15. Oktober 2011

15. Oktober – Vereinigt für einen weltweiten Wandel



Am 15. Oktober werden Menschen aus der ganzen Welt auf die Straßen und Plätze gehen. Von Amerika bis Asien, von Afrika nach Europa protestieren die Menschen, um ihre Rechte zu fordern und eine wahre Demokratie zu verlangen. Nun ist es Zeit uns alle einem globalen gewaltfreien Protest anzuschließen.

Die herrschenden Mächte arbeiten zum Vorteil einiger Wenigen und sie ignorieren den Willen der überwiegenden Mehrheit sowie die humanen und Umweltkosten, die wir alle zahlen müssen. Diese unerträgliche Situation muss ein Ende haben.

Vereinigt in einer Stimme werden wir die Politiker, und die Finanz-eliten, denen sie dienen, sagen, dass es an uns, den Bürgern, ist, über unsere Zukunft zu entscheiden. Wir sind keine Waren in den Händen der Politiker und Banker, die uns nicht vertreten.
Am 15. Oktober werden wir uns auf der Straße treffen, um den weltweiten Wandel den wir wollen zu beginnen. Wir werden friedlich demonstrieren, reden und organisieren bis wir es geschafft haben.

Es ist Zeit uns zu vereinen. Es ist Zeit dass sie uns zuhören!
Weitere Infos und weitere Sprachen unter 15october.net

Kommentare:

  1. Wir werden friedlich demonstrieren, reden und organisieren bis wir es geschafft haben.

    Und wenn die Elite nicht zuhoert?
    Was dann?

    Geht es dann in richtung nicht friedlich?

    Ich glaube nicht so recht dass das gelingt mit friedlichen demos.
    Die Elite hat uns noch immer verarscht.
    Wieso sollte eine friedliche Demo da was aendern?

    AntwortenLöschen
  2. Und wenn sie nicht zuhören .........

    Dann ist das fürs Erste auch egal, denn irgendwann werden sie zuhören müssen. Wenn wir nur jedoch nicht endlich mal aufstehen um unsere Sachen zu packen, dann werden wir nie ankommen. Besser mitklangen Schritten als auf dem Arsch sitzen bleiben, die die Masse derzeit in Deutschland, nach dem Motto:

    Füsse hoch, Fernbedienung, Bier. Uns sonntags noch ne Tüte Chips!

    AntwortenLöschen
  3. Die "Elite" ist nichts was außerhalb oder gerennt von uns ist, alles in unserer Wahrnehmung kommt aus uns, ist unsere Kreation. Die "Elite" ist die innere Instanz, wessen wir unsere Energie und Kraft abgeben, der wir uns machtlos entgegenstellen, weil wir sie als etwas beherrschendes, kontrollierendes und als etwas außerhalb von uns betrachten und damit erheben/ermächtigen. Die "Elite" ist in uns, ist ein Anteil von uns, sie will in uns integriert werden. Wir sind die Schöpfer der äußeren Welt. Solange wir in dieser Trennung und Bewertung, in (mächtige)Elite und (machtlosem) Volk, die Welt betrachten werden diese Machtverhältnisse bestehen bleiben.

    AntwortenLöschen
  4. Solche Demos sind der Anfang, nichts in der Vergangenheit hat im politisch- sozialen Bereich mit einem Schlag funktioniert, denkt an den Mauerfall, am 24.10 ist der Global Oneness-Day, auch eine tolle Sache, es kommt ins Rollen ihr Lieben, es wird langsam aber sicher, solange ihr so denkt, ändert sich nichts, die einzige Schranke ist eure Vorstellungskraft. Ich bin mir sicher, wenn ein kritischer Punkt erreicht wurde , macht es klick in der Gesellschaft...
    Also , denkt positiv, ich grüße Euch

    AntwortenLöschen
  5. @ Ela und @ Mr. Flare:
    Ich denke, dass die Einen einen Wandel in sich selbst herbeiführen können, indem sie die Elite als Teil von sich selbst integrieren und dann aus innerer Kraft schöpfen und sich nicht um das Aussen kümmern.
    Die andern brauchen eine Bestätigung von aussen, dass es Zeit für einen Wandel ist - dieses "gemeinsam auf die Strasse gehen und für die eigenen Interessen einstehen" ist ein Baustein auf dem Weg in die Integration von allem was ist. Das ist ein Schritt Richtung Selbstbestimmung, weg von "es ist wie es ist und ich kann nichts ändern". Es ist ein Schritt von passiv nach aktiv. Danach kommen vielleicht weitere Erkentnisse, dass man all das, was um einen herum geschieht, (auch) in sich selbst trägt und als ein Teil von sich akzeptieren darf, damit man mit eigener Schöpfermacht lebt und IST und nicht gelebt wird.

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  6. Ich seh es auch praktisch:
    Auf der einen Seite geht es um die eigene Ausrichtun...
    Auf der anderen Seite, dich von seinen Peinigern zu trennen, wenn sie nicht mitziehen. Und das werden sie nicht.
    Jeder tropfen Blut ist meiner Meinung vergeudete Lebensenergie...
    Schauen, was ist, überlegen, das eigene Handeln zu ändern... Denn "Die" machen das nicht. Das "System ist das System". Da ist schnell ein neuer gefunden, der die alten Themen wieder neu vergleidet.
    Den Wichtigtuern friedlich erklären, dass man es anderst sieht, und andere FRIEDLICHE Wege sucht...
    Je größer die Vereletzungen durch das System sind, je Größer die eigene Angst und je konditionierter die eigenbe Psyche ist, desto schwieriger der Ausstig...
    Dafür winkt aber der Aufstieg...!!!

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  7. es gab schon mal eine friedliche revolution. das ist gerade mal 21 Jahre her. und die hat auch klein angefangen und war dann nicht mehr zu überhören.
    warum nicht auch jetzt?

    AntwortenLöschen
  8. Es geht doch im Grunde bei den Demos gar nicht um Banker, um Geldverzockerei, um Schuldenanhäufungen, um Ungerechtigkeiten ... das sind einzig logische Erklärungen für das Auftreten der Demos im Bilderfluss der Realität. Sie sind die logische Reaktion auf die Aktionen des Weltfinanzsystems. Das, wofür diese Demos wirklich stehen, läuft auf energetischer Ebene ab, dort, wo alle Bilder der Realität ihren wirklichen Ursprung haben. Das Zusammenfinden der Menschen, dass Zusammenkommen von Einzelbewusstseinen zu einem größeren, gruppierten Bewusstsein ist ein Zusammenschluss der reaktiven Ordnung, um den eigentlichen Ausbruch der energetischen Unordnung abzufangen, eben weil die Zeit dafür gekommen ist den Übergang von der Expansion zur Optimierung einzuleiten. Die Demos sind eine weiße Leinwand, die Konsonanzbildung der Bewusstseine dagegen ist das wirkliche Bild.

    http://www.gold-dna.de/update5.html#up84

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  9. lest james redfield - das geheimnis von shambala oder besser noch den 2. Teil dieser Bücherserie ---- es geht ohne gewalt !!!! wichtig dabei ist die inneren Ängste selbst einmal in den Griff zu bekommen, indem man sie erkennt und dann transformiert.
    lg

    AntwortenLöschen
  10. Hallo. Finde ich super. Bin voll dabei. Bim
    n gespannt auf Samstag.

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym hat gesagt: "wichtig dabei ist die inneren Ängste selbst einmal in den Griff zu bekommen, indem man sie erkennt und dann transformiert"

    Danke für diesen überaus wichtigen satz, denn sich viele zu herzen nehmen dürfen!

    gruss

    beobachter

    AntwortenLöschen
  12. bin am samstag in frankfurt ezb die rote karte

    AntwortenLöschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Sorry - Fehler!!! 1. Posting kann gelöscht werden.

    Ich finde, man sollte erst mal damit anfangen, diese Menschen/herrschenden Mächte/Individuen " N i c h t " als "Elite" zu bezeichnen. Denn in meinen Augen sind sie eher Abschaum, Satanisten, Verbrecher und/oder sonstwas, aber keine "Elite"!
    Trotzdem sind es Menschen und möglicherweise noch bereit, sich zu ändern. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass Bewusstsein der Masse zu erreichen, um die Systeme zu entlarfen und irgendwann zum Einsturz zu bringen!

    AntwortenLöschen
  15. @Anonym (direkt hier drüber)

    Auch diese sogenannte Elite sind Menschen, die der Menschheit helfen wollen. Sie haben in ihren Augen absolut edle Ziele. Leider sind sie verblendet und erkennen nicht, was sie da wirklich machen.
    Davon abgesehen sind sie Teil von uns und können ihre pefiden Pläne nur immer weiter vorantreiben, weil wir ihnen dabei helfen. Wir liefern ihnen die Energie, mit der sie uns versklaven! Wir sind selber mit schuldig!
    Solange wir ihr Geld benutzen, Auto mit ihrem Erdöl betreiben, ihre Systeme z.B. durch Teilnahme an Wahlen legitimieren.....

    Das perfideste ist aber: Wenn wir uns ihnen widersetzen, liefern wir ihnen auch wieder Energie!
    Das Prinzip "Teile und Herrsche"!

    Einzig passiver Widerstand macht Sinn!

    @alle
    Dennoch ist es vielleicht nicht schlecht, daß die Demos stattfinden. Wenigstens werden hoffentlich noch mehr Menschen aufwachen und merken, daß es wichtigere Dinge gibt, als die Frage, wer der nächste Superstar wird!

    Mich macht es nur stutzig, in welchem Maße die Medien schon vorab auf den Zug aufspringen und die Demos positiv darstellen, obwohl sie noch nicht mal stattgefunden haben!
    Und erst recht, daß sogar schon einzelne Politiker sich schon fast selber zum Vorreiter dieser Aktion erheben!
    Das stinkt!
    Hoffentlich wird diese Bewegung nicht auch wieder ganz schnell zum Instrument des System mutieren!

    Davon abgesehen gibt es ein paar Kritikpunkte an der Aktion, weil die Ziele eigentlich nur den Umbau des Systems anpeilen. Das System umzubauen heißt aber letztlich, so weiter zu machen, wie bisher, nur mit kleinen Änderungen.
    Das Ziel muß aber sein, etwas völlig neues auf den Ruinen des Systems, vor denen wir heute schon stehen, aufzubauen!

    Aber aus den Demos könnte auch der erste Schritt in die weiterführende Richtung werden.

    Warten wir es ab...

    Ich habe übrigens ein Video zu dem Thema gemacht:
    http://youtu.be/KEc6zo4vSvw

    Liebe Grüße!

    Der Maulwurf

    AntwortenLöschen
  16. @ Anonym und Dani,

    Wer ist "man"?

    Echt tolle Komentare, macht Spass zu lesen.

    AntwortenLöschen
  17. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  18. Die Elite hat ihre eigene Opposition geschaffen...:

    "Occupy Wall Street: Die künstliche Opposition der Neuen Weltordnung"

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/oliver-janich/occupy-wall-street-die-kuenstliche-opposition-der-neuen-weltordnung.html

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, bin mal wieder da, und könnte mich totlachen,habe heute Morgen mit meinem Mann ein heißes Gespräch über diese Demos gehabt, und genau zu diesem Schluss sind wir gekommen, alles gesteuert.
    in diesem sinne Danke für den Hinweis Kopp Verlag
    ach ,gut das man wieder schreiben kann ohne REGISTRIERUNG
    Gruss Dagmar

    AntwortenLöschen
  20. ich finde es sehr merkwürdig das so oft eine Nachrichtensperre verhängt wird oder Informationen mit Verspätung raus gegeben werden, aber das am 15.10. eine globale Massenversammlung stattfindet, das ist pünktlich und da kommt mir die Frage auf von wem kam denn wirklich dieser Aufruf und was passiert mit den Menschen die da sind, die Satelliten die Frequenzen ins Unterbewusstsein senden können sind überall....

    AntwortenLöschen
  21. Gewaltfrei ist schon mal gut, aber ansonsten kommt mir das alles gesteuert vor.
    Gruss Isabella

    AntwortenLöschen
  22. Wenn sie (die "normalen" Menschen) unser Geldsystem wirklich verstehen würden, wir hätten eine Revolution noch vor morgen früh.

    Henry Ford ca 1920

    AntwortenLöschen
  23. http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/10/17/der-15-oktober-2011-ist-von-der-uno-organisiert-worden/
    Der 15. Oktober 2011 ist von der UNO organisiert worden

    AntwortenLöschen
  24. was könnte nach einer systemwende kommen? der chip - eine ein welt regierung mit einer welt bank und dann geldloses system mit chip und nur wer brav abnickt bekommt noch zu essen - also schaffen wir individualität ab und haben einen diktatorischen sozialismus - das müsste erstmal geklärt werden - nicht gegen banken - sondern wofür ???

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen