6. Juni 2014

Die Relativität der Zeit

Was ist Zeit? Um zu verstehen, was um uns herum geschieht, auch auf der Sonne, kann es hilfreich sein, sich auch mit diesem Thema zu befassen. Möglicherweise werden Sie erst viel später verstehen, wie die Dinge zusammenhängen, die wir sehen. Wenn Ihr den Film gesehen habt, wisst Ihr warum ich gerne schnell unterwegs bin :-)
Teil 1



Ist Zeit eine Illusion? Unter dieser Überschrift finden Sie in Spektrum der Wissenschaft eine interessante Titelstory. Unmittelbar erleben wir, wie die Dinge sich "im Lauf der Zeit" verändern. Dennoch postulieren Physiker neuerdings ein völlig statisches, zeitloses Universum. [...mehr]

Noch mehr über Zeit lesen Sie in Chronologs - Über die Zeit
von Josef Honerkamp, 

Kommentare:

  1. Aaaah, ... jetzt verstehe ich auch warum ich auf der Autobahn immer von aggressiven Rasern belästigt werde, wenn ich mit so circa 130 bi 140 einen Lkw überhole.
    Die kommen dann auf der linken Spur mit 220 angerast und kleben sich an meinen Arsch, bis ich wieder rechts fahre. Die wollen also alle den Anti-Aging-Effekt der Raserei für sich haben und dann am liebsten wieder zurück in den Sandkasten.

    Einen schönen Tag für alle rasenden und dahinschleichenden und alle dazwischen.

    mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ......warum schalten Sie auch nicht mal in den 2.Gang ? -:)

      Leonis

      Löschen
    2. @ Leonis :-) der 2. Gang würde nur etwas bringen, wenn mari, einen sportwagen fährt der auch mindestens die 170 im 2. schafft :-)

      Spass beiseite:

      @ Mari,
      mein kommentar passt zwar nicht so wichtig zum Thema vieleicht aber doch.

      Für manche sind 130 relativ schnell, für andere sind 130 relativ langsam. Ich selbst fahre im jahr meist beruflich zwischen 40.000 und 60.000 km. Ich bin früher (da ich sportwagen gefahren bin) meist schnell (180-220 wenn es die Verkehrslage zuliess) gefahren, da 500-700km Autobahn am Tag mit Terminen sonst nicht machbar sind.

      In der Zeit habe ich massiv an Bremsbelägen und reifen zerschlissen nicht weil ich wegen eines langsamer fahrenden abbremsen musste sondern weil ich zu 90% voll in die Eisen gehen musste weil wieder einer / eine ohne im Rückspiegel meine Geschwindigkeit abzuschätzen einfach rausgezogen ist. - das ist meider die Regel. und sich dann noch beschwert wenn ich dann aus rein physikalischen gründen etwas näher kam.

      Seit 2 jahren fahre ich einen Geländewagen gemütlich mit schnitt 130 auf der autobahn. Und wenn ich auf die linke spuhr fahre, sehe ich (wie in der fahrschule gelernt) erst in den Spiegel, dann denke ich, dann blinke ich und dann erst ziehe ich raus wenn ausreichend platz ist.

      Auch dann kommt es gelegentlich vor, dass ich mich verschätze und der überholende doch schneller als gedacht ist. Dann bremse ich aber hinter dem LKW da es einfacher und wesentlich ungefährlicher ist von 130 auf 100 statt von 200 auf 100 abzubremsen. Und solte ich doch schon links sein, gebe ich gas um die situation zu entspannen.

      Die Opas mit Hut und die Damen mit Stehfrisur sind in den meisten Fällen (natürlich gibt es leider auch agressive Drängler) die wirklich gefährlichen.

      Leider sind auch hier Politik und medien auf einem Auge blind. Putin ist immer der Böse, obama immer der Gute. die langsam fahrenden sind immer die Guten die schnellfahrenden sind immer die Bösen.

      Zudem ist es erwiesen, (und auch völlig logisch) dass diejenigen die viel fahren oft auch schneller fahren weil auch geübter.

      Und immer dann, wenn ich an einem dämlich aussehenden Auffahrunfall vorbeikomme erkennt man schon dass meiste die beiden die sich da gegenseitig draufgefahren sind, sehr gut zusammen passen. (auch optisch)

      Meine Oma hatte immer gesagt: " ein Bock stößt nie alleine"

      Löschen
    3. Darum unterscheidet man ja auch Wagenlenker und Autofahrer :-)

      Löschen
    4. Ich habe im Prinzip nichts gegen Schnellfahrer und nichts gegen Opas mit Hut und auch nichts gegen Tanten mit Stehfrisur (außer wenn ich es mal eilig habe).
      Aber wo wir grad beim Thema sind:
      Die, die mir beim LKW überholen (nach dem Rückspiegelkucken, Denken, Blinken, ... etc. ...) mit ihrer Lichthupe am Arsch kleben, das sind schwarze BMWs mit getönten Heckscheiben, tiefer gelegt und mit Breitreifen in denen Männer zwischen 18 und 40 sitzen. Ich dachte ja immer die wären irgendwoanders (vielleicht untenrum) zu kurz gekommen und müssten durch ihr Auto-Image was ausgleichen. Aber jetzt weiß ich ja, dank Albert Einstein und Mister Flare, dass die wieder in den Sandkasten wollen.
      Gruß Mari

      Löschen
    5. wow, das nenne ich Gesetz der Anziehung. Scheint so als ob sie alle schwarzen BMWs mit Breitreifen (gibt es überhaupt noch schmale Reifen bei BMW?) mit tiefergelegten Heckscheiben anziehen??

      Autos mit der Beschreibung die auch noch mit Lichthupe kommen sehr ich ca. 1-2 im Jahr. - und ich bin sehr viel auf der Autobahn. - aber wie schon erwähnt ist nicht unbedingt das thema hier, aber auch eine frage des Bewusst-seins

      Löschen
  2. ...und was hat eure schnell fahren mit Einsteins falsche Relativitätstheorie zu tun? oder sitzt ihr gerade in einem Raumschiff ;-)?
    Hier fällt mir was ein: ,,willst du die Zukunft verstehen, muss du Physik verstehen!``
    Und wann verstehst du mich, oder brauchst du noch 5 Jahre?
    wie auch immer... ich habe sowieso keine Ahnung...


    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen