20. April 2014

Abenteuer Forschung - Der Code des Übersinnlichen

Kommentare:

  1. Pflanzen reagieren mit Gefühlen auch ohne direkte Reize, sondern nur auf das ausgesendete Bewusstsein.
    Dass Pflanzengefühle sichtbar gemacht werden können, zeigte uns Cleve Backster in den 60iger Jahren (ursprünglich führte er als Spezialist Lügendetektoranalysen für den CIA und das FBI in den USA durch), indem er nachweisen konnte, dass bei Pflanzen, die an Lügendetektoren angeschlossen wurden, Reaktionen aufgezeichnet wurden, die durch die Heftigkeit der Ausschläge bewiesen, dass sie auf Ereignisse eindeutig positiv oder negativ reagieren.
    Ein Beispiel dafür ist, dass er in einer Versuchsanordnung prüfen wollte, ob Pflanzen in der Lage wären, einen Pflanzenmörder zu identifizieren.
    Zwei über einen längeren Zeitraum dicht beieinander stehende Pflanzen der selben Art und sechs Personen beteiligten sich an dem Experiment. Alle Personen zogen Zettel aus einem Hut. Auf einem Zettel stand die Botschaft „Mörder“. Diese Person hatte die verdeckte Aufgabe , die Pflanze aus dem Topf zu reißen und auf ihr herumzutrampeln. Alle betraten der Reihe nach den Raum.
    Der einizige Zeuge war die zweite Pflanze.
    Nacheinander bekam sie anschließend die Personen vorgeführt, die nichts Böses wollten und den „Mörder“. Der bei ihr angeschlossene Lügendetektor reagierte bei fünf Personen gar nicht. Aber jedes Mal, wenn sich der Täter näherte, verzeichnete das Gerät deutliche Angstausschläge. Nicht nur, dass sich die Pflanze fürchtete, sie konnte sich sogar erinnern und ihn auch wiedererkennen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Neuere Experimente mit Pflanzen:

    Wirklich äußerst interessante und brandaktuelle Erkenntnisse in Bezug
    auf Fähigkeiten von Pflanzen, die sonst ausschließlich nur Menschen und
    Tieren zugesprochen wurden, beweisen Experimente, deren Ergebnisse die
    bisher geglaubten Grenzen zwischen Pflanzen- und Tierreich radikal in
    Frage stellen.
    " Zwar fehle es den Pflanzen an einer gehirnartigen Struktur und
    neuralem Gewebe, dennoch verfügen sie über ein komplexes auf Kalzium
    basierendes Signalnetzwerk in ihren Zellen, das die Forscher mit den
    Erinnerungsprozessen von Tieren vergleichen. Zugleich räumen die
    Wissenschaftler aber auch ein, dass sie die biologische Grundlage des
    Lernmechanismus' der Mimosen noch nicht verstehen.

    Dennoch habe das Ergebnis der Experimente weitreichende Konsequenzen.
    Nicht zuletzt, da es die Grenze zwischen Pflanzen- und Tierreich radikal
    in Frage stellt. Ebenso hinterfragen sie bisherige Definitionen des
    Lernens und des Erinnerns als spezielle Eigenschaften von Organismen mit
    einem als Nervensystem funktionierenden Nervensystem."

    Zu lesen auf Grenzwissenschaft Aktuell:
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/01/ohne-hirn-auch-pflanzen-konnen-sich.html

    Liebe Ostergrüße

    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter diesem Aspekt tun sich ganz neue Denkansätze auf!!!
      Was wird dann wohl zukünftig bezüglich der Massenpflanzenhaltung auf dem Speiseplan eines "weiterentwickelt mitfühlenden Menschen"(neutral formuliert:-)) stehen.
      Wie wäre es denn mit mineralstoffreichem Gestein?
      Es sei denn wir betrachten es aus der Sicht des "all eins"!!! Dann müssten auch die aus Respekt vor dem kollektivem Wahrnehmungsfeld unter Artenschutz gestellt werden.
      Uns wird wohl letztendlich nichts anderes übrig bleiben als endgültig auf Lichtnahrung umzusteigen. Zumindest bis man feststellt das auch das Licht zum "all eins" gehört.
      Ich sehe finstere Zeiten auf unsere Genusssüchtigen Geschmacksnerven zukommen.
      Haha lustig... passt ja, ohne Lichtnahrung und finstere Zeiten.

      Und hier noch der Hinweis "ACHTUNG HUMOR" für alle die ohne Humor geboren sind.

      Löschen
  3. Ich fühlte mich mit den Tieren schon immer verbunden und daher ist dieses meine Welt. Die materielle Welt ist falsch.

    AntwortenLöschen
  4. Einfach so ...

    Ich will zum frohen Osterfest
    dir fröhlich gratulieren.
    Vielleicht gelingt es irgendwo,
    ein Häschen aufzuspüren?
    Dann lege ich in seinen Korb
    ein Blatt mit tausend Küsschen;
    das soll es dir als Festgruss bringen;
    mit seinen flinken Füssen!

    an hm von cf

    Euch allen ein schönes Osterfest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) lustig ich habe gestern Nacht meinen ersten Schneehasen in freier Wildbahn gesehen und er ist ganz langsam über die strasse gehoppelt und dann im tiefschnee verschwunden :-) Nur ob er Eier hatte weiss ich nicht, dafür war er dann doch zu schnell.

      (zur Erklärung damit nicht alle wider glauben ich ziehe alles ins lächerliche: es war auf dem Hochplateau Saltfjellveien 8630 Storforshei (N) am Polarkreis. Leider konnte ich bei schneebedeckter Fahrbahn und extremem Wind nicht noch die Kamera zücken.)

      Löschen
    2. aha... jetzt weiß ich warm du eine Kamera an dein Jeep angebracht hast, du kannst dich doch glücklich schätzen das du sie sehen kannst ;-) die Engel und die Hasen ...

      Löschen
    3. so sah es da heute Nacht aus

      https://www.youtube.com/watch?v=mIme-P6agaQ&feature=youtu.be

      Löschen
  5. es gibt kein einziges Tier, dass nur von "Lichtnahrung" leben kann, somit kann es auch der Mensch nicht....!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen