25. September 2013

Eklatante Fehler bei der Stimmen-Zählung?

Quelle: CDU Wahlplakat 2013
Von Bochum bis Waltrop: Eklatante Fehler bei der Stimmen-Zählung | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

In einem Land, bei dessen Kanzlerpartei die Pessimistenfalten auf den Wahlplakaten von Frau Merkel wegretuschiert wurden, würde es mich nicht wundern, wenn noch mehr retuschiert würde (vielleicht aus Versehen), obwohl ich es nicht glauben will, denn wir wollen ja keine Bananenrepublik sein! Vergleichsfoto HIER

Wahlbetrug 2013? - MMNEWS

Russlands Experten über die Wahl in Deutschland


HIER geht es zu einer Liste der bekannt gewordenen Auffälligkeiten

Eine weitere "Auffälligkeit" finden wir HIER
Sollten die Wahlergebnisse aus Bamberg mittlerweile nicht mehr einsehbar sein, so finden Sie HIER eine Hardcopy

Wahlbeteiligung, Stimmzettel, Stimmen

Wahlbeteiligung:110,96%
Stimmberechtigte:858
Wähler:952
Ungültige Erststimmen:10
Gültige Erststimmen:942
Ungültige Zweitstimmen:23
Gültige Zweitstimmen:929

Kommentare:

  1. Eklatante Fehler bei der Stimmen-Zählung?
    Nein! Absicht! Und das war und wird immer so bleiben.
    Lg. Sonne

    AntwortenLöschen
  2. Darum ist es so wichtig, daß keiner wählen geht, dann können diese Fehler nicht passieren.
    Lg. erdbeben

    AntwortenLöschen
  3. Bei über 30 Parteien wird wohl jeder das finden was zu ihm passt. Wer nicht wählt hat meiner Ansicht nach auch kein Recht sich danach zu beschweren.

    Absichtliche Manipulation von Wahlergebnissen halte ich in Deutschland für ausgeschlossen! Da geht mir die Fantasie mancher doch klar zu weit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Manipulation von Wahlergebnissen halte ich in Deutschland für ausgeschlossen"

      da möchte ich Ihnen gerne folgen wollen, allein jedoch fehlt mich die Sicherheit. Spätestens nach der NSA Spionageaffäre und der penetranten Nichtreaktion der deutschen ReGIERung bis zum heutigen Tage halte ich NICHTS mehr für ausgeschlossen.

      Wir alle werden das noch teuer bezahlen müssen. Die Politik hat bei vielen Menschen besonders auch durch die Skandale der letzten Zeit jegliches Vertrauen bei vielen Menschen verloren. Es können doch nicht ein so großer teil der Wähler am Sonntag besoffen gewesen sein? Oder doch? Dann haben wir das Merkel aber auch wirklich verdient.

      In den kommenden tagen gibz es zum Thema Verschwörungen noch einen interessanten und brisanten bericht dazu!!

      Löschen
    2. Lieber Anonym.
      1. Ich habe mich nicht beschwert, und ich beschwere mich auch nicht.
      2. Bei allem Parteiangebot ist für mich nichts dabei.
      3. Wenn du glaubst, daß bei Wahlen keine Manipulation, wenn möglich gemacht wird, dann glaubst du auch noch an den Osterhasen und das Christkind. Vorallem scheinst du nicht über Geschehnisse und Abstimmungen im Eu- anderen Parlamenten informiert zu sein, (was aber auch nicht unbedingt wichtig ist). Sei mal ganz ehrlich: Brauchst du wirklich so einen Idioten von Politiker, oder kommst du auch selber mit dem leben zu recht. Ich komme zu recht, und ich denke viele andere auch.

      Lg. Erdbeben

      Löschen
    3. Hallo Erdbeben:
      1.) War von mir etwas missverständlich ausgedrückt. Die Aussage bzgl. dem Beschweren galt nicht für Dich sondern allgemein.
      2.) Wenn keine Partei dabei ist steht es jedem in Deutschland frei eine zu gründen. Daher gibt es für mich keinen Grund nicht zu wählen. Wenn mir bei keinem etwas passt, dann mach ich es eben selbst ;-)
      3.) Wenn dann würde wohl nicht einer manipulieren sondern alle. Dann gleicht es sich ja fast wieder aus ;-) Und ja, ich glaube, dass hier in Deutschland wirklich keine Manipulation stattfindet.

      Ja, ich brauche Politiker, denn ich kann weder Gesetze verabschieden noch sonstige Regierungsarbeit leisten. Mit guten Politiker steht und fällt ein Land. Die Menschen haben Arbeit weil es in Deutschland gute Arbeitgeber gibt. Vor allem im Mittelstand. Diese Firmen brauchen einen verlässliche Politik um planen zu können. Wer nicht planen kann, investiert nicht.
      Du kommst selbst zurecht, das glaube ich. Ohne Deinen Arbeitgeber würdest Du wohl nicht zurecht kommen. Der wiederum ist abhängig von guter Regierungsarbeit. Ergo ist JEDER Arbeitnehmer mittelbar von der Politik abhängig.

      Löschen
    4. das argument "Wer nicht wählt, darf nicht meckern" finde ich ja besonders dumm.
      Das heißt konkret:
      Wenn du politisch interessiert bist, aber kein kreuz gemacht hast, scheiß ich auf deine meinung. Kein Kreuz, keine freie Meinungsäußerung.. ??

      Gruß, Evo

      Löschen
  4. http://online-dienste.bayreuth.de/wahlen/Landtagswahlen/2013/462000_000046/4034721330000.html#anker_anzeigeBereich_Wahlbeteiligung

    Wahlbeteiligung: 110,96%
    Stimmberechtigte: 858
    Wähler: 952

    Ungültige Erststimmen: 10
    Gültige Erststimmen: 942
    Ungültige Zweitstimmen: 23
    Gültige Zweitstimmen: 929

    Die haben sich ganz sicher verzählt?

    Lg Loren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt du lieber Loren, daß die Typen nicht bis 3 zählen können ist doch eh klar, und egal ob versehentlich oder absichtlich verzählt, ist doch völlig wurscht. Die gewählten Arschlöcher machen sowieso was ihnen in den Kramm paßt. Egal ob dort oder da ein paar sitze im Bundestag mehr oder weniger.
      lg. Erdbeben

      Löschen
    2. ...und Schuld daran sind die Wähler (unselbstständige schlafende), weil diese eben solche Typen brauchen, die Ihr Leben bestimmen.
      lg. Tsunami

      Löschen
    3. danke loreen, hoch interessant

      Löschen
  5. Liebe Nichtwähler,

    ja ihr habt recht. Auch mir scheint es absurd, etwa 630 Vertreter für 80 Millionen Menschen zu wählen. Es reicht meiner Ansicht jedoch nicht aus - so wie Ken Jebsen richtig vorschlägt – stattdessen nur seine Macht als mündiger Konsument auszuüben. Mal abgesehen davon, dass ja auch von dieser Option noch viel zu wenige Gebrauch machen.
    Wenn wir Menschen hier wirklich selbstbestimmt und eigenverantwortlich leben wollen, müssten auf kommunaler Eben, (in einer größeren Stadt in jedem Stadtteil), kleine dezentrale Gemeinschaften bestimmen, was in ihrem „Gemeinschaftsraum“nach ihrem Willen passieren soll. Und zwar nicht nur diese Sachen die bisher ja ohnehin schon mal besser, mal schlechter von den jeweiligen Gemeinden beschlossen werden. Sondern eben dann auch, die Sachen und übergeordneten Gesetzte, die ja bisher von der Bundesregierung vorgegeben werden. Dieses Szenario ist meiner Meinung nach wunderbar anschaulich in „Die Gesellschaft 2015“ von Christoph Fasching beschrieben.
    Aber von dieser Möglichkeit sehe ich die Menschen hier noch weit entfernt. Bequemlichkeit, Sankt-Florians-Prinzip, TV-Mentalität und Konsum jeglicher Art als Lebenszweck ist immer noch in der Überzahl. Ich glaube in dieser Hinsicht wird tatsächlich nur ein signifikantes äußeres Ereignis ein Umdenken einläuten, so leid mir das auch tut. (Vielleicht wird der – eventuelle- Riesenskandal über eine gefälschte Bundestagswahl ja dieses Ereignis sein.....)
    In der momentanen Noch-Situation hielte ich es jedoch für besser, wenn im Bundestag die Linke ein möglichst großes Potential hätte. Auch auf die Gefahr hin, dass dann diese „nicht käuflichen“ mit der Zeit auch umgedreht würden. So würden die jetzt unvermeidbar anstehenden Veränderungen des Finanzsystems sicherlich für viele sozialer gestaltet, als es sicherlich von einer CDU-geführten Regierung passieren wird.

    Freundliche Grüße, Erik Wolter, Leverkusen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erik, zuerst mal super dass du deinen vollen Namen nennst, denn es ist die zeit angebrochen, dass wir uns alle aus unserer Versenkung heraus trauen.

      Es wird leider einen großen rumms benötigen. Das Thema von kleineren Gruppen in regionalen Positionen funktioniert leider nur sehr begrenzt, da die Mehrheit gerne vorsorge konsumiert. Ich könnte das deutlich beobachten bei den geplanten Zeitenwende Treffs. Erst schreien alle nach regionalen Treffs zum Austausch und wenn dann ets Eigeninitiative nötig wird, sind alle schnell wieder weg.

      Organisiert einer alles, und stellt sich vorne hin, sind viele dabei. Vorreiten will sowieso keiner außer den Politikern und wenn die es dann tun mit ihrer eigenen Agenda maulen alle <auch ich)

      Ich glaube nicht, dass ein Wahlbetrug sofern er stattgefunden hat, aufgedeckt wird. Daran hat keiner der etablieren Parteien ein Interesse. Vielleicht werden die geheimdienstberichte der Wahl 2013 in 60 jähen veröffentlicht.

      Ich denke, selbst wenn morgen in der tagesschau ein Wahlbetrug aufgedeckt würde, würden es viele nicht Glauben wollen, und der Rest es nach 4 Wochen vergessen so wie fukushima oder die NSA stasispitzelaffäre, die Jauch schon fast vergessen ist, denn sonst hätte niemand korrupte Parteien wählen dürfen.

      Die Bayern (obwohl ich da wohne) müssen jedenfalls völlig verblödet sein, die CSU zu Vertrauen nach all den Skandalen der letzten Monate.

      Wir haben schon genau die reGIERung die wir verdienen, die nun auch gar nicht mal eine Woche wartet, sondern gleich 2 Tage nach der Wahl das negierte Thema Steuererhöhungen aus der schmuddeligen Kiste holen.

      Alleine das ist der erste Wahlbetrug! Ich schäme mich für die Masse der deutschen Wähler die das alles ermöglicht haben.

      Erst wenn die kriechenden aufhören zu kriechen deren die herrschenden aufhören zu herrschen!

      Löschen
    2. Lieber Erik,

      eine "Räterepublik" ist vom theoretischen Ansatz her schon interessant.

      Praktisch denke ich da an unbefriedbare Wohnungseigentumsgemeinschaften, "Oberlehrer" auf der Autobahn und noch einiges mehr.

      Auch ein Zwischending, ähnlich der seit Jahrhunderten gewachsenen Volksbeteiligung, besser Volksherrschaft, in der Schweiz, wäre eine tolle Sache in Deutschland. Nur gibt es hier grüne Ministerpräsidenten, die aufgrund rhetorischer und politischer Minderbegabung eine verlorene Volksabstimmung zum Grünen-Ruheposten-Projekt Nationalpark Nordschwarzwald kommentieren "nur weil das Volk GEHÖRT wurde, muss es nicht auch ERHÖRT werden". Anstatt sich das bloß zu denken und die Mehrheit in Brutus-Geste zu umarmen...

      Unser derzeitiger politischer Zustand wurde allerdings nicht von den Politikern erschaffen, sondern vom Volk, was stets die vollmundigsten Populisten wählte.
      "Wählertäuschung" ist ja gerade eine Grundvoraussetzung, in Wahlen nicht unterzugehen. Das Volk, dem du die Herrschaft übertragen würdest, hat ja gerade die Politiker auf das Schild gehoben, die die schönsten Geschichten erzählen.

      Ich persönlichnwäre trotzdem sehr gerne wählen gegangen, um die MLPD zu wählen: Die hat nämlich die 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich versprochen. Leider hat mir meine Frau verboten, wählen zu gehen - sie ist Lehrerin...

      Aber im Ernst, naja, so halb..

      Keiner braucht in Deutschland instabile Mehrheitsverhältnisse wie in der Weimarer Republik. Keiner braucht in Deutschland eine Protestpartei, die ganz offensichtlich unter dem Deckmäntelchen eines Anti-Euro-Populismus andere Pläne haben muss. Denn wenn Parteivorsitzender ein Wirtschaftsprofessor ist, muss doch wenigstens der erkennen, dass das Parteiprogramm auf eine Deflation hinwirken und Deutschland als Exportnation durch eine starke Binnenwährung eliminieren würde...

      Dass diese Ideen trotzdem einen derartigen Hype auslösen konnten, ist mir nach 5 Jahren Finanzkrisen-Dauerbeschallung nur so erklärlich, dass die einen wegen Überlastung in frühkindlichenRegression verfallen waren, ein kleinerer Teil vielleicht auch in einen Destruktivismus.

      Im Grunde ist es ja gleichgültig, ob der "Souverän" aus Unwissen, Zerstörungswut, mangelndem Bedürfnisaufschub, mangelndem Einfühlungsvermögen oder schlicht aus dem Bedürfnis heraus, dass alles doch bittebittebitte nicht hässlich enden solle, entschieden hat. Im Grunde ist es auch gleichgültig, ob es "lenkende" Eingriffe aus etablierten Pfründen heraus gegeben haben mag, was ich angesichts der recht seltsamen Umstände rings um die rechten Terroranschläge durchaus für möglich halte.

      Was mir persönlich nicht gleichgültig ist, ist die Frage, inwiefern ich in ein System, das bestenfalls noch einem Kasperle-Theater ähnelt, was jedenfalls keine wahre Demokratie, sondern vielmehr eine Olchokratie darstellt, meine Aufmerksamkeit und Energie zur Verfügung stellen sollte.

      Auf dem Sonntagnachmittaghundespaziergang hatte ich meine Wahlunterlagen dabei. Ich hätte einen Abstecher zum Wahllokal machen können. Aber irgendwie war es mir das schließlich nicht wert, auf den leckeren Apfelkuchen daheim noch eine weitere Viertelstunde warten zu müssen. Im Übrigen wäre meine Stimme ohnehin in der Tonne gelandet: Neben mir hatten sich noch ca. 70.000 andere entschieden, ihrem Apfelkuchen den Vorzug zu geben, auch wenn die nähere Zukunft mit einem liberalen Justizminister mit einem leckeren Stück Apfelkuchen durchaus hätte mithalten können.

      Herzliche Grüße

      Mathias

      Löschen
  6. In Hamburg fehlten mal eben ca. 100.000 Briefwahlstimmen und tauchten erst auf Nachfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion (!) wieder auf bzw. wurden ohne viel Federlesens vom Wahlleiter "eingepflegt". Man habe sich verrechnet. In der Hamburger Presse oder findest du darüber nichts. Eigentlich nur in den alternativen Medien.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/24/100-000-stimmen-verschwunden-ging-es-in-hamburg-mit-rechten-dingen-zu/



    Außerdem pöbelte ein Hamburger CDU Mitglied gegen Hartz 4 Empfänger, weil auffällig sei, dass in Stadtteilen mit vielen Hartz 4-Empfängern, vermehrt für einen Rückkauf der Hamburger Energienetze gestimmt worden sei. Die seien schlicht zu uninformiert und könnten deshalb den Sachverhalt nicht richtig (also im Sinne seiner Partei) einordnen. Auf sowas muss man erstmal kommen. :))
    Zur Erklärung: Zusammen mit der Wahl fand in HH ein Volksentscheid darüber statt, ob die Stadt die Energienetze zurückkaufen soll von Vattenfall & Co. Der Volksentscheid ging mit einer extrem knappen Mehrheit (50,9%) durch. Möglicherweise hat man sich da ja beim Verrechnen verrechnet :)))

    http://www.mopo.de/nachrichten/nach-pleite-bei-volksentscheid-walter-scheuerl-geht-auf-hartz-iv-empfaenger-los,5067140,24429144.html

    AntwortenLöschen
  7. Hoffentlich "RUMST" es bald im Karton !!!
    WACHET AUF !!!

    P.S.: Auch wenn ich vielleicht den "falschen" Wasserfilter gekauft haben sollte. :-))

    Sonnigen Gruß
    Michael

    AntwortenLöschen
  8. Hier gibt´s eine Petition - Wir fordern Neuwahlen für die Bundestagswahl 2013
    https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-neuwahlen-fuer-bundestagswahlen-2013

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten morgen zusammen, was soll denn bitte neuwahlen bringen? es sitzen die selben bezahlten lügner an der front die uns für dumm verkaufen.

      lg katze

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen