23. März 2011

Zwei führende Experten warnen vor hohem Erdbebenrisiko in Kürze

Ein führender US-Geologe und ein britischer Astrophysiker warnen nun, dass die Erde in eine erhöhte Periode seismischer Aktivität gerät, die Erdbeben auslösen können.

Schön, dass also langsam die so genannte „renomierte“ Wissenschaft sich traut zu schreiben, was Dieter Broers bereits 2006 in seinem Buch Transformation der Erde geschrieben und wissenschaftlich belegt hat.

Das Anlegerportal schreibt in seiner Rezension: Zitat:  

Die ganze Welt redet über 2012 und die Prophezeiungen der Maya. Selbst anerkannte Forscher gehen mittlerweile davon aus, dass sich rund um dieses Datum etwas ereignen wird. Denn die zyklisch verlaufen­de Sonnenaktivität hat in der Erdgeschichte stets für elementare Verände­rungen gesorgt. Für 2012 ist ein Maximum an Sonnenaktivität zu erwarten, das veröffentlicht mittlerweile selbst die NASA in immer bedrohlicher klingenden Warnungen. […mehr]

Zwei prominente Experten sind nun der Ansicht, dass Erdbeben nicht zufällige Ereignisse sind, die man nun durch die zunehmende Komplexität in der beobachtenden und prädiktiven Techniken zuverlässiger vorhersagen kann.

Der US Erdbeben Forscher Jim Berkland warnt vor einem "hohem Risiko" von seismischen Aktivitäten in Nordamerika in einem Zeitfenster zwischen dem 19. bis 26. März 2011. Der britische Astrophysiker und Meteorologe, Corbyn bestätigt Jim Berklands Voraussagen auf der Webseite Climaterealists.com  am 22. März 2011 und warnt vor den Gefahren.

---------------------------------------------------------------
EXTREME WEATHER AND EARTHQUAKE DANGER IMMINENT around 23rd-27th March warns Piers Corbyn
The very active solar region which emerged from the SE limb of the sun on the morning of 21st March is crackling with dangerous activity including extreme UV radiation and up to 50Mev proton bursts and its appearance along with other active regions on the sun fits our WeatherAction.com long-range WARNING for significant weather extremes and earthquakes in the period around 23rd-27th March, issued during February. [mehr]
 --------------------------------------------------------------- 

Berkland, ein ehemaliger USGS-Geologe warnt vor dem Zusammentreffen verschiedener Naturphänomene einschließlich der größten Annäherung des Mondes seit 1992 und gleichzeitigem Vollmond und der die Tag- und Nachtgleiche. Er warnt davor, dass diese drei wichtigsten Flut Faktoren eine zusätzliche Belastungen der Erdkruste sein kann, die Erdbeben auslösen können. Gleichzeitig berichtet einer der führenden unabhängigen Meteorologen Großbritanniens, Piers Corbyn, auf seiner WeatherAction.com Website "die Welt ist nun in einer seiner extremsten Situationen seit 66 Jahren. Die Sonne-Mond getriebenen Wetter und Erdbeben / Vulkan Ereignisse könnten sehr wahrscheinlich doppelt so hoch ausfallen."

Berkland prophezeit, dass in diesem Top-seismischen Fenster an der Westküste der Vereinigten Staaten ein hohes Risiko Bereich besteht. Piers Corbyn wird weniger spezifisch auf den Standort, aber er glaubt, dass die Zeit der höchsten Gefahr in den fünf Tagen von 23. bis 27. März sein könnte. Beide Experten betonen die enorme Macht und den Einfluss den Sonne und Mond auf unserem Planeten haben. Solche Kräfte wirken sich hinsichtlich der geologischen Aktivität sowie auf das Erdklima aus.

Laut Corbyn es war die "X Class 'Sonneneruption vom 10. März 2011, [wir berichteten] ein erheblicher Schlag auf die Erdkruste durch einen Koronalen Massenauswurf (KMA). Er behauptet dass dies wiederum das massive Mega-Beben (M = 9,0) in Japan am folgenden Tag aus.

Welche Gefahren bestehen am pazifischen Feuerring?

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Pacific_Ring_of_Fire
Die Erdbeben-und Tsunami betroffenen Regionen der Erde sind bekannt als Pazifischer FeuerRing. Rund 80 Prozent der weltweit Erdbeben treten dort auf. [… siehe National Geographic]

Dort, wo die tektonischen Platten-bewegungen der Kontinente enorme Belastungen auf die Erdkruste erzeugen ist das Risiko am größten. Diese Reibung an der Plattengrenze, verursacht durch Felsbruch, wenn die Platten aneinander schieben und dann Energie plötzlich in Form von Erdbebens freisetzen.

Drei massive Erdbeben, eines nach dem anderen gab es im vergangenen Jahr auf dem Ring of Fire, sagt Berkland. Wenn dieser Trend im Uhrzeigersinn anhält, sind die Orte an der Pacific Küste der USA als nächstes an die Reihe.

Berkland verweist ebenfalls auf die jüngsten Massen Fischsterben in Kalifornien. [Wir berichteten]. Er glaubt, die Fische wurden durch Veränderungen im Magnetfeld der Erde getötet, als ein Warnsignal für ein bevorstehendes Beben. Dem kann ich folgen.

Obwohl Forscher in den letzten Jahren Forscher stärkere Sonnen- und Mondkalender Abhängigkeiten sowohl auf das Klima unseres Planeten als auch auf seismische Aktivitäten festgestellt haben, glauben immer noch viele Wissenschaftler nicht daran, daß solche Auswirkungen Realität sind. Berkland jedoch hatte im Jahr 1989 eine Serie von Erdbeben vier Tage im Voraus angekündigt und untermauert seine Behauptungen mit dem Hinweis darauf, dass der indonesische Tsunami im Oktober 2010 am Tag des Vollmondes zuschlug so wie auch das Erdbeben in Alaska von 1964.

Was bringt und die Zukunft?

Quelle: NASA
Corbyn sagt, wir treten jetzt in eine Extreme und besondere Sonne-Mondphase des Sonnenzyklus 24. Diese Solar-Zyklen oder Perioden der magnetischen Aktivität der Sonne, zeigen unterschiedliche Muster in der Veränderung der Bestrahlung der Sonne auf die Erde wie wir sie alle 11 Jahre erleben. Alle Beobachtungen zeigen, dass das gesamte Niveau der Sonnenaktivitäten seit Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts zu den höchsten der letzten 10.000 Jahre gehört.

Mit solchen Beobachtungen konnte Corbyn erfolgreich die russische Hitzewelle von 2010 und die Superflut in Pakistan vorhersagen. Er sagte, diese Ereignisse waren "Flare getrieben“

Weatheraction.com wird möglicherweise viele dieser extremen Wetterereignisse für die ganze Welt vorhersagen. Eine Liste der eingetroffenen Vorhersagen finden Sie HIER

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden. Es bleibt oder wird gerade sehr spannend. Leider nicht für jeden schön und angenehm. Deshalb ist es um so wichtiger, dass wir uns auf mögliche Ereignisse und deren Auswirkungen auf uns, vorbereiten. Spirituell und materiell.

Kommentare:

  1. Ich weiss nicht, warum alle Welt immer von 2012 spricht??? Der Mayakalender endet am 28.Oktober 2011 und wir sind jetzt in der letzten Welle, die am 9.März begonnen hat. Nachzulesen ist dies bei Dr Carl Calleman, der sich seit Jahren diesem Thema gewidmet hat.

    AntwortenLöschen
  2. @ Regula, vom Mayakalender hat hier ja auch niemand gesprochen :-)

    2012 ist ein Synonym, wann immer auch 2012 sein wird. das kann auch 2015 erst sein. Ich kenne auch keinen Film oder Buch über 2011 es hat sich eben so eingespielt?
    Sicher weisst du auch, daß es zum Mayakalender verschiedene Theorien gibt mit unterschoedlichen Zeitangaben. Wer weiss schon, welche die richtige ist?

    Die Voraussagen der NASA und weiterer Wissenschaftler richten sich selten nach dem Mayakalender, treffen aber recht genau 2012/13.
    Aber ehrlich, ist nicht schon seit dem Jahr 2009 2012 oder 5 vor 12 ??

    Gruß Jürgen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jürgen, ich haben gerade mal nachgeschaut, wir hatten im Vergleich im Jahre 2000, ca. 51 Erdbeben auf der Erde mit 6,0 oder mehr, aktuell haben wir heute schon etwa 31 zum heutigen Zeitpunkt, dass sind etwa 155% mehr als im Verhältnis zu 2000. Mehr brauchen wir wohl nicht zu sagen.
    Herzliche Grüße Aurin

    AntwortenLöschen
  4. ich kann die in diesem beitrag geäußerten bedenken bestätigen.
    wir haben eine menge "stressfaktoren" die zusammenkommen.
    wie in diesem blog schon vorher klargestellt ist keiner dieser faktoren in der lage ein erdbeben zu erzeugen aber jeder einzelne dieser faktoren( mond-gezeitenkräfte, sonne-geomagnetischer sturm)
    ist in der lage schwingungen und bewegungen auf die erdkruste zu übertragen.
    falls irgend wo in der erdkruste sich ein großes spannungspotential aufgestaut hat dann machen es die aktuellen stressfaktoren warscheinlicher das diese spannung sich unter den gegebenen unständen in einem erdbeben entladen.
    das große beben vor japan dürfte die meisten spannungen in diser region abgebaut haben, ein 9,0 + duzende 6-7,2 nachbeben.
    der nächste hotspot ist der südwest pazifik, sumatra indonesien.
    dann die küste vor chile und kalifonien.
    alles hoch geologisch aktive regionen.

    meiner meinung nach (hoch spekulativ)ist kalifonien das warscheinlichste epizentrum.
    warum?
    2 kontinentalplatten bewegen sich und an ihren rändern bauen sich spannungen auf die sich irgendwan in einer ruckartigen bewegung entladen.
    in kalifonien ist diese bewegung sehr groß und alle anderen hotspots hatten in den letzten 5-6 jahren ein großes beben nur kalifonien nicht.
    über die vielen jahre die das letzte GROßE beben her ist muss sich dort sehr viel erdbeben potential aufgestaut haben und wie wir in den berichten oben lesen können gibt es einige faktoren die dazu führen könnten das diese spannung sich jetzt in den nächsten 1-2 wochen entlädt.
    es wird kräftig gerüttelt am tisch, falls da ein kartenhaus sein sollte ist die change groß das es zusammenstürzt.
    klarstellung.
    nimand weis oder kann messen wo sich wieviel erdbeben potential aufgestaut hat desshalb kann niemand eine wirkliche prognose machen.
    wir sprechen über erhöhte warscheinlichkeiten.
    die changen das alles ruhig bleibt sind größer als die changen für eine neue katastrophe.
    aber genausogut kann man sagen: es ist lange her das die changen dafür so hoch waren wie in den kommenden tagen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen