6. November 2012

Katastrophenschützübung "Erdbeben" und täglich grüßt das Murmeltier?

Bildquelle: fotolia.com Geländegängiges Fahrzeug kann Sinn machen
www.locally.de schreibt: Nachdem am Donnerstag ein Erdbeben der Stärke 6,6 auf der Richterskala den Südosten der Steiermark erschüttert hat, rückten sofort erste Erkundungstrupps aus Österreich, Italien (Südtirol) und Deutschland ins Krisengebiet vor. Zum Glück handelt es sich bei dieser Lagemeldung um den Beginn einer Einsatzübung.

STYREX SEG Einsatzübung. Fast 100 Rettungskräfte vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), vom Weißen Kreuz und vom Technischen Hilfswerk (THW) übten vom 25. bis 28. Oktober 2012 in der Südsteiermark die Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzorganisationen. Hauptziel war es, die Schnittstellenkommunikation auf internationaler Ebene weiter zu verbessern, um im Notfall effizient Hilfe leisten zu können. Um die Einsatzübung so realistisch wie möglich gestalten zu können, wurden alle Vorgänge wie Alarmierungen und Anreisen in Echtzeit abgewickelt. Für die eingesetzten Kräfte gab es kein vorheriges Training/Briefing für Erdbeben oder sonstige Vorabinformationen über das Einsatzgebiet. ... gesamten Artikel HIER lesen

Schon lange befällt mich die immer wieder aufkommende Frage: Warum werden in letzter Zeit wo auch immer in der Welt, bei einer extrem großen Anzahl von Katastrophenübungen Erdbeben [siehe HIER] als Ursache zugrunde gelegt? Selbst ganz Großbritannien hatte 2010 bereits deine große Erdbebenübung in der hunderte Polizisten auf die Auswirkungen von Erdbeben ausgebildet wurden. Das letzte mal hatte 2008 in UK die Erde mit MAG 5,3 gebebt. 

Das fällt eben auf. Wissen da einige mehr als das Volk wissen darf oder werden hier nur Ängste geschürt? Wer weiß. Oder sind das reine Zufälle oder gar Faulheit, weil es vielleicht einfacher ist, ein vorgegebenes Szenario zu nutzen, anstatt ein eigenes mit Regionsbezug zu entwickeln? So wie einen Bericht aus 2008 einfach 2010 zu kopieren? Früher waren es oft Szenarien mit Flugzeugabstürzen oder Industrieunfällen, soweit ich mich an die erinnern kann, an denen ich selbst teilgenommen hatte.

Über einige der letzten Erdbebenübungen habe ich bereits berichtet. Schweiz Mai 2012, Mexiko März 2012 (zeitgleich mit einem tatsächlichen 7,9er Beben), Oklahoma und Kalifornien November 2011, Mai 2011 New Madrid Fault USA, ganz Großbritannien September 2010, Portugal November 2011, Slowenien + 10 EU Staaten Oktober 2011, Österreich Juli 2011, New Delhi, Februar 2012, Westküste USA, 2008 raining für "The big one", Januar 2012 - Studie wie wohl der Kölner Dom auf ein schweres Erdbeben reagiert.


www.z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.de
Wie auch immer, ich denke es ist mehr als an der Zeit sich auf Krisen vorzubereiten, die man sich heute noch nicht vorstellen kann. Siehe Sandy! Dort sind nun 40.000 Einwohner obdachlos [siehe CBS] und das konnten die sich vor 14 Tagen garantiert noch nicht vorstellen. Wohnungen sind bei Temparaturen um den Nullpunkt kalt und dunkel. Kraftstoff ist Mangelware und man steht in kilometerlangen Schlangen an der Tankstelle an. Vor wenigen Tagen noch unvorstellbar. Solange bei uns der Strom noch aus der Steckdose kommt und das Brot vom Supermarkt und das Wasser aus der Leitung, ist ja alles noch ok. aber was, wenn diese just in time Kette nur an einer Stelle unterbrochen ist? Für die meisten in Deutschland wird es dann schnell dunkel.

Kommentare:

  1. DPA und Co. sind die Propagandaministerien von heute und unsere "Qualitätsmedien" übernehmen das meiste von denen blind, was natürlich fatal ist. Die wenigsten Redakteure und Journalisten werden wissen, wem sie da dienen. Typische Pyramidenstruktur eben. Jeder tut irgendwie seine Arbeit, aber kaum einer weiß, was am Ende wirklich dabei herauskommt bzw. besser gesagt "herauskommen soll".

    Hervorragende Arbeit, Mr. Flare, Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://de.scribd.com/doc/81227706/3/Medienmacht

      Abschnitt "Medienmacht" in "Die Rote Pille - Schnellkurs Neue Weltordnung".

      Löschen
  2. Hi Zusammen
    mir scheint das der Artikel in der Süddeutschen ein falsches Datum trägt. Ich habe mal auf der britischen Erdbebenseite recherchiert, da war das letzte "große" Erdbeben am besagten Februar 2008. Für 2010 taucht da nichts auf....http://www.quakes.bgs.ac.uk/earthquakes/UKsignificant/index.html

    schönen Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, vielleicht hat es aj auch keines gegeben?
      vielleicht hat man beim Abschreiben ein falsches datum eingesetzt
      vielleicht hat es ein kleineres gegeben und man hat deb Artikel geclont

      Wichtig ist dabei zu sehen, wie wir uns auf Informationen von der so genannten Qualitätspresse verlassen können.

      Das Haupthema war eigentlich die Übungen für das Erdbeben. :-)
      Danke für den Hinweis

      Löschen
  3. Da war doch vorher noch der Artikel "sonnenmaximum fällt eventuell geringer als erwartet aus" wo ist der hin?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wieder weg, weil er noch nicht fertig war :-)
      kommt in den nächsten Tagen

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen