15. August 2014

Reaktionen zum "Offenen Brief an die Medien" bzgl. einseitiger Berichterstattung

Wie die Leser des Blogs ja wissen, hatte ich den "Offenen Brief" an die Medien in Deutschland gesendet, den uns freundlicherweise Johannes von Schnittpunkt 2012 erstellt hatte. 

Diesen Brief in leicht abgewandelter Form (auf deutsche Medien angepasst) hatte ich am 22. Juli an 144 Redaktionen und Leserbrief Verantwortliche der deutschen Presselandschaft gesendet.


Desaströses, überhebliches Verhalten an der Tagesordnung! 
Ich hatte ja nicht wirklich mit einem Ruck des Bewusstseins der Medienhuren gerechnet (so bezeichne ich Leute die gegen Geld ihr Gehirn verkaufen) aber wenigstens mit der einen oder anderen Reaktion, wie auch immer. Die Ergebnisse: Da ich die Mails mit einer Lese-bestätigung versendet hatte, konnte ich feststellen, dass wenigstens ca. 15-20 meine Mail geöffnet hatten, wenn auch vielleicht nicht gelesen und noch weniger verstanden.

Der größte Teil hat jedoch keinerlei Reaktion gezeigt, außer den üblichen Automailern die mitteilen, man würde sich kümmern......

Gie größte Unverschämtheit jedoch leisteten sich ca. 40 Readaktionen, die die Mail ungelesen gelöscht hatten. Der Resortleiter der Salzburger Nachrichten hatte wenigstens einem unserer Leser geantwortet und gefragt,
wie es denn so in Russland geht: 


-------- Original-Nachricht --------
Betreff:
WG: Einseitige Berichterstattung
Datum:
Wed, 23 Jul 2014 16:24:20 +0000
Von:
Martin Stri
An:
'
wie gehts denn so in St. Petersburg und Moskau?
------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Martin St............
Ressortleiter Redaktion Weltpolitik 
Verlagsgesellschaft m. b. H. & Co. KG
Karolingerstraße 40, 5021 Salzburg
Tel. +43 662 / 8373 - 321  Fax +43 662 / 8373 - 399 
www.salzburg.com
FN 177186v, FN 66722x, beide LG Salzburg
, UID-Nr. ATU 46340801

Das zeigt wie ignorant und leserverachtend die heutige Presse ist. Offensichtlich kommt der Begriff nicht aus der Druckpresse sondern aus der Schrottpresse, in die die Medien mit wenigen Ausnahmen gehören. Journalisten sind offenbar nur noch dazu verkommen "Content" also irgendwelchen Inhalt zu liefern dass das Käseblatt gekauft wird und noch einige dumme Marketingmanager Geld für Anzeigen ausgeben, die sowieso niemand mehr betrachtet. Auch diese Wirkung ist verPUFFt (passt zu Medienhuren) - Diese Resonanzen zeigen, dass es dort offensichtlich niemandem mehr darum geht zu informieren. 

Nullhirnmenschen nenne ich diese Sorte der humanoiden Lebenwesen nur deshalb, da sie nicht merken, wie sie ihren Ast auf dem sie sitzen selbst absägen! Sie glauben offensichtlich immer noch, dass die wenigen Leser dieser Medien glauben was da geschrieben wird. - Hahaha, wie lächerlich ist das denn!! - Ich habe in den letzten Monaten nur einen Menschen kennen gelernt, der noch an die Inhalte der Medien glaubt. Und selbst diese Dame machte nach 5min Unterhaltung schon ein bedenklich nachdenkliches Gesicht. 

Aber es ist so wie es ist und die immer weniger werdenden Trottel die sich Zeitungen aus Papier noch zum Lesen kaufen und nicht zur zum verpacken von Hähnchenschenkeln und Gemüse, sterben gerade auch noch aus. 

Mein Tipp: Alle Abonnements kündigen, nur noch kaufen von dem eine gewisse journalistische Ethik zu erwarten ist. Aber: sammeln von Zeitungen, damit in Kri(eg)senzeiten, die durch provokante, falsche und kriegshetzerische Schreiberlinge unterstützt werden, ausreichend Papier zum Hintern abwischen und verpacken von Lebensmitteln vorhanden ist. Der Rest kann getrost in die SchrottPresse!

Medien die ich angeschrieben hatte!

leserbriefe@zeitungsverlag-aachen.de
leserbriefe@abendzeitung.de
info@main-rheiner.de
redaktion.SAW@cbeckers.de
redaktion@augsburger-allgemeine.de
redaktion@bnn.de Nur lokale Themen
redaktion@badisches-tagblatt.de
berliner-kurier@berlinonline.de
leserbriefe@morgenpost.de
berliner-zeitung@berlinonline.de
leserforum@bams.de
leserbriefe@bild.de
verlag@ga-bonn.de
Leser-Seite@bzv.de
redaktion@bremer-nachrichten.de
infoline@brigitte.de
redaktion@bz-berlin.de
redaktion@cellesche-zeitung.de
redaktion@darmstaedter-echo.de
redaktion@dewezet.de
leserforum@die-glocke.de
redaktion@rheinpfalz.de
info@die-tagespost.de
leser@welt.de
leserbriefe@zeit.de
redaktion@boyens-medien.de
redaktion@derpatriot.de
leserbriefe@donaukurier.de
redaktion@en-online.de
redaktion@emderzeitung.de
redaktion@express.de
leserbriefe@focus-r.de
die.Tageszeitung@freiepresse.de
leserbriefe@fnp.de
bronski@fr-online.de
redaktion@freies-wort.de
redaktion@fuldaerzeitung.de
redaktion@giessener-allgemeine.de
briefe@abendblatt.de
leserbriefe@mopo.de
redaktion@hanauer.de
handelsblatt@vhb.de
haz@madsack.de
redaktion@stimme.de
redaktion@hellwegeranzeiger.de
leo@hna.de
red.iserlohn@lkz-online.de
jolie.redaktion@vision-media.de
leserbrief@juedische-allgemeine.de
redaktion@jungewelt.de
leserbriefe@kieler-nachrichten.de
redaktion-ksta@mds.de
print@rundschau-online.de
redaktion@kreiszeitung.de
redaktion@landeszeitung.de
lr@lr-online.de
chefredaktion@lvz.de
redaktion@ln-luebeck.de
ln@come-on.de
redaktion@u-u.de
leserbriefe@mazonline.de
redaktion@moz.de
redaktionssekretariat@main-echo.de
politik@mamo.de
lokales@mendener-zeitung.de
mt@mt-online.de
service@mz-web.de
redaktion@martens.ru
redaktion@merkur-online.de
lokalredaktion.muenster@mdhl.de
redaktion@nd-online.de
redaktion@np-coburg.de
np@madsack.de
redaktion@neue-westfaelische.de
redaktion@nzz.ch
redaktion@ngz-online.de
zro@kurier.tmt.de
redaktion@nordkurier.de
nzbremerhaven@nordsee-zeitung.de
klartext@nrz.de
nn-leserbriefe@pressenetz.de
nz-redaktion@pressenetz.de
redaktion@ovb.net
info@op-marburg.de
info@ov-online.de
nachrichten@oranienburger-generalanzeiger.de
redaktion@ostsee-zeitung.de
redaktion@otz.de
leserforum@pnp.de
redaktion@pz-news.de
redaktion@a-belg.de
politik.pnn@pnn.de
info@zb-marl.de
rga@rga-online.de
nzbremerhaven@nordsee-zeitung.de
redaktionssekretariat@rheinische-post.de
info@main-rheiner.de
rnz-hd@t-online.de
redaktion@rhein-zeitung.de
westnews@mdhl.de
leserservice@saale-zeitung.de
redaktion@saar-zeitung.de
redaktion@dd-v.de
teletext@SAT1.de
info@schifferstaedter-tagblatt.de
leserbriefe@shz.de
redaktion@swp.de
redaktion@schwaebische-zeitung.de
redaktion@schwarzwaelder-bote.de
redaktion@svz.de
redaktion@siegener-zeitung.de
lokales-soest@soester-anzeiger.de
b.boll@solinger-tageblatt.de
leserbriefe@spiegel.de
briefe@stern.de
politik@straubinger-tagblatt.de
cvd@stn.zgs.de
redaktion@stz.zgs.de
forum@sueddeutsche.de
city@sueddeutsche.de
leserbriefe@suedkurier.de
redaktion@stz-online.de
redaktion@badische-zeitung.de
leserbriefe@tagesspiegel.de
briefe@taz.de
redaktion@thueringer-allgemeine.de
redaktion@tlz.de
redaktion@intrinet.de
sekretariat@tz-online.de
redaktion-plauen@vogtland-anzeiger.de
leserpost@volksstimme.de
zentralredaktion@waz.de
redaktion@weser-kurier.de
westdeutsche.zeitung@wz-newsline.de
nt@zgm-muensterland.de
leserforum@wr.de
redaktion@westfaelischer-anzeiger.de
wb@westfalen-blatt.de
leserdialog@westfalenpost.de
redaktion@giessener-anzeiger.de
leserbriefe@ merkur-online.de
mz-redaktion@mittelbayerische.de
info@as-pm.de
info@extremnews.com

Kommentare:

  1. Sagt mal nichts gegen die Zeitungen und Wochenblätter. Die brauchen wir - vornehmlich im Winter - zum Anfeuern unseres Kaminofens. Warum gerade die? Weil das nicht-glänzende Papier super brennt, nicht stinkt und schwelt und wenn man die dämlichen Inhalte verbrennt, sind sie sicher weg, da kann nicht einmal die NSA noch dran rumspitzeln?

    Gruß ... York

    AntwortenLöschen
  2. Deine Erfahrung kann ich bestätigen. Während des letzten Jahres habe ich 2 solcher Aktionen gemacht und einen intensiven informierenden und aufrufenden Brief/email an über 200 Redaktionen, Organisationen und Journalisten geschrieben.

    EIN einzelner mutiger Journalist aus Großbritanien hat mir geantwortet - alle anderen
    haben es möglicherweise gelesen, ich weiß es nicht.

    DOCH,
    solche Aktionen haben eine Wirkung - allein auf der Quantenebene: - die von Dir mit dem Text ausgeht, - die durch die unsichtbaren Feinströme (Leitungen) verteilt wird mit der guten Absicht zu informieren und aufzurütteln.

    Ich möchte Dir Mut machen es einfach so zu belassen (nicht werten - würden die Buddhisten sagen).

    DU tust, was es für DICH zu tun gibt und DAS IST GUT!!!,
    wenn es aus Deinem Herzen kommt und aus Empathie für das Leben kommt.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Jürgen, ich muß mal eine Lanze brechen. Unter der Überschrift: "Die Matrix der Friedensbewegten" wurden am 14.08.2014 die Teilnehmer der montäglichen Friedensmahnwache vom Redakteu Jürgen Becker lächerlich gemacht. Als miwa habe ich dazu meine kritische Meinung geschrieben, welche von der Freien Presse sogar veröffentlicht wurde. Diesbezüglich RESPEKT an das Chemnitzer Blatt!
    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Die-Matrix-der-Friedensbewegten-artikel8938120.php#kommentare

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lanze brechen? Für wen? Duldungen doch deine Kritik nur übersehen, da die Praktikanten meist nur die ersten Zeilen lesen. :-) aber immerhin besser als löschen

      Löschen
  4. Tolle Arbeit! DANKE dafür!
    Hoffentlich kündigen mehr und mehr ihre Zeitungs Abo`s.
    Wobei....das Argument zum Kaminofen anfeuern.........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber zum Ofen abfüttern reichen doch die gratis Käseblätter und Werbungen aus, dazu muss ich kein bonnement bezahlen. -;)

      Löschen
  5. Vielleicht ist dies hier von Interesse?
    http://www.youtube.com/watch?v=0FRLUKr4dJY

    AntwortenLöschen
  6. Natürlich ist die sog. Berichterstattung der Mainstreams inakzeptabel. Dennoch lese ich täglich die grössten der Schweiz (Blick / 20 Minuten), wobei ich mich hier an den Appell von Dr. Daniele Ganser halte: Diskutieren, argumentieren, überzeugen. Wie kann ich das, wenn ich nicht weiss, womit die Menschen zugemüllt werden? Wie soll ich die Haltung meines Gegenübers verstehen können, wenn ich nicht weiss, was da dauernd auf ihn eindrischt? Wenn wir Frieden wollen, müssen wir Frieden leben. Dies beginnt beim Verständnis, nicht zu verwechseln mit blinder Akzeptanz.

    Sollte jemand Daniele Ganser noch nicht kennen:
    http://kenfm.de/blog/2014/08/13/daniele-ganser-august14/

    Grüsse aus der Schweiz
    Esther

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen