26. September 2011

Kommentar von Stephan zu den solaren Aktivitäten von Heute

Quelle: www2.nict.go.jp
Zitat: Von gestern abend um 21:00 bis heute Morgen um 9:00 ist die Erdmagnetfeld Stärke von 140nT auf 60 nT gefallen, innerhalb von nur 12 std, mehr als halbiert. Auf 60 nT waren wir schon eine Weile nicht runter. Darauf ist die magnetfeldstärke innerhalb von nur 5 std auf 220 nT hochgeschossen, also verdreifacht, wieder eine wert von einer höhe denn wir schon eine weile nicht hatten. (nach dem Kommentar von Stephan wieder massiv eingebrochen - Anmerkung MrFlare)

Diese extrem großen Änderungen der Magnetfeld Bedingungen solle Ursache für eure beschwerden sein. (insbesondere die starken Schwankungen - Anmerkung MrFlare) Gleichzeitig bleibt der Protonenfluss relativ stabiel auf seinem Rekordhoch, seit 2 Tagen! Seigt sogar sehr leicht weiter an.

Dies sind Auswirkungen des CME (X 1,9) am 23.9. ausgelöst. Diese CME erreicht nun die Erde, zusätzlich befinden wir uns immer noch in einem starken Sonnenwindeinfluss der mit seinen Protonen die Erde bombardiert und für eine zusätzliche Aufladung und Ionisierung der oberen Atmosphäre sorgt. Alle diese Informationen kann man auf dieser Seite rechts ablesen - sind also keine beonderen geheimen Insiderkenntnisse.

Kommentare:

  1. jawoll .. das Ding war aber richtig gut finde ich hatte einen Energieschub wie lange nicht mehr!!!
    hab das ganze richtig Körperlich gespürt.!
    Kribbeln -Gänsehaut usw.. allerdings auch so ein leichtes hoch und runter....
    und live dank meines "Sommerurlaubes" auf "NICT"miterlebt ..einfach toll..

    AntwortenLöschen
  2. Kann mir einer kurz erklären was dieses Diagramm anzeigt, ist das die stärke des Erdmagnetfeldes ?.
    So eine Signifikante Änderung habe ich noch nicht gesehen, wie darf man das jetzt deuten?

    http://imageshack.us/photo/my-images/718/goeshp.png/

    AntwortenLöschen
  3. Da steht ja gut auf -90 Nt. Kann das mal einer für " Dummies " erklären, geht es da um das Magnetfeld des Flears oder der Erde. Wie kann die ins Minus gehen?.

    Wer macht mal den Erklär Bär ? ^.^

    Gruß Mike

    AntwortenLöschen
  4. Soll heißen alles läuft ein wenig durcheinander! und wenn das so weitergeht mit der Aufladung könnte es knallen und alles wird dunkel.
    Spricht nur der KPindex dagegen
    Nasa sagt es ist auch immer noch alles Quiet...
    hmmmm.

    AntwortenLöschen
  5. ich dachte das X1,9 war nicht auf die Erde gerichtet

    (@MrFlare schaumal was mit der Kommentarfunktion nicht stimmt, ich muss immer 3x auf erstellen klicken bis das captcha kommt. ich dachte es läge am Kommentar Modul, aber auf einer anderen Seite mit dem selben Modul hats auch beim 1. mal funktioniert)

    AntwortenLöschen
  6. ich muss da auch etwas spekulieren, konnte mir aber eine erklärung "zusammenbasteln" die mir schlüssig erscheint und die zahlen erklären würde konform mit den bekannten fakten:
    goes ist ein satelit in einer 36000km hohen umlaufbahn(geostationär)und befindet sich INNERHALB des erdmagnetfeldes( ja das reicht so weit raus!)
    dieser satelit misst das magnetfeld dort oben und NICHT auf der erde.
    + oder - bezeichnet die richtung des magnetfeldes wobei + die normale ausrichtung des erdmagnetfeldes ist.
    jetzt hat eine massive cme unser erdmagnetfeld getroffen und von diesen bildern her(http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/) wissen wir das ein solcher einschlag das erdmagnetfeld an der sonnen zugewandten seite zusammenpresst, die äußeren magnetfeldlinien/schichten sogar regelrecht weg"fegt"
    was meiner meinung bei diesen extremen einbruch auf -90nT passiert ist ist folgendes:
    der druck der cme war so groß das er das magnetfeld bis unter die goes-umlaufbahn zusammengedrückt hat und der goes-satelit kurzzeitig nichtmehr im einflussbereich der erdmagnetfeldes stand sondern das magnetfeld der cme gemessen hat welche offensichtlich entgegengesetzt dem erdmagnetfeld ausgerichtet ist.darum die negative feldstärke.
    unser magnetfeld reagiert aber elastisch und sofort nachdem der druck etwas nachgelassen hat hat es sich an der sonnenzugewandten seite wieder ausgedehnt/regeneriert und damit war der goes-satelit wieder im einflussbereich des erdmagnetfeldes und hat wieder positive magnetfeldstärke gemessen.
    hoffe das ich meine erlärung verständlich genug formulieren konnte damit sie meinen gedanken folgen konnten.
    ich halte das für schlüssig und es erklärt alle beobachteten daten und effekte ohne meinem grundwissen über die zusammenhänge zu wiedersprechen.
    falls jemand einen wiederspruch findet oder der erklärung wiedersprechende fakten bitte ich ihn hier zu kommentieren.
    mfg stephan

    AntwortenLöschen
  7. @iPortable war er auch nicht! war nur ein streifschuß. in der gesammtheit der flares liegt die Gefahr und auserdem der andauernde Protonenbeschuß bewirkt eine Aufladung ..
    wir sid jedoch gut geschützt also keine probleme denke ich ,,,
    Potentierte Selbstmagnetisierung usw
    soll heißen je mehr um so stärker wenn alles so ist was uns die Wissenschaftler sagen...
    ionosphähre erzeugt ein Magnetfeld!!siehe Youtube: Alpha Centauri Was passiert wenn das Erdmagnetfeld verschwindet...
    gruß dirk.

    AntwortenLöschen
  8. http://www.swpc.noaa.gov/rt_plots/Kp.gif
    http://www.swpc.noaa.gov/today.html

    Wirklich ein KP 8 ?!

    http://www.swpc.noaa.gov/NOAAscales/index.html#GeomagneticStorms

    Power systems: possible widespread voltage control problems and some protective systems will mistakenly trip out key assets from the grid.

    Spacecraft operations: may experience surface charging and tracking problems, corrections may be needed for orientation problems.

    Other systems: induced pipeline currents affect preventive measures, HF radio propagation sporadic, satellite navigation degraded for hours, low-frequency radio navigation disrupted, and aurora has been seen as low as Alabama and northern California (typically 45° geomagnetic lat.)**.

    AntwortenLöschen
  9. nehme alles zurück...
    siehe KP!!!
    Dirk

    AntwortenLöschen
  10. IMPACT: A coronal mass ejection (CME) hit Earth's magnetic field at approximately 12:15 UT on Sept. 26th. The impact caused significant ground currents in Norway. Also, the Goddard Space Weather Lab reports a "strong compression of Earth's magnetosphere. Simulations indicate that solar wind plasma [has penetrated] close to geosynchronous orbit starting at 13:00UT." Geosynchronous satellites could therefore be directly exposed to solar wind plasma and magnetic fields. Stay tuned for updates.

    AntwortenLöschen
  11. jetzt wird es komisch! Nasa Sonnenwinde und CME dichte ... alle anzeigen weg!!!

    AntwortenLöschen
  12. ... keine Panik :-) alles bestens. Ich hatte am Design des Blogs gearbeitet um ihn noch besser lesbar zu machen. Si zusagen am offenen Herzen operiert. Nun müsste alles wieder anzeigen!

    AntwortenLöschen
  13. danke @ Mr flare
    und weiter gehts
    siehe Nict
    dirk

    AntwortenLöschen
  14. Danke Euch für die Infos! Es hat mich seit Sonntag früh so dermaßen massiv erwischt, wie bisher nicht zuvor, und ich wünsche mir nur, dass mein Körper sich möglichst schnell adaptiert.

    Alles Liebe
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/ schön =)

    AntwortenLöschen
  16. http://www.gi.alaska.edu/sites/www.gi.alaska.edu/modules/local/auroraforecast/images/Europe_8.png

    AntwortenLöschen
  17. "3 Tage Finsternis (26. - 28. September 2011) "

    Das könnte noch ein KP9 werden , solangsam beginnt man mal drüber nachzudenken ob da nicht doch was dran ist ...


    lg

    AntwortenLöschen
  18. der server mit der magnetfeld simulation ist zusammenebrochen.
    leute lasst die seite in ruhe ich will auch mal nachsehn !!!

    AntwortenLöschen
  19. @ anonym ..kommt darauf an wie mann finsternis definiert. aber ja könntest recht haben.....
    strom weg = dunkel.. gelle :-)
    na lass mal kann dich beruhigen wird nicht dazu kommen..
    kracht jetzt nur ein bischen ..
    könnte schlimmer kommen (Mega flare 1999..)

    AntwortenLöschen
  20. Anonym hat gesagt…

    IMPACT: A coronal mass ejection (CME) hit Earth's magnetic field at approximately 12:15 UT on Sept. 26th. The impact caused significant ground currents in Norway. Also, the Goddard Space Weather Lab reports a "strong compression of Earth's magnetosphere. Simulations indicate that solar wind plasma [has penetrated] close to geosynchronous orbit starting at 13:00UT." Geosynchronous satellites could therefore be directly exposed to solar wind plasma and magnetic fields. Stay tuned for updates.

    das ist die offizielle nasa bestätigung meines erklärungs versuches.

    wenn ich mir das magnetdiagram anschue mit seinen sprüngen zwischern positiv und negativ dann kann das nur bedeuten das der goes satelit sich momentan genau auf der momentanen grenze des erdmagnetfeldes sitzt und je nach plasma pressure mal innerhalb und mal außerhalb der wirkung des erdmagnetfeldes misst.
    leider kann ich das nicht abgleichen mit dem realtime pressurediagram weil der server offensichtlich durch zu viele seitenaufrufe überlastet ist.

    AntwortenLöschen
  21. Hier die ersten Bilder:

    http://spaceweather.com/submissions/pics/s/Steven-Graham-full0545_1317064193_med.jpg

    http://spaceweather.com/submissions/large_image_popup.php?image_name=Mika-Puurula-revontulet_110926_01_pohjavaara__1317067529.jpg

    http://spaceweather.com/submissions/large_image_popup.php?image_name=Jonathan-Tucker-space_1317065637.jpg

    Wahnsinnig schön !

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,kann mir jemand sagen wie lange so ein Burst/Flare braucht bis zur Erde? Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
  23. @ Stephan ich denke aber das wir eine ungewöhnliche Situation bestätigen können...egal ob nun GOES im geomagorbit oder nicht..
    das hir ist mal was anderes wenn auch nichts neues..

    AntwortenLöschen
  24. Sonnenstürme sind wie Herbststürme. Sie schütteln los und beseitigen Nutzloses, damit die energetische Optimierung ihren Lauf gehen kann. Beide Stürme treten zyklisch auf, was aufzeigt, dass sie solange wiederkehren, wie noch energetische Unordnung vorhanden ist. Die Bildersprache der Realität spricht mal wieder in klaren, deutlichen Worten ...

    Gruß IP

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen