29. Juli 2012

We feed the World - Fressen wir unsere eigene Welt auf?

Zum Film hier klicken
Wer diesen Film noch nicht im Kino so wie ich, gesehen hat, MUSS ihn sich ansehen wenn möglich bitte kaufen, da die Produktion sicher viel gekostet hat. Danke!

Dieser Film hat mich tief bewegt und die Sichtweise auf das, was ich mir jeden Tag heineinstopfe gravierensd verändert.

Tag für Tag wird in Wien gleich viel Brot entsorgt, wie Graz verbraucht. Auf rund 350.000 Hektar, vor allem in Lateinamerika, werden Sojabohnen für die österreichische Viehwirtschaft angebaut, daneben hungert ein Viertel der einheimischen Bevölkerung. Jede Europäerin und jeder Europäer essen jährlich zehn Kilogramm künstlich bewässertes Treibhausgemüse aus Südspanien, wo deswegen die Wasserreserven knapp werden.
Mit WE FEED THE WORLD hat sich Erwin Wagenhofer auf die Spur unserer Lebensmittel gemacht. Sie hat ihn nach Frankreich, Spanien, Rumänien, in die Schweiz, nach Brasilien und zurück nach Österreich geführt.

WE FEED THE WORLD ist ein Film über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse - ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel sowie erste Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat.

Zu Wort kommen neben Fischern, Bauern, Agronomen, Biologen und Jean Ziegler auch der Produktionsdirektor des weltgrößten Saatgutherstellers Pioneer sowie Peter Brabeck, Konzernchef von Nestlé International, dem größten Nahrungsmittelkonzern der Welt. Quelle: www.we-feed-the-world.at

Kommentare:

  1. Ich habe den Film schon vor ca 2 Jahren gesehen, doch er ist immer wieder "erschütternd"!!!

    Wer sich noch tiefer in die Thematik "einsehen" will, dem kann ich den Film "Let´s make money" wärmstens empfehleln.

    http://www.youtube.com/watch?v=7RGlzSMrwwc&feature=results_main&playnext=1&list=PL65542BB48CF9E8A9

    Fast zwei Stunden, aber unbedingt sehenswert.

    Wünsche allen einen schönen (erkenntnisreichen ;-)) Sonntag

    AntwortenLöschen
  2. Bezeichnend für die Lethargie der deutschen, dass bei diesem Artikel nur ein kommentar und wenig zustimmungbkommt.

    Klar, man muesste ja seinen eigenen Arsch bewegen und am eigenen tun was ändern. Dann warten wir doch lieber auf den nächsten Sonnenstürme, wenn dann so richtig was los ist. Oder?

    AntwortenLöschen
  3. Diesem Thema stehe ich wirklich einigermaßen hilflos gegenüber. Ich habs mir auch nicht angeschaut. Es ist aber trotzdem das Thema, das mir am bewußtesten ist. Ich ändere auch laufend mein Konsumverhalten und meine Ernährungsgewohnheiten, aber ich schaffe es nicht, mich so zu verhalten, daß ich diesbezüglich mit mir im Frieden lebe. Hartes Thema, alle betreffend und furchtbar herausfordernd. Wir Deutsche sind einfach so, aber wenn wir mal aus unserer Lethargie erwachen und uns wieder daran erinnern, daß wir mal das Volk der Dichter und Denker waren, dann kann ich mir gut vorstellen, dass es dann rund geht. Vielleicht kriegen wir ja auch eine Extragehirnwäsche, weil doch einiges an Potenzial in uns allen steckt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Was kann ich schon dazu sagen? Es ist eine riesige Sauerei, was die Menschheit anstellt. Dieser Film lief bereits vor Jahren anlässlich eines Thementages bei Arte oder Phoenix im TV. Zur besten Sendezeit. Doch DSDS, Comedy-Seich und Co lief auf anderen Sendern und war vermutlich wichtiger. Dazu gab es Gesprächsrunden mit Fachleuten? und Politikern. Alles hoch interessant, dazu gab es noch einen ausführlichen Bericht über die Trinkwasserprivatisierung ind armen Ländern. Die plötzlich für das Wasser zahlen sollten und was ich persönlich klasse fand in einem Land in einer Stadt hat sich die Bevölkerung erfolgreich gewehrt. Sie haben den Amerikan. Konzern zum Teufel gejagd. Doch das passiert überall, in Afrika, in Süd- und Mittelamerika. In Asien fängt es an und hier in Europa zahlen wir doch schon lange für das Wasser aus der Leitung. Warum eigentlich. Es sind unsere Steuergelder mit denen alles erbaut wurde und unterhalten wird. Wer zahlt den die Leute bei der Gemeinde?
    Damals wurde mir klar warum es so ist. Mir wurde auch klar, warum plötzlich exotisches Essen angesagt ist. Warum es "gesund" ist abwechslungsreich zu essen. Wie heißt der neue Fisch? Pangeis? Oder so ähnlich, es fällt mir eben nicht mehr ein. Doch an diesem Thementag wurde auch gezeigt unter welchen erbärmlichen Umständen dieser arme Fisch gezüchtet wird. Nicht zu vergessen unsere Massentierhaltung und die Grauenhaften unnötigen Schlachttiertransporte quer durch Europa. Sie brachten einfach alles und es war einfach nur schrecklich, abartig.... Diese und ähnliche Filme sollten auf entsprechende Länge gekürzt als Vorprogramm zu Kino-Topfilmen gebracht werden. So wie früher die Zigarrettenwerbung. Dann müssten sie es sich ansehen.
    Ich verstehe aber auch die armen Menschen die sich auf dieses Geschäft einlassen. Ich meine nicht die Europäer, sondern die die wirklich arm sind. Es gibt ihnen Nahrung und Obdach, das sie anders nicht erreichen können. Ich sehe keine Lösung für diese armen Menschen. Hören wir auf das zu essen haben sie gar nichts mehr zum leben.
    Auch wenn es nicht hierher gehört Jürgen eine Frage an dich. Stimmt es das die Isländer, deren Staatsbankrott von allen in Kauf genommen wurde, ohne EU-Hilfe. Das die Die Bankster, anklagen und verfolgen? Das sie in Island als Verbrecher gejagd und bezeichnet werden? Wenn ja, dann frage ich mich: warum machen wir es nicht genausso als Staat? Als EU? Was ist an Island anders als beim Rest Europas? Würdest du mir und uns das mal erklären können?
    eine geschockte Tamara

    AntwortenLöschen
  5. Noch en Kommentar.
    Wer hat noch das schärfste Lebensmittelgesetz der Welt? Die Deutschen. Wer hat sich erfolgreich gegen die einzig-selig machende Kartoffel gewehrt? Genau auch die Deutschen! Wer versucht in Insellösungen alte Getreide, Obst- und Gemüsesorten und eben auch verschiedene Kartoffelsorten zu retten? Na? Auch die Deutschen! Oder soll ich Germanen sagen? Denn üer eines sollten wir uns im klarem sein. Nicht jeder der sich heutzutage Deutsch nennen darf ist auch einer. Wer stört einen bestimmten Konzern dessen Name mit Mon. anfängt am meisten in seinem weltweiten Geschäft? Auch wir. Dieser Konzern gibt den Bauern ihr benötigtes Saatgut natürlich gegen Geld. Soweit so gut. Doch dieser Konzern hat Patente, direkt ausgesprochen Monopole auf bestimmtes Saatgut und schreibt dementsprechend den Bauern vor was sie anbauen sollen. und was das schlimmste ist. die Bauern dürfen aufeinmal nicht mehr ihr seit Jahrhunderten angestammtes Recht ausüben und von der Ernte einen Teil als Saatgut fürs nächste jahr aufheben.
    Schön! Hier in Europa haben die Bauern vielleicht nich das Geld um sich das Saatgut erneut zu kaufen. Doch dieser Konzern macht das auch in den armen Ländern. Dort reicht der Ertrag aber nur in den wenigsten Fällen um außer der Ernährung der Menschen die dafür arbeiten auch noch neues Saatgut zu kaufen. Und es wird perfide als Hilfsleistung gearbeitet. Hilfsorganisationen bieten Hilfe zur Selbsthilfe an. Dazu gehört auch Saatgut. Läuft es dann gut und die Menschen könnten dasvon leben kommt das Verbot der Saatgutgewinnung aus der Ernte und bei Zuwiderhandlung, gibt es zufällig Brände, Diebstahl und anderes. Dann müssen sich dieses armen Leute verschulden um Saatgut für das nächste Jahr zu haben. Und? Peng der Konzern schreibt irgentwann vor was angebaut werden darf.
    Weil die Leute nicht verhungern wollen, machen sie mit.
    Und seid mal alle ganz ehrlich zu euch selbst, unter diesen Voraussetzungen würden wir alle mit machen oder?
    Wir als Volk sind für die Welt unbequem, wir sind ihnen ein Dorn im Auge. Hinzu kommt das wir nur ein besetztes Land sind. Wir sind kein EIGENSTÄNDIGES lAND. WIR HABEN KEINEN FRIEDEN UND NICHTS ZU MELDEN.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, haben wir uns er Gesetz von nach dem 2. Weltkrieg selbst ausgehebelt durch die Wiedervereinigung mit der DDR. Wenn ich es richtig verstanden habe gilt das Gesetz vom ollem Kaiser Wilhelm noch für uns. Klärt mich auf, wenn ich UNRECHT habe.
    Ich finde wir Germanen sind nicht so dumm wie es aussieht. Es ist nur nicht so offensichtlich, das wir querschiessen.
    Da fällt mir noch was ein. Wer hat sich als Volk nicht gegen die Schweinegrippe immpfen lassen? Möchte nicht wissen wozu das Zeug wirklich sein sollte, das die Mehrheit der Deutschen nicht genommen hat. Erinnert ihr euch noch an die Nicht vorhandenen Nebenwirkungen dieser Impfakton?
    Ich sage: der Deutsche hats gerochen, das er für dumm verkauft wurde und saß mal wieder lieber vor der Glotze. In diesem Fall zurecht. Wenn ihr mich fragt.
    Trotz allem euch einen schönen Tag und
    liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen