9. Februar 2011

Die Goldgrube der Propheten – die Annäherung an das Enddatum im Maya-Kalender

Dem folgenden Beitrag den ich erhalten habe, kann ich einigermaßen folgen, da ich spüre, daß alles schneller läuft. Wie geht es Euch?




 
Es scheint, dass zu dieser besonderen Zeit im sechsten Tag der Galaktischen Unterwelt
sich die Diskussion über die Bedeutung des Enddatum des Mayakalenders und natürlich
seiner genauen Zeitberechnung verstärkt.
 
Manche Menschen behaupten Propheten bezogen auf die Maya zu sein oder auch im
Namen der Mayas und ihrem Ältestenrat zu sprechen. Ich gehe davon aus, dass  für
viele, die wie ich nicht das Privileg hatten, den Mayakalender in seiner Tiefe zu
studieren, das Hören und Lesen darüber sehr verwirrend sein kann, wenn sie die
Wahrheiten über „2012“ vergleichen. Es sind alle Arten verschiedener Vorschläge für
die bevorstehende Zeit gemacht worden. Die Annunaki kommen, es wird einen
magnetischen Polsprung geben, eine galaktische Anpassung wird alles ändern,
Bewusstseinsveränderung und Vulkanausbrüche. Einige sagen, dass wir in einen
speziellen Teil des Universums kommen, in dem alles beschleunigt wird, und andere
sagen, dass sich die Sonneneruptionen verstärken. Und viele dieser behaupteten
Ereignisse werden am 21. Dezember 2012 aus heiterem Himmel stattfinden. Dies ist also
eine Zeit der Goldgrube für alle Arten von Propheten die sich selbst und ihre Beziehung
zu den heutigen Maya nicht selten falsch darstellen.
 
Für mich, einen professionellen und ausgebildeten Wissenschaftler, der daran arbeitet
die tiefere Bedeutung des Mayakalenders zu erklären, sind die meisten der
obengenannten Vorschläge gelinde gesagt unsachlich und völlig außerhalb jedem
logischen Sinnzusammenhang. Die einzige Mayainschrift über das Enddatum spricht
vom Abstieg von neun kosmischen Energien und nicht über Sonneneruptionen oder
Polsprüngen. Viele dieser geologischen oder astronomischen Ideen sind einfach erfunden
von Mitläufern vorgegebener 2012-Experten, die einfach mit etwas Besonderem
auftauchen um sich selbst eine Nische zu schaffen und die unsere gegenwärtige Situation
nicht ernst nehmen. Sie beziehen sich bisweilen auf Wissenschaftler die angeblich ihre
Behauptung unterstützen, vielleicht in russischen oder norwegischen Zeitschriften,
welche weder sie selbst noch ihre Fans gelesen haben oder lesen können. Wenn Sie einen
New Age Propheten sagen hören, dass es Wissenschaftler gibt, die seine Behauptung
unterstützen, können Sie fast sicher sein, dass diese Wissenschaftler genau das Gegenteil
von dem sagen, was behauptet wird.           
Worin unterscheiden sich das Modell der neun Unterwelten und dreizehn
Himmeln von diesem Schwall von Ideen?
 
Ich denke auf zwei Arten.Erstens habe ich als beruflicher Wissenschaftler einen Ehrenkodex der mich daran hindert, einfach Dinge zusammenzusetzen. Natürlich kann man nicht jedem
Wissenschaftler vertrauen, aber es ist nicht so üblich, dass Berufswissenschaftler ihr
Erbe entehren wollen. Zweitens ist es tatsächlich unwichtig, wer das Modell der neun
Unterwelten und dreizehn Himmel entwickelt hat, da alles in diesem Modell auf
Erfahrung bezogen ist. Um diesem Modell zuzustimmen müssen Sie lediglich wissen,
dass Tatsachen und Logik stimmen. Sofern jemand einige grundlegende historische oder
biologische Fakten kennt, oder bereit ist deren Richtigkeit herauszufinden, wird er
verstehen wie der Mayakalender arbeitet.
 
Wenn ich diese ganze Palette von sagen wir unerheblichen Vorstellungen sehe, die dazu
dienen die Menschen zu verwirren und sie davon abhalten, sich auf die Geburt einer
neuen Welt vorzubereiten,  muss ich natürlich entscheiden, welche Unterschiede
zwischen dem wissenschaftlichen Modell und den verschiedenen angeblichen
Ereignissen physikalischer Natur am 21. Dezember 2012 wirklich wichtig sind und
welche nicht.
 
Ist es zum Beispiel wichtig zu widerlegen, dass die Annunaki kommen? Ist es wichtig
hervorzuheben, dass es kein Anzeichen für einen magnetischen Polsprung für die
nächsten Jahre gibt? Ist es wichtig zu betonen, dass kein Maya-Text von einer
galaktische Anpassung spricht? Ist es wichtig die Leute über den wirklichen
Hintergrund des Dreamspell Kalenders zu informieren? Ist es nicht möglich, die
Menschen glauben zu lassen was immer sie wollen, ungeachtet ob es eine offensichtliche
Falschmeldung ist oder nicht? Kann ich nicht einfach sagen, dass „Etwas“ passieren
wird innerhalb eines Zeitfensters zwischen jetzt und 2015?
 
Der Grund warum ich so nachdrücklich vertrete, dass das Ende der Maya-Energien am
28. Oktober 2011 sein wird, ist, dass wenn die Menschen glauben es wäre der 21.
Dezember 2012, sie einfach den Prozess des Miterschaffens verpassen. Und die Wahl
treffen hinsichtlich dieses Miterschaffens ist etwas von dem die indigenen Traditionen
sagen, dass die Menschen es tun müssen, und offensichtlich müssen sie es zur richtigen
Zeit tun.
 
Ich bestehe auch darauf, dass das, was geschehen wird, in der Evolution des
Bewusstseins sein wird und dass es die Menschen sehr entmachten wird, wenn sie nach
einer Art astronomischen oder geologischen Ereignis schauen, während das was
tatsächlich geschieht in ihnen selbst passiert.  
 
Dies ist meine Maxime: wenn einige Vorstellungen von 2012 die Menschen vom
rechtzeitigen bewussten Miterschaffen der neuen Welt wegführt, dann ist es meiner
Meinung nach wichtig, die Täuschungen in diesen Vorstellungen zu klären.Ich würde dies gerne zur Diskussion stellen. Vorausgesetzt dass Sie mit mir darin übereinstimmen, dass wir jetzt die Gelegenheit erhalten, die Mitschöpfer bei der Geburt einer neuen Welt zu sein, wofür ist es wirklich wichtig einzutreten und was kann in der gegenwärtigen Propheten Goldgrube ignoriert werden? Wie lautet Ihre Maxime?
 
Seattle, August 30, 2009 (4 Chuen) ,Carl Johan Calleman
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
von Dr. Carl Calleman www.calleman.com 
Übersetzung: Elke Winkler Verantwortlich für die Verbreitung: www.indalosia.de Beitrag aus: http://maya-portal.net/blog/carl/prophets_bonanza#comments

Kommentare:

  1. hallo carl johan
    ich bin der gleichen meinung wie du daß sich der großteil der menschen von einem datum panik machen lassen ohne sich mit den wesentlichen hintergründen zu beschäftigen die diese zeitqualität ausmachen,nämlich weg von geldgier neid und hass und einfach sein herz zu öffnen und praktizierende nächstenliebe zu leben. aber wie jeder weiß tun veränderungen weh un d sind mit verlusten verbunden und deshalb gehen die meisten menschen den gewohnten weg leiden weiter und kümmern sich nur um die alltäglichen belange. ich weiß es aus eigener erfahrung denn ich habe von einem tag auf den anderen mein altes leben beendet, meine mutter hatte einen schlaganfall kann nicht sprechen und ist rechtsseitig gelähmt.habe meine wohnung aufgegeben,arbeit aufgegeben und lebe rund um die uhr für pflege. habe mich um akzeptanz bemüht und kann heute sagen nach 4 jahren ich bin sehr gewachsen habe mich sehr verändert aber nur durch beschäftigung mit spirituellen themen und lebe nächstenliebe.hat weh getan aber du bekommst einen vollkommen anderen blickwinkel für das leben. deshalb macht mir ein datum keine angst denn wir sind schon lange im umbruch nur wird das ganze thema auch finanziell ausgeschöpft. ich bin glücklich diese seite gefunden zu haben um mich auszutauschen über themen die mir am herzen liegen und die ja sehr aktuell sind danke und lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Hallo zusammen
    Ich verfolge die verschiedenen Theorien und Deutungen bezüglich des Erdenwandels mit Interesse, lasse aber mein Herz oder mein Bauchgefühl entscheiden, ob das für mich Bedeutung hat oder nicht. Bevor mir meine innere Stimme nicht sagt, dass ich mich physisch auf eine Naturgewalt vorbereiten soll, sehe ich das auch nicht als notwendig an.
    Mein Beitrag zu einer paradiesischen Zukunft ist der Wille, so mit meinen Mitmenschen umzugehen, dass mich ich auch in der Haut meiner Mitmenschen wohl fühlen würde, wenn sie mich als Gegenüber haben. Ferner bemühe ich mich, mit der Erde (die ich als Lebewesen sehe), mit Tieren und Pflanzen und mit den Ressourcen so umzugehen, dass wir auch in Zukunft Freude an unserer Umwelt haben können.

    Ganz wichtig sind für mich unsere Gedanken: Gedanken, vor allem wenn sie mit positiven Gefühlen erzeugt sind, sind kraftvolle Mittel, um die Zukunft zu gestalten. Ich stelle mir meine zukünftige Wunschwelt immer wieder vor und schreibe Gedanken dazu auf. Ich sehe unser Paradies wieder auf Erden, Menschen, die miteinander in Liebe und Harmonie leben, saubere Bäche und Flüsse, intakte Natur, verantwortungsbewusster Umgang mit der Erde und allem, was dazu gehört....
    Ich träumte sogar schon von "meinem" Paradies: Nahe meines Hauses wuchsen Bäume, die auf einigen Ästen reife Papayas trugen, auf andern Zitronen, ein paar hundert Meter weiter hatte es Zucchinisträucher, wo die reifen Früchte in verschiedenen Höhen hingen, damit man sich zum Pflücken nicht bücken musste.

    Stellt Euch Eure Wunschwelt vor, lasst sie in Gedanken Wirklichkeit werden, sie wird mehr und mehr an Bedeutung und Kraft gewinnen, bis sie sich um uns alle manifestiert und Wirklichkeit wird. "Es kommt die Zeit, wo das Wünschen wieder funktioniert"
    Diese Zeit ist jetzt, nur dauert es noch eine kurze Weile, bis sich die Wünsche manifestieren. Die Dauer zwischen Wunsch und Erfüllung wird aber kürzer: Überlegt Euch gut, was Ihr wünscht und denkt!

    In Liebe für eine freudvolle Zukunft

    Dani

    AntwortenLöschen
  3. @Dani
    Danke Dani, für Deinen Kommentar, ich sehe das übrigens ganz genauso, auch wenn es für uns sicher noch gewisse Beeinflussungen von außen gibt, die wir durchdringen dürfen. Aber ich bin auf jeden Fall Deiner Meinung in Bezug auf Gedanken und Wünsche. Meine Frau würde jetzt sicher sagen, das ist die weibliche Energie, die jetzt wieder wirken darf, nachdem die männliche Energie es ja gezeigt hat, wohin wir die letzten 2000 Jahre gekommen sind, :-). Auf jeden Fall sind die Gedanken frei, nur bitte kontrolliert, auch wenn das ab und an gar nicht so einfach ist, wie ich immer mal wieder feststellen darf. Und wünschen ist erlaubt, egal was, denn das Universum kennt keinen Mangel, nur leider wir Menschen, in Form unserer Gedanken, Muster und Programmierung, ob nun beeinflusst, gesteuert oder nicht. Herzliche Grüße, Aurin

    AntwortenLöschen
  4. Aus meinem Youtube Channel ^^

    In 2008 you will be awakened!
    In 2009 you will be transformed!
    In 2010 you will transcend.
    In 2011 you will be enlightened!
    In 2012 it will be over!

    ☼Universal(Conscious Co-Creation)☼
    will start - 10.02.2011
    █ ^
    ██ Calactic-started 5.01.1999
    ████ Planetary-1755 years ago
    ██████National-5,125 years ago
    ████████Cultural-102,000 years ago
    ██████████ Tribal-2 million years ago
    ████████████ Familial-41 million years
    ██████████████ Mammalian-820 million
    ████████████████ Cellular-16,4 billion
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    All Cycles go to end - 28 October 2011

    ich sehe es genauso wie oben beschrieben am 28.Oktober.2011 werden Alle Zyklen enden und die 9 Kosmischen Energien sich verdichten, ab Morgen den 10.02.2011 beginnt der Zyklus des Bewussten Mit-Erschaffens als Co-Schöpfer. Gedanken genährt mit Emotionen werden nun schneller manifestiert dies wird sich bis zum 28.Oktober schrittweise beschleunigen.
    Ab dem 28.Oktober wird sich dass Gedachte/Gefühlte wahscheinlich unverzüglich manifestieren.
    Dafür ist es äusserst Wichtig eine Art Gedankenhygiene zu erlernen da sich Negatives nicht so gut macht ^^ und auf einem selbst Reflektiert wird.

    Liebe Grüße
    Ceno

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leute,

    auch nach dem 21.12.2012 wird das Leben weitergehen. Und ich glaube nicht, dass sich in unserer physischen Welt irgendwas ändern wird.

    Unser Verhalten beruht ganz einfach auf einer Erwartungshaltung, die durch einen gesteigerten Informationsfluss geweckt wurde und wird. Wir alle haben, in gewisser Weise, die Nase voll von der Situation und Gesellschaft, in der wir leben. Wir alle wünschen uns eine Änderung herbei. Und nun kommt da jemand, in diesem Fall einige Forscher, die das Ablaufen des Maya-Kalenders herausgefunden haben, und interpretiert in dieses Ereignis irgendeine Veränderung hinein.

    Wir, da wir alle auf einen Wandel zum Besseren warten und hoffen, sehen hiermit unseren Wunsch in eine greifbare Nähe rücken. Aber, ist dass wirklich so?

    Sind wir nicht aufgrund unserer Erwartungshaltung, für Ereignisse im Weltgeschehen extrem sensibilisiert? Sehen wir nicht in Allem irgendeinen Hinweis, auf eine bevorstehende Änderung unserer Lebensverhältnisse und unserer geistigen Fähigkeiten, nur weil wir es wollen?

    Seien wir doch ehrlich, was hat sich denn groß in der letzten Zeit, in unserem direkten Umfeld geändert? Ich wüsste nicht was? Nur das Internet bringt uns eine direkte Informationsflut über Geschehnisse in der Welt, direkt ins Haus. Das hat es früher nicht gegeben. Wir konsumieren eine Informationsflut in nie dagewesener Menge und sehen in jedem Erbeben, oder Tsunami, ein Zeichen für den jüngsten Tag.

    Machen wir uns nicht selbst verrückt?

    Es mag sein, dass eine Änderung, in welcher Form auch immer, stattfinden wird. Aber diese beruht nur auf der Erwartungshaltung der Menschen und dem Wunsch nach Änderung. Dazu braucht man letztendlich kein Ablaufdatum oder einen Maya-Kalender.

    Ich habe den leisen Verdacht, dass die Menschheit der Schlüssel ist!

    AntwortenLöschen
  6. @ Eva, Dani, Aurin

    Wie beglückend sind doch eure Kommentare , die aus tiefstem Herzen kommen...

    Nur wenn wir alle materialistischen Vorstellungen, Standesdünkel, etc. über Bord werfen und uns gänzlich davon verabschieden, mit offenen Augen und Herzen durch die Welt gehen, unsere ganze irdische Existenz, unsere uns innewohnenden Talente und Gaben in welcher Form auch immer denjenigen zur Verfügung stellen, die unserer Hilfe, Unterstützung und Zuneigung am meisten und dringendsten bedürfen, werden wir die wahre Erfüllung und dauerhaftes Glück auf Erden finden können. Alles andere ist und bleibt immer pure Augenwischerei.

    Nur dazu sind wir hier: bedingungslose und vorbehaltlose Liebe zu erfahren und sie selbst zu leben. Seien wir zu jedem Moment eine Freude, ja ein Geschenk für die Welt und unsere Umgebung, wo immer wir uns gerade befinden....

    Für mich ist das die NEUE WELT, in die wir uns als Menschheit und bewußte Wesen hineinbewegen, der PARADIGMENWECHSEL, auf den wir schon so lange warten. Was sich dabei im außen, auf der Bühne der illusionären Welt als mögliches Katastrophenszenario abspielt oder auch inszeniert wird, ist nur ein beliebiger Hintergrund, aber auch Katalysator.

    Ich wünsche mir so sehr, dass immer mehr mit AGAPE "infiziert" werden und unser Planet dank unseres wachsenden und sich entwickelnden Bewußtseins vor Megakatastrophen verschont bleiben wird.
    Unsere Erde und die Natur sind so unsagbar schön! Und es wäre echt schade drum. Um das Bewusstsein selbst, das Schöpferprinzip, mache ich mir keine Sorgen. ES (und damit auch wir,sind wir doch Teil davon!)existiert immer .. no beginning - no end!

    Munay,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo zusammen

    Habe die Kommentare mit Interesse gelesen und teile Eure Meinungen voll und ganz. Trotzdem möchte ich noch etwas beifügen, resp. vielleicht ergänzen.
    Ich habe kürzlich ein Seminar mit Dr. Calleman besucht und viele für mich neue Informationen bekommen. Bis dahin war ich auch der Meinung, aus anderen Quellen, es kommt eine neue Zeit, die Energie wird immer schneller, wir sind Mitschöpfer etc. Lustigerweise wurde mir aber ausgerechnet an diesem Seminar bewusst, dass es auch um ganz "weltliche" Dinge gehen könnte. Dr. Calleman hat, unter anderem, sehr ausführlich von einem ziemlich sicheren Crash der Weltwirtschaft gesprochen, abgeleitet aus den Wellen des Mayakalenders und früheren Tatsachen. (Zu lesen in seinem Buch "der Mayakalender und die Transformation des Bewusstseins).
    Ich habe mir hinterher ziemlich viele Gedanken darüber gemacht und kam zum Schluss; diese "Botschaft" hat ja wahrscheinlich einen Sinn!
    Es mag wichtig und richtig sein, sich in Gedankenhyghiene zu üben, eine harmonische Welt zu visualisieren und oft zu meditieren. Trotzdem....wenn die Wirtschaft zusammenfällt, ist es vielleicht von Vorteil, einige Vorkehrungen getroffen zu haben. (Vorräte im Keller, Gemüse pflanzen, etwas Bargeld zuhause zu haben etc.)! Als Folge des Seminars bin ich auch auf diese Seite hier gestossen und da kam noch mehr "weltliches" daher. Es könnte nämlich auch sein, dass uns in nächster Zeit eine etwas heftigere Sonneneruption den Strom lahmlegt. Muss nicht, aber kann und würde trotz allem in das Ganze passen. Kein Weltuntergang.... aber alles Dinge, die uns zivilisierte, konsumorientierte und geldgierige Spezies ein bisschen durchschütteln würde. Längst nicht alle Menschen üben sich in schönen Gedanken. Es gibt auch sehr viele dunkle Geschäfte auf diesem Planeten. Ob es dann ausreicht, wenn sich einige wenige eine schönere Welt visualisieren?

    Leider müssen die viele Menschen zuerst oft einen Schock irgendeiner Art erleben, damit etwas in ihrem Bewusstsein geschieht. Die Bewussteren sind vielleicht dann auch diejenigen, die sich für solche Seiten interessieren, sich informieren und hoffentlich den gesunden Menschenverstand noch nicht völlig vergeistigt haben, oder ernährt sich jemand bereits von Lichtenergie?

    Dazu gibt es die schöne Geschichte von dem Mann, der in einer Flut ums Leben kam. Zuerst kam die Feuerwehr, dann ein Boot und zuletzt ein Hubschrauber die ihn von seinem Dach retten wollten. Jedes Mal sagte der gläubige Mann, ich warte auf Gott, der wird mich bestimmt retten. Als er nach seinem Tod in den Himmel kam fragte er Gott, warum er ihn den nicht gerettet habe. Gott antwortete: ich habe Dir die Feuerwehr, ein Boot und einen Hubschrauber geschickt, was hätte ich denn sonst noch tun können?
    In diesem Sinne frage ich mich halt auch, warum bekommen wir all diese Informationen?

    AntwortenLöschen
  8. @ alle

    Ich weiß das es einen Haufen von Vorstellungen gibt wie die „neue Zeit“ sein wird, mit Sicherheit kann ich euch sagen das es wahrscheinlich nicht so sein wird wie es sich die meisten denken.All diese annahmen das sich ab einem bestimmten Datum sich nur irgendetwas gedanklich vorzustellen und es wird Realität,,, Gesunder Menschenverstand sagt absurd! Und ich denke ( nicht glaube ) das wir am 28 Oktober 2011 ( Cenobite)noch fast genau die selben Menschen sind wie Heute! Also lasst euch nicht verrückt machen, egal wie viel Bücher ihr lest! Diese Jungs wollen nur Kohle machen und erzählen nur Bullshit tut mir leid ist eben das was ich denke . Seht das doch einfach realistischer wenn ihr könnt.
    Dieter Broers hatte, auch einen Blog, und es wurde sehr ernst (zu Anfang) über diese Probleme diskutiert , dann kamen die Leute mit den lichtvollen Grüßen und mit der Zukunft die schon jetzt Realität war,,,, in der Phantasie. Ich hätte den Block auch geschlossen! Es ging an der Realität vorbei ! Kosmische Energien die von der Mehrzahl der Erdbewohner nicht wahrgenommen werden sind Realität, also bitte! Es betrifft uns alle, und nicht die einzeln erleuchteten, die jeden Tag zur Arbeit gehen und abends am Computer in die Haut des erleuchteten schlüpfen.
    Es ist Selbstbetrug!
    Dieser angesagte Bewusstseinssprung kommt nicht nur durch die Sonne er wird durch ihr initiiert aber machen müssen wir ihn selber, und so wie die Welt ausschaut müssen wir erst voll auf die Nase fallen um erst anzufangen umzudenken, es wird also viel Leid geben, das sei gewiss! Und DANN wird es Global ein umdenken geben was im Nachhinein als Bewusstseinssprung bezeichnet werden wird! Von denen die das überlebt haben, also wappnet euch mit realen Dingen denn Glaube macht leider nicht satt es sei denn ihr beherrscht die KUNST der Lichtnahrung,, ich jedenfalls nicht.
    Also vergesst die vorstellung ab einem bestimmten Datum braucht ihr bloß zu denken und schon manifestiert sich alles,,,??
    stellt euch mal vor irgendein IDIOT wünscht sich die auslöschung der Menschheit,,, dann ist Schluss mit lustig, ihr seid denn weg! Nu ma im ernst ist das real ?

    Falls ich ne Erleuchtung bekomme wie es denn wirklich abläuft sag ich euch Bescheid, aber es tut mir leid ich phantasiere hier nicht, sorry ist so meine Art.

    Mit beiden Beinen auf dem Boden, Jo der Nordländer

    AntwortenLöschen
  9. Die Metapher mit dem Mann auf dem Hausdach finde ich sehr plastisch. Ich verstehe sehr gut, was regula meint mit der Frage, warum wir wohl all diese Informationen bekommen. Ich schwanke da auch noch sehr. Aber es ist gut, zu schwanken. Ein Pendel muss ausschlagen, damit es letztendlich in seine lotrechte Ruhe kommt.

    Nun aber: Es könnte doch auch sein, dass es sich bei diesen Informationen um Prüfungen handelt - Initiationen - um zu erkennen, inwieweit wir schon bereit sind, vollkommen aus dem Herzen und im Vertrauen zu leben:

    ***
    Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. […] Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? Und der Leib mehr denn die Kleidung? Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.
    ***

    In „Die Blume des Lebens“ Band 2 schreibt Drunvalo auf Seite 264 über Krokodil-Initiationen in Ägypten
    „…weil sie ein perfektes Beispiel für die Wichtigkeit ist, die die Ägypter der Überwindung der Angst, einer der negativen Emotionen, beimaßen. Angst war und ist die zentrale Kraft, die einen Menschen davon abhält, dem Licht entgegenzuwachsen. Sobald wir in die höheren Welten des Lichts gelangen, manifestieren wir unsere Gedanken und Gefühle unmittelbar. Diese naturgegebene Tatsache wird hier zum enormen Problem, da wir fast immer zuerst unsere Ängste manifest werden lassen. Und indem wir in einer neuen Welt unsere Ängste manifestieren, zerstören wir uns selbst und sind gezwungen, die höheren Welten wieder zu verlassen. Deshalb haben alle alten Völker herausgefunden, und wir entdecken es in unserer Zeit nun wieder, dass wir, um in den höheren Welten überleben zu können, zuerst einmal unsere Ängste hier auf der Erde überwinden müssen…“

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen