10. Oktober 2011

NO COMMENTS - Unverständliche Ruinen in Peru

Kommentare:

  1. es werden wieder leute sagen:
    däniken ist ein spinner und geschäftemacher, er wurde schon 1000 mal wiederlegt, der verzapft nur unsinn.
    dabei ist es völlig unrelevant wie oft er falsch lag oder sachen zurecht gebogen hat um sie interessanter zu machen.
    er trägt seltsamkeiten zusammen und interpretiert.
    man kann jede seiner interpretationen ablehnen aber die präsentierten fakten bleiben.
    die in diesem bericht beschriebenen artefakte sind da, sie sind ALT, sie sind aus dem härtesten gestein der erde gemacht und keine der bekannten kulturen wäre in der lage sie herzustellen.
    erst in der neuzeit und dem industriezeitalter wurden techniken, materialien, geräte entwickelt die eine bearbeitung dieser steine erlauben.
    interessant ist auch die beobachtung das die qualität der bearbeitung um so besser ist je älter die fundstücke sind.
    gleichgültig was däniken dazu sagt, denkt mal eine zeitlang selber über die faken nach und dann zieht eure eigenen schlussfolgerungen.
    ist es also wahr das unser geschichtsbild eine grobe schätzung ist und die sogenannte vorgeschichtliche zeit WEIT mehr kultur, technik und zivilisation beinhaltet haben muss als unsere geschichtsforscher und archeologen ihr zubilligen?
    es gibt noch eine ganze reihe solcher artefakte aus anderen teilen der welt die ähnliche, unerklärliche charakteristiken aufweisen, keine aufzählung hier da ich entsprechende links und quellenverweise nicht zur hand habe.
    die verknüpfung der artefakte mit aussagen, legenden, der dort lebenden bevölkerung mag fragwürdig und unglaubwürdig erscheinen und ist sicher extrem unzuverlässig durch die lange zeit der mündlichen überlieferung aber sie liefert keine der erwarteten erklärungen sondern macht das ganze nur noch fantastischer.

    eine beschäftigung mit der materie führt unvermeidlich zu der minimalaussage:
    in der vorsintflutlichen zeit gabe es hochentwickelte, technik benutzende, kulturen und zivilisationen auf der erde.
    diese kulturen haben NICHT den entwicklungsweg genommen den unsere zivilisation nahm.
    wir(die zivilisation nach der sintflut, wann oder was das auch gewesen sein mag)
    arbeitete auf basis der resourcen die oberflächen nah gefunden wurde holz-holzkohle-kohle-erdöl und erze und waren durch fortschreiten der technischen entwicklung in der lage nach verbrauch der selben die förderung in die tiefe der erde zu verlegen.
    das macht sinn, start der entwicklung mit offensichtlich leicht zugänglichen materialien.
    diese alten zivilisationen MÜSSEN anderst entstanden sein denn sonnt hätte unsere zivilisation KEINE oberflächennahen resourcen mehr finden konnen.
    welche energien benutzten sie da sie offensichtlich weder kohle öl noch uran antasteten? welche metalle? da die kleinen leichtzugänglichen quellen an der oberfläche unberührt von unserer eigenen zivilisation gefunden und verbraucht werden konnte.
    ich glaube nicht das das ergebnis, eure eigenen schlussfolgerungen, viel weniger fantastisch ausfallen werden als die von däniken.
    wie gesagt , völlig egal wie oft däniken falsch lag, gelogen hatte, erfunden hat, ein einziges artefakt das authentisch ist reicht um unumstößlich zu BEWEISEN das die frühgeschichte anderst abgelaufen sein MUSS als wir es in den schulen gelehrt bekommen.
    nur was ist damals gelaufen, was ist passiert? wo sind diese zivilisationen hin? was bedeutet das für uns?
    werden wir auch so verschwinden? nur eine handvoll versteckter, rätselhafter artefakte hinterlassend?
    klar ist wenn unsere zivilisation verschwindet wird NICHTS mehr übrig sein für einen neuanfang.

    AntwortenLöschen
  2. aus gegebenem anlass:
    http://www.tagesschau.de/inland/radaropfer100.html

    und trotzdem behautet die industrie und unsere regierung das radiostrahlung,handystrahlung, mikrowellen völlig harmlos sind?
    diese unterscheidet sich nähmlich nicht wirklich von der nun rechtskräftig nachgewiesenen wirkung der radarstrahlung, ist teilweise sogar mit ihr identisch.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stephan,
    beim lesen deiner Zeilen drängte sich immer wieder der Film "Planet der Affen" in mein Hirn.
    Ist schon sonderbar... auch da durfte die menschliche Vorgeschichte nicht sein.
    Wie du schon sagst..., es sollte sich jeder selbst seine Gedanken machen.

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  4. @ Stephan:
    Recourcen: Es könnte ja sein, dass die Ressourcen unter der Erde wie Öl etc nicht fossil sind, sondern laufend im Erdinnern erzeugt werden und dann durch den Druck im Innern an die Oberfläche strömen?
    Dazu hat der Physiker Konstantin Meyl einige Hinweise gefunden, leider habe ich die Seiten nicht gespeichert, es stehen aber auch einige interessante Dinge auf seiner Homepage http://www.k-meyl.de/go/index.php?dir=10_Home&page=1&sublevel=0
    Ich denke aber auch, dass vorsintflutliche Kulturen andere Energien nutzten, als wir es heute tun.

    Es ist übrigens nicht so, dass die Industrie und die Regierungen behauptet, dass Handystrahlung absolut harmlos ist.
    Nachzulesen auf der Seite des Bundesamtes für Gesundheit (Schweiz): http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00053/00673/04265/index.html
    Ich habe auch schon gelesen, dass bei einem Handyanbieter auf der Bedienungsanleitung stehen würde, dass man das Handy optimalerweise einen Meter vom Kopf weg halten sollte beim Telefonieren.
    Ob das effektiv wahr ist, habe ich nicht überprüft.

    Alles Liebe

    Dani

    AntwortenLöschen
  5. hallo dani
    ich habe schon was gehört von den "nachwachsenden ölquellen" konnte mir aber bisher keine meinung darüber bilden.
    es stehen die aussagen das versiegte ölquellen ein paar jahre später wieder ertrag bringen und das ol keine spuren der angeblich zerfallenen organismen beinhaltet aus denen angeblich öl entsteht.
    bei kohle und erz ist es etwas anderst da hier die herkunft als gesichert betrachtet werden kann. fossilien in kohle sind keine seltenheit.
    werde mir deinen link mal ansehn.
    währe aber nicht wirklich die lösung wenn das öl nahezu unendlich wäre.
    wie lange würde unser ökosystem noch eine ölverbrennung im momentanen masstab aushalten?
    wenn man über all die zusammenhänge nachdenk könnte man zu dem schluss kommen das die nwo-illuminaten(falls es sie gibt) recht haben mit der ziehlsetzung die weltbevölkerung auf 500 mio zu senken:
    mit 500 mio halbwegs vernünftigen menschen könnten wir unsere zivilisation und technik auf dem momentane level quasi infinite und bequem fortführen ohne unsere lebensgrundlagen unwiederbringlich zu vernichten.
    um die derzeit 7 milliarden(und schnell weiterwachsend) durchzubringen erfordert es eine völlige änderung unserer gesellschaft.

    zu handystrahlung:
    ich arbeite öffter auf amerikanischen militärgelände, dort ist mir aufgefallen das die mehrheit der us soldaten dort das handy nicht ans ohr hält sonder mit hilfe der freisprechfunktion telefoniert und somit ca 50-60cm abstand zum kopf einhalten.

    AntwortenLöschen
  6. Stephan, dass liEgt daran, dass man in militAerkreisen (teilweise) dienstlich uEber gefaEhrliChe strahlungen (wie in meinem Fall RAdaranlagen) aufgeklaert wird.

    Ich kenne Auch keinen wissenschaftler der siCh mit dem thema befasst, der noch ein Handy benutzt. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Zu dem, wovon Däniken da berichtet fällt mir ein interessanter Roman ein von Walter Ernsting.
    "Der Tag an dem die Götter starben"

    Der passt hervorragend zu dem, was Däniken da zeigt.
    Und ich bin mir sicher, Däniken weiß VIEL mehr, als er öffentlich zugibt.

    Und auch wenn seine Erzählung abgedreht klingen, was Wahres ist sicherlich dran! Viel!

    AntwortenLöschen
  8. walter ernsting war ein freund dänikens und mit seinen theorien besstens vertraut.er hat däniken auf mindestens einer reise begleitet, wenn mich meine erinnerungen nicht täuschen, ist ne weile her , ende 70er jahre des letzten jahrhunderts...

    mein gott klingt das alt!!! :-)
    der roman basiert auf dänikens theorien

    AntwortenLöschen
  9. @the_big_smile: "Der passt hervorragend zu dem, was Däniken da zeigt. Und ich bin mir sicher, Däniken weiß VIEL mehr, als er öffentlich zugibt"

    Als er sagen darf ist besser gesagt. Wenn man bedenkt das die geschichte von tommy und der planet der lüge wahr ist und das ist sie!! Tja dann :-)

    gruss

    beoachter

    AntwortenLöschen
  10. @Stephan

    Meines Wissens nach waren Ernsting und Däniken geemeinsam genau an dem Platz, den Däniken in dem Video beschreibt.
    Und der Stoff des Romans dürfte wohl wahr sein.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen