10. Oktober 2013

NO COMMENT - "Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Der deutsche Physiker Sebastian Pfugbeil ist äußerst pessimistisch, dass eine elementare Katastrophe in Fukushima abgewendet werden kann. Die Folgen würden die gesamte Nordhalbkugel der Erde zu spüren bekommen. Pflugbeil: „Die Menschheit könnte bei Scheitern der Versuche, die gebrauchten Brennelemente des KKW Fukushima zu bergen, in einer bisher nicht gekannten Weise durch Strahlen geschädigt werden." http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/09/fukushima-die-wahrscheinlichkeit-dass-die-rettung-gelingt-geht-gegen-null

Kommentare:

  1. Ich bin froh, dass es auch noch andere Meinungen gibt. Wenn jeder nur noch auf den Weltuntergang wartet, hilft uns das sicher auch nicht weiter.
    Siehe Spiegel online:

    http://www.stern.de/politik/ausland/pannenserie-in-fukushima-wie-gefaehrlich-ist-die-atomruine-2063329.html

    Andere Experten sehen die Lage ebenfalls kritisch, warnen aber vor Weltuntergangsprophezeiungen. "Das ist eine große, gefährliche Aufgabe, aber an die Apokalypse glaube ich nicht", sagt Susanne Neubronner von Greenpeace zu stern.de. Sven Dokter von der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit warnt ebenfalls vor Panikmache. Das Horrorszenario "15.000 Mal Hiroshima" will er so nicht stehen lassen. "Der allergrößte Teil der radioaktiven Stoffe liegt in fester Form vor. Es ist kein plausibles Szenario vorstellbar, in dem diese Feststoffe auf einen Schlag in die Atmosphäre gelangen könnten", sagt Dokter. Selbst wenn die Kühlung tatsächlich ausfallen würde, so seien die Brennstäbe nach rund zweieinhalb Jahren Abkühlzeit wohl nicht mehr in der Lage, sich selbst zu entzünden.

    Für die Arbeiter und die Region bleibt die radioaktive Gefahr aber auch in einem abgeschwächten Szenario erhalten.

    Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, das war stern.de, nicht spiegel online.

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ist klar, dass die Mainstream-Medien, wie der Stern, es genauso so schreiben.

    Pflugbeil ist einer der fähigsten und versiertesten Experten auf diesem Gebiet und weiß sehr genau, was er von sich gibt. Das war schon damals so, als die Katastrophe unmittelbar passierte, und es alle anderen noch sehr lange vertuscht haben. Er war der erste, der die Fakten ohne Scheu beim Namen genannt und Recht hatte. Von daher sollte sich jeder bewusst sein, dass es keine Panikmache ist, die er verbreitet.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sehr, dass du nicht recht hast,
      Katja

      Löschen
    2. mir fällt jetzt nur noch Meditieren und Beten ein,
      Katja

      Löschen
    3. ein guter ansatz katja - wir SIND mächtige schöpferInnen - geht ins bewusstsein u gebt ab, dass es sich zum höchsten wohle aller ent-wickelt. beten ist nichts anderes.
      hana

      Löschen
    4. Meditieren und Beten??? Und in der verbleibenden Zeit einfach noch ein bisschen den Stern lesen. Kommt schon alles nicht so schlimm und falls doch, wird es einfach weggeliebt. Kleiner Hinweis: Licht und liebe hilft nicht immer! Wirkliches Wahrnehmen verdirbt den Optimismus ist aber trotzdem eine Notwendigkeit! Gruß! Julia

      Löschen
    5. ... aber ohne Optimismus, kannst du nichts Positives schaffen und deine "Notwendigkeit der wirklichen Wahrnehmung" führt wahrscheinlich nur zur Übersäuerung des eigenen Körper.
      Ich frage mich sowieso schon lange was Wirklichkeit ist, da muss ich sagen werde ich immer vorsichtiger.
      Wesentlich wichtiger ist, was du denkst und in welche Richtung du denkst.

      Katja

      Löschen
    6. ,,Die Notwendigkeit der wirklichen Wahrnehmung führt wahrscheinlich nur zur Übersäuerung des eigenen Körpers"
      Woher stammt denn bitte diese Aussage? Ich kann es kaum fassen! Denk dich und deine Familie nach Fukushima! Mal sehen, was von beten und meditieren noch übrig bleibt. Wir brauchten ein totales Umdenken, das durch entsprechendes Handel ergänzt werden muss. Wenn sich ein Atomkraftgegner auf die Gleise ketten, damit ein Transport verhindert wird, dann haben sie die Hoffnung durch ihr Verhalten etwas zu ändern. Das nenne ich Optimismus! Sich vom Stern einlullen zu lassen, ist einfach nur traurig. Ich kenne sehr viele liebenswerte Menschen, die nach Jahren des Betens aufwachen und feststellen, die Welt ist noch mieser als vorher, es hat sie nur beim Beten nicht gestört. Ich hoffe, du erkennst, wie schnell man mit diesen Parolen manipuliert wird. Gruß! Julia

      Löschen
    7. Wegen der Übersäuerung würde ich mich an deiner Stelle, liebe Julia mal genau informieren.
      Und was hat das Anketten von Atomkraftgegner genutzt?
      Fukushima gibt es trotzdem, der Energielobby konnten die nichts anhaben.

      Es ist eine Selbstverständlichkeit tatkräftig und konkret zu handeln, wenn es eine Möglichkeit gibt etwas zu verändern, zu helfen...., keiner ist hier für Fatalismus.
      Ich möchte dir empfehle, dich über die Kraft und die Macht !!! der Gedanken zu informieren - was negative angstbesetzte Gedanken auslösen und was positive Gedanken bewirken können - was Meditationen und Gebete konkret verändern können.
      HG

      Löschen
    8. @ HG
      Das Gedanken Kraft und Macht haben ist unbestritten! Daran besteht kein Zweifel. Positives Denken soll aber besonders unser angstfreies Handeln bestärken, uns dahin bringen, dass wir auch Positives tun. Den Stern als Ruhekissen zu nehmen, denn das war der Einstieg in diese Gespräch, und damit für positiveres Denken zu argumentieren, ist einfach lächerlich.
      Zum Thema Übersäuerung möchte ich auch noch etwas sagen. Für jeden besteht in diesem Leben die ,,Notwendigkeit der wirklichen Wahrnehmung". Deshalb sind wir hier. Der Bewusstseinsgrad eines Menschen entscheidet dann darüber, wie wir damit umgehen, ob es Stress oder Angst in uns auslöst und damit zu körperlichen Beeinträchtigungen, wie Übersäuerungen, führt.
      Ich bete jeden Tag und bin fest in meinem Glauben, aber das wir die atomare Verseuchung in Fukushima wegbeten, erscheint mir eher unwahrscheinlich. Julia

      Löschen
    9. Also, wenn ich den Stern als Ruhekissen verwenden würde, würde ich keine Zeitenwende lesen. Ich lese immer quer,wenn ich mich über ein Thema informiere.
      Ich habe auch andere Stimmen gelesen, die uns noch ein wenig Hoffnung lassen, der Stern hat sich nur direkt auf die Aussage oben bezogen.

      Meditiert habe ich aus einem inneren Impuls heraus, interessant war, dass ich danach im Internet einen Aufruf gefunden habe am 10.10 um 10.10 Uhr für Fukushima zu meditieren.

      Verseuchungen wegbeten - wenn das so leicht ginge, wäre hier der Himmel auf Erden.

      Dir noch einen friedvollen Abend, Katja

      Löschen
    10. Vielleicht führt die nächste Meditation ja auch noch rechtzeitig zum nächsten Meditationsaufruf! Denn das war ja dann leider fast zu spät! Guten Abend! Julia

      Löschen
    11. liebe julia - die liebe IST die stärkste kraft!
      hana

      Löschen
  4. Und immer mehr...
    http://www.ippnw.de/startseite/artikel/4d82a842e7/schmutziges-geschaeft-mit-dem-uranab.html
    Wir müssen lernen zu sehen was ist und nicht wie wir es gerne hätten.
    Und bei all dem Kino immer bei uns zu bleiben. ICH BIN. Wenn du vergißt wer du in Wahrheit bist, gehst du unter.

    AntwortenLöschen
  5. Die Welt geht nicht unter. Immer diese blöden Sprüche. Die Menschheit wird untergehen wenn sie so weitermacht. Das ist Tatsache. Atomspaltung ist eines von den schlimmsten Dingen, die der Mensch wider der Natur betreibt. Und diesem Unsinn folgen noch viele andere unsinnige Aktivitäten.
    Also: Nicht die Welt geht unter, sondern der Mensch vernichtet sich selber, und den Rest der Natur.
    Lg. Natos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau: Handeln statt fürchten!
      L.G. konti

      Löschen
  6. Meiner Meinung nach müssten sich die fähigsten, versiertesten Wissenschaftler und Industrieländer der Welt zusammenschließen und handeln. Weshalb das nicht schon längst passiert ist, ist und bleibt mir ein Rätsel. :(

    http://netzfrauen.org/2013/09/25/gefaehrlichste-moment-in-geschichte-menschheit/

    und

    http://netzfrauen.org/2013/09/25/gefaehrlichste-moment-in-geschichte-menschheit/

    AntwortenLöschen
  7. Mich interessiert eigentlich viel mehr, warum dieses Thema durch die Medien gerade jetzt wieder in den Mittelpunkt Ihres/Unseres Interesses gerückt wird.

    Wenn alle Augen nach OSTEN schauen sieht niemand mehr was im WESTEN so passiert.

    Also "Augen" auf und vor allem nicht "Einlullen" lassen, denn Angst ist ein schlechter Ratgeber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich interessiert viel mehr, wie kann man die Katastrophe verhindern und diese Idioten die sowas anrichten stoppen. Das sollte das Hauptaugenmerk sein.
      Lg. Natos

      Löschen
  8. auch lesenswert http://2012sternenlichter.blogspot.co.at/2013/10/fukushima-eine-lehre-fur-die-menschheit.html#more
    hana

    AntwortenLöschen
  9. http://m.youtube.com/watch?v=xm7BaT3ZdO4&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3Dxm7BaT3ZdO4

    AntwortenLöschen
  10. Hi Mr. Flare,

    echt witzig, der Artikel. Und vor allem - der glaubt das tatsächlich! Kriecht vor drei Jahren in den "Sarkopharg" in Tschernobyl und überlebt... Aber was soll's.

    Witzig fand ich auch den "Physiker". Das ist so, wie wenn man einen "Prozesshansel", der bis vor 42(!) Jahren mal Jura studiert hatte, einen Juristen nennt... anstatt Querulant oder so...

    Also in "Bauer sucht Frau" würde man ihn wohl eher als Hobbykernphysiker bezeichnen. Obwohl.. das menschelt zu wenig. Dann doch eher "der pfiffige Physikus" - nein, dazu ist er emotional zu wenig intelligent. "Der phobische Physikus"..? Das dürfte passen.

    Danke noch mal für den morbiden Spaß!

    Ich freue mich schon auf die nächsten Artikel: "Bambi-Bushido" spricht über die Integration Homosexueller, Ausländerbeauftragter der NPD spricht über Chancen und Risiken der Migration und bemüht sich, das hysterische Überschlagen seiner Stimme zu vermeiden oder wie wär's mit Dieter Bohlen singt für den Weltfrieden..? Das wäre dann vielleicht sogar ein Bißchen schön. Für den Weltfrieden. Möglicherweise...

    Ich freu mich auf den Ausbau des skurilen Spaßecke!

    Herzliche Grüße

    Mathias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt endlich! Endlich habe ich mal einen "Bauer sucht Frau"-Zuschauer gefunden.
      Hätte niemals gedacht, dass es diese Leute wirklich gibt. Dazu ist es auch noch ein echter Spaßvogel, der sich mit Bushido und Bohlen auskennt. Guter Schreibstil! Das muss man anerkennen. Lernt man so was bei RTL und Co? Kaum zu glauben. Ist langweilig dort geworden, oder warum bist du hier?

      Löschen
    2. Ja... die Abwechslung dort ist einem zu großen Einheitsbrei gewichen... Die Darsteller spielen immer mehr sich selbst und demnächst werden sie nur noch gefilmt werden, wie sie vor der Glotze hängen...

      Da musste ich mich einfach nach unterhaltsameren "scripted-reality"-Geschichten umsehen.

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen