8. April 2014

Der Russe und mein Vater

Ist das der Russe von Morgen, gegen den die von der Leihen Deinen
Sohn im Osten aufmarschieren lassen will? 
In der deutschen Einheitspresse ist derzeit ja viel Raum um „Den Russen“ an sich als den Bösewicht der Welt darzustellen. 

Al Kaida ist wohl zu abgeluscht oder niemand weiß, ob es die wirklich noch gibt? Kein Tag vergeht ohne dass die Aktionen „Der Russen“ oder „Des Putin“ von den NATO-hörigen, westlichen Medien und Teilen der westlichen Politik in ein negatives Licht gerückt werden. Ich schreibe absichtlich von Teilen, da beileibe nicht alle westlich, orientierten reGIERungen so bescheuert sind, wie derzeit die amtierENDE  reGIERung in Deutschland, sich vor den UStreitwagen spannen zu lassen.
Mal von den aktuellen unqualifizierten und kriegstreibenden Äußerungen von Merkel sowie dem Hitlervergleich des Herrn Schäuble abgesehen, steht einer deutschamerikanischen Kanzlerin nicht zu, sich in ausländische Angelegenheiten eines „souveränen“ Staates einzumischen. Und eine US Administration möge bitte ihren eigenen Kontinent aufräumen. Dort gäbe es noch kurz vor dem Zusammenbruch viel zu tun.

Kurze Geschichte: „klaut ein Typ eine Polizeiuniform, zieht sich diese an und stellt sich auf die Straße um alle, die zu schnell fahren zur Kasse zu bitten, anzuklagen und zu bestehlen“  

Soviel zur selbst definierten Rolle der USA abgeleitet aus dem Zitat von Außenminister Kerry – Zitat: „Es gehört sich nicht, in ein Land mit vorgehaltener Waffe einzumarschieren und deinen Willen durchzusetzen. So darf sich eine G8 Großmacht im 21. Jahrhundert nicht verhalten“. - HALLLOOO? – habe ich das gerade richtig verstanden? 


Und das aus dem Munde eines USreGIERungs-mit-glied (vielleicht auch ohne) die überall auf der ganzen Welt einfallen um ihre geopolitischen Interessen durchzusetzen! Nur nicht mit vorgehaltener Waffe sondern mit ballernder Waffe und feuernden Drohnen und ganzen Flugplätzen auf Schiffen!

Aber zu all diesen dämlichen Menschen und Themen will ich mich in diesem Beitrag nicht noch einmal äußern, sondern einmal die Menschen betrachten, über die in den Medien als „Der Russe“ oder „Die Russen“ geredet wird.

Ja, Sie haben richtig gelesen, ich bezeichne die auch als Menschen. Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen wie „Die Deutschen“ „Die Franzosen“ Die Araber“ …… Sie wollen Essen, in Ruhe schei…. , sauberes Wasser, eine gesicherte Zukunft etwas finanzielle Absicherung aber vor allen Dingen Ruhe und FRIEDEN.

Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn schon einige „Russen“ und Menschen aus der Ukraine kennen gelernt und mit ihnen gearbeitet. Und noch keinen getroffen, der Krieg möchte. Geschweige denn kriegshetzerische große Töne spuckt, wie viele Politiker das heutzutage von sich geben. Ich vermute dass es in Russland ebenso viele Verbrecher unter der Bevölkerung gibt wie auch hier in Deutschland und überall auf der Welt. Mein Gefühl sagt mir aber prozentual gibt es hier mehr Verbrecher und Betrüger wenn man mal die gesamte Nation betrachtet. Und hier haben die Verbrecher und Betrüger vielleicht bessere Methoden das zu verschleiern. Aber ich habe keine Statistik dazu, die man dazu fälschen könnte. Über die Statistik von Verbrechern und Betrügern in den USA wollen wir erst einmal gar nicht reden, auch wenn diese dort meist anders benannt werden. (Banker, Hedegefonds Manager, Genfood Manager) Ein Land wie die USA, das seine gesamte historische Grundlage und Existenz auf der fast gänzlichen Ausrottung der Ureinwohner baut, weltweit den größten Sklavenhandel betrieb und die Entwürdigung einer ganzen Rasse bis in die nahe Zukunft betrieben hatte, sollte einfach mal die Fresse halten und sich nicht mucksen.

Nun lasse ich aber als spiritueller Mensch (nicht zu verwechseln mit Esoterik) einmal meine Intuition,die mich in 56 Jahren noch nie getäuscht hat, zu den Ländern sprechen.

So habe ich in den USA bereits bei der Einreise in dieses Land, jedes mal wenn ich dort war, ein mulmiges Gefühl das ich bis zur Abreise nicht los werden konnte. Das beginnt mit den unfreundlichsten Grenzbeamten der Welt, die bisher nur noch von denen Grenzern in Israel übertroffen werden konnten. In östlich von Deutschland gelegenen Staaten hingegen, fehlt mir dieses Gefühl. Dennoch im Wissen dass es da auch viele Gauner geben soll, was ich jedoch nur aus der Presse weiß, der man ja sowieso spätestens nach dem Ukraine Dilemma NICHTS mehr glauben kann. Dort bewege ich mich frei und ungezwungen, so wie übrigens auch in allen arabischen Ländern, die ich mittlerweile bereist habe.

Nun muss ich einmal die Historie bemühen und einen Menschen  der mir sehr nahe steht und dem ich alles glauben konnte. Meinen mittlerweile verstorbenen Vater. Übrigens ein extremer Gerechtigkeits- und Wahrheitsfanatiker, was mich als Kind oft auf die Palme brachte wenn ich mal log. Denn noch nicht einmal mit dem Osterhasen hatte er mich belogen.

Mein Vater wurde im Alter von 18 Jahren zum damaligen Heer einberufen und von dem Arschloch Hitler und seinen Vassallen und Finanzierern in die Kälte von Russland und der heutigen Ukraine geschickt. Er hat als junger Mensch insgesammt 6 Jahre in Krieg, Elend und Gefangenschaft verbracht und auf mein Betteln hin auch immer mal wieder davon erzählt. An der Tatsache, dass ich diese Zeilen hier schreiben kann erkennen Sie, daß er diese brutale Zeit lebend überstanden hatte. Er hatte viele Dinge berichtet, die ich nicht immer nachvollziehen konnte, so ich doch damals bei der Bundeswehr war und das „gute“ Deutschland doch vor den „bösen“ Sowjets beschützen musste. Das jedenfalls glaubte ich damals und vielleicht war es im kalten Krieg auch so. Wer weiß das schon wirklich..

Was aber hatte er mir über „Die Russen“ erzählt, was mir so im Gedächstnis blieb?

Bei teilweise weit unter minus 35grad im Winter und im Sommer bei brütender Hitze mit Schlamm, Trockenheit und Moskitos hatte er sowohl während der Kampfeinsätze von der Bevölkerung als auch in den diversen Gefangenenlagern nur Gutes über die Menschen dort berichten können (mit einzelnen Ausnahmen). Sowohl Wächter als auch Bauern, als auch normale, schon nach seiner Definition sehr arme Menschen. Er berichtete, darüber dass die Bauern ihnen zwar nicht mit großer Freude aber dennoch mit Lebensmitteln versorgt hatten, auch wenn diese selbst nicht mehr viel hatten.

Er hatte auch oft davon berichtet, dass die Wächter in den Gefangenenlagern „Der Russen“ oft weniger zu essen hatten als die deutschen Gefangenen und er dennoch verhältnismäßig freundlich behandelt wurde. Die freundliche Behandlung wurde aber nur denen zuteil, die sich nicht wie die letzten Ärsche verhalten hatten. Auch das hatte er mir mit auf den Weg gegeben.

Diese Erinnerung war so groß und trotz aller Kriegserlebnisse (ich denke darüber kann nur reden, wer es erlebt hat) positiv besetzt, daß es sein größter Wunsch war, noch einmal auf die Krim, ins Gebiet von Odessa und das Donez-Becken und nach Kaliningrad zu reisen. Er wollte dort Bauern besuchen, die ihm sowohl während der Kriegsjahre als auch auf der Heimreise aus der Gefangenschaft (per Pedes) immer wieder das Leben gerettet hatten, in dem sie von dem Wenigen was sie selbst hatten, noch was abgaben. Obwohl sie eigentlich „Feinde sein sollten“ – das jedenfalls hatten beide reGIERungen ihrem Volk eingeredet. – So wie es Merkel, Obama und konSORTEN heute wieder manchmal offen und manchmal durch die Hintertür versuchen.

Es scheint also zu stimmen, dass dort auch Menschen wohnen, die auch Kinder haben und in Frieden leben wollen, obwohl man glauben könnte, wenn man der westlichen Staatspresse glauben schenken mag, daß dort der böse Russe wohnt?

Sicherlich ist Putin nicht das Abbild eines „Gutmenschen“ und sicherlich gibt es heute wie damals viel Übel hier und dort. Aber wenn ich einmal die Agressivitäten und Angriffslust seit dem letzten Weltkrieg „Der Russen“ und „Der Amerikaner“ vergleiche, ergibt das ein sehr sehr ungleiches Konto. (siehe) Ebenso wenn ich die Ursachen der jetzigen Situation in der Ukraine / Krim betrachte kommen mir da einige Ahaerlebnisse und Zweifel.

Wie Putin bei der Krim vorgegangen ist, war sicherlich kein Glanzstück für den Völkerrechtsunterricht, aber man frage sich einmal, wie schnell hätten die Amis um sich geschossen, wenn sie von Russland  auf den Bahamas, Kuba oder in Kanada so bedrängt würden, wie es die NATO durch deren Osterweiterung mit Russland getrieben hat und heute noch tut. – Leider mit der Billigung der Mehrheit der deutschen Wählerschaft – Denn es tut niemand etwas dagegen. Dazu später mehr.

Wenn ich einen Bären in die Enge treibe, so daß er keinen Ausweg mehr hat und seine Höhle mit den Jungen bedroht ist, darf ich mich nicht wundern wenn er mir mit seiner Pranke in die Fresse haut. Aber das hat Putin ja noch nicht einmal getan. Er hat seine Militärstützpunkte bewacht, und für etwas Ordnung gesorgt und die Bevölkerung demokratisch über ihr eigenes Schicksal entscheiden lassen. – Genau das, was unsere so genanten westlichen Demokratien ständig zu unterbinden versuchen. Siehe: Basken, Südtirol, Schottland, Venetien und die Katalanen.

Gerne beurteile ich übrigens auch ein Land ein klein wenig nach seiner Musik und seiner Kultur sowie Esskultur. Das hat übrigens bisher immer auch gepasst. Hier ein vielleicht einfacher aber zutreffender Vergleich:

Russland steht für mich für eine schwermütige, stimmungsvolle aber beruhigende Musik. Ein gehaltvolles Essen mit vielen Naturprodukten. (außer Mcdoof, womit die gesamte Welt  bis nach Moskau verseucht ist) Die Ukraine war einmal die Kornkammer Europas. Es wird gerne gefeiert und man spürt eine gastfreundliche Atmosphäre. Von Genmais aus Russland Klonrindern und McVodka habe ich bisher von dort noch nichts gehört. Ihr? Auch gab es in Russland einiges an nennenswerter Literatur, und guter Philosophie.

Dem gegenüber die USA betrachtet, fällt mir abgesehen von etwas CountryMusik  agressiv machenden Hevy Metal mit Drogenexzessen wenig Kultur ein. McDonalds, BurgerKing und ChickenMcScheissdreck sind die kulinarischen Exporte der USA. Genmais und Klonfleisch kenne ich auch nur von dort. Und nicht zu vergessen, der mit Abstand größte Waffenexporteur der Welt, der bevorzugt Radikale unterstützt und sich dann wundert, wenn die den Spiess umdrehen (Siehe Taliban). Außer vielleicht Mark Twain gab es ja nicht wirklich kulturelle Höhepunkte die zu erwähnen wären. Manch Dummkopf ist vielleicht dazu geneigt, die Simpsons zu den kulturellen Höhepunkten der USA zu zählen. Zu erwähnen ist aber ein Finanzimperium um mittlerweile fast die gesamte Welt manipulieren und steuern zu können. Nicht zuletzt dürfen wir nicht den allergrößten Exportschlager der USA verkennen; die kaum mehr zählbaren Angriffskriege (siehe auch hier) und die weltweiten imperialistischen Militärstützpunkte verteilt über den gesamten Globus. Ach ja; beinahe hätte ich vergessen, dass die USA ja die einzige Macht der Welt ist, die 2 Atombomben zum Einsatz gebracht hatten, auf Ziele die kurz vor dem Niedergang standen und die derzeit ihre Atomsprengköpfe mit dem Segen der reGIERung auch in Deutschland modernisieren und lagern. (Büchel in der Eifel) Importiert hatte die USA jedoch einiges an alten Nazi-Ingenieuren die die Grundlage vieler Technologieen (Raketentechnik) in die USA gebracht haben. - Jetzt hätte ich doch beinahne den Exportschlager N.1 vergessen. Die NSA und ihre IT Vasallenunternehmen, die jetzt so entrüstet tun, da ihnen Felle und Kunden wegschwimmen. 

Und nochwas, das beinahe völlig untergegangen wäre: Eine menschenverachtende von Misstrauen und ausnutzender Ideologie geprägter Businesswelt, die US Unternehmen im Rahmen der Imperialisierung (genannt Globalisierung) auch nach Europa gebracht haben. Wer einmal längere Zeit im Management von US Firmen gearbeitet hat und weiß was HumanRESSOURCEs dort bedeutet, weiß auch was ich meine. Kurzfristiges Denken und handeln auf Kosten aller Beteiligten.

Nur um das klarzustellen. Jahrzehntelang war ich sehr proamerikanisch (da wusste ich noch nicht, was ich heute weiß) Außer den Staat vertretenden Menschen (da waren einige Riesenarschlöcher bei Zoll und Polizei dabei) habe ich auch bei meinen US Reisen sehr viele Menschen kennen gelernt die auch nur Frieden und in Ruhe leben wollten. Aber dennoch scheint die Mehrzahl der Menschen dort die jahrzehntelangen Kriege irgendwie zu mögen, denn sonst würden sich die Meschen auch einmal politisch anders orientieren und aufbegehren. Denn gerade das freie Amerika wird massiv beschnitten. Aber das will anscheinend nur eine kleine Minderheit? Der Rest geilt sich an Fast Food und Football auf. (so wie hier)

Vielleicht ist der Artikel nicht 100% objektiv, das gebe ich zu, aber mal eine Betrachtung von einer anderen Seite auch wenn nicht politisch korrekt. – übrigens verwende ich den Begriff nur, weil viele was damit anfangen können. Denn was könnte denn politisch korrekt sein, wenn es ansonsten unkorrekt ist? – Politisch gewollt wäre der bessere Ausdruck. Es scheint so, dass weltweit die Politiker mehrheitlich nicht die Interessen ihrer Völker vertreten. Zumindest aber sollten Sie etwas Vorbild für den „normalen Menschen“ sein. - Sind sie aber nicht!

Leute; holt eure Kinder ins Haus wenn in eurer Straße ein Politiker auftaucht! Denn nur Politiker wollen und inszenieren Kriege und diese hetzen dann völlig fremde Menschen aufeinander, die, wenn sie sich irgendwo am Strand statt auf dem SCHLACHTfeld (übrigens, treffendes Wort) treffen, einen guten Wein miteinander trinken würden, während ihre Kinder miteinander spielen ohne die jeweilige andere Sprache zu verstehen.

Und es könnte passieren, wenn wir unsere Politiker und die NATO nicht stoppen, daß die Kinder die heute noch am Strand spielen, sich in ein paar Jahren auf einem Schlachtfeld, bevorzugt in Europa (da weit genug weg von den USA) gegenüberstehen und von Ihren Kommandeuren, dessen Generälen und dessen Politikern gezwungen werden, sich gegenseitig in die Birne zu schießen. Sie können, dann aber wie Generationen vor uns sagen: „Das haben wir alles nicht gewusst“ – Wir wissen es aber, bewegen nur unseren Arsch nicht!

Wollt Ihr den totalen Krieg genau 100 Jahre nach dem Beginn des 1. Weltkrieges? Ich denke, das will niemand außer einer handvoll Politiker und Handlanger die wir als Volk zu stoppen haben, bevor schlimmeres geschieht.

Übrigns: „Die Herrschenden werden aufhören zu herrschen wenn die Kriechenden aufhören zu kriechen“

Kommentare:

  1. Wow - das "sitzt"!
    Klasse Artikel!

    Angela

    AntwortenLöschen
  2. klar, und für jeden verständlich formuliert.
    Und wichtig ins Bewusstsein zu kriegen, wie unglaublich krankmachend und zerstörerisch auch bei der Lebensmittelerzeugung die USA vorgeht. >>Gentechnik, Monokulturen und das dazugehörige Gift welches in der Welt, unsrer gemeinsamen Erde verteilt wird<<

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Das sind natürlich nur einige Beispiele der Liste dieser Verfälschungen und Manipulationen .

      Zur Unterdrückung dieser Wahrheitslehre und
      zur Zerstörung der Personen, die diese Wahrheit zu den Menschen zu bringen, wurden die perfidesten (!) Mittel angewandt., die unser aller Fassungsvermögen übersteigen.

      Löschen
    2. Warum wurde mein Kommentar entfernt?

      Löschen
    3. siehe : Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veroffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

      Wir brauchen keine ellenlangen Kopieen aus Wikipedia darüber was Esoterik ist zudem es in dem Artikel nicht darum geht. weder von Gaby Karola Sara und sonstigen Preudonymen und bitte nicht wieder ellenlange Zitate aus der Bibel denn ich muss den ganzen Schrott dann hier löschen.

      Sollte ich mal einen Artikel über Christen schreiben dann gerne

      Löschen
    4. Jürgen, ich glaube, da hast du etwas falsch verstanden, da war keine Beleidigung, absolut keine politische Richtung
      und schon überhaupt (!) keine religösen Anspielungen oder gar Texte aus der Bibel. (Aus Wiki war nur ein einziger Satz zur Erklärung dabei , mein ganzer Kommentar hatte ca. 12 Zeilen). Wo habe ich diffamiert oder beleidigt

      In deinem (!) Artikel wertest du Esotherik ab und ich hatte versucht zu erklären, wie versucht wurde diese philophische Wahrheitslehre zu verdrehen, zu unterwandern, zu diffamieren.... und warum es diese Bestrebungen gibt.
      Und dass Esotherik ja im Ursprung eigentlich ein spiritueller Erkenntnisweg ist.

      Nicht mehr und nicht weniger war mein Bestreben.

      Löschen
  4. Christa Schweitzer8. April 2014 um 13:42

    Ja, in allem kann ich zustimmen. Die zwei Jahre die ich älter bin, war es auch nicht anders gewesen. ;-)
    Und dankbar bin auch ich DAFÜR, die klare Wissensbildung in Geschichte von meinem Vater mitbekommen zu haben. Ebenfalls ein, zwar "nur" zwei Jahre, Kriegsteilnehmer, dafür hat er die beiden LETZTEN Kriegsjahren überlebt.
    Die nachfolgende englische Kriegsgefangenschaft, auf deutschem Boden, aber engl. Sektor, hat ihn aus Unterernährung fast das Leben gekostet.
    In seiner Heimat, franz. Sektor, wurde ihm und seiner Familie, in den Folgejahren das Überleben schwer gemacht.
    Hamsterfahrten in Eifel und Hunsrück oder Arbeitsfahrten ins Saargebiet, waren immer behaftet mit der Angst des Entdecktwerdens und der Einkerkerung.
    Die Zeitzeugen von damals wurden so lange in die "Schäme-Ecke" gestellt bis sie uns weg verstorben sind. Die, die gehört wurden, bedienten oftmals den gängigen Mythos der Siegergeschichtsschreibung, damit die nachkommenden Generationen auch ja den Dummfilz in den Kopf bekommt und auf Knopfdruck erbrechen kann.
    Nicht mehr und nicht weniger ist unser heutiges Bildunssystem.
    Benotete Wissensbulimie! :-(
    Ich habe oft mit Aussiedlern, egal von wo in der ehem. Sowjetunion, zu tun.
    Dort bemerke ich meist noch Werte, wie sie mir aus meiner Kindheit und Jugendzeit her bekannt sind.
    Daß viele hier, die verfallene und verkommene Sub-Kultur, in die sie einwanderten, nur noch mit Wodka ertragen können, kann ich mir nur allzu gut vorstellen.
    Das Land gemäß Ihres Geschichtswissens müßte im Vergleich, von dort wo sie herkommen, das Paradies sein.
    Sollen sie zurückkehren von dort wo sie kommen und die Wahrheit sagen?
    Daß sie einem Betrug aufgesessen sind und deshalb Ihre "Heimat" verraten haben für eine vermeintlich bessere.
    Die Wertevorstellung läßt DAS wohl nicht zu.
    Meine Hoffnung auf ein Ende des BRD-Faschismus und deren Lügereien haben seit der Volksabstimmung der Krimbewohner, erstmals seit dem Mauerfall, wieder Auftrieb bekommen.
    Es bleibt nicht mehr viel zu tun die Grenzen vom 31.12.1937 und dann von noch früher wiederherzustellen. Mit dem Mauerfall hatte es begonnen.
    Seid geschützt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat:
      "Ich habe oft mit Aussiedlern, egal von wo in der ehem. Sowjetunion, zu tun.
      Dort bemerke ich meist noch Werte, wie sie mir aus meiner Kindheit und Jugendzeit her bekannt sind.
      Daß viele hier, die verfallene und verkommene Sub-Kultur, in die sie einwanderten, nur noch mit Wodka ertragen können, kann ich mir nur allzu gut vorstellen."
      Zitat ende

      Aussiedler mit den o.g. Werten sind DEUTSCHE Rückwanderer aus Russland und keine Russen. Ebendie haben die DEUTSCHEN Werte und Tugenden, die hier bewundert werden und die dem Deutschen Volk von Haus aus eigen sind, auch in Russland, nach dem Krieg hochgehalten, obwohl die netten Russen sie unterdrückt und gerne als Faschistensäue bezeichnet haben, nachdem sie sie vor dem Krieg abgeschlachtet, enteignet, vertrieben und in Viehwagons deportiert haben (natürlich ohne sie mit Wasser, Essen oder Toilettenmöglichkeiten während der wochenlangen Reise zu versorgen). Anschließend wurden sie in Kasachstan abgeladen (die die überlebt haben) und die Kasachen konnten sie als Sklaven kaufen und anschließend ausbeuten.

      Wenn sich welche mit Wodka zusaufen, dann aus dem Grund das man in Russland der Faschist und letzte Dreck war und hier in Deutschland, der Heimat der Ahnen der Russe.
      (Die meistens nicht so netten "Russen" sind übrigends die wirklichen Russen oder Juden aus Russland, nur finden man sie halt nicht so "nett".)

      PS. Dies ist übrigens keine Verteidigung der Amis. Die mag ich genauso wenig wie die Russen. Man sollte einfach nicht der Illusion erliegen das die Russen des Deutschen Freunde sind. Das sind sie nämlich nicht. Genausowenig wie die Amis.

      Viele Grüße!
      eine Deutsche aus Russland.


      Löschen
  5. Zum Thema:
    http://www.youtube.com/watch?v=xu7nfvRoO6E

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. noch ein kleiner nachschlag zum weiteren verständnis
      http://www.youtube.com/watch?v=sdrBMRSFqOg#t=26

      Löschen
  6. Gefällt mir Mr.Flare, auch ich konnte es so von meinem Vater erfahren. Menschen gute wie schlechte gibt es überall und es gibt auch jede Menge Amerikaner die in Frieden leben möchten und gegen die Regierung angehen. Meine Wut geht gegen die US Regierung, Merkel und Konsorten samt der verlogenen Medienwelt. Leider glauben zu viele hier in Deutschland den Politikern und den Medien. Hoffe sie blicken es mal endlich. Lieben gruss Petra NRW.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen