6. Februar 2014

Im Quantenfeld der Bäume

Seit es Menschen gibt, haben wir zu Bäumen eine mystische und auch eine praktische Beziehung. Doch unsere Verbindung zu Bäumen beschränkt sich bei Weitem nicht auf ihre stofflichen Aspekte. Von alters her werden die Schwingungsfelder von Bäumen ganz gezielt eingesetzt. Die Walnuss dient der Abgrenzung nach Außen, sie wird gern an Gebäuden oder Grundstücksgrenzen gepflanzt. Kastanien hingegen haben eine Schwingung, die uns erheitert und gesellig macht. Man findet sie deshalb in sehr vielen klassischen Biergärten.

In dem 15 Minuten langen Film werden 12 Bäume vorgestellt und die Themen präsentiert, an denen wir mit Hilfe der Bäume arbeiten können. Das kann man auf meditativem Weg machen. Eine andere Möglichkeit sind Baumessenzen wie die von Enerwood.

Kommentare:

  1. Feiner Bericht!

    Das Leben bietet soooo viel Möglichkeiten, sich zu was zu entscheiden.
    Die Frage ist, ob man sich zur Entscheidung entscheidet. Muss ja auch nicht gleich alles passen...

    Aus meiner Erfahrung braucht es nicht unbedingt Essenzen. In den Wald gehen, und Bäume in den Arm zu nehmen bewirkt das gleiche, - wenn man es sich "traut"...
    In diesem Sinne: Mut zur Erfahrung!

    Marc

    AntwortenLöschen
  2. baum- bäume- WALD
    ein wald ist ein gigantisches netzwerk von miliarden von organismen. der wald ist die natürliche lebensform des baumes ein einzelner baum zum wald ist wie eine fingerkuppe zu einem mensch.
    ich weis nicht ob es felder sind, eine beseeltheit? auf jeden fall erzeugt ein wald, besonders ein alter wald eine besondere stimmung. vieleicht eine wechselwirkung zwischen unserem bewustsein/unserer psyche und der des waldes.
    vieleicht ist es auch nur die tatsache das europa ursprünglich komplett mit wald bewachsen war und wir menschen europäischer abstammung seit 1000 generationen in dem selben leben und sterben, eine art vertrautheit: der "natürliche lebensraum des europäers" und wir desshalb gefühlsmäßig so stark auf den wald reagieren, wie auch auf feuer, auch seit 1000generationen der hort der geborgenheit wärme und schutz. das echo dieser jahrtausend alten vertrautheit kann nahezu jeder spüren der an einem lagerfeuer sitzt.
    diese gefühlsmäßige reaktion auf wald und bäume ist bekannt und der verkauf einer baumesenz ist ein geradezu grotesker versuch diese gefühlsmäsige verbundenheit auszunutzen.

    @ mark
    bäume umarmen... ich alter wissenschaftsgläubiger möchtegernrealist tue genau das, selten zwar aber von zeit zu zeit, keine ahnung warum, es fühlt sich einfach richtig an.
    in meiner vorstellung "sehe" und fühle ich wie dieser baum mit seinen wurzeln über das die wurzeln umwachsenden pilzgeflecht(der größte organismus der erde)mit allen anderen bäumen und gewächsen des ganzen waldes verbunden ist.
    ich kann das leben fühlen wie es von horizont zu horizont fließt, zumindest bilde ich mir das ein oder stelle es mir vor. ich liebe den wald, wen ich von einem hügel nur 15 gehminuten entfernt von meiner wohnung nach osten schaue kann ich nichts anderes mehr sehen als wald, herrlich!
    die macher des films avatar haben das keineswegs erfunden sondern die gegebenheiten unserer wälder als inspiration benutzt(ich mache das schon seit jahrzehnten und nicht erst seit dem film avatar).
    nun ob in diesem netzwerk ein großes bewusstsein beheimatet ist oder nicht weis ich nicht aber manchmal fült es sich so an wenn man in der richtigen stimmung ist und einen großen, alten baum umarmt. man wird ruhig und gelassen, zumindestens für eine weile, bis die menschen-realität wieder anfängt auf einen einzuprügeln, etwas dramatisiert ausgedrückt.... :-)

    AntwortenLöschen
  3. In mir hat das Verkaufsangebot von den Baumessenzen auch einen gewissen Widerstand ausgelöst. Aber, es gibt ja auch ätherische Öle(reine Essenzen aus der Pflanze), die sind etablierter. Die Natur direkt zu geniessen ist schöner--> ich rieche lieber eine blühende Rose, jedoch kann mir das ätherische Öl von ihr auch viel geben. Ich habe mich damit intensiver befasst und es auch beruflich genutzt.
    Und Bäume sind so wunderbar, ich habe eine Eiche, mit der ich rede, die ich berühre, sie gibt mir Geborgenheit und zeigt mir was Gelassenheit ist. Ich bin froh über deinen Post Stephan, ich hätte es mir sonst nicht getraut zu schreiben.
    Und der Film "Avatar" ist der Beste, den ich je gesehen habe(3mal im Kino). Unsere Gesellschaft hat sich leider zu sehr von dem Leben mit der Natur entfernt. Wenn sich unser Bewußtsein erweitert, wird auch dieses Wissen wieder hervor kommen.
    @Marc - gut gesagt, wenn man sich traut, in der Öffentlichkeit würde man sicher als esotherischer Öko-Spinner belächelt. Man kann´s aber machen, wenn man alleine ist, wie z.B. im Wald ;)
    Liebe Grüße
    Gemma

    AntwortenLöschen
  4. Danke an Michael Leitner!

    Ein sehr empfehlenswerter und einfühlsam präsentierter Film! Ich stimme allen zu. Wir haben uns von der Natur weit, weit entfernt und Leben im Konsumrausch bis zur totalen Vernichtung. Menschliche Werte sind fast nichts mehr wert und werden mit Füssen getreten. Dennoch haben wir Chancen auf eine lebenswerte Zukunft.

    Der Wald als "Dein Freund":
    - sehr guter Sauerstoffproduzent
    - schützt vor Elektrosmog
    - natürliche Energien werden transportiert
    - Oase der Entspannung
    - Baumessenzen als "Heiler"

    Bin sehr gespannt, was als nächstes von Michael Leitner kommen wird...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ihr Lieben,

    so schöne Beiträge von Euch!
    Den Film kann ich im Moment leider nicht sehen (schaue ihn mir später auf jeden Fall noch an), kann aber erahnen, was er zeigen und sagen möchte.
    Ich liebe die Bäume ebenso, die Ruhe und Kraft und positive Ausstrahlung und Energie, den erdigen Geruch im Wald und spüre innige Verbundenheit, wie überhaupt immer mit der gesamten Natur.
    Einen Baum umarmt, berührt habe ich auch schon sehr oft und seine schöne Essenz wahrgenommen.
    Meine große Achtung, Wertschätzung und den Respekt vor der Natur habe ich schon sehr früh in meiner Kindheit zum Ausdruck gebracht, und konnte meine mitspielenden Freunde immer nicht verstehen, die es nicht taten.

    Alles Liebe
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Ja, es ist etwas besonderes, wenn Wissen über die Sinne erfahrbar wird. Anderstherum geht es auch: Erfahrungen zu sammeln, (Geistig / Astral meine ich) um es als Wissen einzubinden. Dazu braucht es Vertrauen, und es ist für mich weitaus anstrengender, als "nur" Infos von aussen zu bekommen...
    Vor allen Dingen, weil Informationen aus tieferen Ebenen nicht mal so in der Bewusstseinspyramiedenspitze integriert werden können.

    Ne passende Überschrift zum Thema fand ich bei Dieter: Damit ein Mensch im Gefängnis überhaupt je eine Fluchtmöglichkeit haben kann, muss er zu allererst erkennen, dass er im Gefängnis ist. Solange er das nicht einsieht, solange er sich für frei hält, hat er überhaupt keine Möglichkeit.

    Zitat G. I. Gurdjieff

    Es ist für mich schon eine besondere Situation, Freiheit, altes Wissen, neue Ideen, "die sich verlierende Unendlichkeit", und traumatiesierte Reaktionsmuster zu bearbeiten. Selbst dabei helfen die Bäume. Es gibt nichts unangenehmeres, als in einer hilflosen, überfordernten Situation keine beruhigenden, alten , reifen Wesen in der Begleitung zu haben, die (wissen) Leben leben, und -gesund!- selbst nicht auf "Egostrukturen" reagieren, sondern klar unterscheiden können, zwischen dem was ist, und was Reaktion / Interpretation des anderen ist, und dies auch wieder unbetroffen zurückreichen können.

    Jo hat auch ein kleinen Film gedreht zum Thema Avartar: http://bewusst.tv/2011/05/avatar-friedensbotschaft/ bezw.: http://www.youtube.com/watch?v=eFybMQ1keDg

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  7. Parallel dazu hat sich sehr schnell auf der Rückseite der Sonne wieder schnell ein Sonnenfleck gebildet...
    http://gong.nso.edu/data/farside/

    Marc

    AntwortenLöschen
  8. Der Film ist wunderbar.
    Die KRAFT der Bäume nutze ich schon viele Jahre immer wenn mein "Aku" schwach wird tanke ich ihn an meinem Liebligsbaum auf. Habe das Glück das diese wunderschöne alte große starke Linde ganz in meiner Nähe ist.

    Jetzt aber etwas anderes auf dar Startseite von Kopp ist ein wichtiger Artikel von Mike Adams
    über Sonneneruptionen und Folgen
    ich würde den gern auf diese Seite stellen, kann ich aber nicht in zu doof, liegt wohl am Alter, vielleicht kann das ja einer von euch.

    Liebe Grüsse
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. hier ist der link:
    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/phaenomene/mike-adams/sonneneruptionen-koennten-weltweite-nukleare-katastrophe-entfachen-und-hunderte-von-kernkraftwerken-.html

    AntwortenLöschen
  10. Die Frage stellt sich mir, warum auf der Rückseite der Sonne andere Sonnenfleckenzyklen existieren. Vielleicht gibt es eine Aussage, von dem Mediun, das die Sonneneruptionen vorraussagen kann...? Weiß jemand was / Kann jemand Verbindung herstellen...?

    Schon spannend: Jetzt kommen wir von den Pflanzenresonanzenergien, über Essenzen, Traumata, Auftanken mit Bäumen wieder zur Sonne (begleident im Bericht bei Kopp auch Atom-(->Materien)- "Spaltung"...) Gegenüber der am Anfang gesprochenen materialiesierten "Einheitsfelder" des Waldes...? Ist das alles "nur" eine Bewusstseinsgeschichte!?

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  11. Danke für diesen Tollen Beitrag über die Bäume,
    ich habe selbst zwei Bücher darüber .
    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Leute! Bäume sind toll, ja. Man kann in den Wald gehen und sich gegen einen lehnen, von mir aus auch hinauf klettern. Aber entschuldigt mal! "Ennerwood Baum Essenzen eignen sich besonders für Menschen, die..."
    Werbung gesprochen von einem Typen, der danach die neue Carglas-Werbung o.ä. aufgezeichnet hat. Ich bin gelinde gesagt überrascht - über die Auswahl des Links hier und einige der Reaktionen...

    AntwortenLöschen
  13. Ja, Bäume sprechen wahrlich eine deutliche Sprache: http://www.gold-dna.de/seite13.html

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  14. Da fällt mir zu den Bäumen und den Wäldern noch folgendes ein: http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2011/los-geht-raus-zum-spielen--das-natur-defizit-syndrom.html

    Bäume umarmen ist wie barfuß laufen ... der Erdung wegen ...

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  15. Hallo
    Ich bedanke mich denn auch schon mal sehr herzlich für diesen beitrag. Bäume sprechen eine deutliche sprache und auch diese sehr positiven geheuchelten kommentare auch. Umarmt einen baum und denkt nicht daran das ihr mit euern möbeln aus holz genau auf diesen toten bäumen sitzt.
    Perverser geht es doch nicht ich möchte niemandem beleidigen und auch keine über 100 kommentate auslösen, aber wer essenzen verkauft oder überhaupt, der resonanzen, enrgien und so was noch erwähnt, na ich weiss nicht was hier für leute sich rumtreiben.
    Warum wird hier soviel rein interpretiert es sind pflanzen und die leben, mehr nicht.
    Ich muss zugeben das ich pflanzen mag und die bäume gehören zu den großen arten natürlich dazu.

    Es finden sich immer Menschen die alles aufsaugen was ihnen vorgesetzt wird und wenn es bäume sind. Daher auch mein Dank für diesen augenöffnenden Beitrag, sollte ich den bäumen danken. Eben ein guter spiegel des zustandes unserer dekadenten völlig gehirngewaschenen welt.
    Wenn ich mit meiner meinug nicht auf eurer linie liege dürft ihr mich beschimpfen es sei euch gestattet.

    in aufrichtigkeit, ICH

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin der Meinung, es gibt viele "Hilfsmittel" der Heilung. Je nach dem, welchen Körper es trifft. Niederst die funktionale Schulmedizin. Bachblüten, Halbedelsteine, Kräuter / Tee's, haben auch eine Wirkung... Und zu guter Schluss die Meditation: die "oberste" Medizin.
    Der Umgang und Vermarktung ist natürlich auch ein Teil der zu betrachten ist. Also auch die Geschichte mit der 666, dem Zinzsystem usw. und natürlich dem Druck, der sich derjenige aussetzt, der eine "neue Idee" an den Mann bringen will. Schon blöde, sich so vermarkten zu müssen...
    Die Frage ist, was für Alternativen gibt es gegenüber den "Vermarktungsstrateien" und wie sinnvoll ist das eine oder Andere es an den Mann zu bringen, und was für eine Motivation ist für das Handeln im Hintergrund... Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen wäre auf jeden Fall mal der meiste "Druck" im System raus...
    http://www.initiative-grundeinkommen.ch/content/home/
    Für mich ein ansprechender Film und hat sicherlich an innerer Auseinandersetzung nicht an Wert verloren!

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  17. Im Grunde ist was dran, an der Kritik der Vermarktung von Baumprodukten, oder Pflanzenprodukten allgemein. Denn es reicht ja, sich durch Wälder zu bewegen, unter Bäumen zu verweilen, sie sich bewusst machen, ihre Früchte zu pflücken und zu essen, ihren Duft einzuatmen, sie umarmen, der Erdung wegen. Das alles gibt es kostenlos, ohne Produktionsketten und Geldeintausch. Dessen werden wir uns auch immer bewusster werden, doch solange wir in der energetischen Expansion verweilen, solange wird das Geld auf der Bühne des Lebens eine Rolle spielen ...

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  18. Selbst wenn es eine Werbesendung für Essenzen ist, die Menschen bekommen auf diese Weise wieder den Bezug zur Natur, bis sie es verstehenh, brauchen sie keine Essenzen mehr.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen