3. Januar 2013

Veränderungen die viele von uns, bzw. alle betreffen


© Jürgen Schmidt /Fotolia.de/ NASA
In meinem Artikel von Vorgestern [siehe HIER] ging es um die Korrelationen* zwischen Sonne, geomagnetismus und der Biologie unserer Körper. Daß die Sonne, das Magnetfeld und der Kosmos teilweise erhebliche Einflüsse auf uns Menschen und das Geschehen auf der Erde haben ist mittlerweile wissnschaftlich gesichert, auch wenn das immer noch nicht alle Wissenschaftler wissen.

Die Kernfrage auch in den Kommentaren des Beitrages war eigentlich: Woher kommen die körperlichen Symptome, Beschwerden oder Höhenflüge der Betroffenen die es registrieren (alle sind betroffen, nur wenige registrieren es oder können es zuordnen) wenn doch wie in den letzten Wochen sowohl die Sonnenaktivität als auch das Erdmagnetfeld außergewöhnlich ruhig sind für eine Zeit des Solaren Maximums. Dies war jedenfalls aus den Messdaten der NOAA und der NASA zu erkennen. 
Die Antwort kommt (wie so oft) von Dieter Broers, der sich das auch nicht aus den Fingern gezogen hat, sondern auch hierbei auf wissenschaftliche Grundlagen veschiedener Forschungszweige der Heliobiologie und Chronobiologie bedient.
Zitat: "Bei der oberflächlichen Bewertung der Sonnenaktivitäten werden vordergründig die Größen und Mengen der Sonnenflecken betrachtet. Tatsächlich ist das elektromagnetische Strahlungsspektrum der Sonne in einigen Frequenzbändern erheblich erhöht, was sich durch die elektromagentische Strahlung ausdrückt. Ungeachtet der geomagnetischen Schwankungen (Kp-Index) wirken diese Strahlungen entsprechend intensiver auf die biologischen Prozesse auf der Erde."
Das erklärt nun einiges, aber dabei möchte ich es nicht belassen, sondern bin nun auf der Suche nach den entsprechenden Messungen und den Möglichkeiten diese veröffentlichen zu können. In diesem Zusammenhang möchte ich Euch auch den folgenden Artikel mit dem Titel: Willkommen in 2013 - ans Herz legen, den ich mit Erlaubnis von D.B. hier veröffentlichen darf. Zudem empfehle ich dringend Jedem, der darüber mehr über fundierte Wissenschafterfahren will, den neuen Dokumentarfilm SOLAR REVOLUTION

*kommt von correlatio - Für die Fix&Foxis; Das ist nicht zu verwechseln mit Fellatio - Sorry, das können nur Eingeweihte oder Betroffene verstehen :-)



Dieter Broers: Willkommen in 2013 
"Nach unserem Kalender hat nun wieder ein neues Jahr begonnen. Das Jahr NACH 2012. Und natürlich ist unsere Welt am 21. Dezember NICHT untergegangen.

Wenn in unserem Kulturkreis z.B. von einem „Untergang des Abendlandes“ geredet wird, dann wird doch niemand ernsthaft geglaubt haben, dass unser Abendland durch eine Apokalypse zerstört wurde. Die abendländische Kultur löste sich auf, um eine neue Kultur einzuleiten. Letztlich steht der „Untergang“ für eine Wandlung. Naturgemäß erfolgt nach einem Untergang ein neuer Anfang – ein „Aufgang“. Wie der Sonnenuntergang lediglich das Ende eines Tages kennzeichnet, um das Potenzial für einen neuen Tag bereitzustellen.

Viel mehr wurde uns von den Maya, den Hopis u.a. nach meinem Verständnis nicht vermittelt. In unserer neuzeitlichen Erdgeschichte haben sich zahlreiche Auf- und Untergänge ereignet. Heute wissen wir, daß diese Übergänge nicht spontan auftraten. Andererseits waren diese Übergangsphasen meistens von besonderen Naturereignissen begleitet. Am deutlichsten werden diese Korrelationen durch eine von der NASA beauftragten Studie ersichtlich. In meinen beiden Filmen ist diese Studie eingeblendet.

Als ich am 24.10.2008 gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Görnitz, Prof. Dr. rer. nat. Günter Ewald, Marco Bischof u.a. in Frankfurt auf der Bühne des Bleep-Kongresses saß, sagte ich erstmals den Satz: “Ich bin davon überzeugt, daß 2012 eine große Veränderung auf uns zukommen wird – die Frage ist nur, wann ist 2012?” In dem nun zurückliegenden Jahr 2012 HABEN große Veränderungen stattgefunden, aber einigen Skeptiker unter Euch waren die Veränderungen offenbar nicht spektakulär genug. Aus ihren Unkenrufen am 22.12., und der vom Tenor der Häme gefärbten Feststellung, dass die Welt am 21.12. NICHT untergegangen sei, spricht nach meinem Empfinden angesichts der sich zuspitzenden Weltlage ein nahezu unfassbarer Zynismus. Wer meine Bücher wirklich gelesen hat, weiß, daß ich immer zu denen gehörte, die davon überzeugt waren, daß die Welt am 21.12. NICHT untergehen wird und ich habe es sooft wiederholt, dass es nicht erwartet habe, es nochmals sagen zu müssen.

Gleichwohl deutet sehr vieles darauf hin, daß das, was von einer Reihe von Wissenschaftlern für die kommende Zeit prognostiziert wird, tatsächlich eintreten wird. Niemand kann mit 100%iger Sicherheit sagen, was genau mit der Erde passiert, wenn unser Sonnensystem den Äquator unserer Galaxie durchquert. Kommt es dann zu einem Polsprung? Und wird der die Meere über die Kontinente “schwappen” lassen und liegt die Legende von der Sintflut in Wirklichkeit ein ähnliches Ereignis zugrunde, das sich schon einmal abgespielt hat? Und wie REAL ist diese Wirklichkeit, die wir fälschlicherweise für die einzige halten, tatsächlich? Aus wissenschaftlicher Sicht lässt sich dazu u.a. folgendes sagen: Dank der Quantenphysik kennen wir die Bedeutung des Betrachters für das Entstehen von Wirklichkeiten. Auf den Ebenen der uns umgebenden „Dunklen Materie“ und „Dunklen Energie“ (den beiden quantenphysikalischen Fachbegriffen aus der Astrophysik für das mit unseren Sinnen nicht direkt Wahrnehmbaren) befindet sich eine nahezu unendliche Zahl von Realitäten, die sich uns entsprechend unserer Fokussierung offenbaren oder auch nicht. Wenn wir den Fokus eines Einzelnen als den Kegel eines Scheinwerfers betrachten und selbst dorthin schauen, wohin dieser ausgerichtet ist, sehen wir auch die Schnittmengen aus den von Anderen fokussierten Wirklichkeitsausschnitten. Diese Schnittmengen sind die Realitäten, auf die wir uns als Menschheit geeinigt haben in einer Art gemeinsamer “Wirklichkeitsvereinbarung” und die wir so miteinander teilen.

Was gerade passiert – und im Übrigen schon vor Jahren begonnen hat und auch noch einige Jahre dauern wird – ist, daß wir dabei sind, uns auf eine andere Wirklichkeit zu einigen. Das geschieht in unendlich vielen kleinen Schritten. Jedes Detail will praktisch neu verhandelt werden. Dabei kommt alles auf den Prüfstand und wird neu bewertet und die nicht mehr tauglichen Aspekte werden durch neue bessere ersetzt. Es ist ein Grundprinzip und der Sinn der Evolution, daß sich die Natur, also auch wir, genau so verhält. Solche Prozesse können langsamer oder schneller ablaufen. Der Kosmos, als Teil der Natur, in die wir eingebettet sind, hilft uns mit dem, was sein Rhythmus uns in den nächsten Monaten und Jahren erfahren lässt, bei diesem Prozess gewaltig. Was wir alle spüren ist, dass sich die Dinge ungeheuer beschleunigen – was nach meiner Meinung und der einiger Wissenschaftler durch die Intensivierung der Aktivität der Sonne* und Einflüssen aus dem Kosmos ausgelöst wird. Die Menschheit wird im Zuge dieser Prozesse zu neuen Erkenntnissen gelangen und neue Möglichkeiten erfinden um alte Probleme zu lösen.

Wir erleben dies als eine Zeit des Umbruchs und es liegt an uns, ihn passiv hinzunehmen oder aktiv mitzugestalten. Zu letzterem möchte ich Euch ermutigen. Seid mit ganzem Herzen dabei, uns den Trägheiten der alten Systeme zu widersetzen, unsere Möglichkeiten zu erweitern und eine neue Wirklichkeit mitzugestalten.

Wer sich etwas eingehender mit meinen Veröffentlichungen befasst hat, wird genau wissen, wie ich zu unserer gegenwärtigen Wandlungsphase stehe. Wenn ich von einer „Transformation der Erde “ oder einem „Erwachen der Menschheit“ spreche, dann beschreibe ich hiermit diesen, unseren gegenwärtigen Wandlungsprozess. Und der hat so richtig Fahrt aufgenommen. Die Erkennungszeichen hierfür sind die zunehmenden Naturereignisse und innere, – geistige – Erfahrungs-prozesse. Naturgemäß interagieren Geist und Materie - sie sind nicht voneinander trennbar. Zumindest nicht innerhalb dieser Raum-Zeit. Psychosomatik, Geist (Psyche) und Materie (Soma) gehören zusammen. Es besteht eine Entsprechung zwischen den Naturereignissen und den Facetten der kollektiven Grundhaltung aller Menschen. Im persönlichen Bereich erfahren wir diese Interaktion am deutlichsten bei dem Ausheilen einer Krankheit. Wir alle wissen aus individuellen Erfahrungen um das Prinzip von „Krankheit und/oder Schicksal als Weg“.

Das, was wir gegenwärtig erfahren, vollzieht sich mit dem gleichen Prinzip. Die Natur (dessen untrennbarer Teil wir sind) hat einen Heilungsprozess eingeleitet. Es ist das Prinzip der Homöostase. So gesehen ist der momentane Wandlungsprozess auch eine Heilung. Im persönlichen – jeden Einzelnen betreffend -, wie im ganzheitlichen Bereich. Unsere Person(a) ist aktiver Bestandteil des Kosmos. Das zu erfahren erfordert eine Revision unseren künstlichen Glaubensprogramme. Nur so ist eine heilsame Innenschau möglich. Nur so erkennen wir, was wahrhaftig ist (das Sein) und reduzieren unserer Realität nicht mehr ausschließlich auf das vordergründig Sichtbare und auf das Subjektive.

Meiner Wahrnehmung nach haben wir bereits einen ganz erheblichen Teil dieses Wandlungsprozesses hinter uns. Während auf der einen Seite vieles zusammen-zubrechen droht, hat der „Aufgang“ ganz offenbar bereits begonnen. Immer mehr Menschen wachen auf, erweitern ihre Wahrnehmungen und ihr Bewusstsein. Das gegenwärtige Geschehen scheint mir mehr als „nur“ ein Wandlungsprozess zu sein, so wie ihn die Menschheit bereits etliche male durchlebt hat.

Wenn ich die zahlreichen Gespräche mit Kollegen aus unterschiedlichen Fachbereichen, sowie meine eigenen Erkenntnisse zusammenfasse, geschieht gerade noch etwas weitaus komplexeres. Ein Naturschauspiel, wie es scheinbar niemand so richtig zu deuten weiss. Mein persönlicher Rat ist etwas, was sich bei mir bereits bewährt hat. Immer öfter – möglichst mehrfach täglich – die Routine des Alltags unterbrechen, und eine kurze Innenschau zu betreiben. Ausschau nach Eingebungen zu halten, seinen momentanen Status nach Sinnhaftigkeit zu hinterfragen. Allein durch diese kleine Übung verändert sich die Wahrnehmung und somit auch die „objektive“ Sicht auf die Dinge, wie sie sind. Vor dem Einschlafen beauftrage ich mich mit der Bitte, in der Traumphase und in der Aufwachphase Eingebungen zu erhalten, die für mein ganzheitliches Sein von Bedeutung sind.

Liebe Freunde, meine persönliche Ereignisdichte war 2012 von einer derartigen Intensität, dass ich mich oft am Rande des für mich Erträglichen fühlte. Meine Wandlungsprozesse führten mich zunehmend in die bedingungslose Demut, die mir Erfahrungen beschert, die nicht mit Worten zu fassen sind. Ich habe mich wohl etwas zu lange auf mein Verstandesdenken konzentriert, mit dem ich diesen Transformations-prozess herleiten und betreiben wollte. Solange, bis mir mein Körper – mein Soma – sein Grenzen aufzeigte. Für diese Erfahrungen bin ich sehr dankbar. Und erkenne, was sich oft als negatives Ereignis offenbarte, war letztlich genau das, was mich zu einer absolut erbauenden Erkenntnis führte.

Me Agape Dieter Broers
Quelle: dieter-broers.de

MEHR INFO zum Film HIER    >>> DVD HIER bestellen

Kommentare:

  1. Wenn es nicht so ist, wie es oben geschrieben steht, wie ist es denn dann?? Ich wohne hier in einem Dorf mit 65 Einwohnern, die meisten sind alte Bauern, keiner hat je von Dieter Broers gehört, niemand von ihnen hat jemals diese oder ähnliche Seiten im Internet besucht. Genaugenommen, hat unser Ort hier genau 2 Internet Anschlüsse, einer davon ist meiner. Der andere gehört meiner Nachbarin, die das Internet wegen der dt. Wetterdienst Seite hat. Man kann also nicht behaupten, dass die Leute hier beeinflusst wurden. Sie sehen die Tagesschau und Tatort... und trotzdem ist hier ein Wandel sichtbar. Also nicht nur Menschen die sich aktiv damit beschäftigen ihre Fähigkeiten auszubauen, ihr Bewusstsein zu erweitern, sich weiterbilden etc. machen einen "Aufstieg", sondern auch die, die gar nichts davon mitbekommen. Das heisst für mich, dass wenn man sich nicht weigert, kommt jeder in diese Richtung, egal ob er es bewusst mitmacht oder ob es einfach so passiert. Es ist mehr als interessant wie sich hier so einiges dieses Jahr verändert hat, und das ohne jegliches informieren über eben dieses Thema. Ich habe einen Nachbarn, der festgestellt hat, das er Rutengehen kann. Eine ganz junge Nachbarin, sie ist so mitte 20 scheint hellsichtig zu sein, einige scheinen hier sehr viel mehr zu spüren, als bisher. Es hat sich in diesem Jahr so vieles verändert, wenn ich hier alles aufzählen würde, der Rahmen wäre gesprengt. Das "Miteinander" hat sich aber am meisten verändert. Hier geht am Sonntag keiner mehr in die Kirche, sie treffen sich wenn das Wetter schön ist auf einer Wiese und jeder bringt was mit, völlig unorganisiert. Die Bauern unter sich versuchen sich nicht mehr in konventioneller Landwirtschaft, sondern in biologischer. Auch die Massentierhaltung hat sehr stark abgenommen, plötzlich kommen die Tiere auf die Weide, die Profitgier hat abgenommen. Alte Bäuerinnen zeigen den jungen wieder wie man von Hand einkocht, selber Brot backt, etc... Es sind plötzlich ganz andere Werte wieder im Vordergrund, es gibt ein "Wir", und noch vieles mehr. Man sieht also, wer sich nicht weigert, kommt auch in den Sog des Aufstiegs... Wenn es also nicht von den Veränderungen im Magnetfeld kommt, woher denn dann? Grüsse Solaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... Das hört sich ja richtig klasse an, ich wünschte dass es überall so große und erkennbare Schritte gibt. In welcher Region liegt der Ort?

      Löschen
    2. Hallo Solaris, das ist ja super! Das gibt Hoffnung und ich freue mich sehr über deinen Eintrag und vorallem über diese Entwicklung. Auch ich habe in meinem Umfeld solche Veränderungen schon festgestellt, allerdings noch viel zu wenig. Ich wohne in einer größeren Stadt und da ist das vielleicht auch nicht so offensichtlich. Vielen Dank nochmal und mehr von solchen Einträgen wäre schön. Viele Grüße Gideon

      Löschen
    3. Danke, Solaris, für Deinen wunderbaren Eintrag hier! Wenn mehr Menschen wie Du den Blick auf diese "kleinen Veränderungen" im Alltag legten, dann bräuchten wir nicht mehr enttäuscht zu sein, dass der Wandel scheinbar ausgeblieben ist - er ist im Gange, es braucht wohl nur den veränderten Blickwinkel. Danke für Deine Anregung zum Fokuswechsel!
      Liebe Grüße,
      Gudrun

      Löschen
    4. Wir sind ungefähr 20 km vom Bodensee entfernt, im Überlinger Hinterland @Mr Flare

      Löschen
    5. danke, das ist ja doppelt interessant, da ich das ja nicht unbedingt zu den progressivsten und innivativsten Regionen zählen würde. Eher bodenständig ohne jede große Veränderung. :-)

      Löschen
    6. @ Solaris
      ja, sehr schöner Beitrag!!

      Löschen
  2. Man braucht keine wissenschaftlichen Erklärungen um die momentanen Wandlungen zu erkennen.
    Dieser Aufsatz erreicht mein Herz. Dem ich mehr vertraue, als allen wissenschaftlichen Beweisen non Nobelpreisträger,
    Danke für diese Zeilen

    AntwortenLöschen
  3. Die Grundausrichtung der heutigen Naturwissenschaft beschränkt sich auf die Funktionen und Wirkungen von Naturvorgängen. Hier steht das „Wie“ im Vordergrund der Suche nach der Weltendeutung. Diese Denkstruktur basiert auf dem „Verzicht von Galileo“, wurde also ausgelöst durch den Gründer der modernen Naturwissenschaft – Galileo Galilei. Die Reduzierung auf das „Wie“ eines Naturvorganges unter Vernachlässigung des „Warums“ und des „Wesens“ stellt philosophisch be- trachtet einen Verzicht dar. Letztlich baut die gesamte Naturwissenschaft und Technik auf diesem Verzicht auf

    AntwortenLöschen
  4. Mit dieser einseitigen Wissenschaft lässt sich sicher nicht die Wirklichkeit unseres Bewusstseins beschreiben.
    Mein Herz hat keine Ahnung von der Thermodynamik. Und funktioniert prächtig.

    AntwortenLöschen
  5. Die Veränderungen sind überall spürbar. Selbst Menschen, die sich nicht via Internet oder anderen Quellen mit den Hintergründen zum Thema auseinandersetzen, können davon berichten.
    Ja, 2012 war ein in allen Bereichen des Lebens anstrengendes und herausforderndes Jahr. "Hoffentlich geht dieses sch... Jahr bald zu Ende", war ein häufig ausgesprochner Wunsch.
    Angesichts dieser "Belastung" wäre manch einem so eine kleine Apokalypse wahrscheinlich gerade recht gekommen - der Papa wirds schon richten, der Papa der macht´s gut, der Papa der macht alles, was sonst keiner gerne tut... .
    Nun nach der mehr oder weniger großen Enttäuschung, müssen/sollen wir feststellen, daß uns da keiner und nichts heraushilft, als wir uns selber.
    In dem Zusammenhang ist es gut was D. Broers sagt, daß unendlich viele kleine Schritte auf dem Weg des Wandels zu gehen sind.
    Das nimmt die Last, daß alles sofort, gleich, quasi über Nacht geschehen muß/sollte. Das nimmt die Belastung, in dem Moment des Erkennens, daß ich Mitverursacher dieser Welt bin, wie sie ist. Das löst die Schuldfrage/Selbstanklage auf, in dem Moment des Erkennes, der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach, was geht mich mein Geschwätz von gestern an.
    Einstweilen sonnige Grüße, irgenwo hinter den Wolken wird sie wohl scheinen ...


    AntwortenLöschen
  6. Danke für diesen Artikel. Ich bin froh, dass das "warten" auf Tag X ein Ende hat. Das warten auf einen Zeitpunkt oder auf ein Ereignis hält uns doch immer nun vom SEIN ab. Ich gehe total konform mit dem was Dieter Broers schreibt. In meiner Arbeit mit Menschen ob körperlich wirklich krank oder "nur" angeschlagen empfinde ich seit Monaten einen wunderbaren Wandel. Alte Definitionen von KRANKHEIT dürfen jetzt gehen. Körperliche Symptome sind für mich persönlich gerade lediglich liebevolle und intelligente Botschaften des Körpers, das etwas aus der Balance geraten ist. Eine Wandlungsphase wie Broers sagt. Unser bisheriges damit umgehen wie den Schmerz mit Tabletten unterdrücken oder aus Angst vor Kündigung, etc. zur Arbeit rennen selbst mit 39 Grad Fieber .... war Irrsinn unserer Zeit.

    Die Innenschau ist es, und das Loslassen der Angst, nicht gut genug zu sein für die Gesellschaft, für wen auch immer. Für mich als Therapeutin ist es derzeit mit reinem Gewissen nur noch möglich, die Menschen zu begleiten und etwas Mut und Gelassenheit zu spenden - Alles andere geschieht von selbst. Und das ist wunderbar und ich wünsche mir, dass alle einfühlsamen Wesen in Frieden leben dürfen. Alles Liebe, Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jürgen, ich danke dir für diese Seite, die ich seit fast 2 Jahren regelmäßig "besuche".
    Bin heute zufällig auf folgendes gestoßen!
    Was ist davon zu halten?

    http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=19942

    Vielleicht hat jemand eine Antwort darauf, danke und
    liebe Grüße
    Josefine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Josefine, das sind natürlich beängstigende Bilder, die irgendwann einmal Realität werden können oder auch nicht. Wer weiss das schon? Ich möchte mich an Spekulatinen nicht beteiligen.
      Ich weiss dass es sherische Fähigkeiten bei menschen gab und gibt. Irlmayer, Mühlhiasl und viele mehr, be denen es sogar nachgewiesen werden konnte. (bei Irlmayer sogar gerichtlich)

      Fakt scheint jedoch folgendes zu sein:
      - viele können was sehen
      - wohl keiner der Seher konnte eine zeitliche Angabe machen (kann also morgen, in 10 jahren oder in 100 Jahren sein)
      - niemand weiss, welche filme (oder Bücher / Internetforen etc.) sich der "Seher" zuvor angesehen hatte und wie er es verarbeitet hat.
      - was er schreibt klingt sehr nach ähnlichen Voraussagen der Zetas?? .. hmmm
      - vieles was gesehen wird trifft nicht ein (würde ich an eine "seherin" glauben was sie mir im März 2011 prophezeiht hatte, müsste ich seit Oktober 2011 mit dem Gesicht nach unten im überfluteten Berlin schwimmen!!??
      - Mitte 2013 soll laut NASA und Max Planck Inst. eine riesige gaswolke im Zentrum der Milchstrasse in ein schwarzes loch stürzen - niemand weiss was dann passiert, vielleicht nix, vielleicht platzen die Planeten wie Luftballons (übertrieben dargestellt)
      - man kann sich viele Fakten so hinbiegen oder zusammenfügen, dass ein volles Bild daraus wird - Regierungs-Bunkerbauten in USA, bestellung von Millionen Särgen und Decken und Nahrungspaketen, 5000 neue bunker in Moskau - wer weiss wozu alles, da nichts außer theorieen bach aussen dringt.

      Ich denke, jeder spürt dass was in der Luft liegt aber niemand weiss was.

      Praktischer Hinweis (nur meine ganz persönliche privte Meinung:

      Würde ich jetzt umziehen müssen oder wollen, würde ich in einige Genenden nicht ziehen (aber aus vielerlei Gründen) - nicht an die Küste, nicht direkt an ein Flussufer, nicht auf einen Berggipfel, nicht neben ein Atomkraftwerk, nicht neben eine militärische Anlage, nicht neben ein Industriegebiet ......

      Ansonsten würde ich dise Dinge lesen und unter ferner liefen abspeichern. Materiell und mental vorbereiten (z.B. Auf einen langen Sromausfall, denn das beinhaltet sowieso vieles) und ansonsten wäre ich vorgewarnt wenn es anfangen sollte zu rumpeln oder was vom himmel fällt :-) oder sonstige Anzeichen sich auftun. Das wars. Ich habe Vorbereitungsmassnahmen in meine Freizeit mit eingebaut, denn ich will auch spass haben :-)

      Lebe Dein Leben jeden tag als wäre es Dein letzter und Dein Leben wird sich sowieso dann ändern. Und dann wirst du , gleioch was wo geschehen sollte zur Richtigen Zeit am richtigen Ort sein, an dem es nicht ganz so krass wird, sofern überhaupt was "wird" .....

      Löschen
    2. Hallo Jürgen, vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
      Ich glaub auch,, wenn man sich zu viel mit solchen Themen auseinandersetzt, dann können solche Bilder wie von diesem Seher beschrieben, schon auch aus dem Unterbewusstsein stammen. Aber wer weiß das schon?
      Zum Glück wohne ich in einem ländlichen Gebiet (Dorf)- keine Küste, keine hohen Berge, keine Industrie und auch kein Atomkraftwerk in unmittelbarer Nähe. Dank deiner Seite hier hab ich vorgesorgt!!
      Nochmals DANKE und liebe Grüße
      Josefine

      Löschen
  8. hallo zusammen,
    ich empfinde im nachhinein, dass das jahr 2012 uns einen riesigen schritt voran gebracht hat. gerade durch die hochgepuschte wichtigkeit und den manchmal mystischen anstrich der uns durch die medien (bücher, zeitschriften ect.) und das internet immer wieder vorgesetzt wurde,wurden überhaupt erst soooo viele menschen hellhörig. viele wurden durch 2012 erst darauf aufmerksam gemacht einmal die dinge um sich herum anders zu betrachten, sich selber zu erkunden.
    in sofern bin ich dem "rummel" sogar dankbar.
    all die neuerwachten können wir nun "unter die arme greifen" und sie aufmuntern unser goldenes zeitalter mitzugestalten.
    in liebe, deva

    AntwortenLöschen
  9. Sehr sehr interessante weltweite Ereignisse im Dezember 2012!!! http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vVOYcx4GUbk#!

    AntwortenLöschen
  10. danke für den Beitrag von Doeter Broers mit dessen Äusserungen ich voller
    Übereinstimmung bin!
    2012 bin auch ich an meine Grenzen gestossen, nun sehe ich dem neuen Jahr mit viel positiver Hoffnung gegenüber und freue mich auf die Veränderungen.

    AntwortenLöschen
  11. hihi ich find es ääääuuuußerst spannend, dass es hier möglich ist, veränderung festzustellen u sich darüber zu freuen - in "einschlägigen" blogs müssen kommentarfunktionen geschlossen werden, weil das stammpublikum mit der enttäuschung ringt.

    ja ich glaub auch, dass veränderungen bei jederM ganz einfach stattfindet - "höhensonne" wirkt eben ;)

    euch allen ein wunder-volles 2013!
    hana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na ja, wenn man falsche Hoffnungen schürt und die Leute seit Tagen in Burgarach auf dem kalten Berg sitzen und warten dass sie ET mitnimmt kann das schon hart sein :-)

      Manche verwechseln vielleicht Aufstieg mit fliegen :-)

      Löschen
    2. glaub nicht unbedingt, dass da "falsche hoffnungen geschürt" wurden, als dass die bildersprache vielleicht 1:1 übernommen wurde. ich geh jedenfalls davon aus, dass veränderung nur jedeR bei sich "vorantreiben" kann (geschehen wird sie sowieso) - das aussen kann sich dadurch zum "bessren" mitverändern - "zwangsläufig"

      lg hana

      Löschen
  12. Finde dies alles wahr und wichtig.
    Jedoch ist, wie Sie Mr Flare auch schon schreibten, der Titel in zum Beispiel broers Büchern "2012" fehl am Platz.
    Viele denken jetzt, ja es passierte 2012 nichts."

    Im Buch "Revolution 2012" wird erwähnt, dass die Mayas für den 21.12.12 spezielles prognostizierten, jedoch passierte nichts.

    Verstehen Sie das?
    mir und Ihnen ist klar, wie und was Dieter Broers und die anderen Forscher meinen, aber wieso das 2012?

    Dazu regt mich etwas auf: Viele Magazine schreiben jetzt "Zeitenwende 2013" Ich glaube, viele haben es nicht verstanden und schlagen einfach aus allem Profit.
    Dazu gehört Broers meiner Meinung sicherlich nicht.

    MFG

    AntwortenLöschen
  13. Danke Mr Flare für die Veröffentlichung, und danke an Dieter Broers für diesen Artikel im neuen Jahr. Er schreibt : "Niemand kann mit 100%iger Sicherheit sagen, was genau mit der Erde passiert, wenn unser Sonnensystem den Äquator unserer Galaxie durchquert." Ich dachte, dass das mam 21.12.12 passiert ist.
    Wann durchquert unser Sonnensystem den Äquator unserer Galaxie ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geschichte mit dem wanderndem Schwarzem Loch das Jürgen in seiner Antwort an Josefine erwähnte halte ich für einen Fake. Denn gäbe es das würde man ja hinter ihm sehen können was passiert ist. Da es ja einen Weg zurückgelegt hat.
      Zu deiner Frage wann unser Sonnensystem den galaktischen Äquator durchquert. Müssten wir vorher eine Aussage treffen wie groß, im Sinne von wie breit oder lang, ist der Äquator. Wenn der Photonengürtel den das Sonnensystem gerade durchläuft der angedachte Äquator ist. Dann sind wir bereits seit eingien Jahren dabei und es wird auch noch ein paar jahre dauern.
      Bei den Entfernungen in der Galaxie, kann man wohl kaum von einen Punkt oder schmalem Strich reden.
      Gebt mal beide Stichworte in eure Suchmaschinen ein ubd macht euch selbst ein Bild.
      Lieb Grüße Tamara

      Löschen
  14. Danke Tamara ! :)
    Habe folgendes gefunden :
    "Die Galaktische Ausrichtung zwischen dem galaktischen Zentrum, Sirius und Alcyone beginnt im Jahr 2012 und wird sich bis 2032 fortsetzen. Wie die Dauer einer Sonnenfinsternis wird die spirituelle Wirkung dieser Ausrichtung für diese 20 Jahre vorhanden sein."
    Dann warten wir mal ab . . . :)
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  15. @Tamara
    Zur Vermutung "Fake",
    ein seriös ersceinender Hinweis:

    http://www.etheric.com/GalacticCenter/Gravity.html

    Der Astrophysiker Dr. de la Violette nimmt das Satutarius a.Ereignis sehr ernst. Wie er sich beispielsweise am Regentreff in einer kleinen Tischrunde äusserte.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen