9. April 2013

Zufällige Erdbeben im Iran in der Region beim AKW Bushehr

Quelle: geofon.gfz-potsdam.de
F-E Region: Southern Iran (Bushehr)
Time: 2013-04-09 11:52:51.8 UTC
Magnitude: 6.2 (und 5,4 10 Min später)
Epicenter: 51.57°E  28.53°N
Depth: 14 km 

Wer weiss, daß man mit Hochfrequenz-systemen wie z.B. HAARP neben Wetter-beeinflussung auch Erdbeben auslösen kann, insbesondere in eh schon tektonisch instabilen Gegenden. Und wer weiss, daß das Iranische AKW in Bushehr steht, dem kommt die Meldung der beiden Erdbeben und des Scheiterns der Atomgespräche zwischen den USA und dem Iran nicht in jedem Falle wie zu Zufall vor. Beweisbar ist es derzeit nicht. Vieleicht in 60 Jahren wenn die US Dokumente deklassifiziert werden sollten. Aber ganz abwegig ist es leider auch nicht. Ein Schelm, der böses dabei denkt?


2013-04-09 16:32:35 4.6 28.53°N 51.84°E 10 A
Southern Iran
2013-04-09 15:05:46 4.5 28.12°N 51.78°E 10 M
Southern Iran
2013-04-09 14:44:53 5.0 28.47°N 51.74°E 14 M
Southern Iran
2013-04-09 13:34:38 4.3 15.92°S 177.92°W 412 M
Fiji Islands Region
2013-04-09 13:30:44 4.8 28.48°N 51.77°E 15 M
Southern Iran
2013-04-09 13:03:28 4.6 28.80°N 51.55°E 15 M
Southern Iran
2013-04-09 12:47:50 4.8 28.64°N 51.77°E 15 M
Southern Iran
2013-04-09 12:41:04 4.8 28.37°N 51.76°E 10 M
Southern Iran
2013-04-09 12:05:40 5.4 28.51°N 51.57°E 10 M
Southern Iran
2013-04-09 11:52:51 6.4 28.53°N 51.57°E 14 M MT Southern Iran

Kommentare:

  1. Das war Haargenau auch mein Gedanke.. zudem geben die US-Behörden einen höheren Richtert auf der Skala an.. warum sind die so schnell damit?

    Glaub nicht das die im Iran vor Ort sind... ;-)

    grüsse
    visionaire

    AntwortenLöschen
  2. Das Erdbeben am 11/3/11 in Japan soll auch "Menschengemacht" sein ...

    siehe den Artikel hier:

    http://revealthetruth.net/2013/04/06/was-in-nord-korea-vor-sich-geht-ist-nicht-wie-es-scheint/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. siehe auch http://www.youtube.com/watch?v=yUdd5t5W0C0&feature=em-uploademail

      Löschen
  3. dennoch muss man wissen :

    Im Iran gibt es häufig Erdbeben, weil dort mehrere tektonische Platten aufeinander treffen. Im Dezember 2003 waren bei einem Beben in der südlichen Stadt Bam 31.000 Menschen ums Leben gekommen - ein Viertel der dortigen Bevölkerung. Im August vergangenen Jahres starben im Nordwesten des Landes bei zwei Beben der Stärke 6,2 und 6,0 insgesamt 306 Menschen. (afp, dpa)

    AntwortenLöschen
  4. Selten so einen Scheiß gelesen. Physik setzen , sechs.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abstandsgesetz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) nicht jeder Lehrer hat tatsächlich immer etwas gewusst, auch wenn er im Studium vielleicht viel auswendig gelernt hatte.

      Löschen
    2. Ja damals war auch die Erde ne Scheide. Physik ist nicht gleich Physik. Brauchst nen Update....

      Löschen
  5. Hallo,
    mein erster Gedanke beim Lesen der Überschrift war: "HAARP".
    Bin kein Mensch der immer gleich in Panik ausbricht oder das Schlimmste hinter allem vermutet. Der Gedanke kam einfach so hoch. Übrigens auch als die Katastrophe in Japan geschehen ist. Ist das Intuition?? Hmm...falls ja, dann funktioniert diese aber auch nur, wenn der Horizont nicht nur 1 qm misst bzw. dass Bewusstsein entsprechend erweitert ist. Mann sollte einfach nicht engstirnig sein und nicht gebetsmühlenartig nachbeten, was irgendwelche Wissenschaftler als der Weisheit letzter Schluss deklarieren. Professoren und Doktoren sind auch nur Menschen und es ist noch gar nicht so lange her, dass angeblich gebildete Menschen behauptet haben, die Erde sei eine SCHEIBE... Tja und wenn jemand gesagt hat "stimmt ja gar nicht - die is doch rund", hat man ihm verbrannt oder sonst wie zum Schweigen gebracht (heute bringt man Menschen natürlich auf wesentlich elegantere Arten zum Schweigen). Die wenigsten Wissenschaftler verfügen über genügend Geld um ihre Forschungen und (v.a.) ihr Gehalt selbst zu finanzieren. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Und wir "Ungebildeten"? Wir haben selber einen Kopf zum Denken und sollten ihn auch genau dazu gebrauchen. Wow bin ganz schön vom Thema abgewichen ;-) sorry aber dass musste sein. Vor allem nach dem, was Anonym (unqualifizierte Aussage von 13.36 Uhr) da so von sich gab. Wahrscheinlich ist er/sie selber ein Lehrer ;-). Lass Dir gesagt sein, liebe(r) Anonym: Die meisten Menschen die diesen Blog hier besuchen tun dies, um sich zu informieren und sind dankbar, dass es diese Möglichkeit für sie gibt (ich auch - Danke vielmals Jürgen). Sie sind erwachsen und benutzen ihre Birne zum Denken. Du auch? Sie sind offen und tolerant genug, um mit der Meinung anderer Menschen klar zu kommen. Du auch? Sie haben gelernt, dass sie es als mündige und erwachsene Menschen nicht nötig haben, sich von Wichtigtuern, die selbst keine Ahnung oder nur Halbwissen haben(z.B. Lehrer, Politiker oder Du), herabwürdigen oder sogar benoten zu lassen (welch Hohn). Diese Zeiten sind vorbei. Aber sowas von. Fazit: Aufgrund meines eigenen Bewusstseins (dass sich nun schon seit gut einem Jahrzehnt rasant erweitert) und entgegen aller Lehrmeinungen und (uns bekannten) physikalischen Gesetze wage ich hiermit zu behaupten: Erdbeben (ausgerechnet) im Iran - verursacht durch HAARP (sprich USA)- durchaus nicht unwahrscheinlich. Würde mich nicht wundern wenns so wäre.
    LG Fichtenheimer

    AntwortenLöschen
  6. Dieser HAARP-VT-Quatsch wird wohl nie aussterben...

    Wenn man sich ein klitzkleines bisschen ernsthaft mit Naturwissenschaften auseinander setzen würde, würde man wissen, dass Erdbeben in dieser Region etwas geologisch völlig normales ist. Die gab es da schon lange vor dem Atomkraftwerk.

    Man wüsste auch, dass man nicht auf dem Erdbeben-Epizentrum sitzen muss um seine Magnitude zu ermitteln.

    Man wüsste auch, dass es keinerlei technische Möglichkeit gibt, Erdbeben "auf Knopfdruck" auszulösen, schon gar nicht per "Fernbedienung".

    Ja, mal "die Birne zum Denken zu benutzen" wäre wirklich nicht schlecht. Und informieren tut man sich besser über wissenschaftliche Grundlagen statt über alberne Verschwörungstheorien. Was hat es mit "denken" zu tun? Man ist ja sooooooo kritisch und informiert, wenn man alles nachkaut, weils ins eigene krude Weltbild passt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Anonymer: Ihr Zitat: "Ja, mal "die Birne zum Denken zu benutzen" wäre wirklich nicht schlecht."

      Da kann ich Ihnen voll zustimmen und selbiges empfehlen. Würden Sie sich einmal über Ihren eigenen Tellerrand hinaus informieren wüssten Sie, daß es von Wissenschaftlern belegt wurde, daß genau dies möglich ist. natürlich nicht bei einer dicken Kruste aber in einem tektonisch aktiven Gebiet. - So wie ich es auch geschrieben habe, lesen muss man also schon.

      Das Problem bei vielen Menschen die sich beruflich mit Wissenschaften beschäftigen ist, daß sie den Begriff nicht ganz verinnerlicht haben. Es geht um WISSEN SCHAFFEN, nicht jahrhundertealte Erkenntnisse nachkauen nur weil der Prof gesagt hat "auswendiglernen"

      Das 2. Problem bei vielen ist dann der fakt, das wenn man etwas nicht versteht, weil es nach bisherigen wiss. erkenntnissen nicht sein kann, diese sich dann nicht damit beschäftigen wollen und es als Verschwörungstheorie abtun wollen, denn das ist einfacher als die Birne einzusachlten, denn das braucht viel Energie.

      und das 3. ist, und da bin ich mir sicher; solche Kommentare schreiben Sie nur aus der Anonymität heraus :-)

      bitte unvoreingenommen informieren und dann wieder kommen. Es ist übrigens besser ein Urteil zu fällen, nachdem nam die Informationen hal, als davor :-)

      Löschen
    2. Etwas das nicht existiert wird behauptet und andere sollen das jetzt erstmal wiederlegen. Umkehr der Beweislast, setzen sechs. Die Nichtexistenz von etwas kann nie bewiesen werden. Dieser Kindergartenargumentation bedienen sich im übrigen alle pseudowissenschaftlichen Thesen von Ufo, HAARP, Chemtrail bis Hohle Erde und Weltraumnazis. Ich stell mal was in den Raum und die anderen sollen das jetzt mal wiederlegen. Zum tausendsten mal, DAS GILT NICHT !

      Nach der These folgt im übrigen der Versuch der die These bestätigt oder gegebenenfalls wiederlegt. Sonst ist das "Glaube" und nicht "Wissen". Wer allerdings lieber glaubt als zu wissen ist in der Kirche deutlich besser aufgehoben als in der Wissenschaft.

      P.S. Die Argumentation wird durch Anonymität im übrigen weder verbessert noch verschlechtert.

      Löschen
    3. MRFLARE das muss ein Leher oder Oberlehrer sein oder einer von den fix und foxis die immer das gegenteil behaupten ohne sich damit zu beschäftigen und dann ihren kleinen schwanz einkneifen wenn es sich doch bestätigt.

      Löschen
    4. lieber anonymer, sie haben recht ihre argumentation hat sich nicht verändert, das hatte auch niemand erwartet.

      Habrn Sie sich denn nun mal damit ausgiebig beschäftigt? Ich bin sicher nein, denn so schnell kann man die vielzahl der unterschiedlichen Infos gar nicht lesen.

      bitte machen Sie sich doch erst schlau.

      Löschen
    5. Was ist nun? Ist ihnen der Atem gestockt, nachdem sie sich mal informiert haben?

      Siehe auch
      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/04/iran-wieder-von-erdbebenwaffe-getroffen.html

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen