30. Mai 2014

Nach dem EU-Kritiker Bashing der letzten Monate eine klare Offenheit



Mittlerweile ist die AfD ins EU Parlament eingezogen. Die Witzfiguren der altalternativlosen Altparteien die CDU wollen mit einer AfD nicht mehr in einer Talkshow sitzen. kann ich verstehen, wenn einem die Argumente ausgehen. Übrigens Herr Kauder, setzen Sie sich doch mal an einem Abend in Nieder- oder OberBayern in eine Dorfkneipe und hören den CSU/CDU Bürgermeistern und Bauern zu. Dann wissen Sie, was "rechts" ist!

Ausserdem: Ich habe auch einen rechten Arm und einen linken Arm. Mein Gehirn allerdings sitzt glücklicherweise in der Mitte!

Vielleicht kommt die Menschheit irgendwann einmal ohne Parteien aus, derzeit aber werden Gegenpole zu den "alten" gebraucht die durch Wahlen unterstützt werden. 

Kommentare:

  1. Bevor ich den Beitrag aufnahm, las ich den Arzt-Vortrag. Mit diesem Impuls
    schaute und hörte ich Herrn Henkel in dem Beitrag zu, indem ich die Stille zwischen den Gedanken anwendete und den alles vergleichenden Erinnerungs- und Erfahrungsspeicher ausschaltete: Da sind jede Menge Gefühle...mulmige Gefühle bis hin zu Herzschmerzen. Das Herz sitzt auch zwischen den Armen...und da sind keine starren Parteien. Da sind Interaktionen mit dem Ziel der echten Mitmenschlichkeit.
    Alles wieder zugeschaltet komme ich zu dem Fazit: Nur Schachspieler brauchen Strategien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dencke ich auch!
      Am ende lockt immer die Macht .Und wer in der schlange zur macht steht ist immer süpjektiv,und beinflust von gier .nur wer mit beiden händen versucht die macht von sich vernzuhalten ,ist eigendlich geschaffen um zu führen.
      doch mit unserer ELITE ist es wie mit produckten auf denen elite als kenzeichnug steht.meisten schlechtequalität .

      Löschen
    2. ... Und was soll das Problem bei einem Schachspieler sein! Oder was soll schlecht an Strategien sein, wenn sie zu positiven Ergebnissen eingesetzt werden?

      Löschen
    3. Lieber Jürgen, lese im Moment den Matrixcode von D.B. nochmal. Es ist nichts schlecht an einer Strategie, nur der Hyperraum ist frei und unbegrenzt. Habe ich das nicht richtig verstanden? LG Elke

      Löschen
  2. Danke für den eingestellten Beitrag.
    So kommt Klarheit. Die AfD ist also keinesfalls eine Alternative sondern beginnt
    Schwimmen zu lernen im Mainstream. Mir war bisher nicht bekannt, dass Herr Henkel
    dermaßen verantwortungslos ist. Die AfD scheint nach meinem bisherigen Betrachten
    ausschließlich für wirtschaftliche Kompetenz zu stehen. Es ist ihm nicht übel zu nehmen, Wirtschaft ist sein Fach. Doch alle, die das Verständnis für eine "Zeitenwende" haben, wissen, dass der Mensch und der Sinn unseres Lebens als Mensch künftig mehr Bedeutung haben wird. Die AfD scheint mir nur eine neue Therapie für den schwächelnden Patienten "Wirtschaft", weil alle anderen Therapeuten nicht mehr weiter wissen. Wer dem Freihandel so blauäugig die Türen öffnen und den roten Teppichauslegen möchte hat weder ein Verständnis für das Gefühl und den Willen der Menschen, noch hat er Selbst diese Sache bis zu Ende gedacht.
    Das Beste dabei ist allerdings, dass man in der Konzeptlosigkeit der Parteien (denn von Eliten kann man ja tatsächlich nicht sprechen) erkennen kann, wie wichtig das eigene Konzept fürs Leben ist. Diese Entscheidung haben wir täglich in unserer Hand.

    In diesem Sinne grüßt Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frank, ich bin nicht der Verteidiger der AfD aber mit dem Kommentar setzten sie die gleichen Hebel an wie die Massenpresse. Sie reduzieren ein gesamtes Programm aus eine Aussage eines einzigen Mitglieds.

      Mit wenigen mausklicks hätten sie das Programm dr AfD gefunden und sofort lesen können dass ihre Aussage absurd ist,

      Was aber ist fuer sie denn eine Zeitenwende?? Zurück in die Steinzeit? Ohne Wirtschaft, ohne Technik, alle werden wieder Bauern oder k
      Leben von der Hand in den Mund?

      Definieren sie doch mal bitte wie das dann aussehen soll? Wie wir nach ihrer Ansicht dann alle leben, nach einer Zeitenwende!

      Übrigens bin ich zu TTIP und TISA einer Meinung mit Henkel, ein solches Abkommen an sich ist ok, es ist nur die Frage was drin stehen wird und wie es verhandelt wird, ich denke 99% der Bürger Können das nicht anscaaetzen und reduzieren es auf Chlorhühnchen.

      Was sie dennihre Zeitenwende!

      Löschen
    2. Grüße an Mr.Flare,
      möglich, dass ich nicht richtig verstanden wurde, aber Hebel wollte ich nicht ansetzen. Auch nicht gegen die AfD. Es ist für mich allerdings zu erkennen, dass die AfD mich nicht vertritt. Es stimmt, ich habe das Programm der AfD nicht gelesen und entschuldige mich, wenn ich mit meinem Kommentar Unstimmigkeiten ausgelöst habe. Vor geraumer Zeit habe ich ein zwei Interviews mit Bernd Lucke gesehen. Einerseits hat er natürlich mit manchen Aussagen sehr recht. Andererseits ist er in seinen Ansichten auch recht oft konform mit Dingen, die so nicht stimmen. Ich möchte nicht näher darauf eingehen, da dieser, an sich wertvolle Blog, dabei eine Reihe unnötiger Kommentare hervorbringen würde.
      Es ist für mich in Ordnung, wenn Sie für TTIP etc. sind. Jeder wird einen Grund für seine Ansicht haben. Ich halte es grundsätzlich für weder notwendig noch gut. Es steht für mich unmittelbar im Zusammenhang mit den europäischen Gesetzentwürfen der vergangenen Monate. Glücklicher Weise sind diese bisher nicht zum Tragen gekommen.
      Damit meine ich: Wasserprivatisierung - Saatgutverordnung - Genfood - etc.
      Ihnen ist sicher auch die im TTIP verankerte Rechtssprechung bekannt, ein weiterer "Nachdenker" für mich. Die Aussage Herrn Henkels bezüglich genmanipulierter Nahrungsmittel: "...in Amerika gibt es das seit über 20 Jahren und ist noch niemand daran gestorben..." macht mich sehr betroffen.
      In öffentlichen NACHrichten stimmt das vielleicht sogar, ich hatte ihm allerdings einen weiteren Blick zugetraut.

      Zeitenwende, um ihre Frage wenigstens in Ansätzen zu beantworten, ist für mich das Anerkennen der Vollkommenheit der Natur. Wenn wir Menschen uns auf Augenhöhe in Liebe und Demut begegnen, statt als Herrscher oder Götter, sind wir einen guten Schritt weiter. Die Frage nach der Steinzeit oder von der Hand in den Mund halte ich für rhetorisch. Im menschlichen Wesen liegt alles Glück. Wenn wir unabhänig von unserem materiellen Besitz, von gesellschaftlichem Stand (oder Standesdünkel), unabhänig von der Meinung Anderer dieses Glück wieder empfinden können, ist ein weiterer Schritt getan. Solange die Wirtschaft bestimmt, welcher Weg der Beste sei, wird daraus, nach meiner Betrachtung, nichts.
      Mögen wir aufmerksam Zeugen dieser Zeit sein. Nach meiner Meinung wesentlich für kommende Tage wird sein, was auf Ihrem Blog kürzlich (in einem anderen Zusammenhang) *Chefetage* geschrieben hat. Offen, herzlich und eine Punktlandung.

      Abschließend noch ein Gedanke, der mir eben kommt. Ich bitte Sie herzlich mit mir zu Lächeln und es nicht übel zu nehmen. Sie sind, nach dem was ich so mitbekomme als gelegentlicher Leser dieser Seite, ja ein SurvivalFreak. So mit Winternächten unter freiem Himmel etc. Ich stelle mir gerade vor, wie Sie nach einem Systemcrash oder Blackout oder.... einsam mitten in der Wildnis an einem Feuer sitzen, die Dose Genmais öffnend... das Klonfleisch in sich zusammenbrutzeln betrachtend.... skurill...sorry.

      Alles was ich in diesen Zeilen andeutungsweise zusammengefasst habe,
      ist ausschließlich meine Meinung. Es soll weder zu Unstimmigkeiten oder Streitigkeiten führen. Sie sind mir mit Ihrer gegenteiligen Meinung ebenso viel wert, wie jemand, der meine Gedanken teilt.

      In diesem Sinne ein herzlicher Gruß.... Frank

      (aus dem Vogtland, in dem es vorhin gehörig gerumpelt hat)




      Löschen
    3. Frank, alles bestens, ich provoziere immer gerne dass die Leute sich mal auch zu ihren Äusserungen bekennen und auch tiefer reingehen,

      Viele Themen haben sich auch fuer mich gerändert nachdem ich es bis zu Ende gedacht habe, auch ich mag keinen Genmais, aber nur deshalb weil ich nicht weiss was drin ist und die Art des Verhaltens derer die ihn in den Markt bringen unakzeptabel ist, aber über Henkels Argument ist auch nachzudenken,
      Fragen sie mal einen verhungernden ob er Genmais haben möchte oder verhungern will! Deshalb würde ich in einer Krise einsam am Lagerfeuer sogar ein Chlorhühnchen essen, bevor ich hungere, meinetwegen kann jeder importieren was er will, den. Wenn genprodukte deutliche Markierungen haben muss ich es ja nicht kaufen, und wenn es keiner kauft ist es bald auch wider weg, Boykott mit Kaufkraft, es soll bitte jeder essen was er will, und wenn wir uns entsprechend schützen würden und das verklagen von Staaten durch unternehmen wie es geplant ist, unterbunden wuerde waere mir auch ein TTIP recht, nur nicht so wie es jetzt geplant ist,

      In neuen Lebensformen möchte ich auch nicht auf die Errungenschaften der Technik und Wirtschaft verzichten, das wäre toerriicht, es ist nur deine Frage wie wir was wofür nutzen,

      Die meisten sind erst einmal gegen alles wissen aber nicht wofür sie wirklich sind und was es fuer Konsequenzen fuer alle Beteiligten hat,

      Wenn jeder nur noch Selbstversorger in Deutschland wäre würde das bedeuten dass mind, nach meinen Vermutungen 75 Mio vonnöten 80 Mio sterben müssten um das zu realisieren, wäre ja auch nicht lustig,

      Ich würde das Thema gerne vielleicht sogar mal in einem wirkshop ausdiskutieren.

      Löschen
  3. Das wundert mich jetzt doch stark.

    1. ist der Hunger in der Welt ein Verteilungsproblem. 50% der Lebensmittel werden bei uns zum Teil nur wegen dem vielfältigen Überangebot weggeworfen)
    2. Technik und fairer Handel können durchaus im Einklang mit der Natur sein. Dazu gibt es genügend Beispiele wie die Implosionstechnik,oder riesige nur mäßig kontrollierte Naturreservate aber auch Landwirtschaftsprojekte wie SOLAWI
    3. Grüne Gentechnik mit Pflanzen die selbst Pestizide bilden ist erwiesenermaßen ne Katastrophe für die Ackerböden, Bienen,etc und es ist nicht bewiesen dass sie für Tiere und Menschen nicht schädlich ist. "Du bist was du isst" gilt auch ganz im biologischen Sinne.
    4. TTIP kann die in Deutschland gültige Kennzeichnungspflicht umgehen
    5. Der Mensch ist wie du ja selbst ständig feststellst sehr leicht beeinflussbar.Durch Verträge wie TTIP kannst du eine Gesellschaft was Gesundheitsbewußtsein und Esskultur angeht völlig runterwirtschaften.Die meisten Bürger schauen beim Einkauf kaum auf´s Etikett
    6 .Trotzdem ist(war) die AfD als Protestpartei wie die Piraten damals wichtig. Wenn man (EU) die falsche Straße entlang rennt kann es sein man muss erstmal wieder zurück (eventuell DM und klarere nationale Grenzen) um dann von Neuem die europäische Gemeinschaft und die Weltgemeinscahft fair und gerecht aufzubauen.
    7.Wenn man alles durchspielt kommt die Kombination von Angst und Bequemlichkeit durch Konsumträgheit einer Revolution nicht entgegen.Allerdings wird zur Zeit wirklich so vieles aufgedeckt und entlarvt in Politik und Wirtschaft dass mir ein langsamer Bewußtseinswandel bei allen Menschen möglich scheint...es ist dann nur gut wenn dbeim Umbruch schon alternative Strukturen stehen wie z.b viele Ökodörfer, mit Trinkwasseraufbereitungen und Pflanzenkläranlagen oder Tauschringe etc oder Banken die zumindest schon in konstruktive Projekte investieren statt in AKW´s oder Palmölanbau oder sonstigen Mist.Eine Zinessinsauflösung wäre dann ein kleineres Problem...

    Grüße von Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Melissa: gerne antworte ich mit meiner Meinung zu Deinen Punkten.

      1. ist der Hunger in der Welt ein Verteilungsproblem. 50% der Lebensmittel werden bei uns zum Teil nur wegen dem vielfältigen Überangebot weggeworfen)

      >> Ja, es ist ein Verteilungsproblem, jedoch nicht nur. Es ist wohl kaum möglich das was wir hier wegwerfen (daran sind wir alle in irgend einer Form beteiligt) noch essbar nach Afrika oder Indien zu transportieren - das Thema ist sehr vielschichtig

      2. Technik und fairer Handel können durchaus im Einklang mit der Natur sein. Dazu gibt es genügend Beispiele wie die Implosionstechnik,oder riesige nur mäßig kontrollierte Naturreservate aber auch Landwirtschaftsprojekte wie SOLAWI

      >> sag ich doch! Ich rede nicht davon die alte Technik weiternutzen zu müssen, aber ich will auch nicht mit dem Ochsen den Acker bestellen

      3. Grüne Gentechnik mit Pflanzen die selbst Pestizide bilden ist erwiesenermaßen ne Katastrophe für die Ackerböden, Bienen,etc und es ist nicht bewiesen dass sie für Tiere und Menschen nicht schädlich ist. "Du bist was du isst" gilt auch ganz im biologischen Sinne.

      >> es soll ja auch nicht hier angebaut werden, das kann gerne in den USA bleiben.

      4. TTIP kann die in Deutschland gültige Kennzeichnungspflicht umgehen

      >> genau das muss verhindert werden und dazu muss es transparent sein

      5. Der Mensch ist wie du ja selbst ständig feststellst sehr leicht beeinflussbar.Durch Verträge wie TTIP kannst du eine Gesellschaft was Gesundheitsbewußtsein und Esskultur angeht völlig runterwirtschaften.Die meisten Bürger schauen beim Einkauf kaum auf´s Etikett

      >> na ja, stimmt aber sorry wer meint er muss nicht nachsehen was er isst, soll bitte - so wie heute ja schon - jeden scheiss essen. Problem ist eben nur dass wir die Krankheitskosten der Deppen zahlen müssen

      6 .Trotzdem ist(war) die AfD als Protestpartei wie die Piraten damals wichtig. Wenn man (EU) die falsche Straße entlang rennt kann es sein man muss erstmal wieder zurück (eventuell DM und klarere nationale Grenzen) um dann von Neuem die europäische Gemeinschaft und die Weltgemeinscahft fair und gerecht aufzubauen.

      >> korrekt

      7.Wenn man alles durchspielt kommt die Kombination von Angst und Bequemlichkeit durch Konsumträgheit einer Revolution nicht entgegen.

      >> gegen Faulheit ist leider kein Kraut gewachsen

      Allerdings wird zur Zeit wirklich so vieles aufgedeckt und entlarvt in Politik und Wirtschaft dass mir ein langsamer Bewußtseinswandel bei allen Menschen möglich scheint...es ist dann nur gut wenn dbeim Umbruch schon alternative Strukturen stehen wie z.b viele Ökodörfer, mit Trinkwasseraufbereitungen und Pflanzenkläranlagen oder Tauschringe etc oder Banken die zumindest schon in konstruktive Projekte investieren statt in AKW´s oder Palmölanbau oder sonstigen Mist.Eine Zinessinsauflösung wäre dann ein kleineres Problem...

      >> ja, nur mit Ökodörfern ernährst Du keine 80 Millionen Menschen alleine in D. Was machen wir mit dem Rest?? siehe Georgia Guidestones?? max. 500 Mio ??

      http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

      All die Themen sind nicht so einfach zu beantworten und erst recht nicht umzusetzen wie es sich viele vorstellen. Es sollte sich jeder auch mal überlegen was das was er propagiert denn für sich selbst bedeutet. Das macht leider kaum jemand.

      Ich kenne Oberesos die träumen und fordern eine Welt ohne Strom und schalten zur Gruppenmeditation dann die Stereoanlage ein, drehen die Heizung auf 24grad und fahren danach mit den Bus ( in dem 3 Leute sitzen) nach Hause - sorry das nenne ich Schizophren - Oder?

      Löschen
  4. Links Rechts Mitte ist sowieso Käse .Eine Regierung sollte einfach angemessen auf die aktuelle Lage reagieren.Radikale Neuerungen falls notwendig und das bewahren von gut bewährtem Traditionellem...manchmal muss man auch Fehler einsehen und neu gänzlich anders entscheiden oder auch wieder Altbewährters einführen.

    Die EU-Kommissions Entscheidungen sind für mich ein groteskes Beispiel für völlig irrsinnige Neuerungen und zu weit geöffnete Grenzen und dem Festhalten an alten völlig überholten Werten und rein kapitalistischen Wirtschaftmodellen

    Gut´s Nächtle Melissa

    AntwortenLöschen
  5. Halle Jürgen.

    Ich hab gerade ein Film angefangen. Bis zur ersten Minute werden 2 Sätze geschrieben, die mir eigentlich alles erklärten... https://www.youtube.com/watch?v=ZMenXf32MD4#t=721
    Ob eine AfD, oder eine andere... Für mich sind es Auffangbecken für die verschiedenen Richtungen...
    Mein Fazit: Was politische Diskussionen angeht, werde ich (unter anderem hier) aussteigen.

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen an diesem Sonntag,

    ich habe es eben erst entdeckt, aber (oben rechts) der Beitrag von Konstantin Wecker gibt die Antworten auf unsere Diskussion. "...erst wenn wir begriffen haben, dass jeder Einzelne für die ganze Welt verantwortlich ist, wird sich etwas ändern..." In diesem Zusammenhang finde ich Deine (Mr.Flare) Aussage, das Genzeug soll doch in Amerika hergestellt werden zu kurz gedacht. Ebenfalls lustig ist Deine Annahme, dass TTIP bisher hinter verschlossenen Türen gehandelt wird, wir dann aber ausgerechnet bei der Kennzeichnungspflicht und der Haftungsfrage mitreden dürfen. Wie weit der Bewusstseinswandel noch entfernt ist, erkennen wir auch an dieser Diskussion.
    Die AfD steht nicht für "Zeitenwende" sondern für eine Kurskorrektur -auf dem gleichen Schiff, mit dem selben Ziel-. Noch ein paar Worte frei nach *Chefetage: ...während wir uns darüber streiten, wer Recht hat, wird es uns kalt erwischen..."
    Die Welt geht weder unter, noch wird sie gerettet, gleich wen wir gewählt haben.
    Aber die Welt lebt oder stirbt mit unseren täglichen Entscheidungen. Ohne die Bereitschaft auf unsere "zivilisierte" Völlerei zu verzichten sind unsere Worte wenig wert.
    Wer ein Verständnis für die größere Dimension, über unsere Erde hinaus, haben kann,
    hat es dabei einfacher.

    Einen angenehmen Sonntag für alle.... Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. frank, es geht nicht darum wer recht hat sondern nur darum dass die Themen nicht nur hier sondern überall in der Gesellschaft diskutiert werden. Nur dann bekommen die menschen eine nachhaltige Erkenntnis wenn sie selbst darauf kommen.

      ja ich gebe Dir recht dass meine Aussage zum Fressen in der USA zu kurz gedacht sind aber ich kann (und will) nicht die ganze Welt retten.

      Ich stelle mir immer 2Fragen: 1. bin ich Teil des Problems 2. Bin ich teil der Lösung. - benatworte ich für mich beide Fragen mit NEIN, versuche ich mich nicht mehr darum zu kümmern. Es gibt über 7 mrd Menschen die bei einer Gesamtlösung helfen.

      Und nochmal - Ich befürworte jegliche Abschaffung von Zollschranken und "freien" Handels aber ich bin in der jetzigen Form strikt gegen TISA und TTIP.

      Aber das könnte man ja so definieren dass es den allen Menschen dient. - Das wäre für mich die Aufgabe der Politik und vielleiht sogar einer neuen Partei. Parteien an sich und Politiker finde ich ok, aber nicht so wie es weltweit läuft.

      Löschen
    2. Jürgen, alles ist ok. Bewusst leben bedeutet ja auch, die eigene Meinung immer wieder zu hinterfragen und wenn ich meine eigenen Ansichten, die ich vor Jahren hatte, heute so betrachte, ist manches zum Lachen, manches aber auch zum Heulen. Wichtig ist jedoch das Heute. Und das Gestern hat es zu dem gemacht, was es jetzt ist. Genug der Worte und des PC am Sonntag...
      Aber der Konstantin Wecker ist echt gut.... meint Frank

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen