14. Mai 2014

Brauchen wir eine Revolution oder im Broers`schen Sinne eine (R)Evolution?

Manchmal habe ich ja echt die Schnautze voll wenn ich mir diese allgegenwärtige Lügerei und Betrügerei so ansehe. Ob das nun aktuell einer der reGIERungspolitiker ist, eine ExMinisterin die nach dem Verlust ihres Doktortitels nun einen der best dotierten Verorgungsjobs im Vatikan bekommen hat, ob aktuell Ecklestone, Obama, Putin, das Murkel oder wer auch immer gerde seinen Mund öffnet, man könnte kotzen, gleich ob man von McDoof oder WürgerKing gegessen hat. Irgendwie kommt so viel ans Tageslicht, dass es auch schon grad egal ist ob der Berliner Flughafen noch ein paar Milliarden mehr kosten darf oder Schwowereit gar nicht schwul ist. Es ist fast schon egal. 



Ich habe den Eindruck, dass wir auf der Stelle treten und von Evolution nur sehr wenig zu sehen ist. 46 Jahre nachdem die Beatles (die Jungen unter uns werden sie nur noch als in Stein gemeißeltes Monument kennen)  die Revolution gesungen haben, höre ich diesen Titel in den letzten tausenden Kilometer meiner teils beruflichen teils privaten langen Autofahrten immer wieder und frage mich, ... brauchen wir wirklich eine Revolution? - Ein Halbsatz bleibt dann aber immer wieder hängen: You'll better free your mind instead (befrei doch mal deinen eigenen Verstand) 

Vielleicht ist das wirklich alles, was wir brauchen? Die 14 Tage die ich im norwegischen Outback ohne Internet und ohne nachRICHTEN verbracht habe, haben es mir eigentlich wieder bewiesen.



THE BEATLES - Revolution Übersetzung

Ihr sagt ihr wollt eine Revolution , nun wißt ihr,
wir alle wollen die Welt verändern.
Ihr sagt mir es sei Evolution , nun wißt ihr,
wir alle wollen die Welt verändern.
Doch wenn ihr von Zerstörung sprecht,
wißt ihr , dann könnt ihr mich vergeßen (oder doch nicht ?)
Ach weißt du , es wird schon klappen,
wird schon klappen , wird schon klappen.
Ihr sagt ihr habt eine echte Lösung , nun wißt ihr,
wir würden alle gerne den Plan sehen.
Ihr bittet mich um einen Beitrag , nun wißt ihr,
wir tun was wir können.
Doch wenn ihr Geld für Leute wollt , die nur haßen,
ist alles was ich sagen kann ?Bruder , du mußt warten.
Ach weißt du , es wird schon hinhauen,
wird schon hinhauen , wird schon hinhauen.
Ihr sagt ihr wollt die Verfassung ändern , nun wißt ihr,
wir alle wollen euren Meinung ändern.
Ihr sagt mir es sei die Einrichtung , nun wißt ihr,
befrei doch mal deinen eigenen Verstand.
Aber wenn ihr Bilder vom Vorsitzenden Mao tragt,
dann wirst du?s mit niemanden , irgendwie schaffen.
Ach weißt du , es wird schon irgendwie hingehen,
wird schon hingehen , wird schon hingehen.

Quelle der Übersetzung und Originalversion von "Revolution"

Kommentare:

  1. ……..ich verstehe Sie sehr gut, weil ich dies die letzten Jahre auch durchlitten und durchlebt habe.
    Jeden Tag alle Nachrichtenkanäle durchforstet und aufgeregt. Alles ist dramatisch. Ob Finanzkrise,Weltkrieg,Gewaltexzesse, Ungerechtigkeiten und Apokalypsen.
    ……und je mehr man sich mit dieser Negativität der Medien beschäftigt um so mehr wird man genau so. Da hilft auch keine Ermahnung von Aussen. Man muss sich dort wieder selbst herausziehen. Irgendwann hat man sein Lachen etwas verloren, was einem erst später bewusst wird.
    Will ich mein restliches Leben in dieser Gefangenschaft verbringen und was ist das Leben überhaupt.
    Wir leben in einem absolut unerklärlichem Raum in dem uns nur unser Verstand führt und diesen müssen wir bezwingen wenn wir etwas in dieser Illusion verändern wollen.
    Ich stelle mir manche Politiker und nicht nur diese in manchen Interviews im Jogginganzug , nackt oder mit Clownsnase vor. Das hilft !
    Ich habe mir sehr viele Gedanken zum Leben die letzten Jahre gemacht und Erfahrungen in der Meditation und Yoga gemacht. Ich weis dort draussen gibt es noch mehr, als wir sehen.
    Die Nachrichten überfliege ich immer noch alle jeden Tag. Die Info ist schon wichtig aber meine Familie ist wichtiger.
    Ein Mensch mit Humor kann auch höhere Ziele damit verfolgen, deswegen lese ich zur Zeit " Der Dude und sein Zen Meister" und nicht am "Vorabend des dritten Weltkrieges".
    Ich glaube wir müssen da raus. Mir hat ein neues Weltbild über der Religion hier sehr geholfen.
    Vielleicht sollten wir aus unserem nächtlichen "Zustand" etwas in den Tag retten.
    Dazu gebe es noch viel zu schreiben. Vielleicht können wir dies hier noch vertiefen.
    Auf einen guten Tag.
    Leonis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leonis,
      sehr guter Kommentar und eine gesunde Einstellung.
      Würde gerne näheren Kontakt, da wir eine Gruppe sind, wo ähnliches durchgemacht haben und uns gerne mit genau diesen Gleichgesinnten, in erweiterten Form zusammen schließen.
      Natürlich nur, unter der Premisse, des freien Willens.

      Wer das auch möchte, kann sich unter schnellenhof@web.de, in Kontakt begeben.

      Danke, dass es Euch alle gibt.

      Licht und Liebe,
      Bernd

      Löschen
  2. Als ich nach dem Buch geschaut habe, sah ich das rote Cover, mit einem 5 Stern drauf... :-)
    Ich glaube es geht auch hier um Stabilität... ?!
    Und im Text steht was von :Doch wenn ihr Geld für Leute wollt , die nur haßen,
    ist alles was ich sagen kann ?Bruder , du mußt warten

    Ich mache mir speziell dazu Gedanken... Schon vor dem Artikel. Und wenn es noch ein anderes Recht gibt, ausser der BRD GmbH, - also auf etwas anderes beziehe...- werde ich vielleicht bald keine "Steuern" mehr bezahlen.... ?! Vielleicht besser gesagt erst mal mein Einkommen nicht mehr versteuern lasse. Sind wohl einige dazu schon unterwegs... :-)

    Kleine Schritte... Und klar in der Ausrichtung... Und für das System (5stern-USA Eu...) gefährlich, wenn ich meine Entscheidungen selber treffe.... Wenn ich erwachsen werde...

    AntwortenLöschen
  3. leonis hat ja schon einiges gesagt dem ich mich nur anschließen kann.
    trotzdem muss ich auch noch meinen senf dazu geben ;-)
    ich weiss nicht ob ihr das schon kennt, dass eure seele (oder meinetwegen euer gehirn) sehr wichtige infos für euch herausfiltert, in dem diese dann besonders laut erscheinen oder optisch hervorstechen. bei mir ist das jedenfalls seit einer weile so. besonders aufgefallen ist mir in diesem zusammenhang der satz: "Ich weiss dort draussen gibt es noch mehr, als wir sehen." - das kann ich aufgrund eigener erfahrungen nur bejahen, und ich bin der ansicht, dass es jetzt an der zeit ist, seinen horizont und sein bewusstsein EXTREM zu erweitern und gleichzeitig die meißten alten glaubensätze nach prüfung auf den müll zu werfen. es gibt so vieles neues zu entdecken, was selbst in meinem alten realitätsverständis keinen platz hatte und was auch erst stück für stück möglich wird, indem wir aus unserem alten leben ausbrechen - zuerst innerlich und dann unweigerlich im "aussen". kurz gesagt geht es aus meiner sicht darum, sich und damit die welt (wie innen so aussen - kosmisches gesetz) neu zu erfinden. aber nicht indem wir neue masken aufsetzen, wie zu fasching oder bei anderen "rollenspielen", sondern einfach unserem inneren (göttlichen selbst) die möglichkeit geben sich immer mehr zu entdecken. in diesem sinne kann ich mich dem oben zitierten ebenfalls herausstechenden satz - "befrei doch mal deinen eigenen Verstand" nur anschließen. lg und vieeel glück dabei (geht an alle:-)), daniel

    AntwortenLöschen
  4. dazu noch was zum Nachdenken:
    "damit ein Mensch im Gefängnis überhaupt je eine Fluchtmöglichkeit
    haben kann, muss er zuallererst erkennen, dass er im Gefängnis ist.
    solange er das nicht einsieht, solange er sich für frei hält, hat er überhaupt
    keine Möglichkeit". G. Gurdijeff -

    AntwortenLöschen
  5. dazu passend dieser Artikel:

    http://de.sott.net/article/14479-Was-fur-eine-Uberraschung-Princeton-Studie-folgert-Die-USA-sind-keine-Demokratie-sondern-eine-Oligarchie

    das sagt doch alles....

    jo

    AntwortenLöschen
  6. ……….die Resonanz freut mich sehr. Man weiß das diese Menschen auch da sind.
    Ich glaube Negativität ist leichter zu erreichen als die Umkehrung.
    Dazu habe ich passend gerade gelesen.
    Glück ist: " Wenn Gelegenheit, auf Bereitschaft trifft……"
    -:) Leonis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Glück ist wie ein Stern, so nah, und doch so fern!

      Löschen
    2. Willst Du immer weiter schweifen?
      Sieh das Gute liegt so nah.
      Lerne nur das Glück begreifen,
      denn das Glück ist immer da!

      Johann Wolfgang von Goethe

      Löschen
  7. freut mich auch sehr, daß es doch viele erwachende Menschen gibt,
    die aus der Scheinwelt ausbrechen wollen.
    Ich habe vor einigen Tagen diese wunderbare Aussage von Giordano Bruno
    gelesen, die ich hier nochmal weitergeben will:

    "Es wird ein Tag kommen, an dem der Mensch aus der Vergessenheit erwacht und
    endlich begreifen wird, wem er die Zügel für sein Dasein überlassen hat, - einem
    falschen und lügenden Geist, der ihn zum Sklaven werden lässt und auch hält...
    Der Mensch hat keine Grenzen und wenn er sich dessen eines Tages bewusst wird,
    wird er auch hier in dieser Welt frei sein. Ich weiß nicht wann, aber ich weiß, dass viele
    in diesem Jahrhundert gekommen sind, um Künste und Wissenschaften zu
    entwickeln und den Samen einer neuen Kultur zu pflanzen, die unerwartet und
    plötzlich erblühen wird;
    und zwar dann, wenn die Macht sich vormacht, gewonnen zu haben. "

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Zitat, er sagt es schon, warum viele im HIER und JETZT da sind;-))
      für die Bereitschaft und die Liebe.

      HG Katze

      Löschen
  8. ... und es sind immer mehr bereit, lieber Leonis...
    Danke für Deinen guten Hinweis auf die Macht der Wahrnehmung, des Fokusierens. Wir wissen, dass unser Gehirn nur wenig der vielen Geschehnisse passieren läßt und daraus sich die eigene kleine Welt erschafft. Mit Meditation erweitern wir unsere Filter, die Wahrnehmung wird weiter. Gleichzeitig üben wir damit das Annehmen wie die Dinge sind und das friedvolle Verändern, wie die Dinge sein wollen - so verändern wir unsere Welt ... dies ist kein Paradox.
    Ich glaube an die Wirkung + Macht des morphogenetischen Feldes: alles ist mit allem verbunden, also bewirkt der kleinste Gedanke, die kleinste Handlung etwas im Großen + Ganzen. Gerade deshalt ist es so wichtig, alles mit Liebe zu betrachten, Mitgefühl zu üben und sich "Gelegenheiten" (wenn Gelegenheit, auf Bereitschafft trifft...) bereits gedanklich zu schaffen.
    Mir fällt es immer leichter, innerlich ein ruhiger See zu bleiben - trotz Politik-Kasperl-Theater, trotz Peak oil, Peak Umweltverschmutzung, Peak everything... Nicht-Anhaftung nennt dies der Buddhismus... und genau darum geht es wohl. Wer sich mit der eigenen Endlichkeit dieser Existenz auseinandersetzt und dazu noch die Sterbe-, Reinkarnationsforschung mit einbezieht, verändert die Anhaftung und wird gleichzeitig verantwortungsvoll - dies ist auch kein Paradox (Buchempfehlung: S. Rinpoche, Das tibetische Buch vom Leben und Sterben)
    Lieber Mr. Flare: Danke für diese Seite, ich bin treuer Fan u. gleichzeitig wünsche ich Ihnen den ruhigen innerlichen See und weiterhin Freude am Schönen (wie die Sonnenauf-untergänge). Sie haben mit Ihren Gedanken einen großen Einfluss (große Leserschaft) und sind sich dessen sicherlich bewußt. Damit schaffen Sie ein großes morphogenetisches Feld... Ich freue mich auf Ihre weiteren Entdeckungen der vielen Veränderungen und wünsche Ihnen Nichtanhaftung am Alten (z.B. Politikzirkus)
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ……….schön wie sich alle Gedanken gleichen.
      Mit der Endlichkeit und dem endlosen Bewusstsein……..
      Eine wahre Fundgrube der Gedanken , die Kommentare dieses mal.
      ……… vielleicht ist das Buch "DMT-Das Molekül des Bewusstseins doch lesenswert, Mr. Flare -:)
      …und auch meinen Dank , sonst käme dieser Austausch nicht zustande.
      Leonis

      Löschen
    2. Leonis, sicher ist das DMT Buch lesenswert, jedoch nicht für mich da ich die Thematik des Inhalts sehr gut kenne. Deshalb kann ich mir das Buch sparen. Zudem stellt es nur einen kleinen Ausschnitt der gesamten Thematik dar, die weit über DMT hinaus geht :-)

      Löschen
    3. Simone, danke das freut mich, manchmal habe ich jedoch das Gefühl dass es sehr wenige sind, auch die ein positiver einfluss möglich ist. Dennoch möchte ich eigentlich niemanden beeinflussen, sondern nur zum eigenen nachdenken anregen.

      Löschen
    4. Schön wär's, aber jeder Gedanke ist schon Beeinflussung (siehe D. Broers etc.), das geschriebene Wort umsomehr - dieser Verantwortung können wir uns nicht entziehen und dafür sind wir alle auch voll verantwortlich. Schweigen hilft vor Verantwortung natürlich nicht, denn wer schweigt billigt alles...
      Natürlich ist positiver Einfluss möglich u. ich selbst erlebe es täglich in meinem kleinen Leben. Ich werde so reich beschenkt mit Freundschaft, Vertrauen und gegenseitiger Hilfsbereitschaft - was ich ausstrahle kommt zurück, manchmal halt nur auf anderen Wegen als gedacht. Durch mein Zen-Training lerne ich, genauer hinzusehen und Dankbarkeit für all das Kleine, Alltägliche zu empfinden. Die innere Einstellung macht das eigene Glück, Zufriedenheit aus und gerade diese beeinflußt wieder mein Umfeld... somit sind wir wieder bei der Verantwortung u. Beeinflußung - alles immer dasselbe...
      Aber ich denke, lieber Mr. Flare, Sie kommen mit Ihrem Einfluss gut zurecht... einfach mutig weiter so.
      Lieben Gruß Simone

      Löschen
  9. Nach der EU Wahl, und ich hoffe, ihr geht brav wählen, wird sich alles ändern. dann sind ja die bösen Buben und Mädchen nicht mehr dabei, weil dann die "Anderen" regieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser ironisch verfaßte Beitrag (ernst gemeint käme er aus Deinem Reagierenden Selbt in der Welt der Täuschung) paßt überhaupt nicht zu den anderen Beiträgen. Auffällig ist in den letzten Wochen, daß sich die meisten "Trolle" schon davon getrollt haben - unter sich richten sie wenigstens keinen Schaden an.
      Sonnentau

      Löschen
    2. Das ist ein Beitrag unter falscher Flagge.

      Löschen
  10. Eure mitfühlenden Worte werden unseren Mr. Flare wieder ein wenig auf(-aus)richten.
    Laßt wirklich ALLES Materielle los und versucht immer mehr über den letzten Akt in diesem sich dem Ende zu neigenden Drama zu schmunzeln oder zu lachen. Schwimmt nicht gegen den Strom, das ist vergeudete Kraft und Zeit, doch geht Euren Weg der Inneren Erkenntnis. Aus der Unmenge von Angeboten möchte ich einige Stichworte für Spirituelle Wahrheitssucher nennen: Cassiopaia - Laura Knight-Jadczyk und Die Welle - Politische Ponerologie - Sri Aurobindo und Die Mutter - Gurdijeff - John Bennett "Die inneren Welten des Menschen". Wenn Ihr hier forscht, werdet Ihr EURE eigene Zukunft selbst bestimmen können, die sogenannten Unbelehrbaren bleiben in der 3. Dichte mit ihren Kontroll-Szenarien zurück.
    Auf Wiedersehen im Neuen Kosmos - Sonnentau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist genau das Gegenteil.Wer sich mit Yoga und den spirituellen Hintergründen befasst erkennt dass das Hauptproblem ist, dass der sich Mensch nicht tief genug in die Materie ( Mater , das ursprünglich weiblich Mütterliche) einläßt nicht tief genug in seinem Körper verwurzelt ist. Im tiefen Körpergefühl entsteht Ruhe und Kraft , dadurch wird der Geist klar. Man versteht dass das Leben es gut mit einem meint. Für jedes Problem liegt die Lösung vor der Nase man muss nicht in ferne nichtmaterielle Welten FLIEHEN auch wenn es sie wohl gibt.

      In der völlig überfliessenden Körperlichkeit fliesst der Mensch auch zufrieden und erfüllt mit dem Leben mit. Wenn du im Körper bis bist du immer präsent und nicht leicht zu manipulieren weil du in unbewußten ständig ablaufenden Denkprogrammen gefangen bist..

      Den Prozess das Leben zu lieben kannst du eben nur andren Menschen nicht abnehmen. Du kannst es nur selbst verkörpern und andere etwas wachrütteln. Vermutlich liegt darin die stattfindende Bewußtseinserweiterung -durch Verrat von außen endlich Selbstverantwortung zu übernehmen für dein eigenes wertvolles Leben. Die Qual die unreife Menschen der Natur, den Tieren und den Kindern antun ist für mich allerdings auch oft schwer zu ertragen......

      Liebe Grüße von Melissa

      Löschen
  11. Die Zeit heute ist wie ein Sturm. Aber mit dem Unterschied. dass dieser Sturm keiner merken soll. Der Westen wird gegen den Osten aufgehetzt und der Osten wird gegen den Westen aufgehetzt. Illuminati, Bilderberger und der Skull and Bones Orden etc. Taumeln in Kriegslust und sind trunken geworden von der Machtgier und der Geldgier. Diese Organisationen haben schon ein grosses und dichtes Netz um den Globus gespannt. Die Regierungen werden alle Mitglieder dieser wahnsinnigen Organisation. Danach sind sie die Marionetten welche sich wie Zombies willenlos zum herrichten des III Weltkrieges missbrauchen lassen.
    Das Finale ist der grosse Überfall aus dem Osten. Unzählige Panzer überrollen das Land. Aber es wird den Kriegstreibern nicht gelingen Europa einzunehmen. Jedoch produzieren sie unendliches leid. Nach diesem Krieg ist der Himmel verdunkelt, 30% des Sonnenlichtes kommt nicht durch die Smogwolke. Nach dem Krieg gehen auch den naivsten Menschen die Augen auf und sie erkennen wer schuld ist an diesem Wahnsinn. 3½ Jahre geht dieser Spuk weiter mit einem herzlosen und tyrannischen Diktator, der alle, die nicht denken was er vorschreibt, unbarmherzig bestraft. Der Wille der Menschen wird gebrochen werden und alle Menschen werden gechipt werden. Der RFID-Chip ist mit dem Navigationssatelliten verbunden und alle Käufe und Verkäufe werden im Zentralcomputer gespeichert. So wird die totale Kontrolle sein.
    Nach diesen 3½ Jahren kommt die grosse Revolution, wo alle, die schuld sind an der Errichtung der Neuen Weltordnung, gelyncht und hingerichtet werden. Während der Zeit der Anarchie ist der Mond Blutrot und die Sterne sind nicht mehr zu sehen. (Ob dies durch den Krieg geschah, oder durch den Ausbruch eines Supervukans "Yellowstone-Vulkan" weiss ich noch nicht.
    Wer aber den Chip (666) annimmt und sich dem neuen Führer unterwirft, geht verloren.
    Wer aber standhaft bleibt in Jesus Christus, der Wird gerettet werden, obwohl in der neue Führer köpfen lässt.
    Denn es steht geschrieben: Nicht den sollt ihr fürchten der eure Leiber tötet, sondern der welcher die Macht hat, euch in den Himmel zu nehmen oder in die Hölle zu werfen!

    AntwortenLöschen
  12. "Herr-schaft (im feudalem Sinne) kann es nur geben, wo es Gefolgsleute gibt. Ein Herrscher umgibt sich gerne mit einer Gruppe von Höflingen und Beamten; diese versuchen, Ruhm und Anerkennung in seinen Augen zu gewinnen, und er in ihren." Zitat aus Die Lyrik des Mittelalters - von Peter Dronke - dtv Wissenschaftliche Reihe August 77 Seite 14
    Wir leben das Mittelalter, (850 - 1300 n. Chr) nur in neuen Kleidern und Smartphones. Die Technik hat sich entwickelt, der Mensch nicht, bzw in meinen Augen hat er sich zurückentwickelt. Nicht viel ist geblieben von Dichtern und Denkern. Brot und Spiele halten die Menschen noch bei Laune, die sich wie hypnotisiert freuen, wenn ihre 8,50 € Stundenlohn als virtuelles Geld auf ihren Konto erscheinen. Weiter so, mit Karacho....

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Schön, all dies hier zu lesen.

    Ich denke Wandel kann nur dann geschehen, wenn wir bereit sind auf unsere Intuition zu hören. Und dies kann meist nur im Stillen geschehen, wenn man bereit ist zu Betrachten, frei von seinen beschränkten Urteilen, frei von seinen Vorstellungen, frei von seinem Horizont. Denn die Kraft der Intuition ist größer, weitsichtiger und vielfältiger als unser Verstand es zulässt.

    Immer wenn ich mich aus meinem Inneren Führen lasse, ENTSTEHT !!!
    - der Verstand scheint zu beschränkt, zumindest meiner ((-:,


    Hier eine unglaubliche schöne Sammlung über das Thema Intuition, viele Film-Ausschnitte daraus hat man auch schon hier auf der Zeitenwende gesehen:


    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/auf-den-spuren-der-intuition/auf-den-spuren-der-intuition-124.html#teaser=1ec5d970-bb6d-4bd6-ac49-0f02ceab5f92&jump=teaser

    In diesem Sinne viel Spaß beim anschauen:

    Das Höchste wozu ein Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen.
    Johan Wolfgang von Goethe


    Katja

    AntwortenLöschen
  14. Wir brauchen keine Revolution im Broers`schen Sinn, wir brauchen wieder Bands wie die Beatles.

    AntwortenLöschen
  15. da gäbs nur eines hinzuzufügen :


    "Läutet die Glocke, solange sie klingt,
    der Vollendung nie gewiss
    könnt Ihr sein, denn
    jedes Ding durchzieht ein Riss,
    ein Riss, durch den das Licht eindringt."

    Leonard Cohen

    „Anthem“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das waren halt noch tolle Musiker.

      Löschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  18. Hihi da habe ich jetzt tatsächlich 3 Anläufe gebraut:

    Mir geht noch was durch den Kopf,

    Revolution , laut Wikipedia, ist ein grundlegender und nachhaltiger struktureller Wandel eines oder mehrerer Systeme, der meist abrupt oder in relativ kurzer Zeit erfolgt.

    Ich frage mich ob dieser Zustand wirklich Grundlegend und Nachhaltig ist, denn dieser Zustand, der ja oft in kurzer Zeit entsteht, ist oft schneller geschehen, als das Bewußtsein der Menschen.
    Und wenn dieses Bewußtsein nicht vorhanden ist , schwingt sich alles wieder in diesen vorherigen Zustand zurück.

    Evolution, ist für mich ein Prozess der langsam aber grundlegende Veränderung herbeiführt.

    Ich frage mich ständig warum ich mich immer wieder, immer mehr ausbremse, langsamer werde, nicht mehr in diese Zeitnot gelangen möchte.

    Ich möchte mich entwickeln und das geschieht wohl nur in der Langsamkeit.

    Ich beobachte mich wie ich Dinge loslasse, weil ich nicht mehr das Gefühl habe sie beherrschen zu wollen, sie entwickeln sich dann auf den ersten Blick viel langsamer aber das stimmt nicht, denn sie entwickeln sich so viel besser, besser als sie schnell fertig zu machen.

    Hey da steht fertig machen, das steht es ja, es ist ein kaputt machen. Je mehr man sich beeilt, desto mehr macht man kaputt.

    Jetzt fällt mir folgender Spruch ein, in der Ruhe liegt die Kraft.

    Sicher ist es schwierig, ständig meint man etwas fertig machen zu müssen, aber wer sich damit intensiv beschäftig, spürt dass sich die Dinge entwicklen, manche schnell manche langsam, wie von selbst, ohne unseren Druck.
    Ich denke da fängt die eigene Evolution statt.

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      in deinen Worten und deinem Suchen liegen Ehrlichkeit und echtes Streben nach der Wahrheit, das gefällt mir. Gestern habe ich hier bereits Hinweise zur Entwicklung unseres Wahren Seins gegeben. Nachdem ich viele Wege gegangen bin, kann ich jedem spirituellen Sucher den 4. Weg von Gurdijeff ans Herz legen. Es gibt mit John Bennett allerdings einen Nachfolger, der mit seinen Büchern dieses Studium für uns Europäer wesentlich vereinfacht.
      Wirkliche Entwicklung zum SEIN ist Arbeit-Arbeit-Arbeit!
      Viel Erfolg in Deinem Streben - Sonnentau

      Löschen
    2. Die 4 Wege schaue ich mir mal an, Danke.
      Katja

      Löschen
  19. Der Weg ist der Weg des eigenen Herzens. Es arbeitet immer! Darum ist für mich die RE Evolution sich wieder nach dem eigenen Herzen zu richten, es anzuhören und ihm zu folgen. In ihm liegt die gesamte Weisheit des Lebens das echte Liebe IST. Je mehr sich das Herz entwickelt, um so mehr entwickelt sich die Mitmenschlichkeit, die vielfach verlorengegangen ist.

    Im Wahlomat der EU Wahl habe ich gesehen, dass bei den Präsidenten-Kandidaten z. B. der Punkt "Mitmenschlichkeit" am geringsten ist; der höchste Punktwert im unteren Drittel beim griechischen Kandidaten zu finden ist.

    AntwortenLöschen
  20. ….manchmal überkommen mich doch Zweifel, sollte man einfach nur Leben. Aber diese ganzen Dinge mit denen man sich beschäftigt sind zu einem Teil dieses Lebens geworden. Es gibt gute und schlechte Tage in denen wieder der Verstand siegt. Dann fällt mir in der Selbstbeobachtung wieder so etwas wie das folgende ein und ich bemerke wieder das Unerklärliche. Dann merke ich wieder auf dem richtigen Weg zu sein, weil der Verstand auch das Endliche nicht erklären kann.

    ……ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“

    ….. aus Blade Runner

    Leonis -:)

    AntwortenLöschen
  21. WOW ich bin be-geist-ert :)))
    schööön, danke euch, hana

    AntwortenLöschen
  22. ...wir müssen lernen etwas zu verstehen, was wir mit dem Verstand nicht begreifen können. Ich habe es verstanden, selbst wenn mein Herz weint, sie entwickelt sich und akzeptiert das anzunehmen wie es im Moment ist, alles dient der Evolution.
    lg katze






    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen