6. Oktober 2013

500.000 Unterzeichner für eine Petition

N-TV schreibt: "Das neue Konsolenspiel "Grand Theft Auto V" ist bei vielen Spielefans und PC-Nutzern Grund zur Enttäuschung: Das Spiel gibt es bislang nicht für Rechner - es ist noch nicht einmal angekündigt. Der Petitions-Plattform change.org des Kanadiers Mike Julliard appelliert nun an den Entwickler Rockstar, das Spiel auch für Personal Computer herauszubringen. Die Petition wurde inzwischen von 500.000 Fans unterzeichnet."

Ja, richtig gelesen: es geht nicht um Wasser als Menschenrecht sondern um ein PC-Spiel: Der geistige Zustand der Gesellschaft lässt sich vielleicht auch ein bisschen an seinen Aktivitäten und Prioritäten erkennen. Ist es nicht bezeichnend, dass eine Petition für ein "Ballerdeppenspiel" dieses auch auf PC spielen zu können mehr als eine halbe Million Unterzeichner erhält, während die Petition dieSpekulationen mit Nahrungsmittel zu stoppen noch nicht einmal 20.000 Unterzeichner findet? Auch viele andere sinnvollen Petitionen krebsen unter dem Limit rum, wenn es sich um unsere Rechte oder unsere Gesundheit handelt. Wie dumm muss die Menschheit eigentlich noch werden, (ich meine damit die grosse Masse) damit es einen Rummsss gibt? Die folgende Aufzeichnung aus einer Konferenz über unsere Zukunft, legt unseren aktuellen Status offen. Wir gehen also den Bach hinunter!!  Geht ihr mit?

Kommentare:

  1. Soviel zum Thema Aufstieg, Bewusstseinswandel usw. ... alles, was abstumpft, findet bei der Masse offenbar rasenden Anklang.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ein weiteres Symptom der Entfremdung des Menschen vom Wesentlichen:

    http://gold-dna.com/updatemai13.html#up470

    Gruß IP

    AntwortenLöschen
  3. Das Zeichen.es Gekreuzigten wird.am Himmel stehen wenn.der große Krieg beginnt, dass große.Abräumen nannte Er es. ( Alois Irlmaier )
    Also, was ist dieses Zeichen, nun ja, machen wir.mal.ein kleinen.Sprung zurück in.die.Weihnachtszeit. Jesus wurde geboren in Bethlehem, dann kamen etliche Weisen aus dem Morgenland um ihm zu huldigen, doch wie wurden geleitet, nun ja, durch ein.Zeichen das.am Himmel stand. Ein.Asteroid führte sie direkt nach Bethlehem, dieser muss ungewöhnlich hell gewesen sein und.muss in der.Lage gewesen sein, seine.Flugbahn zu veändern.
    Der Komet Ison kommt bis Ende November in unsere Gefilde, russische Astronomen stellten fest, da dass dieser einfach 132 Tage stehengeblieben ist und.seine Flugbahn verändert hat,, schon seltsam was.
    Wenn man heute die Situation auf unserer kranken.Kugel mal so betrachtet, dann kann, bzw muss man davon ausgehen, dass wir voll am Ende sind, alleine Fukuschima reicht völlig aus, um unser Gesellschaft in den nächsten Wochen die Lichter auszublasen.
    Im Spätherbst wird es losgehen, ( Katharina vom Ötztal) , Schnee wird auf den Bergen liegen ( Irlmaier)
    Nun soll sich jeder mal so seine eigenen Gedanken machen...Schönen Sonntag noch.
    L.G. Klaus .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus diesem Kommentar spricht Deine Angst vor dem LEBEN!
      Angst vor Katastrophen und dem Tod hat man nur, wenn man keine Ahnung hat, was das Leben eigentlich ist, nämlich ständige Veränderung. Es sind unsere Vorstellungen von der Zukunft, die Probleme erzeugen. Alles kehrt eines Tages zurück zu seinem Ursprung. An Tatsachen können wir uns jederzeit anpassen, aber nicht an eine Zukunftsvision, die wir uns von alten Sehern herbeiholen. Daraus kann nur Angst entstehen.
      Wir leben ja gar nicht, stattdessen streben wir nach Sicherheit, aber die gibt es einfach nicht. Alles KANN jederzeit passieren.
      Die Lösung besteht m.E. im Leben im Hier und Jetzt.
      LG von Surprise

      Löschen
    2. hi liebe surprise,
      das seh ich so wie du :) wovor wollt ihr euch absichern? leben ist u bleibt lebensgefährlich. und WUNDERSCHÖN!
      hana

      Löschen
    3. Die Geburt Jesus Christus hat nichts mit Weihnachten zu tun. Die Bibel macht keine Angaben, wann Jesus geboren wurde. In der Bibel steht kein einziges Wort über den genauen Tag seiner Geburt, noch über die Jahreszeit, in der Jesus geboren wurde.

      New Catholic Encyclopedia:

      „Das Datum der Geburt Christi ist unbekannt. In den Evangelien wird weder der Tag noch der Monat genannt … Nach der Hypothese, die H. Usener aufstellte und die die meisten Gelehrten heute anerkennen, legte man die Geburt Christi auf den Tag der Wintersonnenwende fest (auf den 25. Dezember nach dem Julianischen Kalender, 6. Januar nach dem ägyptischen Kalender), weil die Mithraverehrer an dem Tag, an dem die Sonne den südlichen Wendekreis passiert und nach Norden zurückzukehren beginnt, das Fest „Dies natalis solis invicti” (Geburtstag der unbesiegten Sonne). Am 25. Dezember 274 n. Chr. ließ Aurelian den Sonnengott als „Herrn des Reiches” ausrufen und weihte ihm auf dem Marsfeld einen Tempel. Das Weihnachtsfest kam zu einer Zeit auf, als der Sonnenkult in Rom besonders eifrig betrieben wurde” (1967, Bd. III, S. 656).

      Sarah

      Löschen
    4. „Ein Asteroid führte sie direkt nach Bethlehem, …..“

      Es führte Sie kein Asteroid nach Bethlehem sondern ein Stern.

      Asteroiden (Kleinplaneten & Planetoiden). Asteroide sind kleinere, planetenähnliche, nicht selbst leuchtende Himmelskörper, die sich um die Sonne bewegen. Sterne sind selbstleuchtende Himmelskörper.


      Matthäus 2

      Als nun Jesus geboren war in Bethlehem in Judäa, in den Tagen des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland nach Jerusalem, die sprachen: Wo ist der neugeborene König der Juden? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen, um ihn anzubeten!

      Als das der König Herodes hörte, erschrak er, und ganz Jerusalem mit ihm. Und er rief alle obersten Priester und Schriftgelehrten des Volkes zusammen und erfragte von ihnen, wo der Christus geboren werden sollte. Sie aber sagten ihm: In Bethlehem in Judäa; denn so steht es geschrieben durch den Propheten: »Und du, Bethlehem im Land Juda, bist keineswegs die geringste unter den Fürstenstädten Judas; denn aus dir wird ein Herrscher hervorgehen, der mein Volk Israel weiden soll«.

      Da rief Herodes die Weisen heimlich zu sich und erkundigte sich bei ihnen genau nach der Zeit, wann der Stern erschienen war; und er sandte sie nach Bethlehem und sprach: Zieht hin und forscht genau nach dem Kind. Und wenn ihr es gefunden habt, so lasst es mich wissen, damit auch ich komme und es anbete!

      Und als sie den König gehört hatten, zogen sie hin. Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis er ankam und über dem Ort stillstand, wo das Kind war. Als sie nun den Stern sahen, wurden sie sehr hoch erfreut; und sie gingen in das Haus hinein und fanden das Kind samt Maria, seiner Mutter. Da fielen sie nieder und beteten es an; und sie öffneten ihre Schatzkästchen und brachten ihm Gaben: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

      Und da sie im Traum angewiesen wurden, nicht wieder zu Herodes zurückzukehren, zogen sie auf einem anderen Weg zurück in ihr Land.

      Sarah

      Löschen
    5. Leute, einige Kommentare haben nun gar nichts mit dem Thema zu tun! Es geht um das gesellschaftliche Denkmuster und nicht um religionsdiskussionen!

      Übrigens war der Komet Lovejoy 2011 an Weihnachten auch unterwegs und es ist nichts passiert! Siehe

      http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/search?q=Lovejoy

      Lässt euch nicht irre machen. Und ob Komet , Stern oder weihnachtskugel, wer will das nach 10 Glühwein noch unterscheiden?

      Löschen
    6. Na ja, ein Komet, dessen Name klingt wie eine Gleitgelmarke oder ein Fummelfilm aus den 70ern, war einigen wohl doch etwas too much als biblischer Himmelsbote. :))

      Löschen
  4. Einmal ehrlich. Warum soll ich mich für "Wasser als Menschenrecht" oder gegen "Monsanto"oder gegen Patentierung von Saatgut einsetzen.
    Wir haben doch alles, Wasser aus dem Hahn, Strom aus der Steckdose, Einheitsgemüse aus dem Supermarkt, Schmierfleisch im Hamburger.
    Da ist es doch viel wichtiger, dass ich Internet-Spiele auf meinem Laptop habe.
    Da kann ich mich ablenken, brauche über nichts nachzudenken und lasse mein Gehirn schrumpfen. So passe ich doch viel besser in meine hirnlose Umwelt.
    Natürlich werde ich meine verbliebenen Hirnzellen aktivieren, wenn alles den Bach hinunter geht. Wahrscheinlich zu spät, aber was macht das, ich habe ja meine "Games"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir Recht. Kostet viel zu viel Energie sich gegen was aufzulehnen, wenns eh nichts bringt, und uns eh so gut geht.
      Lg.Sonne

      Löschen
  5. Schön die alten Römer wussten, wie sie das primitive Volk unterhalten: Brot & Spiele. Funktioniert nach wie vor einwandfrei. Wir leben zwar im 21. Jahrhundert aber geändert hat sich überhaupt nichts nur die Art der Spiele. Die Masse ist blöd und wird blöd sterben.

    Benjamin

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich so sehr auf den großen Sonnensturm. Wo bleibt er denn? wann wird er kommen, um endlich lahm zulegen diese Dummen.
    Lg. Natos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber natos was lässt dich auf ein event im aussen warten? weisst du, wie du gerne leben möchtest? dann beginn damit...
      herzensgrüße hana

      Löschen
    2. Liebe Hana, vieleicht solltest du eifach dein esogegwatsche weglassen, denn hier gehts um ernst zu nehmende Themen.
      lg. Natos

      Löschen
    3. du kannst dir jetzt anschauen, WAS dich an meiner aussage so nervt - wenn du willst. 4 dich. wünsch dir einen schönen tag!
      hana

      Löschen
    4. Wie kommst du darauf, dass ausgerechnet Natos deinen Rat braucht?

      Löschen
  7. Hallo und Allen eine schönen Sontag,
    bin schon lange Zuschauer dieser Seite. Inzwischen 60 Jahre.Heute aber habe ich das
    Bedürfnis auch etwas zu diesem Thema zu sagen.Erst einmal schließe ich mich der kurzen Aussage von Hana an.
    Ich versuche mich auch kurz zu fassen. Natürlich ist es traurig mit anzusehen wie Menschen um uns herum nicht wach werden wollen(Bequemlichkeit) natürlich könnte ich jetzt stundenlang reden, über die dieses und jenes.Für und Wider. Meine Ansicht: Jeder schaut für sich. Wie fühle ich Jetzt?, denn das Leben geschieht im Jetzt.Gestern,Vergangenheit!Zukunft....?...Wir sind Geistwesen,Lichtwesen.Wenn wir sterben, die Materie wechselt,derKörper verwest.. Hermetisches Prinzip! Der Geist...die Seele steigt auf...wohin auch immer!Wir brauchen vor nichts Angst haben.Wir wechseln nur die Materie. Und was kann aufrengendern sein?! Niemand braucht in Angst leben. Wenn Jeder versucht im Hier und Jetzt zu leben.....Das LEBEN kümmert sich um den Rest! Meine Erfahrung nach 60 Jahren! Und mein Leben war spannend.Auf und Ab
    Und ich bin immer noch neurierig!
    Meine Empfehlung zum Nachdenken an einem nebligen Novembertag : "MUT" von OSHO
    auf youtube zu finden.
    lichtvolle Grüße gisèle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisèle,

      Ich bin vollkommen Deiner Ansicht, aber mit Deinem Beitrag wirst Du auf wenig Resonanz treffen bei all den Menschen, die sich so herrlich gruseln können bei der Aussicht auf ein kataklystisches Weltgeschehen. Natos , wie soeben geäußert,- freut sich ja sogar schon darauf und kann das große Elend kaum mehr erwarten.

      Natürlich wird die breite Masse immer den Weg der Bequemlichkeit gehen, dem Herdentrieb folgen und kaum über den Tellerrand schauen. Aber war das jemals anders? Wer hat denn den Nationalsozialisten zugejubelt, genauso begeistert, wie jetzt dem begehrten Computerspiel oder überhaupt dem Konsum.

      Meine große Hoffnung liegt darin, dass die wenigen Aufgewachten so viel Charisma entwickeln, um fähig zu sein,die breite Masse weitestgehend mitzuziehen.
      Und obwohl es schon sehr abgedroschen klingt, bringt es überhaupt nichts, auf seine Mitmenschen einzureden. das ist auch nur eine Form der Selbsterhöhung, sondern ganz einfach anders zu handeln.
      Jeder Mensch hat doch ein Umfeld, hat Freunde und Bekannte, falls er sie mit seinem Bekehrungswahn nicht schon vergrault hat, - und so zieht das eigene Tun dann seine Kreise.

      LG von Surprise

      Löschen
  8. naja bei den gaming petitionen hat man erfhrunggemäßg erfolge miterlebt, deswegen zögert man da auch weniger seine unterschrift zu geben. man bedenke die plattform kickstarter, wie oft man dort schon zeuge werden konnte von erfolgreichen spielumsetzungen-alles easy und transarent. geht es um politische themen, verzögern sich dumsetzungen, es gibt ewig lange diskussionen und ob am ende etwas erreicht wurde, wird auch nicht deutlich. gta ist handfester und am ende gibts ne belohnung...

    sorry, für die rechtschreibung, unterwegs geschrieben, aber der sinn ist glaube ich nachzuvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daran habe ich auch schon gedacht. Nichtsdestotrotz glaube ich, dass sich momentan erheblich mehr (junge) Leute für die nächste Version von Computerspiel XY interessieren als für ... sagen wir mal ... die wirklich wesentlichen Dinge. Ein Großteil zieht Zerstreung einer problematischen Realität vor, in der man sich als Opfer vorkommt. Also virtuelle Welten quasi als perfektes Versteck vor der Ohnmacht des Real Life.

      Solange der Grundbedarf gedeckt ist - Dach überm Kopf, genügend Futter, warme Kleidung - wird das vermutlich erstmal so weitergehen.

      Löschen
  9. Lieber,(e) Surprice,

    danke für den Kommentar.Dem kann ich auch nur zustimmen. Das eigene Umfeld. Da beginnt es. Da ich äußere ,wofür ich stehe,was ich denke, hat sich in meinem Umfeld die Spreu vom Weizen getrennt.Das macht mir nichts. Zwei Freundschaften haben sich dennoch gehalten, 30 Jahre,obwohl ich mir immer treu geblieben bin.Das bedeutet,für Viele habe ich mich verändert. Das ist wie im Zug des Lebens. Du reist, hier und da steigen einige ein, in dein Abteil, reisen einige Zeit mit Dir,mal kurz,mal länger.Begegnungen! Mal schön,mal weniger. Man ist nur Beobachter,mal Mitspieler, aber immer muss man in sich selbst zu Hause sein. Niemals irgend Jemand für irgend etwas verantwortich machen.
    Liebe das Leben,mit all dem was ist.Den Alltag als eine Herausforderung sehen.Positiv
    denken.Wir können viel tun. Nur Jeder muss es für sich entdecken.

    Gruß

    Gisèle

    AntwortenLöschen
  10. In den Beiträgen sind schon ein paar Brüller :-) Bei einem verregneten Oktober-Sonntag (einer ist schon in der Zukunft - im hier und jetzt im November :-) ) ist das eine schöne Abwechslung.
    Mr. Flare - Lemminge wollen angeleitet sein.
    und Giséle, nur positives Denken ist nicht die Lösung in einer dualen Welt. Alles sucht seinen Ausgleich.
    Dann schon eher das eigene Innen abgleichen und in ein konstruktives Da_Sein bringen. "Nichts ändert sich, außer ich ändere mich". Realitätsgestaltung findet heute viel schneller statt als zu Zeiten Edisons.
    ...um es kurz zu halten..

    Viel Freude beim Computern und vielleicht testet auch mal jemand die Luft draußen. Bin dann mal im Weinberg - see you.
    Michael

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Surprise,
    das Leben im Hier und Jetzt entbindet dich nicht an Morgen zu denken, z.B.wie bezahle ich meine Miete usw.
    Wir Menschen haben einen Verstand, der uns dazu ermächtigt, Unterscheidung zu treffen zwischen Gestern, Heute und Morgen. Wenn Du deinen Verstand nicht richtig einsetzt und einfach nur im Hier und Jetzt lebst, dann unterscheidest Du dich keinesfalls von einem Tier, dies hat aber als Ausgleich dafür noch den Instinkt, insofern befindest du dich dann sogar noch unterhalb der Stufe der Tiere.
    Ich denke mir einmal, es ist nicht zufällig dass wir Menschen dieses Werkzeug mitbekommen haben, es dient dazu, logische Entscheidungen zu treffen und dementsprechend zu handeln.
    Wenn Du aber denkst, du lebst nur im hier und jetzt, dann irrst Du dich, denn die Zukunft wird auch maßgeblich gestaltet durch deine Handlungen im Jetzt.
    Es hat schon von alters her Menschen gegeben, die die Gabe der Voraussicht hatten, wie z.B. das Orakel von Delphi, Nostradamus, Alois Irlmaier usw. Wenn ich mir diese Prophezeiungen die diese Menschen von sich gegeben haben, zu Herzen nehme, die Dinge um mich rum aufmerksam betrachte, und zudem erkennen muss, dass diese sich wirklich erfüllen, dann gibt mir das schon zu denken.
    Wenn Du aber denkst, dass dies auf dich nicht zutrifft, da du in einer Esowelt lebst in der nur gute Gedanken und Liebe herrschen, dann wird dich die Realität demnächst eines besseren belehren.
    Jesus hat einmal gesagt, "sie haben Augen und sehen nicht, sie haben Ohren und hören nicht"
    Ein chinesisches Sprichwort sagt, "eine Katastrophe die man kommen sieht, ist keine Katastrophe mehr, sondern nur noch ein Problem dass gelöst werden will"
    Ach ja, was ich noch in Bezug auf die Angst sagen wollte, ich habe keine Angst, ich freue mich auf den Chrash, besser gestern als heute, denn dann beginnt eine neue Welt, es stellt sich halt nur die Frage, ob man darauf wirklich vorbereitet ist, also mein Gefühl sagt mir recht deutlich, dass alleine mit positiven Gedanken man innerhalb weniger Tage ganz grob am Limit aufschlagen wird, aber nicht mein Problem, sondern deines....L.G. Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also erst einmal finde ich diese ewigen Schlagwörter von Esowelt, positiven Gedanken und (Licht und) Liebe ein wenig billig. Das ist die neue Art der Verunglimpfung Andersdenkender.

      Ich würde mich niemals in dem Sinne, in dem es hier gebraucht wird, als eine Esoterikerin bezeichnen, jedoch als Jemand, der vieles kritisch hinterfragt und psychologisch durchleuchtet.
      Du hast in einem Punkt vollkommen recht, die Zukunft wird maßgeblich gestaltet durch die Handlungen im Jetzt. Doch WER handelt? Es ist der konditionierte Verstand, der vor allem überleben will. Nichts weiter- nacktes Überleben des Körpers und des Egos.

      Wenn Du , wie Du neulich schriebst, überall in der Natur Lebensmittel -Lager angelegt hast und der Fluchtrucksack ständig bereit steht, frage ich mich, WIE wird Deine Zukunft aussehen?

      Ich bin der Überzeugung, dass jeder sich seine Zukunft mit seiner vorherrschenden Gedanken- und Gefühlswelt selbst erschafft, - und diese These wird durch die Quantenphysik bestätigt.

      Dass es Seher und Orakelsprüche gegeben hat, die sich erfüllten, bestreite ich gar nicht. Doch wie viele Zukunftsprophezeiungen dieser alten Seher haben sich NICHT erfüllt ? Ich habe mal ein Buch von einem Herrn Berndt gelesen, der alle Prophezeiungen zusammengefasst hat- und das allerwenigste hat sich bewahrheitet. Vieles war auch so kryptisch geschrieben, dass man alles mögliche später hinein interpretieren kann. ( Nostradamus z.B.)

      Seine Lebenssicht, Gestaltung des Alltags und Befürchtungen ( oder Hoffnungen) in der Zukunft von diesen Sehern abhängig zu machen, hat nichts mit dem von Dir erwähnten logischen Denken zu tun. Das ist purer Glaube!

      Leben im Hier und Jetzt ist meiner Ansicht nach die einzige intelligente Methode, zu leben. Intelligenz ist einfach die Fähigkeit, auf eine Situation, welcher Art auch immer, authentisch zu antworten. Wach und bewusst zu sein und zu sehen, wozu einen die jeweilige Situation in dem momentanen Augenblick herausfordert. Ein intelligenter Mensch verlässt sich auf seine eigene Einsicht, er vertraut seinem innersten Wesen - und versucht sich nicht von vornherein abzusichern. Was ohnehin meist zwecklos ist, denn das Leben lässt sich nicht in ein Gedankenkonzept pressen. Ich schrieb schon einmal von einem Bekannten, dessen Gedanken sich nur um das Vermeiden von Gefahren drehte, der alles für seine Gesundheit tat- und dann durch einen Unfall recht früh umkam.

      Und wenn Du auch beteuerst, dass Angst vor dem Crash NICHT das Motiv Deiner vielen Vorbereitungen und Deiner Statements hier sind,und Du Dich sogar auf den Zusammenbruch freust, so halte ich das für einen Selbstbetrug. Der Verstand kann jedem Menschen so vieles vorgauckeln und wirkt dabei in dem Moment sehr überzeugend.
      Wer sich in derartig intensiver Weise auf ein völlig unbekanntes Ereignis vorbereiten will, hat insgeheim schreckliche Angst vor dem Tod und sicher auch vor dem Leben in seiner Unberechenbarkeit und wilden Schönheit.

      LG von Surprise

      Löschen
    2. Noch ein Nachtrag:

      P.S. Damit ich nicht missverstanden werde, ich habe überhaupt nichts gegen eine vernünftige Vorratshaltung z.B. ganz einfach, weil es mir infolge der wirtschaftlichen Instabilität angebracht erscheint und außerdem auch jetzt schon praktisch ist. Ich handele dementsprechend, aber dann lasse ich es los - und freue mich an Schönheit der Natur um mich herum, an liebevollen, freundlichen Menschen, an so vielem, was mir begegnet.
      Dieses WARTEN auf die große Katastrophe, diese heimliche Freude daran, die Sucht nach einem Neuanfang, der von außen kommen soll, halte ich für einen Irrweg. Neu anfangen kann Jeder jederzeit.

      LG von Surprise

      Löschen
    3. Zitat: "Neu anfangen kann Jeder jederzeit"

      Offenbar machen SIE es nicht, sonst würden sie Zeitenwende-Blog nicht mehr besuchen. Es gebe kein Grund dazu!

      Wieso "empfehlen" sie anderen Menschen was das sie selber NICHT machen!?

      Löschen
    4. Ich fange jeden Tag neu an- und ich bin interessiert an vielem,- und besonders an menschlichen Verhaltensweisen und interessanten, außergewöhnlichen Berichten. Deshalb lese ich diesen Blog sehr gerne.
      Auch der Verstand hat natürlich seine Berechtigung und seine Funktion, als entscheidend sehe ich das richtige Gleichgewicht im Menschen auf seinem Weg zur inneren Reife an.
      LG von Surprise

      Löschen
    5. "Ich fange jeden Tag neu an- und ich bin interessiert an vielem,- und besonders an menschlichen Verhaltensweisen und interessanten, außergewöhnlichen Berichten. Deshalb lese ich diesen Blog sehr gerne"

      "Dieses WARTEN auf die große Katastrophe, diese heimliche Freude daran, die Sucht nach einem Neuanfang, der von außen kommen soll, halte ich für einen Irrweg"

      Wenn sie diesen Blog verfolgen, dann schauen SIE sich jeden Tag gerne die wie sie sie nennen "Irrwege" an.

      Müssten SIE nicht wenn sie tatsächlich jeden Tag neu anfangen!

      Löschen
    6. MÜSSTE ich wirklich nicht, aber es macht mir einfach Spaß! Sozusagen als Beobachter, denn ich habe mich sehr intensiv mit Psychologie beschäftigt. Da interessiert man sich für vieles.
      Und Sie, was zieht Sie ( Als Naturliebhaber ?) ) darin an ?

      LG von Surprise

      Löschen
  12. Hallo Surprise,

    ein paar Worte zu Deinem letzten Kommentar. Dem stimme ich zu.Besser hätte ich nicht ausdrücken können.

    Gisèle

    AntwortenLöschen
  13. ihr lieben - hier ein in meiner sicht sehr passender link dazu:
    http://wirsindeins.org/2013/10/06/wann-bin-ich-endlich-bei-mir-zuhause-oder-die-dunkle-nacht-der-seele/

    einen wu-vo sonntag-abend!
    hana

    AntwortenLöschen
  14. ...ob Katastrophenfurcht oder nicht, hier bahnt sich eine ganz reale Katastrophe in Fukushima für uns alle an: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
    Japan sendet Hilferuf an die Weltgemeinschaft.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Ihr redet von Neuanfang, man kann jeden Moment neu anfangen.
    Nun denn, zuallererst ist es so, dass wir nicht frei sind, wir sind Sklaven einer herrschenden Elite, die schicken dich Tag für Tag in die Arbeit, nur damit du am Anfang des Monats genügend bunte Zettel hast, damit du deine Rechnungen bezahlen kannst.
    Wenn dieser Sklave dann auch noch behauptet er ist glücklich weil er im Hier und Jetzt lebt, dann ist dieser Sklave recht leicht zufrieden zu stellen. Ich finde es schon grandios mit welch einfachen Methoden die Mächtigen bzw die Elite diese Sklaven zu manipulieren wissen.
    Mit so lächerliche Slogans wie "Denke positiv, Lebe im Hier und Jetzt usw werden die Sklaven ruhig gestellt und arbeiten angestrengt an ihrem "Seelenheil " während die da oben den Rahm abschöpfen und in Saus und Braus leben.
    Jede Sekunde verhungert ein Kind, tagtäglich werden hunderte von Frauen missbraucht, Kriege geführt und eine endlose Zahl an Menschen getötet, jawohl, Hier und Jetzt.
    Aber ihr seid glücklich, nun ja, keine Frage, die Welt ist irre,
    Guter Trip, macht einmal einen Abstecher in die Realität von heute, unterhaltet euch einmal mit den syrischen Flüchtlingen die jetzt hier bei uns sind, zum Teil sprechen sie Englisch, dann kommt ihnen mal mit eurem postiven Denken und euren anderen Hier und Jetzt Programmen.
    Dass ist die Realität, eure Hier und Jetzt Version lässt sich leicht umsetzen wenn der Wanst voll ist, bequem aufm Sofa und in der Glotze läuft Eckhard Tolle, aber wenn dann erst mal irgendwelche Typen dir die Türe eintreten und dann ganz andere Dinge mit dir anstellen, dann lebst du im Hier und Jetzt, Weit entfernt von dem was unsere dekadente Gesellschaft sich vorstellen kann, immer schön Frieden hier, alles in Butter, der Rasen ist auch schön gemäht.
    Tja, bald vorbei dieser Film, dann wird echt syrisch würde ich mal sagen, dann ist es auch ganz schnell vorbei mit Eso und so, dann laufen hier völlig andere Realitäten ab, aber ganz ruhig, ihr werdet es erleben.
    Des weiteren stimmt es natürlich, dass viele Prophezeiungen nicht in Erfüllung gegangen sind,
    ist ja auch egal, denn mittlerweile sind wir als gesamte Menschheit an einem Punkt angelangt, der nur noch im Chrash enden kann, ob heute oder morgen, völlig irrelevant, Fakt ist, so gehts nicht weiter und darum kommt demnächst etwas neues, ach ja, dann sind wir frei, dann haben wir als gesamte Menschheit zum ersten Mal auch wirklich allen Grund dazu, positiv zu denken, in dieser Welt ist dies nur eine weitere Illusion.
    L.G. Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber klaus - ichj glaube zu "wissen", wie du dich fühlst - ich kenne das auch aus meiner erfahrung. TROTZDEM entscheide dich vielleicht da4, in deine macht zu gehen. und du bist mächtig - so wie jedeR von uns. du hast die wahl u du bist 4 dein leben selbst verantwortlich - so wie ich u jedeR andre auch. "ja, aber ..." sind in meiner sicht ausreden. WER hindert dich, dein leben so zu leben, wie DU es 4 richtig hältst? das kannst nur du selbst sein - und damit meine ich keine "schuldzuweisung" - du (und jedeR) hat es IMMER so gut gemacht, wie es möglich war. viele erfahrungen waren zb notwendig, damit du nun 4 dich fühlst "nein, das will ich nicht mehr" - sie waren notwendig, um dich aus der rolle des sklaven zu befreien! ist das nicht wunderbar?

      ich wünsch uns allen einen selbst-bewussten u eigenständigen tag!
      hana

      Löschen
  16. Diese Gespräche sind sehr weit vom eigentlichen Thema abgekommen. Für meinen Teil kann ich nur sagen, dass mich die geistigen Prioritäten der Masse sehr erschrecken. Das ist auch der Grund, warum ich trotz Vorbereitung Angst vor einem Crash, wie auch immer der aussehen mag, habe. Unbewusste Menschen verlieren nach dem Wegbrechen der äußeren Regeln und Strukturen jede Norm im Verhalten und jede Orientierung. Damit konfrontiert zu sein, ist sicher sehr gefährlich. Wie soll man auf dieser Bewusstseins- oder. Erkenntnisstufe einen lohnenden Neuanfang Wagen. Ist mir ein Rätsel und deprimiert mich sehr. Die Hoffnung auf einen äußeren Impuls, der uns auf eine höhere Stufe hebt, habe ich aufgegeben, zumindest im Hier und Jetzt. Derzeit wird doch alles nur schlimmer. Gruß! Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kunst des Nichthandelns ...
      http://www.fuxx-online.de/fm/131/Fischer_Leseprobe.pdf

      Löschen
    2. Danke für den Tipp, Anonym, sehr hilfreich!

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen