20. Oktober 2014

Gedanken am Montag morgen um 6 am Flughafen. -Wann streiken eigentlich Pflegekräfte?

Es ist eigentlich oberpeinlich was hier ab geht? Noch vor 30 Jahren haben deutsche Urlauber über die Müllabfuhr in Italien gelacht wenn die mal wieder gestreikt hatten. Heute lacht die ganze Welt über Lusthansa und Bahn. Neben der Tatsache dass es extrem nervig ist,den. Bereits das dritte Mal in 2 Monaten muss ich statt dem Flugzeug 8 Stunden mit dem Auto nach Hamburg fahren. Es kostet Nerven, Geld und viel Zeit und zerstört materielle Werte und dann auch Arbeitsplätze, demnach Bahn und Flug werde ich und viele andere nur noch ausweichen wenn es nicht anders geht.


Und alles wegen einer Frühverrentung bei den Piloten und mehr Geld für einen neuen flachbildfernseher bei den "bahnbeamten" ( auch wenn ich einzelnen vielleicht Unrecht tue, ist das meine Meinung)
Wann aber steigen die Pflegekräfte im Krankenhaus oder in den Altenheimen? Wann streikt die Verkäuferin bei Lidl oder die Friseurin?

Vielleicht haben wir als Gesellschaft schon jeden Bezug zu dem was richtig wäre verloren. Auch die Tatsache, dass ich von München nach hamburg fliegen muss um Geld zu verdienen während andere Berater von hamburg zeitgleich nach München fliegen um Geld zu verdienen ist eigentlich schizophren? Oder?

Die Gewerkschaft der Lokführer hat nach 50 Stunden ihren Streik beendet. Doch kaum rollen die Züge wieder, stehen die Flugzeuge still. Mehr als 1450 Flüge der Lufthansa fallen aus, weil die Piloten streiken. Am Dienstag sind auch Langstreckenflüge betroffen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/streik-bei-der-deutschen-bahn-beendet-jetzt-streiken-die-piloten-a-998049.html

Kommentare:

  1. Klar ist es schizo, wenn man durch die ganze Republik reisen muss um seine Brötchen zu verdienen. Aber das ist die moderne (aber hoffentlich in absehbarer Zeit wieder altmodische?) Hightech-Gesellschaft. Und wenn man es anders haben will, grundlegend anderes - dann muss auch ein grundlegendes Umdenken dazu erfolgen. Und ein grundlegend anderer Lebensstil wäre die Folge - sehr zur Freude von Mutter Natur! Vielleicht sollte das jetzt modern werden. Das sind so meine Gedanken am Montag morgen.......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA, Vielleicht sollte das jetzt modern werden, danach wären alle etwas weiter!

      Löschen
  2. Ergänzung zum Post von 7.26!
    EinSatz von Krishnamurti:
    " Um die Gesellschaft zu verändern, musst du dich von ihr lösen. du musst aufhören, wie die Gesellschaft zu sein: besitzgierig, ehrgeizig, machthungrig, neidisch usw."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ……und wie viele Jahre sind diese Gedanken schon her und was hat sich seitdem geändert ?
      Ich bin mir sicher das es viele Menschen gibt, die dieses Leitbild verinnerlicht haben, aber ich schätze ich besuche schon über fünf Jahre diese Seite und was hat sich seitdem geändert ?
      Es mag sein das wir in einer Zeit des großen Wandels leben. Es mag aber auch sein , das sich über Jahrzehnte immer noch nichts tiefgreifendes ändert.
      Dabei wird man älter und ohne zu resignieren darf man auch vor manchem Zorn das Leben nicht vergessen.
      Selbst hat man sich ja verändert. Man geniesst die Sonnenuntergänge oder wie gestern Abend den Sternenhimmel bei zwanzig Grad im Oktober !
      Man geniesst die Stille und wird sich selbst genug. Das hat nichts damit zu tun faul auf der Couch zu sitzen. Ich hatte und habe sehr viel Kraft aber vielleicht sind wir wie U.G. Krishnamurti schon vermutete nur "Affen ohne Fell".
      Dann verbringen wir unsere Jahre mit dem warten wie das Kaninchen vor der Schlange und die fremde Kraft bekommen wir nie zu Gesicht.
      Das was ich in die Welt tragen kann, dazu bemühe ich mich und dazu brauche ich meine Kraft.Das kam mir gerade so in den Sinn.
      Deswegen das Leben nicht vergessen……….

      Eine schöne Woche !
      Leonis

      Löschen
    2. ……..noch ein Nachtrag.
      Vielleicht können wir die Kraft nicht sehen, aber mit viel Stille und Erforschung fühlen…..

      Löschen
    3. zum thema erfühlen und warten: ich kann dich verstehen, aber meiner meinung nach stecken wir JETZT in der phase der veränderung. auch wenn geschätzt 95% der menschen nix merken und vielleicht denken einfach so (oder so ähnlich) weitermachen zu können. mich persönlich interessieren auch keine guru-sätze (von wann o. wem auch immer) mehr. ich kann die veränderungen fühlen aber schlecht erklären (was ich auch gar nicht will - da muss jeder selber ran). und diese streiks sind für mich nur unwichtige symptome und vorboten des eigentlichen zerfalls, bzw. einer grundlegenden umstrukturierung. wir waren (bzw. sind vielleicht in vielen fällen noch) affen, aber wir können götter sein. wenn wir uns nicht mit wut oder trauer auf die affen konzentrieren (hatte da gestern auch ein erlebnis bei dem ich noch mal schwächelte), sondern auf unser göttliches selbst. dabei wünsche ich dir und allen anderen, die sich auf den weg gemacht haben viel stärke, ...viel glück uhund viiiiel segen auf all euren wegen, viel lala und frohsinn sei auch mit dabei :-) peace

      Löschen
    4. ……..natürlich ist die Hoffnung immer noch da -:).
      ( deswegen das mit dem "Fühlen" )

      Leonis

      Löschen
    5. @ Leonis, ich denke es hat sich schon einiges verändert, vielleicht nicht so voel wie man sich wünscht oder es nötig wäre aber die menschen beginnen nachzudenken und zu reden.

      Ich denke das wird noch ...

      Löschen
  3. Passend dazu ein Interfünf auf yt. "Industrie 4.0"

    http://www.youtube.com/watch?v=lZrlZ3Bgajo&feature=youtu.be

    AntwortenLöschen
  4. Seid dankbar, daß nicht alles lahm liegt. Wenn ihr alle wegen der paar Streiks schon jammert, was wird mit euch los sein, wenn das große Blackout, das bald kommen wird (laut Prognosen auf dieser Webseite) alles lahm legt?

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Jürgen
    ich wünsch dir trotz allem gute Fahrt
    mir geht´s auch so , versuch das beste daraus zu machen
    Hier passend ein Lied für dich
    http://youtu.be/lK76cnUcj8U
    Gruß Chrisi

    AntwortenLöschen
  6. Über die Solidarität, die bestreikt wird:

    http://ad-sinistram.blogspot.de/2014/10/die-solidaritat-die-bestreikt-wird.html

    AntwortenLöschen
  7. es ist eine große bevorstehende Änderung zum Positiven zu spüren,
    nicht den Glauben verlieren und man falle auf Ihre Suggestionen nicht mehr herein...

    in einem Selbst liegen alle Antworten, man muss nur danach graben...
    und wie schon gesagt wurde...
    das Leben zu leben nicht vergessen... ;-)

    so denn.... eine schöne Woche gewünscht....

    AntwortenLöschen
  8. Streiks sind wirksamer, als auf der Straße protestieren, und vorallem gewaltloser.

    AntwortenLöschen
  9. Autos sind umweltfreundlicher als Flugzeuge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mag sein, wobei ich das nicht untersucht habe. Aber wer will denn Freitag Abend nach einem vollen 10-12 Stunden Arbeitstag dann noch 8-10 Stunden autofahren und dann wieder Sonntag nachmittag 8-10 Stunden zurück :-)

      theorethisch sagen viele ja aber machen will es keiner !

      Löschen
    2. ...das klingt irgend wie plausibel.
      Zum Aussteigen brauchts manchmal ein bischen Mut und
      es braucht Zeit zum Reifen. Aber DEM Stress entrinnen,
      lohnt sich auf alle Fälle.... lach.... ein mitdenker

      Löschen
    3. das lohnt sich nicht nur, das spart auch Kraft und Lebensjahre...
      ich sehe es in meiner Umgebung, was mit den Menschen passiert,
      die dem Stress nicht entrinnen können, wollen..wie auch immer,
      sie werden schwer krank und sterben auch...
      bei uns hier in der Region gibts ne hohe Sterbewelle,
      viele von Ihnen haben nicht einmal mehr die Rente erreicht....

      Löschen
  10. ..."Die Forderung der Lokführer nach fünf Prozent mehr Gehalt wird mehrheitlich als maßlos denunziert.

    Wer hingegen Millionengehälter von Topmanagern maßlos nennt, dem kommen sie mit Sozialneid und zumindest die Journaille kuscht brav.

    Jede Wette, bei der Bahn freut man sich insgeheim sogar über den Streik. Wenn sie am Ende, nach endlosen Verhandlungen bis tief in die Nacht, versteht sich, sagen wir, drei Prozent mehr abdrücken müssen, dann kann der Bahnvorstand die nächste Fahrpreiserhöhung, die vermutlich deutlich höher ausfallen wird als drei Prozent, doch prima mit dem Hinweis auf unverhältnismäßig gestiegene Personalkosten begründen. 'Schwarzer Peter' heißt das Spiel, glaube ich."...

    http://fliegende-bretter.blogspot.de/2014/10/wer-ist-hier-schamlos.html

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen