-)


    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen
  24. Wer hat uns was mit einem kornkreis gezeigt?

    AntwortenLöschen
  25. Was ist denn das Ziel der NWO? Glaubst Du wirklich, dass sich 7 Mrd. Menschen regieren lassen? Von einer menschlichen Regierung? Wir haben doch alle einen Willen!

    AntwortenLöschen
  26. Oh Mann, da müh ich mich wochenlang nächtens ab und mach diese Kornkreise und keiner weiss, was sie bedeuten.....
    Isabella

    AntwortenLöschen
  27. Kornkreise machen besoffene nach wirtshausschluss mit brettern an den füssen und im frühling brünftige rehböcke.

    AntwortenLöschen
  28. Kornkreise machen Künstler, Kunststudenten, Architekten, Grafiker, hochbegabte sportliche Leute halt... ich hab auch schon einen gemacht ;-)

    AntwortenLöschen
  29. @Beobachter
    Ich zweifle ein wenig ,an der entstehung der Kornkreise ,das "die" es gemacht haben ;o)
    Aber ohne Zweifel ,gibt es einige verdammt interessannte Kornkreise ,das ist nicht zu bestreiten.Was ich mit den Planetenkonstelationen meinte ,das wir nicht im Ansatz Wissen ,was und welche Auswirkungen diese haben oder haben werden.
    Der Mensch ist so beschränkt ,das er denkt ,das alles zu Lebzeiten geschehen muss ,um daran zu glauben.Alles fliesst und ist in Bewegung.Ein ewiger Kreislauf.Ich kann auch nicht das Ende der Welt sehen ,wenn ich nicht in Bewegung bleibe um darauf zu zu gehen. ;o))

    @Mr.Flare : WARUM GIBT ES HIER KEIN FORUM ???
    Soviele interessante Menschen ,die viele Bereiche abdeecken und miteinander sich austauschen.Ein Versuch wäre es allemal ;o)

    CU

    AntwortenLöschen
  30. @kibar: Denn zweifel kann ich dir nicht nehmen, würde ich auch nie, das sind erfahrungen die du selber machen musst. Das andere stimmt schon alles ist kreislauf auch ich sehe kein ende der welt :-)

    beobachter

    AntwortenLöschen
  31. @Beobachter danke für den Link ,hoch interessant.

    cu

    AntwortenLöschen
  32. dieses datum hat nichts besonderes außer ne menge 1er.
    da unser kalender und die daraus resultierenden zahlen aber völlig wilkürlich sind hatte ich nichts erwartet.
    wieso sollten sich irgend welche ereignisse nach einer zufälligen zahlenkette richten die durch eine wilkürliche festlegung im frühen mitelalter zufällig auf den heutigen tag fällt?

    AntwortenLöschen
  33. Ja, das sehe ich wie Stephan. Es gibt keine Ereignisse, die sich nach einer Zahlenkette richten. Dann müssten diese Ereignisse ja ein Gehirn haben und den Kalender kennen und nach dem Kalender planen. Logischerweise sind es die Menschen, die irgendwelche Katastrophen zu bestimmten Kalendertagen auslösen, manchmal gewollt, manchmal ungewollt. Zum Beispiel Hochzeiten ;-)
    Was das Andere betrifft... das sehe ich wie Beobachter: Es kommt wie ein Dieb in der Nacht. Also meist sehr unvorbereitet, werden wir von Katastrophen, wie Erdbeben zum Beispiel, überrascht und schwer getroffen.

    AntwortenLöschen
  34. peace!
    würd hier gerne ein video posten zum thema kornkreise... ich finde es ist die 60 minuten auf jeden fall wert und was da erzählt wird ist wirklich sehr interessant! viel spaß wünsch ich!

    http://www.alpenparlament.tv/playlist/173-kornzeichen-im-fokus-auf-2012

    AntwortenLöschen
  35. Glaube ich nicht! Habe erst kürzlich einen Bericht über extrem komplexe Kornkreise im TV gesehen. Eine Gruppe von Menschen hat einen sehr komplizierten, geometrischen Kornkreis, mit sehr einfachen Mitteln in der Nacht nachgebildet. Die Kornkreise waren fast identisch. Menschen sind dazu in der Lage. Hey, die Menschheit kann Atombomben bauen und den Mars erforschen, was sind da Kornkreise! Das sind sicher keine Außerirdischen.
    Außerdem hat sich ein Youtube-"Filmemacher" gemeldet, der das Phänomen mit den kornkreisbildenden Lichtpunkten produziert hat. Es war ein Schwindel, sonst nichts.

    AntwortenLöschen
  36. Genau so gut könnte man sagen: Wenn irgendwann ein weißes strahlendes Kreuz am Himmel erscheint, ist das ein Zeichen von Jesus, dass er bald zurück kommt. Vorsicht bei sowas! Auch wenn die Kornkreise sehr komplex sind, energetisch aufgeladen und sicher nicht mit Brettern an den Füßen entstanden - im Zeitalter von HAARP, Project Blue Beam & Co. beweist das GAR NICHTS!

    AntwortenLöschen
  37. Was kommt ihr auch in aufregung wegen den kornkreisen, kann ja jeder glauben (wissen) was er will :-)

    Meine güte wie kommt das mal mit den menschen raus wenns richtig losgeht... :-)

    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen
  38. An die Skeptiker unter euch:

    Wie wär's denn damit, einfach mal selbst im nächsten Jahr einen Kornkreis aufzusuchen und selber zu erfahren bzw. hinzuspüren, wie sich die innere Chemie dadurch verändert (oder auch nicht?)!!!

    Kann es nur empfehlen... :)

    Erst dann sollte man mitreden!

    Agape,
    P.xxx

    AntwortenLöschen
  39. sehr interessante Diskussion, für mich sind alle von Menschen gemachte Kalender eine aneinanderreigung von Ziffern damit sich der gemeine Mensch in seinem Leben etwas besseer zurecht findet und er ein paar tage hat an denen er sich freuen kann oder faul im Sessel sitzen darf. Das universum kümmert sich einen Scheiss um unseren Kalender und macht, was es machen muss oder will. Wer weiss das schon.

    Auf einem Kongress 2008 in FFM, als ich Dieter B. erstmalig gehört habe, hat er einen Satz gesagt, der sich bei mir eingeprägt hat: "2012 wird sicher kommen, er weiss nur nicht genau wann 2012 ist" (so oder so ähnlich. Gruss und ein schönes erdbebenfreies Wochenende. Jürgen

    AntwortenLöschen
  40. @ Mr. Flare,

    so ist es. Die Frage ist, wann war der Einsprungspunkt? Welches Ereignis kann herangezogen werden, um die Zyklen (oder einen der Zyklen) des Mayakalenders in den gregorianischen Kalender einzuflechten?

    Es gibt 2 Betrachtungen hierfür, eine gechannelte und eine historische. Beide kommen ungefähr auf das gleiche Ergebnis. Die bekanntere Betrachtung ist das Channeling des Dreamspells von Jose Arguelles, welches das Ende des Long Counts mit 21.12.2012 unserer Zeitrechnung datiert. Die weniger bekannte historische Betrachtung für den Einsprungspunkt geht auf ein Ereignis zurück, welches sich in Indien vor ca. 3.000 Jahren abgespielt hat. Dieses Ereignis wird in der vedischen Hochkultur als Beginn des Kali-Yuga Zeitalters definiert, von dem es auch einen gleichnamigen Maya-Zyklus gibt. Die Rede ist von der Schlacht bei Kurukshetra, die ca. 18 Tage lang andauerte, und 4 Mio. Menschen das Leben kostete.

    Zu Beginn dieser Schlacht gab es eine interessante und seltene Planetenkostellation, und zwar waren sämtliche Planeten in unserem Sonnensystem in einer Linie aufgereiht. Nun haben Astronomen mit modernen Rückberechnungen herausgefunden, dass diese Schlacht anhand dieser besonderen Planetenkonstellation im Jahr 3137 v. Chr. stattfand. Mögliche Jahre wären auch 1000, 1924, 2554 oder 5561 v. Chr. gewesen. Dass es das erste Datum sein muss, erschließt sich aber aus einer anderen interessanten Parallele: Krishna starb 36 Jahre nach Ende der Schlacht im Jahre 3.102 v. Chr., welches als der offizielle Beginn des Kali-Yuga Zeitalters gilt.

    Lt. Maya-Kalender wird das Kali-Yuga Zeitalter mit exakt 13 x 144.000 Tagen = 5.200 Jahre à 360 Tage definiert. Nachdem ein Jahr aber nicht genau 360 Tage hat, sind die 5.200 Jahre nicht ganz korrekt. Lt. dieser Berechnung könnte das Ende des Kali-Yuga Zeitalters, welches auch mit dem Ende des Maya-Kalenders einhergehen würde, tatsächlich auf das Jahr 2012/2013 fallen.

    LG,
    Roman

    AntwortenLöschen
  41. @ Jenny bezüglich Kornkreise: Wurden in diesem Bericht, den Du gesehen hattest, die Halme auch kunstvoll ineinander verflochten und nicht geknickt, sondern nur behutsam "weich" gebogen, so dass das Korn ohne grosse Verluste weiterwächst?

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  42. @Mr.Flare : WARUM GIBT ES HIER KEIN FORUM ???

    Das ist ganz einfach. Ich habe nicht auch noch die Zeit ein Forum zu pflegen, denn es ist nicht damit getan einfach eines ins Web zu stellen, sondern es müssen auch die Kommentare beobachtet werden, da der Forumsbetreiber auch für allen Quatsch wie rechstradikale kommentare etc. verantwortlich ist. Außerdem fehlt mir leider das technische Know How sowas aufzusetzen. Aber hauptsächlich die Zeit.

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Dani, der Bericht hat nicht von ineinander verflochtenen Halmen, sondern von geknickten Halmen gesprochen. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, ob dieser Bericht auf n-tv, n24 oder History kam. Aber für mich kam er gerade zur rechten Zeit, weil ich beinahe so einem Schmarrn wie Kornkreise auf den Leim gegangen wäre. Es ist ein Schwindel, mehr nicht! Wenn Leute in solchen Kornfeldern bestimmte Schwingungen spüren, dann nur deshalb, weil sie mit der Erwartung von etwas ganz Großem in solche Kornkreise treten. Es gibt nachweislich keinen Unterschied zu anderen Kornfeldern. Das kann gemessen werden. Außerdem haben sich die "Filmemacher" längst zu Wort gemeldet. Alles Schwindel! Es gibt Kornkreise, ja, schon seit vielen Jahrzehnten. Alle sind von Menschen gemacht. Es steckt nix überirdisches dahinter. Nix! Gar nix! Aber schön anzuschauen sind sie schon, gell ;-)
    Liebe Grüße, die Jenny

    AntwortenLöschen
  44. @Jenny: Wenn du einen bericht über kornkreise bei ntv oder n24 gesehen hast, dann wundert mich deine meinung nicht :-)

    Hier nochmal ein link von jemanden der was versteht von kornkreisen und nicht nicht ntv/n24 blabla :-)

    http://www.alpenparlament.tv/playlist/173-kornzeichen-im-fokus-auf-2012


    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Beobachter, Du glaubst an Kornkreise, was ja auch richtig ist, weil sie immer wieder auftreten. Es sind Kunstwerke von Menschen. Ich finde sie teils auch sehr schön anzuschauen. Menschen machen tolle Sachen. Hast Du schon mal die Wettbewerbe gesehen, bei denen Menschen aus Sand oder Eis die kompliziertesten Formen erschaffen. Das sind tolle Kunstwerke von Menschen gemacht. Der Herr in dem Film Alpenparlament will uns also vermitteln, dass nur außer- oder überirdische Wesen zu solchen Werken in der Lage sind und uns mit diesen Kreisen (Zeichen) etwas mitteilen wollen. Ich finde, das könnte ein Zeichen für eine krankhafte Veränderung seines Geisteszustandes sein. Also, wenn es ETs oder ALFs geben würde, dann könnten die wirklich mal bei Tag zu uns kommen und sich ordentlich bei uns vorstellen ;-) Ich glaub ja auch viel zu viel, aber diesen Humbug nehm ich nicht einmal geschenkt. Und ich hab es ja schon einmal erwähnt: Der Mensch kann Atombomben bauen, den Mars erforschen, hochkomplizierte Bilder über elektromagnetische Wellen unsichtbar durch die Luft von Kontinent zu Kontinent in Sekunden übertragen... was sind da Kornkreise? Das ist noch die leichteste Übung.
    http://www.youtube.com/watch?v=4dwCtWBhr9Q

    AntwortenLöschen
  46. Ich würde in Zusammenhang mit ETs dann auch in ganz anderen Kategorien denken, als in simplen Kornkreisen. Wenn ein ET den weiten Weg zu uns schafft, dann zeichnet er einen Kornkreis vielleicht mit leuchtenden Stoffen bei Nacht an den Himmel oder ritzt ihn ins Wasser; das wäre doch mal eine Leistung ;-)

    AntwortenLöschen
  47. Das ist absolut korrekt, Jenny. Wie gesagt, der Eso- und Mystery-Fan braucht seine Reize. Es ist völlig unlogisch, ja geradezu lächerlich, dass Botschafter aus dem All, die uns Existentielles mitzuteilen haben, ihre Nachrichten in ein Kornfeld schreiben sollen, das am nächsten Tag abgemäht wird. Wenn sie uns wirklich etwas sooooooo Wichtiges mitzuteilen haben, dann gibts da sicher überzeugendere Lösungen.
    Ich denke, dass die Kornkreise von Menschen gemacht sind. Irgendwas mit Wellen und Energiebeschuss, also von höchster Stelle. Die Technik reicht da für Kornkreise halt gerade aus.

    AntwortenLöschen
  48. @ Jenny: Der Mensch sieht, was er sehen möchte. Er sieht das, was er sowieso schon in seinen Gedanken hat.
    Deshalb ist der erste Schritt, der notwendig ist, um etwas komplett Neues zu sehen, der, dass man seinen Geist öffnet und auch Dinge für möglich hält, die scheinbar jeder Logik oder Erklärung trotzen, dass man eine gewisse Neugier und eine sehr grosse Offenheit bereitstellt.
    Ist man dafür nicht offen, wird man selbst das Brett vor seinen Augen nicht bemerken.

    Deshalb sollte sich zuerst bewusst machen, dass man nichts weiss, bevor man Neues, Wunderbares entdecken kann...

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  49. Zitat Dani:
    "Der Mensch sieht, was er sehen möchte. Er sieht das, was er sowieso schon in seinen Gedanken hat. Deshalb ist der erste Schritt, der notwendig ist, um etwas komplett Neues zu sehen, der, dass man seinen Geist öffnet und auch Dinge für möglich hält, die scheinbar jeder Logik oder Erklärung trotzen"

    Mit Verlaub, aber das ist Unsinn. Wenn es so wäre, wäre in der Geschichte der Menschheit keine einzige neue Entdeckung möglich gewesen (etwas sehen, was nie ein Mensch zuvor gesehen hat). Denk mal drüber nach!

    AntwortenLöschen
  50. @ anonym: Ich wollte damit nicht sagen, dass der Mensch AUSSCHLIESSLICH das sieht, was er in seinen Gedanken hat, dass aber eine Bereitschaft da sein muss, Neues, Unbekanntes zuzulassen.
    Das habe ich selbst schon mehrfach erfahren.
    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  51. http://www.scribd.com/doc/7225975/eBook-Watzlawick-Paul-Wie-Wirklich-Ist-Die-Wirklichkeit-Piper-19762003-Psychologie-Philospohie-Deutsch#outer_page_299

    AntwortenLöschen
  52. @Jenny: Ich wollte dir nur kurz eine andere sichtweise geben mehr nicht. Das video kommentiere ich nicht, es ist für solche die sich schon lange damit befassen schon fast peinnlich :-)

    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen