6. Mai 2011

Wende 2012 - Warum die Menschheit vor einem Evolutionssprung steht.

Ist 2012 schon 2011?
Da Dieter Broers in diesem Jahr  kaum mehr öffentlich auftritt kommt dieses Interveiw in der Zeitschrift Yoga gerade recht. Ein Interview Von Wolf Reiser mit Dieter Broers, dem bekannten Forscher und Autor zum viel diskutierten Thema 2012 – dem Jahr, in dem der Maya-Kalender endet  

Dieter Broers (Jahrgang 1951) forscht seit den 80er-Jahren als Biophysiker auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie. Seine Arbeiten führten zu vielen internationalen Patenten – vor allem im Bereich der medizinischen Therapie und Forschung. Seit 1997 arbeitet Broers als Direktor für Biophysik am International Council for Scientific Development (ICSD), dem viele Nobelpreisträger aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen angehören. Ebenso wirkt er im „Committee for International Research Centers“ mit. Unter dem Pseudonym „Morpheus“ verfasste er mehrere, auch verfilmte Kultbücher. Anders als viele dogmatisch-rationalistisch argumentierende Forscher argumentiert Broers wie ein moderner Wanderer zwischen den Disziplinen, ein spiritueller Metaphysiker mit Wissen, Hingabe und Demut vor dem großen Plan des Universums. Lange bevor 2012 zum Thema für Fictionautoren, Hollywood-Regisseure und apocalyptische Sekten wurde, entdeckte Broers bei seinen Forschungen eine zutiefst beunruhige Faktenlage. Vor wenigen Monaten erschienen Buch und Film »(R)evo­lution 2012« und lösten erhitzte Debatten aus. Wir trafen ihn in aller Ruhe zwischen Vortragsreisen, Filmpremieren und Interviewanfragen.

YOGA AKTUELL: Lassen Sie uns an den 24. Dezember 2012 denken. Sie öffnen das Fenster Ihrer Sommerresidenz an der Westküste des Peloponnes, schauen über den taftblauen Golf von Kiparissia und stellen fest: Alles ist ja wie immer, die Katastrophe blieb aus, das Leben geht weiter. Was machen Sie dann?

Dieter Broers: Ich lege die Neunte von Beethoven auf und freue mich des Lebens. Doch ich nehme kein Wort von dem zurück, was ich zu diesem Thema jemals schrieb und sprach.

Wann stießen Sie denn darauf, dass der Erde im Dezember 2012 eine Katastrophe von beträchtlichen Dimensionen blüht?

Es begann im Sommer 1996. So etwas wie eine innere Stimme schickte mich Nacht für Nacht an meinen Computer. Dort stieß ich auf die Webseite der NASA, die jede halbe Stunde die Bilder des eben erst installierten Satelliten Soho veröffentlichte. Sie zeigten aus verschiedenen Perspektiven die Sonne, unkommentiert, ohne empirische Bewertung. Bald fiel mir auf, dass da immer wieder Objekte größer als Planeten erschienen, die ihrerseits laserähnliche Strahlen auf andere Objekte gerichtet hatten. Kaum hatte ich eine automatische Software entwickelt, die eben all jene Bilder speicherte, wurden diese Aufnahmen aus dem Netz genommen, wenig später aus den Archiven der Nasa gelöscht und im weiteren Verlauf sogar nachträglich manipuliert. Mir war klar: Im Universum tut sich etwas. Und die Sonne spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit einigen wissenschaftlichen Kollegen ging ich der Sache nach. Als mir dann kurz vor der Veröffentlichung meines Buchs „Transformatiom der Erde“ auf einem Campingplatz in Italien ganz gezielt mein Laptop mit eben jener Bildersammlung gestohlen wurde, wusste ich: Da bahnen sich Dinge an, die soll und darf die Öffentlichkeit nicht erfahren. Ich bin – nebenbei – wirklich kein Anhänger von Konspirationsmodellen. Lesen Sie das vollständige Interview HIER bei Yoga


Kommentare:

  1. Danke für dieses tolle Interview :o)

    Was ich nur nicht verstehe ist, warum er auf Seite 1 von einem derzeitigen Ausbleiben der zyklisch zu erwartenden Sonnenaktivitäten spricht ....
    Ist das Interview schon älter, oder verstehe ich da was nicht richtig?
    Wir haben doch ständig starke Aktivitäten...

    Passend zum Thema Evolution habe ich gestern ein sehr altes Video gefunden. Manchmal habe ich fast geweint, weil der Mann mir so sehr aus der Seele spricht, dies allerdings schon vor 30 Jahren in unserem öffentlichen Fernsehen ;o).

    http://www.videogold.de/satprem-der-weg-nach-innen-zdf-personenbeschreibung-1981/

    Alles Liebe Marie

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Marie, wir haben ständig Aktivitäten, jedoch lange nicht wie erwartet. Da staut sich vielleicht was an. Die NASA hatte vor kurzem das für Ende 2012 prognostizierter sonnenmaximum auf 2013 verschoben.

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Interview ist schon über ein Jahr alt, ein aktuelles Interview wird in der kommenden Ausgabe von Yoga Aktuell (sollte gegen den 28 Mai) erscheinen.

    AntwortenLöschen
  4. wer diese Worte in sein Innerstes fließen lässt, für sich die passenden Schlüsse zieht und in sein äußeres Handeln zurückfließen lässt, der heilt sich selbst und die Welt wahrhaftig. Danke, Jürgen, Danke Dieter!!
    Margarita

    AntwortenLöschen
  5. @ Anonym - das kann sein - darauf habe ich nicht geachtet, denn im Gegensatz zu 99% aller anderen Interviews haben die dort angesprochenen Themen heute mehr Relevanz als je zuvor. Und die Antworten die gestern heute und morgen noch richtig und gültig :-)

    Gruss Jürgen

    AntwortenLöschen
  6. Seit wann sagt Broers, dass im Dezember 2012 eine Katastrophe stattfindet???
    Einer seiner berühmten Aussprüche ist doch "wann auch immer 2012 sein mag..."
    Haben die das einfach falsch geschrieben oder hat er das wirklich so gesagt? Würde mich wundern...

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. wieso hat er denn die Bilder nicht mehrfach gesichert, bevor der Laptop gestohlen wurde?

    AntwortenLöschen
  8. @Anonym: Wer sagt das er die Bilder nicht mehr hat :-)


    @Weidenfrau: Das Datum war immer gegenwärtig um 2012/13 nach der NASA vorhersag auch für Dieter Bröers nur das wann Genau nicht :-)

    Kann nicht verstehen wieso da um das Datum 2012 so ein Theater gemacht wird, es ist jetzt eben mal so dass es in dieser Zeit geschehen kann, ist ja auch nichts schlimmes. Wie jeder heute wissen sollte braucht niemand Angst zu haben und schon gar nicht verdrängen vor lauter Angst wie es sogar spirituelle gerne machen. Einfach offene sein, vorbereitungen treffen so wie er meint und auf seine Intuition und Herz hören und einfach annehmen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für diese Seite, die ich regelmäßig aufsuche!

    Ich beschäftige mich schon ein paar Jahre mit dem Tzolkin der Maya und sehe in diesem Kalender die entscheidende Hilfe, um in die innere Demut zu finden. Jeder Mensch ist Zeit-Teilhaber und kann die Harmonielehre der Zeit-Gesetze des Tzolkin lernen.

    Broers habe ich persönlich bei Herrn Kössner in Heidenreichstein gesehen und ihn als sehr angenehmen Gesprächspartner erlebt. Seine Aufklärung ist von unschätzbarem Wert!

    RolleStonie
    http://rollestonie.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  10. @Sylvia:
    Das hat Dieter in dem Interview so nicht gesagt. Die Frage vom Redakteur lautet so. Entweder ist hier Frage/Antwort durcheinander geraten oder etwas anderes schief gegangen. Dieter's Antwort bezieht sich ja auf ein komplett anderes Thema. Die Aussage wann immer 2012 sein mag, halte ich für korrekt, da selbst die NASA inzwischen auf 2013 als Solarmaximum setzt...dann könnte es in der Tat eng werden. Unser globales Stromnetz ist dafür nicht abgesichert.

    Die Energiewirtschaft tut an der Stelle nichts. Im Spektrum der Wissenschaft gab es dazu einen sehr interessanten Artikel im März 2009 unter der Rubrik Astronomie mit dem Titel „Bedrohliche Superstürme von der Sonne“...

    ...vor 2012 braucht man keine Angst zu haben, sondern nur vor menschlicher Dummheit - die ist nämlich unendlich groß!

    AntwortenLöschen
  11. @ Bernd - was die Aussage von Dieter Broers betrifft, stimme ich Dir zu. Mit Deiner Aussage

    ...vor 2012 braucht man keine Angst zu haben,

    leider nicht.

    Nach Aussage von Dr. Volker Bothmer (Einer der führenden Astrophysiker in Deutschland) besteht ebenfalls sehr große Gefahr ein bis zwei Jahre vor dem Sonnenmaximum. Er vergleicht es mit einem kochenden Kessel, in dem das Wasser kurz vor dem Siedepunkt ebenfalls am heftigsten brodelt.

    Es bleibt also spannend.
    Gruss Jürgen

    AntwortenLöschen
  12. @Mr. Flare:

    Vor "2012" an sich braucht man keine Angst zu haben. Die Welt wird danach weiter existieren. Da läuft nämlich keine Uhr ab. Dem Thema mit der Sonne und den Sonnenstürmen pflichte ich bei. Dabei könnten wir die finale AK bekommen...

    ...niemand investiert in die Absicherung der globalen Stromnetze. Abzocken ist halt einfacher. Vielleicht bekommen wir dann den Quantensprung in die Steinzeit...

    ...ein Neuanfang wäre mal was anderes...

    AntwortenLöschen
  13. zum relativieren der gefahr superflare/globalerstromausfall:
    ein solares maximum ist etwas ganz gewöhnliches und in der regel ungefährlich, wenn es carrington nicht gegeben hätte würde ich unsere ganzen diskusionen hier als hysterie bezeichnen:-).
    es hat aber den carrington event gegeben also beinhaltet JEDES solare maximum die gefahr einer wiederholung.
    das 2012/13 maximum ist meiner meinung nach nichts besonderes und es gibt aus astronomischer sicht keinen grund anzunehmen das 12/13 gefährlicher ist als alle anderen vorher.
    es ist wie autofahren, kann ein leben lang gutgehen oder man findet sich schon morgen in einem zusammengefalteten auto unter einem lkw.
    trotzdem steigen wir fast alle jeden tag ins auto.
    ich habe schon 3 solar maxima erlebt und nicht mal was davon gemerkt:-).

    was viele auch nicht wissen, sonnen verursachte stromnetzstörungen können sehr selektiv sein.
    es kann die usa und kanada erwischen und uns garnicht oder ungekehrt, sibirien und japan und der rest merkt nix, oder australien und südafrika etc.
    übrigens, je näher am pol desto kleiner kann der flare oder die cme sein und trozdem noch netzausfall produzieren, oder im umkerschluss:
    je weiter im süden man lebt desto gewaltiger muss die sonneneruption sein um noch das licht auszuschalten.

    das es alle industriestaaten erwischt ist extreem unwarscheinlich, die eruption müsste riiieeesig sein.
    es ist aber möglich wenn auch unwarscheinlich.
    noch ein meist unbekannter fakt:
    wärend des solaren maximums gibt es mehr eruptionen, vielmehr, als wärend der minima aber die stärke der einzelnen erreignisse ist nahezu gleich.

    AntwortenLöschen
  14. Stephan - die Aussagen muss ich leider relativieren, dazu beschäftige ich mich mit den Themen mittlerweile schon zu lange auf internationale, Niveau.

    Ja, auch ich habe schon einige Zyklen überlebt und nichts gemerkt. Wenn die Gefahr so gering ist, wie du schreibst, dann muss ich mir die Frage stellen, rum derzeit von vielen gierungen Milliarden ausgegeben werden um die voraussagen zu verbesseren und zu erforschen. diverse extrem hochkarätige internationale Kongresse haben sich in den letzten 24 monaten damit beschäftigt die Forschungen auszutauschen. Viele unabhängige Wissenschaftler warnen vor den folgen, grundlos?

    Die Informationen die mir vorliegen aus den unterschiedlichsten nicht miteinander verknüpften Gremien weltweit sind erdrückend. Ich bin kei Freund vo Panikmache, aber es ist gefährlich alles herunterzuspielen.

    Dievernetzungen sind untereinander von der Technik so extrem, dass sich ein Ausfall in 1-2 Ländern sofort auf das gesamte Europaflagge netzt auswirken wird.

    Die Gefahr die ich sehen, nach allen Infos die mir vorliegen, auch über Randgebiete wie Katastrophenschutz, energievesorger, Astrophysiker, Politiker, etc. Ist weit groesser als ich es bisher hier ges Grieben habe um Panik zu vermeiden. Panik ist auch nicht angebracht, aber vorsorgen schon.

    Die Vernetzung und unterschiedliche Abhängigkeiten von diversen Systemen ist mittleweile die geleaste Gefahr, nicht der Sonnenstürmen alleine. Das alles auszuführen würde lange dauern, deshalb gehe ich auf unserem Seminar darauf intensiv ein.

    Ansatzweise kann man es in meinem Special Sonnensturm, was tun nachlesen. Siehe Rechte seitenleiste

    AntwortenLöschen
  15. Tja , es gibt Menschen die beschäftigen sich mit diesem Thema schon lange!! und haben dennoch nichts begriffen, so ist das nunmal.Und dann noch auf hohem Niveau. ,-)
    Diese interview von Dieter liest sich gut, vor allen am Schluss Zitat:

    Denn wir selbst haben es in der Hand, unsere naturgegebene Göttlichkeit anzunehmen.

    Tja, mal nachdenken,,, Göttlichkeit ?? also wenn es Göttlichkeit gibt ist das doch DIE Bestätigung das es einen Gott gibt,, oder?
    Aber in dem interview ist von Gott überhaupt nicht die Rede, woher kommt dann die göttlichkeit, nur ne Redewendung.

    Was sagt Jesus Christus dazu, Niemand kommt zum Vater denn durch mich.

    Recht hat er, wer leugnet das es Gott gibt und seine Macht, der ist von der anderen Fraktion das kann ich euch versichern, ob gewollt oder unbewusst.

    Also kümmert euch nicht um die Sonne und Broers, sondern eher um eure Seele, Zeit bleibt euch nicht mehr viel.

    Denkt nach!

    Jo der Nordländer

    AntwortenLöschen
  16. Hier ist noch etwas Schönes von Gregg Braden zu sehen und zuhören.

    Er spricht über das Geschenk des Jahres 2012.

    Es ist kein Zufall, dass sich gerade jetzt all diese Dinge in diesem kleinen Zeitfenster ereignen.
    Das Entscheidende ist das Wie, auf welche Weise wir mit der Krise umgehen werden.

    Werden wir uns weiterhin aus Angst bekämpfen, oder werden wir dieses Mal einen friedlichen Weg einschlagen, auf dem wir miteinander kooperieren und letztendlich Gefallen daran finden, eine neue bessere Welt zu schaffen.

    Und das liegt in unserer aller Hände.

    http://www.youtube.com/watch?v=2B1e6isiMmQ&feature=related

    Alles Liebe
    Petra

    AntwortenLöschen
  17. Weiss nicht genau wieso das so ist, aber in letzter Zeit und immer vermehrt haben wir zwei verschiedene Meinungen (lager) zu diesem Thema, obwohl beide letztendlich aufs Gleiche hinaus führen, meiner Meinung nach. Zuerst die mehr Spirituelle Meinung von Dieter Bröers mit der Sonne und Bewusstseins Erweiterung. Dann die Meinung von Evangelisten mit Jesus Bibel und die Entrückung. Wobei mir auffällt das Entrückungsbefürworter die Bewusstseins Meinung immer mehr bekämpft und heftig in Abrede stellt umgekehrt beobachte ich das aber nicht!
    Mit was hat das zu tun, wieso die zwei Lager? Ist das der Glaube? Die Dogmen die jeder Mensch im gewissen Grade hat oder an was könnte das liegen?

    Ich weiss das gehört eigentlich nicht hierher, es ist mir einfach aufgefallen in letzter Zeit. Löschen sie einfach denn Kommentar wenn er nicht hierher passt oder was auslösen würde was nichts bringt!

    AntwortenLöschen
  18. Beobachter - ja, das ist anscheinend so. Ich denke, es liegt oft daran, dass einige glauben, man dürfe kein Geld verdienen wenn man die Menschheit aufklärt. Der Neid platzt denen manchmal förmlich aus den Fingern in die Tastatur :-)

    Offensichtlich, und das ist meine Meinung, liegt es auch daran, dass die Evangelisten (oder welche Glaubensanhänger auch immer) von einer Religion gesteuert sind und über Jahrtausende konditioniert wurden.

    Und nun kommt jemand daher wie Dieter Broers, und zerschlägt ihnen ihr Weltbild, das aus Kirche, Bibel,Oder sonstigen von Menschen gemachten Dingen besteht.

    ein offenes denken, dass mit keiner Religion etwas am Hut hat, passt natürlich vielen nicht mehr.

    Wobei ich jedoch die Motivation einer solchen Diskussion zwischen diesen beiden Lagern nicht ansatzweise verstehen kann. Muss ich aber auch nicht.

    Offensichtlich ist es aber bei bestimmten Religionen schon immer so gewesen, dass man versucht Andersgläubigen seinen eigenen Glauben aufzudrängen. Früher hat man diesen Kreuzzügen getan und heute mit medienwirksamen dummen Sprüchen. Geändert hat sich dabei nichts.

    Mein Wunsch einer offenen Welt wäre: jeder hat seinen eigenen Glauben Wort noch immer glauben mag, behält ihn entweder für sich oder verkündete ihn offen und lässt jeden mündigen Menschen selbst entscheiden.

    Davon sind wir allerdings offenbar noch weit entfernt.

    Gruß Juergen

    AntwortenLöschen
  19. @Mr. Flare Zitat: "Mein Wunsch einer offenen Welt wäre: jeder hat seinen eigenen Glauben Wort noch immer glauben mag, behält ihn entweder für sich oder verkündete ihn offen und lässt jeden mündigen Menschen selbst entscheiden"


    Ja in der tat, diesem Wunsch kann ich nur beipflichten, ich denke das ist das Entscheidende!

    Ein offener Gruss an alle :-)

    AntwortenLöschen
  20. Vielleicht haben unsere Vorfahren ähnliches erlebt und überlebt:

    http://www.thunderbolts.info/tpod/2011/arch11/110428gradualism.htm

    http://www.thunderbolts.info/tpod/2011/arch11/110428gradualism.htm

    Was aber, wenn die Sonne gar nicht derat aktiv ist, wie erwartet wird:

    http://wattsupwiththat.com/2008/06/02/livingston-and-penn-paper-sunspots-may-vanish-by-2015/

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  21. @Mr. Flare und @Beobachter
    Dem Wunsch möchte ich mich auch gerne anschließen.

    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  22. @Mr flare
    über die gefahren falls das stromnetz ausfällt sind wir, zumindestens die regelmäßigen leser dieses blogs, uns wohl im klaren. mein abwiegeln betraf nicht die schwere der kriese falls es eintrifft sondern es ging mir um den eindruck der entsteht: in diesem sonnenmaximum gibt es einen superflare und unsere zivilisation bricht zusammen.
    niemand hat mir bis jetzt gründe nennen können warum der killerflare jetzt kommen soll.
    das bedeutet nicht das es diese gefahr nicht gibt oder das ich behaupte er kommt nicht in diesem zyklus.
    ich sage nur das es keine astrophysikalischen erkenntnisse gibt die die warscheinlichkeit der wederholung des carrington events für das kommende maximum größer machen als sie es für alle vergangenen maxima war.
    die fortschreitende vernetzung der technologienen mit ihren gegenseitigen abhänigkeiten und die anfälligkeit der technik auf die wir uns immer mehr verlassen sind größer als je zu vor, damit werden die konsequenzen eines superflares gravierender aber nicht seine warscheinlichkeit.
    irgend wann wird es einen superflare WIEDER geben, die warscheinlichkeit des es morgen schon passiert ist genauso groß oder klein als wenn es in 200 jahren erst wieder passiert.

    ich persönlich bin etwas zerrissen ob es passieren soll oder nicht.
    auf der einen seite kann ein solches ereignis viel leid bringen, sehr viel, auf der anderen seite würden die festgefahrenen strukturen die einer wendung zu besseren, nachhaltigeren und menschlicheren gesellschaftsformen so großen wiederstand entgegensetzen, zerrüttet und nachhaltig geschwächt. der weg für eine vernunftigere und bessere welt wäre frei.

    AntwortenLöschen
  23. Zur guten Nacht:
    Nun, das eine oder andere Sonnenmaximum dürfte ich wohl auch schon erlebt und überlebt haben. Was das nun "2012" gibt, werden wir mehr oder weniger bald erleben. Was mich an der ganzen Sache stutzig macht, ist, das ich mich des Gefühls nicht erwehren kann, das hier schwerstens "gemauert" wird (offizieller Seits). Da wird deutlich weniger gesagt als anscheinend passiert, da wird sich in diffusen Andeutungen ergangen (selbst vom guten Dieter, wobei man bei ihm nun sagen kann: Ist halt nicht sein Fachgebiet, die Astrophysik.) anstatt offen mit dem Thema "Sonnenaktivität" bzw. deren relative untypische Inaktivität, da wird das Volk mal wieder für dumm verkauft (und die Schafherde macht nur allzu bereit mit, Hauptsache das Gras ist soooo schön grün und saftig) was das Zeug hält mit Sprüchen aus der untersten Mottenkiste, welche einen "skeptischen" Menschen eigentlich nur noch ein müdes Gähnen abringt. Da ist was im Busch - das Gefühl (nennt es Intuition) beschleicht mich immer mehr.

    Die Sonne allein ist es vielleicht nicht, aber die Summe der evtl. Ereignisse könnte dann doch denn Ausschlag geben. Als Servicetechniker weiß man, das alles, was theoretisch in die Hose gehen kann, meist auch früher oder später in die selbe geht - und wenn dann oft geballte Ladung: alles geht gleichzeitig schief.

    Von Panik jedoch bin ich weit entfernt. Mal ehrlich: Was kann schon "schlimmeres" passieren, denn der Tod? Und? What else. Den Tod fürchte ich wirklich nicht. Irgendwie freue ich mich darauf, wenn ich irgendwann endlich diesen schwerfälligen, plumpen Körper und diese Zwangsjacke des Egos wieder ablegen darf und dann: Freiheit! Ich war schon einmal fast drüben - der Tod ist absolut nicht schrecklich, er ist ein Heimkommen. Und deswegen schreckt mich auch 2012 lange nicht so, wie ich mich nach mancher Meinung wohl erschrecken lassen sollte. Angst verleiht denen, die wollen, das wir Angst haben, Macht! Diese Welt hat viel zu lange Angst gehabt. Angst macht unfrei - doch erzähl mal einen Sklaven (aus eigenem Willen) etwas von Freiheit - weia!

    Es kommt, was da kommen muss, weil die Menschen es unbedingt so und nicht anders haben wollen. Die ihnen die Freiheit predigten, die haben sie erschlagen, verbrannt und ans Kreuz genagelt, diese Schafe. Der "böse Wolf" grinste dabei nur breit und band sich schon mal die Serviette um. It's Festmahl-Time.

    Und jetzt ist die Zeit gekommen, da darf die Hammelherde dann die Früchte ihres fleißigen sähens ernten. Wohl bekomms. Und wenn es dann nicht bekömmlich erscheint, ist dann der Boss ganz oben wieder mal der "böse" Schuldige? Ganz bestimmt nicht. Man erntet, was man sät. Wer Angst hat, der wird wohl insgeheim wissen, warum!

    Habt doch keine Angst – fürchtet euch nich!

    @Jo:
    Schön von dir, das du als skeptischer Mensch deinen glauben and den Gott der Liebe nicht verloren hast? Aber bist du dir wirklich so sicher, genau zu wissen, wie die Aussagen Jesu zu verstehen sind? Ist das so? Wie deutest du dann denn Ausspruch: „Die sich selbst erhöhen, werden erniedrigt werden;“ (Lukas 14,11)? Geh mal in dich! Jesus lehrt die Menschen vor allem Demut und Liebe – der Hochmut ist des „Teufels“, entfernt die Menschen von der Liebe und somit von der Urquelle, von Gott. Lass dich mal gefragt sein: Bist du wirklich mit Gott? Bist du wirklich in der Liebe? Ich wünsche es dir!

    Und nun allen eine gute Nacht!

    Namaste, der Francular

    AntwortenLöschen
  24. @Francular
    Mit diesem meinem Kommentar habe ich mich nicht erhöht sondern eher erniedrigt. Lukas 14.11 komplett!!

    " Denn wer sich selbst erhöht, der soll erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der soll erhöht werden. "

    So ist das wenn man Sätze aus dem Kontext reißt nur des gefälligen Sinnes willen.
    Es ging in meinem Kommentar auch nicht um das Geldverdienen des Mr. Flares oder um Neid, ich habe genug vom Geld es reicht zum Leben. Es sind die Pharisäer die ich beim Namen nenne. Nur mal angemerkt ich bin auch kein Bibel fanatist, es gibt allerdings wenn es um Göttlichkeit geht nur eines was Göttlich ist. Und darauf bezog sich mein Kommentar.
    Wen D. Broers definitiv von eigener Göttlichkeit spricht dann weiss ich das das nicht stimmt, denn genau da würde Lukas 14.11 auch stimmen. Mich wundert es nur wie scheinbar hochintelligente Menschen auf so einen "quatsch" reinfallen und nicht als das erkennen was er ist, und die quintessenz ist das man dadurch auch noch Kohle machen kann. Wie pervers ist unser System eigentlich. Wir warten hier auf unsere evolutionäre erhöhung und woanders kennen die Menschen diese Problematik garnicht, nur sie werde scheinbar wohl auch irgendwann erlöst. Scheinbar sind viele hier und auch im allgemeinen sehr davon angetan erhöht zu werden mit den Schwingungen, Frequenzen und das neue Bewusstsein um irgendwann in nächster Zukunft einmal evolutionär weiter zu sein. Es sind schöne Aussichten muss ich zugeben, aber es beruht alles nur auf Annahmen und ist nicht bewiesen.Ich meine das es alles lug und trug ist, schaut was Michael König dazu sagt.

    http://www.nexworld.tv/talk-shows/zeitgeister/story/news/michael-koenig-von-der-physik-gottes/

    Da ist mir in Punkto Göttlichkeit die Bibel lieber, und vor allem ehrlicher.

    Jo der Nordländer

    AntwortenLöschen
  25. Hallo an die Schreiber, die sich hier mit Göttlichkeit, aber auch Materie beschäftigen, oder Materie als schnöde Dunkelenergie abtun.
    Eine erste Frage die sich jeder selbst vor dem Spiegel stellen kann, habe ich Neidprobleme, zweitens habe ich ein Mangelbewußtsein, ist das Thema Materie überhaupt meine Lebensaufgabe oder Sinn meines eigenen Lebens. Fülle ist aber in immensen Maße vorhanden, nur wir selbst haben die Probleme damit, nicht die geistige Welt und auch nicht Mutter Erde. Wir Selbst sind was wir denken. Geld oder Materie hat in der heutigen noch Polarität einen Stand des Energieausgleiches. Jetzt kann sich nur jeder Einzelne fragen, bereichere ich mich mit falschen Mitteln am Anderen oder kommt es hier zu tugendhaften Geschäften etc. Wenn wir uns alle an Gesetzmäßigkeiten halten, so heißt es auch, Dinge die uns zustehen auf energetischer Basis oder aus Karma, Lernaufgabe, wie auch immer, werden wir bekommen, an Dingen an denen wir uns ungerechtfertigt Bereichern, durch Betrug z.B., bekommen wir auch mehrfach wieder genommen, und das muß nicht auf materieller Ebene statt finden. Also lasst jetzt mal das Thema Materie weg und schaut mal hinter den Schleier. In diesem Sinne, an Alle ein wunderschönes, liebevolles Wochenende mit vielen liebevollen Gedanken an unsere Mitstreiter und Mitmenschen, denn wir alle sind nur ein Tropfen Wasser im großen Ozean des Bewußtseins. Aurin

    AntwortenLöschen
  26. @Jo:
    WOW! Du weißt also ganz genau, was Gott will? Du weißt ganz genau, was Gott ist und was nicht? Ergo: Du musst Göttlich sein, um das zu wissen, was nur Gott allein wissen kann! :-)

    Ich bin wie die meisten hier nur ein Mensch und zumindest ich würde es nicht wagen, Gott vorschreiben zu wollen, was "er" zu sein hat und was nicht etc.

    Ach ja, wie war das? Quantenphysik?

    Zitat:
    "Der Grund dafür, dass unser fühlendes wahrnehmendes und denkendes Ich in unserem naturwissenschaftlichen Weltbild nirgends auftritt, kann leicht in fünf Worten ausgedrückt werden: Es ist selbst dieses Weltbild. Es ist mit dem Ganzen identisch und kann deshalb nicht als ein Teil darin enthalten sein. ... Bewusstsein gibt es seiner Natur nach nur in der Einzahl. Ich möchte sagen: die Gesamtzahl aller "Bewusstheiten" ist immer bloß "EINS"."

    Erwin Schrödinger

    Würdest du E.S. auch als selbstsüchtigen, verdrehten und eigennützig handelnden Spinner abtun?

    Ob du dich über andere erhöhst oder nicht kann ich nicht beurteilen. Ich sehe nur, wie schnell du mit deinen Urteilen bist und wie schnell du ausgrenzt und dich selbst in die Brust wirfts, als seiest allein du im Vollbesitz der göttlichen Wahrheit. Nun - kann ja sein, das dem so ist. Dann Hut ab! Ehrlich! Und nun denk dir einfach deinen Teil.

    Das von mir gesagte ist keinesfalls ein Urteil über dich. Du darfst ganz allein entscheiden, ob der Schuh, den du angezogen hast, auch zu dir passt. Dein Leben und Lieben soll dir eine Richtschnur sein. Und das gilt für viele hier, die den Rechthaber rauskehren und genau zu wissen scheinen, wie alles funktioniert und gestrickt ist und dabei nur einem auf dem Leim gehen: Ihrem Raum(-zeitlich) begrenzten Verstand. Profitieren tun die, die Angst schüren und nach dem Motto: "Teile und herrsche!" die Welt unter sich aufgeteilt haben. Solange wir uns untereinander Streiten ohne den notwendigen Respekt und der Einsicht, das andere Menschen eben andere Erfahrungen gemacht haben und aus der Sicht dieser Erfahrungen IHRE Welt betrachten, haben "die da Oben" bereits gewonnen.

    Respekt und Toleranz sind Zeichen von Liebe!

    Liebe ganz allein ist Göttlich!

    Dir und allen hier ein schönes WE wünsch. Genießt die Sonne, die für alle ohne Urteil scheint, ob sie diese Gabe auch verdient haben.

    In diesem Sinne,

    Namste,

    der Francular

    AntwortenLöschen
  27. @ Francular

    Deine Frage zu E.S. Was seine Aussage zum Bewusstsein betrifft

    Antwort: JA!

    AntwortenLöschen
  28. Es ist spannend, die verschiedenen Energien der schreibenden Personen hier zu spüren in dem Wissen, dass wir eigentlich ja alle "gleich" sind. So verschieden und doch gehören wir alle zusammen.

    Das lässt für mich auch nur den Schluss zu: So lange, wie man nicht spürt, dass wir alle zusammenhängen und Teil eines grossen Ganzen sind, so lange ist Toleranz angesagt. Dann kann eine Annäherung stattfinden und statt Konflikt haben wir Akzeptanz.

    @ Francular: Gut geschrieben. Ich hoffe, dass alle Leser(innen) Deine Worte auch so auffassen, wie Du sie gemeint hast! Ich bin da (auch) schon unbeabsichtigt andern auf den Schlips getreten, da Worte nie alles ausdrücken können, was ein Geist denkt und fühlt...

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  29. @Dani
    „Die Wachenden haben eine einzige und gemeinsame Welt, jeder Schlafende aber wendet sich ab in seine eigene.“
    Heraklit, Fragment 89
    und
    "Erst wenn wir wissen (und verinnerlicht haben) was „das Wesen der Dinge“ ist werden wir unsere Ganzheitlichkeit erkennen. Niemand fügt sich oder anderen Schaden zu. So verstanden ist unrechtes Handeln Folge eines mangelhaften Wissens. Das Gute zu Wissen und es zu tun sind eins."
    Broers, vor einigen Tagen hier im Blog

    AntwortenLöschen
  30. Die dunkle Nacht der Seele

    http://heilung-lebensquell.de/files/dunkle-nacht-der-seele.pdf

    http://www.teresianischer-karmel.de/cms/fileadmin/user_upload/pdf/artikel/benker.pdf

    Das einzige was dort von uns übrig bleibt ist die Liebe, alles andere bist du nicht.
    Unser gedachtes ICH stirbt und wir erwachen zum
    großen ICH BIN.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  31. @ internetprojekt

    ich habe mir die von die gelinkte seite:
    http://wattsupwiththat.com/2008/06/02/livingston-and-penn-paper-sunspots-may-vanish-by-2015/
    angeschaut.
    zuerst war ich etwas erschrocken über die abgebildeten trends.
    ein weiteres maunderminimum mag zwar interesannt sein zu erleben aber sicher nicht erstrebenswert.
    dann wurde mir klar das die datenbasis 2005 endet und der hauptteil der entwicklung auf die abklingende aktivität des solarzyklus 23 beruht.
    das minimum zum ende des 23.zyklus war ja besonders tief mit 2008 als das sonnenfleckloseste jahr seit 1954.
    die aussage dieses berichts steht und fällt mit den daten von 2005-2011.

    da die schlussfolgerungen die die autoren aus der auswertung der daten von 1991-2005 gezogen haben von großer wichtigkeit sind, auch für die leser dieser page, werde ich versuchen die daten zu finden um die datenkurven bis 2011 zu ergänzen und danach neu zu bewerten.
    falls sich dieser trend troz des begonnenen 24.zyklus bestätigt wäre das ein grund zu einem "alarm"

    AntwortenLöschen
  32. @ Stephan

    Dann interessiert dich auch das hier ... mit aktuellen Daten:

    http://wattsupwiththat.com/2011/05/08/solar-max-so-soon/

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  33. Noch ein Nachtrag ... eine globale Abkühlung würde energetisch gesehen sehr logisch sein, würde sie doch idealerweise die kommende Optimierung zu Beginn begleiten ... bedingt durch mein Internetprojekt kann ich im Grunde zu keinem anderen Schluss kommen ... die nächsten Jahrzehnte werden kälter ...

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  34. Vielleicht interessiert auch noch der Zusammenhang von Sonnenaktivität, Krankheiten, menschlichen Verhalten und sonstigen Katastrophen ? Der verlinkte Text ist etwas älter, aber in seiner Gänze absolut lesenswert:

    http://articles.adsabs.harvard.edu/cgi-bin/nph-iarticle_query?1948PA.....56..360W&defaultprint=YES&filetype=.pdf

    Ist eine pdf-Datei.

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  35. Wollen auch Sie etwas zur Lösung des grössten Problems der Menschheit beitragen, unterschreiben Sie unsere Petition unter der weltgrössten Plattform change.org:
    http://www.change.org/de/Petitionen/weltweite-geburtenregelungen-verbindlich-einf%C3%BChren-introduce-obligatory-worldwide-birth-controls
    Der deutscher Physiker, Raumfahrtmediziner, Schriftsteller und Fernsehmoderator Heinz Haber schrieb bereits 1973, dass ein Planet der Grösse unserer Erde mit nicht mehr als ca. 500 Millionen Menschen besiedelt sein dürfte, um ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur zu erhalten. Heute (Stand 2013) stehen wir mit offiziell genannten 7,2 Milliarden Menschen beim über 14-fachen dieses Richtwertes, und ein Ende des Bevölkerungswachstums ist nicht abzusehen! Eine gewaltige Massenarbeitslosigkeit und der Zusammenbruch unseres Wohlstands werden weitere Folgen sein. Eine weltweite, verpflichtende Geburtenregelung für alle Länder der Erde ist dringend, wollen wir die drohende Klimakatastrophe noch etwas abschwächen.
    Selbst der UN-Klimarat hat in seinem fünften Weltklimabericht die Gefahr erkannt, verharmlosend jedoch lediglich einen höheren Anstieg des Meeresspiegels als bisher prognostiziert. Der Welt steht jedoch eine nie gekannte Klimakatastrophe bevor, die uns Menschen – auch in Europa! – urweltliche Zustände bringen wird. Gemäss einer aktuellen Kampagne bei der weltgrössten Petitionsplattform "change.org" liegen die Ursachen dafür auf der Hand, werden aber infolge Unwissenheit, Feigheit und aus Machtgelüsten ignoriert und tabuisiert.
    Zitat eines Befürworters der Petition:
    "Die Überbevölkerung der Erde ist eine gewaltige Katastrophe und zeigt das Bild eines egoistisch denkenden Menschen, der sich keinen Deut mehr um seine Umwelt schert und die Erfüllung der eigenen Wünsche zum obersten Prinzip seines Lebens erhoben hat. Die Qualität des zukünftigen Lebens aller Menschen ist untrennbar verbunden mit dem Zustand der Natur. Die ungehemmte Plünderung, Ausbeutung und damit einhergehende Zerstörung, Verwüstung und Vergiftung des Erdreichs, der Luft und des Wassers, ausgelöst durch den gewaltigen Bedarf an Nahrungsmitteln und Gütern aller Art einer immer noch explosionsartig wachsenden Bevölkerung, stellt die Menschen vor unlösbare Probleme. Überbevölkerung ist kein Unwort, sondern die genaue Bezeichnung für eine nicht mehr von der Natur verkraftbare Anzahl von Menschen, hervorgerufen durch vernunftloses und verantwortungsloses Zeugen von Kindern. In jedem Land sollten nur so viele Menschen Leben, wie dieses aus eigener Kraft auch ernähren kann. Daneben müssen auch Fauna und Flora genügend Raum zur Entfaltung haben, um ihre lebenswichtigen Funktionen in einem gut funktionierenden Ökosystem erfüllen zu können. Daraus wird ersichtlich, dass sozusagen sämtliche Länder der Erde überbevölkert sind und etwas dagegen tun müssten. Die Eindämmung der Überbevölkerung bedeutet nicht, dass irgendwelche Menschen weg müssen und hat auch nichts mit Rassismus zu tun, sondern sie fordert vom Menschen, gleich welcher Hautfarbe, dass mit aller Kraft eine vernünftige Geburtenregelung angestrebt und durchgeführt werden muss, zum Wohle aller Menschen und allen Lebens auf unserem Planeten."

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen