19. Februar 2013

Skandal um Rosi! - Nun auch Spuren von Seegurken und Seekühen in Fischstäbchen gefunden!

Heute saß ich mal wieder ein paar Stunden im Auto und um mir nicht zu viele sinnvolle Gedanken zu machen, habe ich mir mal das Radio angemacht und Bayern-Info gehört. 

Das ist der Sender der immer aktuelle Infos bringen soll, und so aktuell alle 15 Minuten die gleichen unrelevanten nachRICHTEN sendet, nach denen wir uns richten sollen! (mit dem lächerlichen Werbeslogan "hören, wie es wirklich ist")

Thema heute, natürlich wieder mal ein Fleischskandal, der bei den BSE gebeutelten Briten beginnt und nun auch zu uns überspringt. (Wohin sonst) Pferdefleisch nun auch in der Lasagne von Alfons aus Bayern und anderen Anbietern in Deutschland gefunden, in den Dönern im Gyros, Tiefkühl-Lasagne ist ebenso betroffen wie Ravioli, Tortellini oder Dosen-Gulasch und Aderen ausländischen Gerichten. Wieso eigentlich nicht im Schweinebraten? Ach so, ich vergaß, da ist ja schon Klebefleisch drin und im "Strammen Max" der Analogkäse (bin ich froh, daß es noch keinen Digitalkäse gibt, denn dann müsste ich mir Sorgen um meinen PC machen).


Was streift dann einem Verschwörungspraktiker wie mir dann sofort durch den Kopf? Das Gesetz der Resonanz hat wohl wieder zugeschlagen! Geil, was? Wir bekommen mit unserem "Fresschen" genau das, was wir verdient haben. Geiz ist geil, und die Fertiglasagne für 2,99 schmeckt mit Hilfe vieler Geschmacksverstärker manchen Leuten ja auch richtig gut, selbst wenn sie kotzen müssen. Aber es ist eben billig. Und wenn sie in ihre alte Karre den Liter Motoröl für 21€ reinkippen, bleibt für den Körper eben weniger übrig! Auch gut. Denn, wenn in der Lasagne mit Rindfleisch nun auch noch zusätzlich Pferd mit drin ist, so wäre das ja ein Mehrwert, denn es ist ja mehr drin, als auf dem Etikett steht! Oder?

Ist Geiz vielleicht doch geil? Es taucht bei mir nur eine Frage auf. Woher kommen eigentlich die ganzen Pferde? Sehe ich deshalb so wenige, weil sie alle geschlachtet sind? Oder stellt sich am Ende heraus, daß das Pferdefleisch in Wahrheit eigentlich Eselsfleisch ist und ich deshalb hier noch keinen einzigen Esel ( ausser bei Talkshows) gesehen habe? Oder gar Klonfleisch?

Was erwarten eigentlich all diejenigen, die zu faul sind, sich um ihr Essen wenigstens so zu kümmern wie um ihr Auto? In einem meiner Jobs habe ich versucht, 4 Jahre lang, den Menschen beizubringen, daß das, was wir in uns reinstopfen wichtiger ist, als das, was wir in den Autotank kippen. Leider Vergebens. Also fresst die billige Pferdelasagne aber spart bitte was an Bargeld um eure medizinischen Behandlungen später zahlen zu können, denn warum soll ich die mitzahlen, wenn ich jetzt schon beim Essen draufzahle?Oder ist Geiz doch nicht so geil?

Wir brauchen keine neuen Regularien von Tante Aigner, denn wenn keiner den "Scheiss" kauft, wird ihn niemand produzieren. Und wer den Billigfrass essen möchte, soll sich über Extrazugaben im Fresschen (die ja nicht mehr kosten) bitte nicht wundern. Meine Eltern haben das Schwein, das in unserer Kühltruhe vor 40 Jahren gelandet ist, noch beim Vornamen gekannt. Qualität hat nun mal seinen Preis. Das geht auch heute noch, ist nur mehr Arbeit und kostet Zeit die beim DSDS schauen dann fehlen würde!

Und ja, auch die radikalen Veggies haben recht, aber es gibt Leute, die noch an das gute im Fleisch glauben, und ausserdem ist erwiesen, dass auch Pflanzen (wohl dann auch der Salat und der Rasen - Gefühle haben) Aber völlig gleich, was wir essen, es spiegelt sich in unserem eigenen Körper wider und dann wundern sich Einige über ihren Allgemeinzustand! Sag mir, was du isst, und ich Sage dir, wer du bist!

Da der Begriff Lebensmittel für so etwas schon lange nicht mehr benutzt werden dürfte, da es mit Leben nicht mehr viel zu tun hat, dürfte wohl jedem klar sein. Genauso wie der Bäcker nicht mehr Bäcker heißen dürfte, denn ich kenne keinen Bäcker mehr der Brötchen bäckt, sondern nur noch welche, die diese "aufwärmen"

(Da ich diesen Artikel von unterwegs auf dem iPad geschrieben habe, könnte er vor Fehlern nur so strotzen. Wer einen findet, darf ihn behalten!) Und noch was: Das mit den Seegurken in den Fischstäbchen war ein Scherz, das mit den Seekühen, kann ich nicht sicher Zusagen :-) - Wohl bekomm's!

Was für ein Mist wo drin ist, findet Ihr HIER

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Du schreibst "Regierung rudert zurück."???
    wieso gibt es keinen Pferdefleischskandal mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups....hab in der falschen Kategorie gepostet......war bei den Meteoriten,
      sorry!
      lg
      Coco

      Löschen
  3. Ja, Pflanzen haben Gefühle. Sie leben. Sie wollen Licht, Wasser, Wärme und sind damit zufrieden.

    Aber wie sieht es mit den Menschen aus? Wenn sie auf den Tieren reiten, sie als Prestigeobjekt und Sportgerät benutzen, sie dann, wenn sie ihren Zweck nicht mehr erfüllen schlachten, um dann noch den finalen Profit mit ihnen zu machen?

    Oder wenn sie die Tiere kategorisieren in "niedliches Haustier" und "Schlachtvieh"? Welche "Gefühle" sind das denn, die den Menschen zu sowas veranlassen?

    Es ist gut, das Tier, was man evtl. essen will vorher mit Namen zu kennen. Noch besser, wenn man bereit ist, das Tier welches man persönlich kennt dann auch persönlich zu schlachten, so man es dann noch essen will.
    Wer unter diesen Voraussetzungen noch Tiere essen will und kann,
    möge es tun.

    Der Vegetarismus würde dann aber möglicherweise weitere Anhänger finden und der Planet wäre entlastet von Massentierhaltung mit allen seinen elenden Konsequenzen.

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, vorallem die "niedlichen Haustiere" überzüchtet und ebensowenig artgerecht gehalten und ernährt leiden genauso.

      Dressurpferde und Hunde habens inzwischen ganz schlimm erwischt.. sie sind meist nur Spielzeug für den gelangweilten Menschen.

      LG Melissa

      Löschen
  4. ich sag nur, bald essen wir nix mehr, geh mir meinen garten umgraben und esse nur noch pflanzen...meine pflanzen ;-)

    http://www.20min.ch/finance/news/story/Giftige-Milch-beunruhigt-Balkanlaender-20924316

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ja, das ist doch nur die spitze des Eisberges! Worüber wundern wir uns eigentlich. Alles billig vor die Tür geliefert bekommen,damit es nicht so teuer wird wenn wir die Hälfte wieder wegwerfen :-(

      Aber selbst Leute denen ich erzähle, dass die Geschmacksverstärker in ihrem erdbeerjoghurtaus Sägespänen hergestellt werden sehen mich an, wie ein frisch geflicktes Eichhörnchen und fressen ihr Joghurt weiter. ( Sorry Ber nur diese Sprache passt dazu )

      Löschen
  5. einer der besten Artikel die ich in letzter Zeit gelesen habe. Bin 100% Deiner Meinung

    AntwortenLöschen
  6. Volle Zustimmung, toller Artikel auch wenn nicht an das "Gute im Fleisch" glaube.. es ist nur Gewohnheit.

    Gesundheit ist die eine Sache und Ethik die andere. Das Maß lebbarer Ethik muss jeder Mensch letztendlich natürlich selbst entscheiden. Bewußtes Erleben und Fühlen hilft jedoch dabei auch wenn eine Ernährungsumstellung immer Zeit benötigt.

    Eine Kuh ein Leben lang auzusaugen ist auch nicht besser als ein Tier zu töten und Fische, Bäume und Pflanzen spüren garantiert den letzten Cut auch wenn wir sie nicht schreien hören.

    In Indien gilt es als "rein" nur das zu essen was uns die Natur schenkt , also Früchte von nicht "veredelten" ( Veredelung/Aufpropfen ist eigentlich eine Vergewaltigung der Wildform)Bäumen, Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte und Pflanzenteile,die die Pflanze nicht zerstören...

    Nun, davon sind wir wohl alle noch weit entfernt aber Dankbarkeit und Wertschätzung für alles was lebt und uns ernährt ist immer der Schlüssel. Reduktion des Fleischkonsums und so artgerecht wie möglich gehaltene Tiere wären schon ein wichtiger Schritt wenn wir schon glauben Tiere essen zu müssen.

    Das Gute am konventionellen "Dosenfraß" ist, dass eigentlich kaum LEBENSmittel drin sind... *grins* also wenn die Leute sich mit Sägespänen, Klärschlamm,Styropor und künstlichen Aromastoffen vollstopfen wollen weils billig ist... bitte sehr.

    Liebe Grüße von Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, was soll das eigentlich sein, das "Gute im Fleisch" an das Leute immer noch glauben?
      Versteh ich nicht!

      Na ja, es soll ja auch welche geben, die glauben an den Weihnachtsmann.

      Löschen
  7. Thema heute, natГјrlich wieder mal ein Fleischskandal, der bei den BSE gebeutelten Briten beginnt und nun auch zu uns Гјberspringt. (Wohin sonst) Pferdefleisch nun auch in der Lasagne von Alfons aus Bayern und anderen Anbietern in Deutschland gefunden.

    heizung

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen