21. März 2011

Katastrophe in Japan erschüttert Erdbebentheorien

Eine Theorie gilt ja nur solange, bis sie von der Praxis widerlegt wird. Das hat auch wieder das Erdbeben in Japan gezeigt, denn mit einem 9,0 Beben hatte dort niemand gerechnet. Theorien, die bis heute nicht widerlegt sind gibt es zu hauf. Viele davon haben einen sehr hohen Glaubwürdigkeitsfaktor. Wenn auch ich immer geschrieben habe, daß wir in Deutschland nicht mit solch starken Beben zu tun haben werden, stellt sich nur die Frage, wie lange hält diese Theorie? Viele andere Theorien gehen von starken Beben, Vulkanausbrüchen und weiteren Naturkarastrophen in den kommenden 24 Monaten weltweit aus. Was ist an vielen Theorieen die über 2012 geschrieben wurden wirklich dran? Vielleicht doch mehr als viele Skeptiker glauben mögen. 

Was mich besonders nachdenklich stimmt ist die Tatsache, daß es im Vorfeld einige Channelings und viele Prophezeihungen gegeben hat, die nun tatsächlich eintreffen. Somit wird leider in einigen Fällen die Theorie; so absurd sie sich erst einmal angehört hatte, zur Realität! 

Was sagt Ihr Gefühl darüber? Was spüren Sie? Was sagt Ihnen Ihr "Urin"? Ich habe kein gutes Gefühl, kann es jedoch nicht konkretisieren, aber es fühlt sich bedrohlich an.

Spektrum Direkt schreibt: "Dieses Erdbeben lehrt Demut", sagt Emile Okal, Geophysiker an der Northwestern University in Evanston, der an Starkbeben und Tsunamis forscht. Nur wenige Experten hatten es für möglich gehalten, dass die Plattengrenze nahe des japanischen Sendai ein auch nur annähernd so starkes Erdbeben hervorrufen könnte wie das vom 11. März. Mit Magnitude 9,0 war es das stärkste Beben in Japan seit Beginn der Aufzeichnungen. Jetzt gehen Okal und seine Kollegen der Frage nach, wieso dieses Beben so viel stärker ausfiel als erwartet – und was das für das Erdbebenrisiko in Japan und weltweit bedeutet. [gesamten Artikel lesen]    Originalartikel en. 

Lassen Sie uns darüber in den Kommentaren diskutieren, diese sind wieder freigeschaltet. Ich halte den Austausch untereinander für wichtig.

Kommentare:

  1. 21.März 2011: Nachbeben der Stärke 4,7 in Fukushima !!!

    ABSOLUT BEUNRUHIGEND, wer in sich hinein hört, der sollte die bedrohlichen Schwingungen nicht ignorieren !!!

    Zusammenhänge + Hintergründe auch unter:

    http://die-sonnen-seite.jimdo.com/


    Grüß' euch herzlich !!!

    ein Sonnen-Seitling

    AntwortenLöschen
  2. Ich muß zugeben das dieses Tehma immer komplexer wird und auch an Bedrohlichkeit zunimmt was mich persönlich betrifft.auch hört man in seinem Freundeskreis imme öffter davon.Es spricht sich also rum....einige sind überzeugt und andere weniger doch alle sagen das die momentane Endwicklung bedrohlich wirkt....Ich bin schon länger an dieser Sache interessiert und verfolge das Geschehen und versuche das Ganze nüchtern zu betrachten.(was mir nicht immer gelingt z.b beim Erdbeben in Japan)werden wir jetzt als Menschheit auf die Probe gestellt?Ich denke schon!
    Die Übereinstimmungen mit den Vorhersagen zu 2012 sind auf alle fälle weiterhin kritisch zu betrachten meiner meinung nach jedoch angesichts der neuesten Erkentnisse und Ereignisse nicht mehr ganz auszuschließen.
    auf alle Fälle sollte mann solange mann kann die Sonne im Auge behalten....
    Ich Persöhnlich merke das ich immer mehr Leute mit denen ich mich unterhalte auf dieses Tehma hinweise und nicht mehr nur auf Ablehnung stoße. Und das ich wieder anfange Grundnahrungsmittel zu horten.

    AntwortenLöschen
  3. trotzdem man weiß daß etwas kommt und kommen muß damit sich die erde neu gestalten kann erschüttert es einen bis ins innerste wenn man immer wieder die bilder sieht. wie sollte man da keine angst verspüren obwohl immer wieder gesagt wird man bräuchte keine zu haben. wie du schreibst- solange sich es um theorien prophezeiungen und channelings handelt - denkt man wohl drüber nach aber man realisiert es erst wenn es passiert. wenn man die korrelation deiner graphik oben anschaut müßte es jedem halbwegs denkenden menschen einleuchten daß eine beziehung dieser naturgewalten besteht. warum wehren sich die wissenschaftler so dagegen ? ich verstehe es bei den " bildstörungen " an der sonne um eine massenpanik zu verhindern. ich denke daß es das nächste mal kalifornien treffen könnte da es dort schon überfällig ist, und auch dort akws in bedrohlicher nähe der san andreas spalte stehen.es sind nicht die naturkatastrophen die erschüttern,sondern das nicht umdenken wollen der menschen angesichts dieser katastrophe die jedes land treffen kann das erdbebengefährdet ist.

    ps. es freut mich daß ich wieder schreiben kann. lg eva

    AntwortenLöschen
  4. Ja, mir geht es auch so, es wird nun zur Tatsache, was man aus Channelings und Prophezeiungen gehört und gelesen hat.
    Aber irgendwie "weiss" man ja auch um was es eigentlich geht!

    Unser Bewusstsein muss sich nun mal ändern und zwar gründlich. Wir sind aufgerufen unsere "Herzensenergie" zu aktivieren, die emotionale Intelligenz fühlen zu lernen. Sich selbst lieben zu lernen (d.h. unbewusste Muster und Blockaden zu lösen) seine Mitmenschen, Tiere, die Umwelt genauso zu lieben. Dann ist es doch kein Thema mehr, die Erde noch ausbeuten zu wollen.

    Wir sind so etwas von auf dem Holzweg im Moment und das wissen wir auch. Es ist sehr schmerzhaft zur Zeit und wird wohl noch schlimmer werden. Aber wenn der Mensch es sonst halt nicht begreifen will???

    Jeder muss bei sich anfangen, auch das wird immer gesagt. Je mehr Menschen ihre Herzensenergie aktivieren umso mehr steigt das Bewusstsein auf unserer Erde und umso schneller sind Katastrophen und Kriege nur noch Vergangenheit. Viele sagen es und schreiben darüber. Wenn jetzt also all dies eintrifft, was prophezeit wurde, dann ist auch das Thema der Liebe keine Theorie mehr, sondern eine absolute Tatsache und ein Muss. Wie Jeder dorthin kommt, sei dahingestellt, aber es müsste nicht mit so viel Schmerz und Leid einhergehen.

    Es gibt wieder einen neuen Channel über das Erdbeben in Japan bei Siegfried Trebuchs Dimensionssprung. Dort wird alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt, und... es ist eigentlich absolut klar, was geschieht und warum.

    Meine Gefühle haben sich nach dem ersten „Schock“ wieder etwas beruhigt.
    Mein inneres Wissen sagt mir, auch nach dem Anhören dieses Channels, es ist alles in Ordnung. Da ist „etwas“ am Werk, das uns die Augen öffnen soll und zwar gewaltig und ich habe ein sehr starkes Vertrauen, dass es das tut.

    Ich glaube auch sehr stark, dass jedem, der seine Herzensenergie bewusst einsetzt und dies auch lebt, nichts passieren wird. Eigentlich kann ja nichts passieren. Der Tod ist nur für uns Lebende so etwas furchtbares.
    Auch dieses Tabuthema sollte jeder für sich ins Reine bringen.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, 2012 und damit verbundene Channelings und Forschungen (zB Broers) verfolge ich schon recht lange. Mein Gefühl sagt mir, dass sich unser Planet (letztlich auch ein lebender Organismus) den gleichen Weg gehen wird, wie wir Menschen. Also einen Bewusstseinssprung mit Erweiterung um mindestens eine Dimension machen wird. Wie wir Menschen ist die Erde stark von Ihrem Magnetfeld und dessen Schwankungen beeinflusst. So, wie wir uns physischen und psychischen Symptomen und Auswirkungen ausgesetzt sehen, die unser Bewusstsein und unsere spirituelle Entwicklung beeinflussen, wird es Mutter Erde auch ergehen. Sie "schüttelt und rüttelt" sich bereits jetzt mit Hilfe der Sonnenaktivitäten und Gamma-Leitstrahlen aus dem Kosmos (letztere von den Maya angekündigt und von der "modernen" Astrophysik seit ca. 15 Jahren gemessen und bestätigt), bis alles so am Platz ist, wie sie es für ihre Weiterentwicklung benötigt. Da wir im Grunde fast nichts über die Erde wirklich wissen, halte ich es für vermessen, "Grenzwerte" ihrer Möglichkeiten (zB max 9,0 Erdbeben) irgendwo auf dieser Scholle anzunehmen. Die Richterskala lässt uns zwar messen, aber ist sicher nicht grundlos "nach oben offen", wie immer so nett in den Medien ergänzt wird. Richtwerte sind man-made, siehe Industrie, Wirtschaft und vor allem bei den Umweltbelastungen. Lange Rede-kurzer Sinn: Mein Gefühl sagt mir, dass wir überall mit Vorgängen konfrontiert werden, die wir uns momentan nicht vorstellen können. Sicher nicht so, wie Emmerich uns das vorgeführt hat, denn den Film von ihm halte ich für ein Zwischending aus absichtlicher Panikmache und menschlicher Sensations/Katastrophen-Sehnsucht (Gaffermentalität). Aber wie Dieter Broers immer wieder schreibt und sagt, ist es für den Menschen die einzige Möglichkeit der Vorbereitung und Verarbeitung kommender Ereignisse, sich (außer durch Vorratshaltung etc, siehe Blog Zeitenwende) auch mental zB durch passende Meditationen mit den Auswirkungen eines entsprechenden Bewusstseinswandels zu wappnen. Dem schließe ich mich unbedingt an, denn durch Meditation und dem Sich-in-seine-Mitte-begeben erreicht man nach einiger Zeit innere Ruhe und Zuversicht. Viele werden die auch kennen, denke ich. Mir geht es jedenfalls so und ich kann aus eigener Erfahrung und aus tiefstem Herzen jedem dazu raten, die Meditation zu beginnen oder wieder zu vertiefen, wenn schon Vorkenntnisse existieren. Möglichkeiten zum erlernen und zum gemeinsamen Meditieren gibt es mittlerweile nicht nur in großen Städten sondern in fast jeder Gemeinde auf dem Land. Weiterhin halte ich es aber auch für möglich, dass negative menschliche Kräfte selbst zur Zeit massiv dabei sind, die Erweiterung und Befreiung des menschlichen Geistes und des Bewusstseins aus Selbstsucht zu verhindern. Channelings von Sheldan Nidle und Mike Quinsey (galacticmessages.com) sowie die Whistleblower von terraherz.blogspot.com geben hier genug Futter zum Nachdenken, um sich selbst eine Meinung zu bilden. Ich halte die darin erwähnte und recht gut recherchierte HAARP-Theorie zu Erdbeben- und Wetteraktivitäten jedenfalls für mehr als wahrscheinlich, ebenso die Theorien über Verantwortliche und Gründe ihrer Handlung (bitte selbst über die angegebenen Seiten oben recherchieren, das führt hier zu weit). Fazit: Ich glaube an die Zeitenwende mit den vorausgesagten sowohl starken physischen (geologischen als auch menschlich-körperlichen) Veränderungen (DNA-Umbau), als auch an die Möglichkeit der von Menschenhand absichtlich ausgelösten Symptome. Vielleicht gehört zur Zeitenwende ja beides zusammen, so dass nicht nur die Sonne und der Kosmos uns und unsere Erde verändert, sondern eben auch der derzeitige Mensch selbst in seiner grenzenlosen Gier nach Macht und Geld seinen Scheffel dazu tut. Wie auch immer, ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was auf uns zukommen wird. Ohne Panik, sondern mit Zuversicht und gerne auch mit helfender Hand für andere.
    Licht und Zuversicht
    Klaus-Peter Zeyen

    AntwortenLöschen
  6. @ Eva - ganz einfaches Beispiel: wenn Du in Deiner Wohnung nachts im Dunkeln über eine Katze stolperst obwohl Du keine hast, wirst du dich zu tode erschrecken und viell. in Panik verfallen. Weisst du aber, das doe karte vom Nachbarn bei Dir zu besuch ist, wirst du dich vielleicht auch leicht erschrechen wenn Sie Dir im Dunkeln über den Weg läuft, wirst aber nicht in panik verfallen, denn Du bist ja darauf vorbereitet. Das ist einer der Gründe weshalb die Menschen in japan recht ruhig sind, denn sie haben es immer wieder geübt und rechnen jederzeit mit einem Erdbeben. Dshalb sollten wir uns materiell und vor allem aber geistig vorbereiten.

    Das gilt auch für die "Bildstörungen" denn ich glaube nicht dass es eine massenpanik gibt wenn die Menschen informiert werden. Es gibt sicherlich eine, wenn keiner damit rechnet.

    Die Wissenschaft ist zum Großteil so verbohrt in ihre Theorieen und falsifizierbaren Beweise, daß sie das, was Ihre genze lebensarbeit üder den haufen werfen würde oft nicht akzeptieren will.

    Außerdem sind wir weit weit von einer freien Wissenschaft entfernt. Es wird dort geforscht wo es von der Wirtschaft Geld gibt !

    AntwortenLöschen
  7. Bei der ganzen Diskussion, die gerade stattfindet, liegt mir am Herzen, folgendes dazu zu sagen:

    Bei der Nutzung der Atomtechnologie handelt es sich um eine von Menschenhand geschaffene Technik, die mit der Intention des Profits, der Macht und Gier in die Welt gesetzt wurde, bei der zwar die Energieausbeute, nicht jedoch das Allgemeinwohl und das Wohl unserer Natur im Vordergrund stand.
    Solch eine Technik, die nicht auf den Pfeilern von Liebe steht, bzw. aufgebaut ist, kann und wird nicht harmonisch arbeiten und sie wirkt letztendlich zerstörerisch.
    Das ist es, was ich vermehrt spüre.
    Solange das nicht erkannt wird, habe ich verstärkt das Gefühl, dass wir auf die von allen Propheten vorausgesagten Katastrophen zusteuern.
    Ich sehe nicht, dass eine so dringend benötigte Umkehr des menschlichen Egos momentan vonstatten geht.
    Aber vielleicht passiert es ja doch von einer Nacht zur anderen, wer weiß?

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke, wie ich auch schon geschrieben habe, dass sich zuerst einige Katastrophen ereignen müssen, bis die Mehrheit der Menschheit "aufwacht" und realisiert, dass der Weg, wie wir ihn im Moment beschreiten, in eine Sackgasse führt.
    Erst wenn wir unser Leben so ändern, dass wir die volle Verantwortung für unser Tun übernehmen und unser Tun derart ist, dass wir nicht auf Kosten anderer leben und nach einem Menschenleben unsere Mutter Erde noch in einem ebenso vielfältigen, lebenswerten (oder in einem gesunderen!) Zustand zurücklassen, wie wir sie gerne antreffen würden, erst dann werden wir wieder das Paradies auf Erden haben.

    Dazu gehört, dass wir unsere Ängste zurücklassen können, was nichts anderes heisst, als in der Gegenwart zu leben - Angst existiert nur in der Zukunft. Wir haben Angst, was alles passieren KÖNNTE. Wenn wir ganz in der Gegenwart leben, brauchen wir keine Angst zu haben.

    Unser Gehirn ist wie ein grosser Radioempfänger: Wenn wir auf Resonanz gehen mit einem Thema, empfangen wir auch viel bezüglich diesem Thema, weil wir unseren Empfänger auf diesen Kanal einstellen.
    Seien wir uns also bewusst, auf was wir unsere Aufmerksamkeit richten.
    Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf Mängel richten, werden wir auch Mangel finden.

    In der Bibel steht ja auch: Was Ihr sät, werdet Ihr ernten.

    Ich bin davon überzeugt, dass das in einem sehr starken Mass auch auf unsere Gedanken zutrifft. Wer in Gedanken Erdbeben uind Nöte und Katastrophen sieht, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er dies auch in der Wirklichkeit erleben wird.

    Ich gebe ein Beispiel einer Mittel- / Südamerikareise, die ich 1993/94 mit dem Fahrrad gemacht habe. Viele Bekannte, die schon in diesen Regionen gereist waren, haben mich vor der Reise gewarnt, dass ich oft werde Beamte bestechen müssen, um überhaupt über die Grenze zu kommen etc. Für mich war das unvorstellbar und ich bin mit der Überzeugung, dass dies nicht nötig sein wird, auf diese Reise gegangen. In fast 9 Monaten in diesen Ländern mit sehr vielen Grenzübertritten habe ich nicht einmal jemanden bestechen müssen.
    Anders geschrieben: Was man erwartet, bekommt man auch eher.

    Gedanken kann man als Ströme im Gehirn messen. Ströme erzeugen elektromagnetische Felder, die sich wiederum endlos im Universum ausbreiten: Mit unseren Gedanken beeinflussen wir (unbewusst) alle im Universum.

    Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere Gedanken unter Kontrolle haben und unser Bewusstsein auf Positives richten. Diese Schwingungen breiten sich auf der Erde aus und erleichtern es allen Mitmenschen, auch Positives zu fühlen und denken.

    Ihr wisst, wie ansteckend ein Lachen ist, genau so ist es mit positiven Gedanken.

    Stellt Euch also lieber vor, wie Ihr denn unsere Erde und das Leben auf ihr haben möchtet, richtet Eure Aufmerksamkeit darauf, versucht, Euch auch so zu fühlen, wie ihr auf Euch auf der perfekten Erde fühlen würdet, das verstärkt die positiven Gedanken.

    Ich habe einen Blog begonnen, worin ich mein Bild einer perfekten Erde nach und nach beschreiben möchte. Die Adresse lautet http://unserparadies.blogspot.com/
    Jede(r) ist eingeladen, Ergänzungen und Kommentare zuz unserem zukünftigen Paradies zu schreiben, damit wir eine Vorstellung haben, worauf wir gerne zusteuern möchten. Es reicht nicht, das Gegenwärtige nicht zu wollen; man brauch auch ein Ziel, wo man hin möchte...

    In diesem Sinn: Ich ziehe es vor, nicht gross über Katastrophen nachzudenken. Ich nehme Meldungen davon zur Kenntnis, wahre aber Distanz dazu und richte meine Aufmerksamkeit auf meine Umgebung, auf den Garten, auf die Natur, auf meine Mitmenschen, die ich mit einem Lächeln vielleicht etwas aufheitern kann.

    Liebe Grüsse ubnd viele positive Gedanken wüscht Euch
    Dani

    AntwortenLöschen
  9. ...Ich schließe mich an die Ausführungen an.

    Channelings können aber auch voll von Lügen sein! Wenn aber ein -wie soll ich sagen- ein rationelles Hintergrundwissen über Liebe, Bewusstsein - also wessen bin ich mir bewusst - im Hintergrund vorhanden ist, -dies aber gleichzeitig DER Prozess selber ist, fällt es auch leichter, dem zu folgen.

    Es gibt "Energien", die ganz klar behaupten, Obama wäre der Messias...?! Aus meinem Wissenspool kann ich dem ganz und gar nicht folgen.

    Ein weiteres Problem, das sich mir stellte in der Zeit mit der Auseinandersetzung mit Channelings sind Zeitangaben. -Die stimmen meist nie!

    Wenn ich mir Menschen mit "Krücken" im Bewusstsein anschaue (ich bin ja auch selbst dabei) muss im Vorfeld alles abgelehnt werden, was auch nur Ansatzweise der Wahrheit und der "Selbstsändigkeit" entspricht. Allein, die Hinweise der Wassermannzeitalters (und deren dazugehörigen Planeten) sagen schon viel aus, wohin die Reise geht... und was auch nicht stimmen kann...

    Dass die AKW-Energie nicht im Sinne des ganzen ist, dürfte auch jedem klar sein!
    Siehe Kinder von Tschernobyll.
    Und jegliche Arroganz und selbstgerechtigkeit: Die Kinder haben es so gewollt halte ich für herzlos! (und sieht sich selbst wieder getrennt vom Ganzen)


    Zumindest scheint dies sehr logisch:
    http://www.youtube.com/watch?v=OJWdN6ezfgc

    Wenn ich weiter davon ausgehe, dass ReGierungen und Militär mit Auserirdischen zusammen arbeiten, frag ich mich, was da los is...??


    Und zu guter letzt stellt sich mir dann wieder die Frage nach einer (Komplet-)evakuierung "2012". "Große Schüssel" gibt es ja im Orbit.
    Soll aber keine Aufforderung sein so weiter zu machen!!



    Oder wir bekommen offizielle Helfer - vielleicht erst wenn die alten Strukturen zusammengebrochen sind...?


    Ja,es bleibt spannend...

    Marc

    AntwortenLöschen
  10. Noch kurz meine Ideen zu Channelings und Prophezeiungen: Wenn jemand eine Prophezeiung macht, dann wählt diese Person aus einer Vielzahl von möglichen Pfaden in der Zukunft einen aus. Je mehr Leute diese Prophezeiung hören oder lesen, desto mehr Gewicht bekommt sie, vor allem, wenn die Leser diese für möglich halten. Die Leser richten ihre Aufmerksamkeit und ihre Gedanken darauf und wählen so bewusst diese eine mögliche Zukunft aus und richten womöglich auch ihre Handlungen nach dieser einen möglichen Zukunft aus: So wird es immer wahrscheinlicher, dass genau diese Zukunft auch eintrifft:
    Jeder Person, die Dinge für die Zukunft voraussagt, ändert damit auch den Lauf der Dinge und gewichtet die Wahrscheinlichkeiten für unsere Zukunft neu.
    Mit Channelings ist es nicht anders. Unsere Zunkunft ist meiner Meinung nach (noch) nicht vollständig bestimmt, unsere Gedanken und Wünsche und das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, bestimmen, wie unser Weg in die Zukunft verläuft.
    Da ist jeder einzelne von uns gefordert, überall das Gute und Schöne zu sehen, zu leben und zu fördern! Wenn sich erst kleine Gruppen von Menschen bilden, die in Harmonie und Frieden miteinander leben, dann kann das sehr schnell andere noch unschlüssige Menschen anstecken und die Gruppen wachsen, bis die kritische Masse erreicht ist. Ich glaube, dass zur kritischen Masse nicht mal mehr so viel fehlt!

    Ich ging vor einigen Jahren eine Woche in die Widnis fasten, um meine Aufgabe bei der Mithilfe des "Übergangs der Menschheit und der Erde in die höheren Dimensionen" herauszufinden; dass ich dabei eine Aufgabe zu erfüllen haben werde, wusste ich schon länger.
    Ich schaffte es damals in dieser Woche nie, in der Meditation in eine innere Ruhe zu kommen, obwohl ich mehrmals am Tag an verschiedenen Stellen versuchte, innerlich still zu werden.
    In der letzten Nacht vor meiner Wanderung zurück in die Zivilisation hatte ich am Morgen früh eine sehr klare Vision: Ich stehe auf einer langen, von Hügeln umrandeten Hochebene in der Dämmerung kurz nach Sonnenuntergang, als ich bemerke, dass Wolken über mir sich von mir wegbewegen und Richtung Horizont beschleunigen. Danach fliegt von dort, wohin die Wolken sich hinbewegen, ein sehr grosses Objekt mit vielen auch farbigen Lichtern über mich weg. "Ein Ufo", denke ich. Danach kommt plötzlich ein eigenartiges Licht auf mich zu. Es hat eine rotationssymmetrische, etwas glockenartige Form; ausserhalb des Lichts ist es fast dunkel.. Da ist nur dieses eigenartige Licht - wunderschön - und ringsum Dämmerung / Dunkelheit, die ich wahrnehme. Das Licht ist ganz nah und hüllt mich dann ein. Ich fühle alle Sorgen und Ängste von mir abfallen und reine Liebe hüllt mich ein.

    Danach kommen noch andere Bilder, die mir sagen, dass ich wissen werde, was zu tun ist, wenn die Zeit reif ist und dass ich Vertrauen haben soll.

    Während dieser Vision war ich körperlich wach und sah alles mit einer unglaublichen Klarheit vor meinem inneren Auge.

    Danach fühlte ich mich so fit und munter, wie schon sehr, sehr lange nicht mehr oder sogar noch nie in meinem Leben und war voller Energie.

    Ich weiss nicht, wieso ich das hier schreibe, ich weiss einfach, dass ich es schreiben "muss".

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  11. @ Dani Danke für die offenen Worte. Ich bin sicher dass du auch weisst warum du hier schreibst. Auch das hat man Dir sicher mitgeteilt ;-)

    @ Marc - ja es ging am Nachmittag schon los und der fleck könnte heftig werden.

    Gr Jürgen

    AntwortenLöschen
  12. @ Dani: In den "Transstimmen" in dem Buch von Ernst Senkowsky wird von einem sowohl, als auch gesprochen. Vieles kann kreiert werden. - Bestimmtes muss passieren.
    Dahlke sprach mal über die Hirarchie der kosmischen Gesetze.
    Ich seh aus der Sichtweise die Gefahr, des "Größenwahns".

    @ Jürgen: Ich hatte innerlich das Gefühl mich durch "Sonneneruptionen" übergeben zu müssen, ohne konkret zu wissen was los ist...

    Interessant sind auch die Bilder, die mir ein Freund zusannte:
    http://stereo.gsfc.nasa.gov/browse/2011/03/21/ahead/euvi/195/1024/20110321_050530_n7euA_195.jpg
    http://stereo.gsfc.nasa.gov/browse/2011/03/21/ahead/euvi/195/1024/20110321_040530_n7euA_195.jpg


    Bitte selber überprüfen...!!!
    So wie es ausschaut, gibt es da vielleicht ne kosmische Party...?!


    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  13. @ Mr. Flare: Ich bekomme normalerweise keine Mitteilungen, die ich als Worte oder Bilder innerlich höre oder sehe, ich habe einfach einen inneren Drang, gewisse Dinge zu tun und zu sagen und dann hinterfrage ich das nicht sondern tue es einfach.
    Anders ausgedrückt: Ich höre auf mein Herz, auch wenn es manchmal neben all meinen bewussten Gedanken etwas leise ist...

    Gruss Dani

    AntwortenLöschen
  14. Erst einmal vielen Dank Herr Schmidt für Ihre Internetseite und die Arbeit daran.
    Es ist für mich eine sehr bereichernde tägliche Informationsquelle.
    Nun zum Thema: als Erstes muss einmal klar sein, das es die Aufgewachten und dann die schlafenden (teils auch hartnäckigen) Menschen gibt. Diese sind unumlässlich die beiden Lager, die mir täglich begegnen. Da ich mich zu den Aufgewachten zähle, komme ich nicht mehr umhin mich auf allen möglichen Kanälen zu informieren. Wenn man dann auch noch entdeckt hat, dass es auf gar keinem Fall so wie bisher weitergehen kann und sich das Geschehen auf der Welt auf jeden Fall ändern muss, kann ich nur jeden Tag einen kleinen Schritt weiter in eine von der egoistischen Verhaltensweise abgewendete Richtung tun; bis hin zum autarken, der Mutter Erde stärker verbundenen Verhalten immer mehr in meinem Lebensalltag einfließen zu lassen.
    Wir können die Dinge auf diese Welt so nicht mehr weiter akzeptieren, es muss sich Grundlegendes ändern. Und ich denke, dass ich hier nicht anfangen muss, alle Punkte aufzuzählen, die uns gegen die Wand fahren lassen.
    Ich denke alleine schon mit dieser Denkweise und einem entsprechendem Verhalten lege ich den Grundstein einer Veränderung auf unserer Mutter Erde an den Tag. Wir werden in eine neue Zeitepoche gehen, es wird sich global durch das Aufwachen der Menschen und durch die Hilfe der “Höheren Kräfte“ ein neuer Prozess der Menschwerdung vollziehen. Und dieser Prozess wird nicht ohne Schmerz vonstattengehen können, da die alten Strukturen (wie wir aus der Psychologie des Menschen wissen) erst verändert werden, wenn es absolut nicht mehr anders geht. Und ich bin mir auch mittlerweile sicher (das gehört zu den erwähnten Kanälen), dass wir mehr sind als nur bewusstgewordene Materie (wie schrieb noch R.M. Rilke in seiner neunten Duineser Elegie: „Aber weil Hiersein viel ist, und weil uns scheinbar alles das Hiesige braucht, dieses Schwindende, das seltsam uns angeht. Uns, die Schwindensten. Einmal jedes, nur ein Mal. Ein Mal und nicht mehr. Und wir auch ein Mal. Nie wieder. Aber dieses eine Mal gewesen zu sein, wenn auch nur einmal: irdisch gewesen zu sein, scheint nicht wiederrufbar“.
    Ich kann nur jedem Menschen nahelegen, sich eine bessere Zukunft zu erträumen, täglich in seinem Handeln raus aus seinem egoistischen Verhalten zu gehen, bei seinen Handlungen nachzudenken, ob es für alle Menschen und Mutter Erde gut ist. Und wenn man dann soweit ist, es zu verstehen dass wir Seelen sind und kein Mensch besser oder schlechter ist und alles seinen Grund hat und wir allem mit „Liebe“ begegnen sollten, bin ich schon jetzt überglücklich, dabei sein zu dürfen.
    Auf eine friedvolle Zukunft für unsere Kinder und Nachkommen

    AntwortenLöschen
  15. @Dani,

    es ist bestimmt oberwichtig, dass wir uns positiv ausrichten.
    Da stimme ich voll und ganz zu.
    Aber es gibt Zustände, Umstände, Situationen, da heißt es unbedingt und zwingend zu handeln.
    Und das kann ich nicht, wenn ich die Situation ignoriere oder wegschaue.
    Es ist, als wenn man einen Ertrinkenden gar nicht wahrnimmt, weil man ja seine Augen davor verschließt.
    Wenn die Ägypter ihre Probleme nicht erkannt hätten, hätten sie nicht gehandelt und hätten sich nicht befreit!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  16. @Dani
    wie wunderbar, was Du schreibst. Man liest es auch mit dem Herzen, denn es berührt das Herz. DANKE!

    @alle
    mich beschleicht das Gefühl, dass trotz all der Ereignisse in Japan die Aufmerksamkeit bei uns schon wieder nachlässt...Mr Flare, ich erinnere mich gut, wie Du gesagt hast, dass wenn es nicht so schlimm ist, wieder alles unter den Teppich gekehrt wird...ich fühle gerade, dass zwar viel aufgerüttelt wurde, aber wirklich tiefgreifend...? wie gesagt, mich beschleicht da ein ungutes Gefühl..
    Gruss
    Solnce

    AntwortenLöschen
  17. @TP
    Ich habe nicht geschrieben, dass man bei Ereignissen wie in Japan wegschauen soll oder sie ignorieren, sondern empfehle, sie einfach zur Kenntnis zu nehmen, sie aber nicht in die Gefühlsebene kommen zu lassen, wo sie unser Denken und unsere Ausstrahlung negativ beeinflussen können.

    Ich bin absolut dafür, dort zu handeln, wo man auch etwas ausrichten kann und das ist für mich in erster Linie in meinem näheren Umfeld. Ich kann die Situation in Japan nicht ändern, aber hier, wo ich wohne, kann ich wohl Änderungen herbeiführen

    Liebe Grüsse

    Dani

    AntwortenLöschen
  18. @ Dani (und diverse)

    DANKE DANKE DANKE

    dass ich euch hier lesen darf ...
    ein wundervoller Lichtblick an diesem heutigen Tag!

    Wir werden immer mehr ...

    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  19. @alle
    ja, es ist schön.Ich finde diesen Austausch auch ganz wunderbar und fühle mich in diesem Blog zuhause.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. @Dani
    was Du schreibst, ist "Schrödingers Katze" pur. Das meinte ich mit meinem Aufruf, dass jeder etwas tun könne indem er die Verantwortung für seine Fokussierung und Betrachtungsweise übernimmt. Die Quantenphysik erklärt uns das, was viele von uns auf anderer Ebene einfach wissen, ein Wissen jenseits des Verstandes. Möge sich die Vision der neuen Welt ausbreiten, wachsen und in immer neuer Ergänzung zu etwas Großem, Wunderbarem werden.
    Gruß
    Solnce

    AntwortenLöschen
  21. @Solnce

    Mir ist schon seit Jahren klar, dass wir die Verantwortung für unser Denken und dessen Auswirkungen tragen. Aber erst seit ungefähr 3-4 Wochen "sickert" die Information tiefer. Ich merke, dass ich das zuvor nur mit dem Verstand verstanden habe, aber da blieb es irgendwie stecken. Inzwischen und besonders seit den Katastrophen in Japan bin ich mir annähernd voll bewusst, dass es jetzt "darauf ankommt". Ich fühle es mit allen Zellen. Um meiner Verantwortung zu entsprechen, ist es manchmal notwendig, so weit wie möglich in Stille zu leben. Ich finde, es ist das allergrößte Abenteuer zu beobachten, was mit einem passiert, wie viel auf einmal möglich ist. Das konnte sich mein Verstand nie vorstellen, er hat immer alles nur äußerst abstrakt gesehen - jetzt falle ich langsam "aus dem Verstand" in... ich weiß nicht so genau... aber es fühlt sich gut an...

    Ich kann es leider nicht besser beschreiben.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen