27. Dezember 2012

100 Jahre Kontinentalverschiebung

Quelle: Wikipedia
2012 feierten die Geoforscher einen runden Geburtstag. Am 6. Januar vor hundert Jahren hat der Pionier Ihres Fachs, Alfred Wegener, die Theorie von der Verschiebung der Kontinentalplatten erstmals vorgestellt. Heute ist das die Grundlage jeder Erdbebenforschung. 

Damals wurde Wegener angefeindet.
So wie viele innovative Wissenschaftler in der heutigen Zeit auch, 
nur weil diese nicht die derzeit vorherrschende Meinung 
der Masse der gekauften Wissenschaftler
vertreten.

Dieses neue Bild von der Welt stand im Gegensatz zu dem, was in der Zeit gedacht wurde. Dabei hatte Wegener versucht, einen Widerspruch aufzuheben, indem er neues geophysi-kalisches Wissen mit geologischen Beobachtungen in Einklang brachte. Er erkannte an der Form der Kontinente, dass deren Küstenlinien gut aneinanderpassen. Da hatte er nicht nur die Idee von einem Urkontinent, der auseinandergebrochen war, sondern er machte sich vor allem Gedanken über den Zusammenhang mit dem Wärmehaushalt der Erde und der Dichte ihrer Gesteine.  ... den gesamten Artikel HIER in der ZEIT lesen

Unser Planet bestand nicht immer aus den Kontinenten,
die wir heute kennen:

Aufgrund eines Naturereignisses wurde er vor rund 200 Millionen Jahren so schwer erschüttert, dass daraus resultierend Erdplatten verschoben wurden und der Superkontinent Pangea auseinander gebrochen ist. Und auch heute noch befindet sich die Erde in ständiger Bewegung. Resultate sind verheerende Erdbeben, immer höher werdende Gebirgszüge oder die Verlagerung von großen Landmassen. Die folgende Reportage zeigt solche atemberaubende Prozesse in spektakulären Bildern. Quelle: N-TV


Eine andere Theorie beschreibt im folgenden sehr interessanten Bericht bei arte die Ausdehnung der Erde und Plattentektonik. Wie auch immer: panta rhei - „Alles fließt“

Soweit die Theorieen der Wissenschaftler. Was aber wirklich geschehen war, zeigt uns ein Film, der im Sommer 2012 ins Kino kam. Hier ein kleiner Vorgeschmack.


Kommentare:

  1. 5. Hallo ihr alle...
    Prolog
    Wo ich stehe nach 21.12.2012 ?

    Immer noch an der selben Stelle, währe fatal, auf dem Weg ist okay...auf meinem Weg....ja meinem ,nicht deinem oder so...und somit allein auf dem meinigen Weg. Natürlich kreutzen sich Wege oder laufen Parallel, doch am Ende jeder auf dem seinen ....ODER? Eben auch jeder steht für sich allein jeder ist für sich allein, jeder stirbt für sich allein.....!!!!!!

    Heute kenne ich meine IS/BE- Falle ....heute weiß ich mich zu schützen.....Heute laufe ich um diese Falle herum oder werfe einen Stein um sie zum zu schnappen zu bringen jedoch ...schnappt sie nicht nach mir...sie fängt lediglich den Stein den ICH geworfen hat.

    Heute bin ich da....es ist nicht immer leicht... ICH... zu sein.

    Es gibt da kein Geheimnis , es gibt da nichts was wir anbeten sollten...es gibt keinen Gott, keinen Meister, keine Mysterien ...das ist das Ganze Geheimnis....
    nur das ist schwer zu ertragen...denn Mensch braucht immer etwas was er Anbeten kann, dem er sich unterwirft.....WARUM?....damit er sich nicht sich selbst stellen muss, nicht selbst verantworten muss was er sich erschafft. Es ist so schön sich hinter einem vermeintlichen Meister zu verstecken...Meister= GURU= Gott=Engel= Rat= GfdL= Regierung= Chef...usw.

    Glaube sagen viele so oft...ja was soll ich glauben oder an wenn?

    An dich,.... glaube an dich glaube,... daran das du es schaffen kannst!!!!!

    Die Niederlage bringt den Sieg, so ist es...!!!

    Wenn du die Last des Wissens auf dich nimmst, wird dein Weg noch schwieriger sein.
    Wisse, dass nur du das Tor öffnen kannst zwischen dem was außen ist und dem was innen ist. Aber bevor du zu ihm gelangst, musst du dich, dir selbst stellen.
    Daher das Mysterium was du suchst bist du selbst...und darum erschaffe was du tragen und ertragen kannst und entwickle dich darin, daran...

    Ja das Gefängnis, doch schlimmer noch das Gefängnis im Gefängnis..wenn ihr versteht wie ich das meine...ist wie der Sklave des Sklaven...

    Doch wenn alles Illusion...dann kannst du die Gitterstäbe verschwinden lassen...

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, dann mach Limonade daraus!

    Gruß Kerstin
    Ich wünsche allen einen gesunden Start ins Jahr 2013....auf wunderbare Erfahrungen...genau dafür sind wir hier..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also im Prinzip stimme ich dir zu was du schreibst... ist auch meine Erfahrung.....man darf nur nicht sein göttliches Selbst mit nem aufgeblasenen Ego verwechseln... das kommt leider ziemlich oft vor in Esokreisen.

      Allerdings, wenn du bei dir SELBST angekommen bist beschenkst du dich selbst auch nur mit Zitronen wenn du die wiklich magst.

      Liebe Grüße von Melissa

      Löschen
    2. Ja Melissa, ich mag sie die Zitronen, denn nur durch hartes arbeiten an mir selbst erkenne ich mich selbst. Mit nem Weichspülprogramm funktioniert es nicht, nicht bei mir...daher auch.... jeder geht den seinigen Weg und das Ego gehört dazu jedoch nicht aufgeblasen oder abgehoben, dann ist es nur gefüllt mit Luft= Nichts....gefüllt mit Leben...Erfahrung eigenem...kann ich mich ein wenig zurück lehnen und geniesen..jedoch die Arbeit an mir selbst ist nicht vorbei sie geht weiter ein Leben lang.

      Doch es wird leichter...und Zitronen sind dann ev. doch Limonade.
      Gruß Kerstin

      Löschen
  2. wenn das schicksal dir eine zitrone gibt, mach eine limonade daraus.
    lul Gm

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen