26. September 2013

Wiederholung aus 2011 - Ergebnisse des Kongresses GEOCATACLYSM - 2011 und aktuelle Ereignisse in der Türkei

INTERNATIONALER KONGRESS ÜBER "NATURKATASTROPHEN UND GLOBALE PROBLEME DER MODERNEN ZIVILISATION" - GEOCATACLYSM - 2011

Vom 19.-21. September 2011 hatten sich in Istanbul führende Wissenschaftler aus mehr als 30 Nationen beim Kongress GEOCATACLYSM-2011 getroffen, um sich über die derzeit massiv ansteigenden Probleme und Anzahl von Naturkatastrophen und deren Auswirkungen auf die Menschheit auszutauschen. Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Forschungsdisziplinen tauschen sich über den aktuellen Stand der Dinge aus. [ wir berichteten ]
Viele unserer Leser wollten nun wissen, was dabei herausgekommen ist. Hier ein erstes Ergebnis, das 220seitige Abstract aus den diversen Vorträgen. Leider ist alles in englisch und mir fehlt die Zeit, alles zu sichten und erst recht zu übersetzen.

Dieter Broers als Redner auf der GEOCATACLYSM - 2011
Stellen Sie sich einmal die Frage: Warum sollten Wisenschaftler und Mitglieder von Regierungen einmal rund um den Globus fliegen um sich in Istanbul 3 Tage lang gegenseitig Geschichten anzuhören? Weil vielleicht doch, an dem was Prof. Halberg, Dieter Broers, und viele viele Andere beschreiben realität werden kann?

Warum hören wir eigentlich von diesem (und anderen) Kongressen nichts in den Massenmedien? Die Antwort ist schnell gegeben: Weil keiner der Politiker eine Massenpanik gebrauchen kann und es vielleicht sowieso der großen Masse nichts helfen wird, diese zu informieren. Eine neue Studie sagt zudem aus: Menschen ignorieren schlechte Nachrichten

Auszug aus den Themen:
  • Erdbebenvorhersage
  • Einfluss der Lunar-Solar Tides auf geodynamische Prozesse bei der maximalen Annäherung des Mondes um die Erde
  • Erhöhte Erdbebengefahr durch menschliche Aktivitäten?
  • Auswirkungen von Naturkatastrophen auf die Wirtschaft
  • Vulkanausbrüche und deren Vorhersage
  • Notfallmanagement
  • Ökologie und Umwelt im Rahmen von Naturkatastrophen
  • Gesetzgebung
Quelle: http://2011.geocataclysm.org



Übrigens; auf den Seiten 114 bis 120 wird beschrieben, dass sich der Blutdruck der Menschen nachweislich bis zu 3 Tage vor einem Erdbeben drastisch ansteigt! Für mich irre Erkenntnisse, auch wenn sie mir derzeit in meinem Alltagstrott nicht viel helfen.  

"Nochmal muss ich es wiederholen. Es geht dabei nicht um Panikmache oder irgendeine dumpfe Weltuntergangs Stimmung, sondern um die Vermittlung reiner Information, dessen was rund um uns passiert und welche Auswirkungen es möglicherweise auch auf uns haben kann. Wenn Regierungen und Insider ihre Vorbereitungen treffen, bzw. bereits getroffen haben, und Wissenschaftler nervös werden, sollte man darüber nachdenken, auch selbst wenigstens einige Vorkehrungen zu treffen. Und da reicht es nicht aus, sich 20 Dosen Ravioli in den Keller zu stellen. Auch die Zusammenhänge mit den Warnungen der NASA an ihre Mitarbeiter geben mir dabei zu denken. Bleiben Sie am Ball, ich werde versuchen, in den kommenden tagen noch mehr heraus zu bekommen, was dort diskutiert wird. Die gesamten 200 Seiten können Sie nun folgend lesen.

Kommentare:

  1. Kommende Woche werde ich endlich meinen Bericht über diesen Kongress ins Net stellen können. Habe doch wesentlich länger hierfür gebraucht als anfänglich gedacht – musste die großen Eindrücke erst einmal verarbeiten.
    Dieter Broers

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für Ihre Arbeit und Unterstützung Dieter Broers!
      Yilmaz

      Löschen
    2. . . . dem möchte ich mich anschließen, herzlichen Dank !

      Löschen
  2. Laut meinen inneren Informationenn wird und wurde JEDER Menschenbürger auf diese und andere Themen immer wieder hingewießen! Doch, wie Du sagst Jürgen ist die Masse nicht in Ressonanz mitr den Themen. Ich persönlich bin der Meinung dass viele im Endspurt noch die Möglichkeit haben den inneren Sprung zu schaffen. Ich meine nicht nur das Wissen zu akzeptieren, sondern auch sich ernsthaft auf "die Prozesse" einzulassen. Was, und wie es letztendlich weiter geht, weiß ich ja selbst nicht. Aber ein Teil der Wesen, die es schaffen wollen, überwinden den Schwellenwert, und kommen in den nächsten Level... Viele der "Raum"-Brüder freuen sich darüber, und sind bereit, unermütlich weiter zu arbeiten!

    In diesem Sinne ein dickes Danke an meine Helfer und Familie! ;-)

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  3. Hab grad von Sven ein Linkhinweis erhalten... http://www.youtube.com/watch?v=4ES9p_Ovgyw&feature=related
    ...betrachtet diese Dinge, die auch zur "Statistik" passen nochmal auf andere Ebene...

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  4. Was meinen Blutdruck gerade steigen lässt: Genau über mir werden gerade chemtrails gesprüht. Diese typischen Krakenarme bilden sich aus. Fünf Minuten später haben sich die chemtrails zu einer breiten flächigen Wolke ausgebildet. Regenbogen und eigenartige Sonnenspiegelungen treten auf. Gleichzeitig fliegen Flugzeuge, die einen ganz normalen, sich auflösenden Kondensstreifen haben. Ich bin stinksauer!

    AntwortenLöschen
  5. @ Dieter Broers:

    Herzlichen Dank für deine Arbeit, Dieter!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. kleine Anmerkung zu den Chemtrails, meine Gedanken dazu wären das das Sprühen mit der Sonnenaktivität zu tuen hat,sozusagen gegen die Geomagnetischen Strahlen. Wie gesagt nur meine Gedanken und vieleicht eine Erklärung, ansonsten wüsste ich nicht was das bewirken soll.

    AntwortenLöschen
  7. Hier mal ein dickes Danke an Herrn Dieter Broers, vielen Dank für Ihren Einsatz und Mühe. Es ist nicht immer einfach und man kann es auch nie allen recht machen, danke das Sie sich nicht unterkriegen lassen.

    AntwortenLöschen
  8. @Dieter Broers

    ebenso von mir, dickes Danke für deine Arbeit, Interviews, Bücher etc.
    Die absolute Bereicherung.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Dem möchte ich mich auch anschließen. Vielen Dank lieber Dieter Broers für die unermüdliche und wertvolle Arbeit.

    Ein herzliches Dankeschön auch an Dich Mr. Flare. Ohne dieser und ähnlicher lichtvoller Seiten würde noch vieles im Dunklen schlummern :-)

    LG,
    Roman

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Leserinnen und Leser: Lasst Euch nicht unterkriegen! Ich lese in den letzten Tagen so viele Kommentare, die Niedergeschlagenheit und etwas Mutlosigkeit durchscheinen lassen. Ich weiss nicht, ob das auch mit der Jahreszeit Herbst zu tun hat, oder damit, dass mehr und mehr Leute aufwachen.

    Mein Rezept, um trotzdem gute Laune zu behalten: Nachrichten lesen / hören, zur Kenntnis nehmen - vielleicht ist es wirklich so, vielleicht nicht? Dann mache ich mir bewusst, dass ich ein göttliches Wesen bin und dass meine Wahrnehmung im Menschbewusstsein hier auf der Erde enorm eingeschränkt ist, dass um uns viel, viel mehr existiert und möglich ist, als es wir uns vorstellen können.
    Ich weiss, dass meine Gedanken einen starken Einfluss auf mein Befinden haben. Also achte ich darauf, dass ich versuche, schöne, positive Gedanken zu bevorzugen und auch zu tun, was mir Spass macht.
    Der Wille beziehungsweise die Gedankenkraft ist stärker als alle Strahlung und alle Krankheit - es gibt einige Berichte über Mönche, die auch nach Abwurf der Atombombe in Nagasaki und Hiroshima in ihren Klöstern blieben und nicht an Strahlenkrankheit litten. Auch nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl soll es sprituell weit fortgeschritene Menschen gegeben haben, die ohne jegliche Schutzkleidung im versucheten Gebiet geholfen haben - ohne irgendwelchen negativen Folgen. Ich glaube dies.
    Deshalb mache ich mir auch keine Sorgen wegen Krankheiten, gesundheitsschädigenden Folgen von Chemtrails oder schon gar nicht wegen dem zusammenbrechenden Finanzsystem.
    Ich bin zuversichtlich, dass der neue Mensch aus der Asche aufersteht, dass erst ein Zusammenbrechen heutiger, veralteter Strukturen den Neuanfang ermöglicht, der die Menschheit in neue Dimensionen des Zusammenlebens in Liebe und Freude bringen kann.

    Deshalb nochmals mein Rat: Lasst Euch, wann immer machbar, von dem Gefühl in Eurem Herzen leiten: Ist dies positiv in Zusammenhang mit einem Gedanken oder einer geplanten Aktion, dann ist es wert, weiterzumachen, ist das Gefühl eher negativ, tut es Dir besser, den Gedanken nicht zu oft zu denken und die Aktion sein zu lassen oder so kurz wie möglich zu halten und danach zu etwas Schönem, Positiven überzugehen.

    Wenn man zu stark drin ist in einem negativen Gefühl, hilft es, ein paar tiefe Atenzüge zu tun, sich und seine Gedanken wie von aussen zu betrachten, um etwas Distanz zu gewinnen - dann fällt es leichter, sich schönen, positiven Dingen zuzuwenden...

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  11. Danke Dani, das waren jetzt sehr wertvolle Worte :)

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Dank Dani
    und lieben Gruß
    MT

    AntwortenLöschen
  13. Ganz lieben Dank Dani - wahre Worte, die nicht immer leicht umzusetzen sind ;o)

    Aus gegebenem Anlass ein ziemlich altes, aber sehr aktuelles Video. Ian Xel Lungold beschreibt darin genau das, was Viele von uns zur Zeit erleben. Es geht um den Mayakalender.

    Teil 1: http://video.google.de/videoplay?docid=464737810063885787

    Teil 2: http://video.google.com/videoplay?docid=464737810063885787#docid=2849281935454460452

    Ich nutze den heutigen tag (28.10.2011), um mir diese Filme noch einmal anzuschauen.

    Auch von mir ganz lieben Dank an Dieter Broers und Mr. Flare.

    Alles Liebe Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie, leider gehen deine Links nicht die du angegeben hast, oder haben die Geheimdienste die schon entfernt?

      Löschen
  14. gibt es das dokument vom auch zum download?
    vielen dank
    gerhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja auf den Link deer Quelle klicken dort liegt das PDF oder mir ne Mail senden

      Löschen
  15. Mr.Flare
    Danke für die Informationen jeden Tag.
    @ Dieter Broers Danke, das sie Ihre Informationen auch für Laien verständlich abfassen.

    Und es richtig,keine Panikmache zu betreiben. Jeder kann sich informieren und vorsorgen. Und jeder der denken kann und am Zeitgeschehen interessiert ist, wird es tun.
    Eine gute Idee mit den den positiven Gedanken von Dani. Nur manchmal in der Realität schwer umsetzbar.Der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

    Und wie Mr.Flate schrieb, es reicht nicht, sich ein paar Dosen Ravioli in den Keller zu stellen. Beten hat schon vielen geholfen, es macht aber im Ernstfall nicht satt. Und es werden auch keine Raumbrüder kommen um uns zu retten. Man sollte doch der Realität ins Auge sehen. Und sich informieren, vorsorgen und trotzdem sein Leben nicht in Angst verbringen. Wir sind alle keine Hellseher, keiner weiß genau, wann was eintrifft.Und viele Katastrophen sind vom Menschen selber gemacht, weil er den Planeten ausbeutet und zu viele Menschen auf der Erde leben.

    In der Schweiz, ein Land was nie Krieg führte gibt es mehr Bunkerplätze als Menschen dort wohnen. Und sie bauen weiter. Deutschland ist es egal, was mit den Menschen wird wenn mal was passiert. Dann ist jeder, auf sich alleine gestellt.

    AntwortenLöschen
  16. Interessant ist übrigens sie Tatsache der sehr starken Erdbeben der letzten Tage > 4.0, die stark angestiegen sind. Auch in Europa. Aber auch 2 > 7.0 sind dabei. Das muss nun nichts bedeuten aber es zeigt, dass die Erdkruste nach wie vor massiv in Bewegung ist.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen