27. November 2014

NO COMMENT - Unruhen in Ferguson: Proteste weiten sich auf 170 US-Städte aus

Die Empörung über die Straffreiheit für den weißen Todesschützen von Ferguson erfasst weite Teile der USA. In gut 170 Städten von New York über Los Angeles bis San Francisco gingen Menschen auf die Straße. Sie demonstrierten gegen die als rassistisch bewertete Entscheidung von Geschworenen in Ferguson bei St. Louis, kein Gerichtsverfahren gegen einen weißen Polizisten zu eröffnen, der den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown invermeintlicher Notwehr erschossen hatte. http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_71927266/unruhen-in-ferguson-proteste-weiten-sich-auf-170-us-staedte-aus.html

Das Gesetz der Resonanz scheint also doch zu funktionieren? Bekommt die U(N)SA was sie verdient hat nun durch die eigene Bevölkerung? - Aber sie sind ja mit ihren FEMA Camps darauf vorbereitet, denn  innere Unruhen waren absehbar.

Kommentare:

  1. …….wie im kleinen so im großen.
    Wenn ich mich nur über andere aufrege und dabei mich selbst nicht mehr sehe. Wenn ich unbedingt Weltpolizei spielen muss und dabei alle Hände voll zu tuen hätte in meinem eigenen Land einmal richtig aufzuräumen.
    Wieso läuft eigentlich ein zwölfjähriger mit einer Luftdruckpistole auf einem Spielplatz herum und wirft so sein Leben weg.
    Wenn ich mir das alles so betrachte denke ich die spinnen alle. Natürlich schlägt auch den Polizisten ungeheurer Hass entgegen. Da liegen die Nerven überall blank.
    Uns geht es in dieser Hinsicht schon gut. Fragt sich nur wie lange es dauert bis wir auch diese Verhältnisse bekommen. Nicht nur wegen Rassismus, sondern wegen dem Kampf arm gegen Reich.
    Die ganze Welt ist gefrustet. Aber es ist ein Zeichen der Zeit mit Vorankündigung.
    Je mehr die Chance nutzen können ihr Bewusstsein zu erweitern und zu erforschen wer wir eigentlich sind um so besser können wir diese Zeit überstehen.
    Und das ist die einzige Chance…..
    Nur Gedanken
    Leonis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du fragst wann wir diese Verhältnisse bekommen?

      Eigentlich hatten wir solche Verhältnisse ja schon mal - ist ca 70 Jahre her wir sind eigentlich drüber weg, aber nur eigentlich.

      So lange wie ein Teil der Bevölkerung US hörige Politiker wie merkel unterstützen und ein anderer großer Teil sich gar nicht mehr beteiligt weil er denkt wir können eh nichts ändern kann diese Welle aus den USA mit jedem scheisse ständig schwappen. TTIP etc werden es beschleunigen

      Löschen
  2. ….kleiner Nachtrag:
    Hatte gestern wieder etwas gelesen , das mir gefiel. Die normalen Nachrichten überfliege ich eigentlich nur noch. Selten Tiefgang wie dieses kleine Interview ( Fanta 4 ).
    Das meinte ich mit der Rettung -:)

    Die Welt: Sie hatten vor zehn Jahren eine grundlegende Erfahrung, die Ihnen gezeigt hat, wie wichtig es ist, das Hier und Jetzt zu genießen.

    Thomas D: Meine Frau, meine damals eineinhalbjährige Tochter und ich waren während des Tsunamis in Thailand. Wir sind von der Welle erfasst und viereinhalb Kilometer ins Landesinnere gespült worden. Ich hatte die ganze Zeit den linken Arm meiner Tochter festgehalten. So sind wir durch den Wahnsinn getrieben. Autos versanken, Menschen starben. Der eigene Tod war sehr nah und allgegenwärtig. In unserem Ort haben es zwei von drei Touristen nicht geschafft. Dass wir drei überlebt haben, das ist für mich ein Wunder. Das war für mich ein Zeichen. Das hat mir gezeigt, dass das Leben nicht aus einer Aneinanderreihung von Zufällen besteht, dass es nicht beliebig ist. Das war mein persönlicher Beweis dafür. Ich sollte überleben. Jeder, der das überlebt hat, sollte überleben. Vielleicht sollte die Seele noch Erfahrungen machen. Der Weg war auf jeden Fall einfach noch nicht zu Ende. Das ist das eine. Das andere ist die große Dankbarkeit, die du bekommst: Wow, womit habe ich das verdient?

    Die Welt: Das klingt nach einer sehr schönen Lebenseinstellung.

    Thomas D: So eine Erfahrung beruhigt. Du weißt nicht, wann du dran bist. Sie zeigt aber auch, dass du vertrauen kannst, dass das okay ist, wenn es so weit ist, dass du deine Erfahrungen machen musst, und wenn du die gemacht hast, ist es auch Zeit, wieder zu gehen.

    Die Welt: Ich bin sehr froh, dass ich Sie angerufen habe. Vielen Dank für das Gespräch. Tschüss!

    Thomas D: Einen schönen Tag noch.

    Leonis : Einen schönen Tag noch.

    AntwortenLöschen
  3. Es steht eben alles auf deinem Zettel siehe

    http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/2011/03/der-plan-filmtip-filmkritik.html

    Aber du bestimmst mit, was davon gestrichen wird!

    AntwortenLöschen
  4. Das Gesetz der Resonanz funktioniert 100%tig.
    Was der Mensch austeilt, bekommt er zurück.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/ethan-a-huff/durch-den-anbau-von-genmais-sterben-in-kanada-37-millionen-honigbienen.html
    Zuerst die Tiere, dann er selber.

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Ereignis war von vorn bis hinten inszeniert. Der Mord, das Gerichtsurteil und die daraus resulierenden Unruhen. Alles geplant.
    Warum?
    Das Szenario wurde als Test entworfen, um den Ernstfall zu proben.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen