5. Oktober 2012

Auf Unglücke nicht optimal vorbereitet - Chef des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sagt: "Es ist noch viel zu tun"

Das Hamburger Abendblatt schreibt:
BBK Info in 8 Sprachen HIER klicken
"Fukushima habe gezeigt: Auch Katastrophen, die eigentlich nicht passieren können, können passieren. Und wenn sie es tun, dann möglicherweise auch mit komplexeren Folgen als angenommen. Zwar gebe es Notfallpläne, allerdings seien sie unter Umständen nicht ausreichend. Unger: "Vor Fukushima haben wir geglaubt, dass nur Menschen von einem radioaktiven Unfall betroffen wären, die dort wohnen, wo der Wind hinzieht. Also ein überschaubarer Bereich. In Fukushima kam es aber über Wochen zu radioaktiven Austritten. In dieser Zeit wechselte die Windrichtung, sodass es zu einer Verstrahlung rund um das AKW kam. Fukushima hat uns viele neue Probleme aufgezeigt." Das fange an mit Fragestellungen wie "Wie viele Jodtabletten darf ich einem Kleinkind geben?" bis hin zu logistischer Planung. So rein hypothetisch: Ein Super-GAU in Brunsbüttel bei westlichen Winden, die höchstwahrscheinlich sind. Hamburg evakuieren? Unger bläst die Backen auf und zuckt die Schultern" .....
......."Das größte Risiko aber geht nach Ungers Meinung derzeit von einem großflächigen, langfristigen und von Hackern verursachten Stromausfall aus. "Die Annahme, dass wir mehrere Tage in einer großräumig betroffenen Region ohne Strom auskämen, ist falsch. Wir gehen davon aus, dass wir nach spätestens 24 Stunden ein echtes Problem hätten." Denn in so einem Falle wird es nicht nur dunkel, sondern im übertragenen Sinne zappenduster. Ohne Strom, so Unger, laufe heutzutage nichts mehr - von der Klospülung und dem Wasserhahn, dem Herd und der Heizung zu Hause über die Supermarktkasse, den Bankautomaten und die Benzinpumpe an der Tankstelle bis hin zur Dialysemaschine sei alles auf Stromversorgung angewiesen. "Ich will ja gar nicht verlangen, dass jeder zu Hause einen Notfallgenerator hat", sagt Unger. Trotzdem wird deutlich: Eigentlich fände er das schon gut.
Dabei haben mindestens 80 Prozent der Deutschen, das haben Studien gezeigt, noch nicht einmal das Nötigste im Haus. Trinkwasser für mehrere Tage. Ungekühlt haltbare Essensvorräte, beispielsweise Konserven. Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge. Und, ganz wichtig: ein Radio samt passender Batterien oder ein Kurbelradio, damit gewarnt und informiert werden kann. Denn Fernsehen, Internet und Telefone funktionieren ohne Strom nun einmal nicht oder nur über einen sehr begrenzten Zeitraum. "Die Sensibilisierung der Bevölkerung für dieses Thema ist eine der zentralen Aufgaben", so Unger. Verantwortlich für die Aufklärung seien die Kommunen, "und die machen das mehr oder weniger engagiert" ....
.... "Ebenfalls "noch viel zu tun" ist nach Aussage des BBK-Präsidenten bei der Optimierung der Warnsysteme. "Die Sirenen wurden Mitte der 90er-Jahre großenteils abgeschafft. Telefon- und Handynetze, Fernsehen und Internet würden aber bei einem großflächigen Stromausfall in mehr oder weniger kurzer Zeit zusammenbrechen", so Christoph Unger. " .....
Bildquelle: fotolia.com
Und immer noch steckt der Durchschnittsdeutsche den Kopf in den Sand oder in den Hintern eines Anderen. 

Wahrscheinlich ist es so, daß es erst einmal wieder richtig krachen muß, bis der Normalo, oder die, die dann noch übrig bleiben seinen Hintern und sein Gehirn bewegt. Es sind nun seit einiger Zeit keine Esoteriker oder Verschwörungs-praktiker mehr die diese Hinweise und Aufforderungen geben, sondern die verant-wortlichen Beamten der zuständigen und mittlerweile informierten Behörden. Die Seminare die wir anbieten müssten eigentlich seit Wochen ausgebucht sein, aber es ist sicher für viele wichtiger sich ein neues EiFon zu kaufen, das dann vielleicht noch taugt um einen Nagel in den Sarg zu schlagen.

Und weil so viele sich vor den Vorbereitungsmaßnahmen drücken wird es für diejenigen, die vorbereitet sind umso wichtiger sich und die eigene Familie zu schützen. Die "Gutmenschen" unter uns mögen jetzt wieder aufschreien und fordern, daß die, die Vorbereitet sind allen Anderen helfen müssen. Aber bitte gebt Euch selbst mal eine Idee, wie 3% die andern 97% über die Runden bringen wollen, ohne selbst dabei vor die Hunde zu gehen!

Irgendjemand hatte doch mal gesagt: "Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott" (wer immer dann auch Gott sein mag)

Kommentare:

  1. Das wir kein richtig funktionierendes Frühwarnsystem mehr haben liegt an zwei Dingen. Zum erstem die Bundespost ist zerschlagen und privatisiert worden und der Staat spart sich schon seit langem kaputt.
    Zur Zeit der guten alten Bundespost gehörte der Aufbau und die Wartung der zentralen Anlagen für das Frühwarnsystem zu ihren hoheitlichen Aufgaben. Zeitgleich mit der Wiedervereinigung wurde die Technik von Analog auf Digital umgestellt. Es gab noch keine ausgereifte Lödung in Digitaltechnik und Analog galt als überholt und zu teuer. Im ehemaligem Westfeutschlad war das Frühwarnsystem flächendeckend vorhanden, in den neuen Bundeslämdern musste quasi über Nacht ein Flächendeckendes Fernmeldnetz aufgebaut werden. Das ging nur durch die Digitaltechnik und da ja angeblich der kalte Krieg vorbei war, wurde dort nichts gleichwertiges angeboten. Und das bestehende als zu teuer im Unterhalt abgeschafft. Dort wo es noch funktionierende Sirenen gibt haben Gemeinden, Polizei, Feuerwehr oder THW die Anlagen übernommen und finanzieren sie auch heute noch. So wie die ehemals getrennten Notrufeinrichtungen Notarzt, Feuerwehr und Polizi zusammengelegt wurden, träumte man auch von einer für alle gemeinsame Notruftechnik die die Helfer zum Einsatz ruft. Hat ja jeder ein Handy, das reicht doch ODER NICHT??? Die Theorie klang einfach, die Praxis stellte alle vor ein riesen Problem. Zu teur, zu kompliziert, zu instabil. Das alte war in vielen Teilen abgebaut. Die rasante Entwicklung der Technik ist ein weiteres Problem, kaum steht alles Probeweise zur Verfügung ist die Technik zwei Schritte weiter. Es werden SoftwareProgramme gebraucht, die dann eben nur auf einem altem Windowssytem laufen würden. Und der Helfende Mensch vergisst ja auch schon mal sein Handy zu hause oder zu laden oder ist in einem Funkloch...
    Die restliche Menschheit erfährt es doch eh aus dem TV, wozu also noch Sirenen?
    Das eine Sirene hunderte von Menschen erreicht wurde als unwichtig abgetan und die sind ja auch noch so laut, das ist doch unnötiger Lärm, den sparen wir uns auch noch.
    Vom Preis der neuen Technik wollen wir gar nicht erst reden.
    Das sind Fakten, nicht meine Meinung
    Liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen
  2. Also zusammengefasst ein völliges Versagen der korrupten Politik, da ja ein warnsystem fuer die eigene Bevölkerung ein Bruchteil der bankensubventionen ausmachen wurde.

    AntwortenLöschen
  3. Die Politik hat, glaub ich, gar nicht versagt, weil sie ihre Arbeit getan hat. Da bin ich so frei und unterstelle den Mächten im Hintergrund eiskalte Absicht. So wie es ist, ist "absichtlich" so wie es ist!!! Und wenn es nach ihnen gehen würde, wäre alles noch perverser, falls es überhaupt noch eine Steigerung gibt. Und mit jedem negativen Gedanken, den man über die "Welt" denkt, haben "sie" gekriegt, was sie wollen und man unterstützt das System, von dem man die Nase voll hat. Ist schon der Wahnsinn!!!
    Grüsse, Nina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nina, Einspruch!

      die Politik hat versagt ihren Auftrag zu erfüllen. Der Auftrag ich im GG verankert. Es ist nicht die Aufgabe der Politik Mächten im Hintergrund zu dienen (das haben sie bewusst oder unbewusst super getan) sondern es ist Ihr Auftrag dem Volk zu dienen das ihre Diäten zahlt und das sind wir und auch weder griechen noch Portsugiesen oder wer auch immer.

      Sie haben auch in diesen Punkten auf der ganzten Linie versagt und werden leider nicht zutr Rechenschaft gezogen.

      Noch nicht !!

      Löschen
    2. Vielleicht war es aber nie ihre Aufgabe dem Volk zu dienen. So wird es uns eben erklärt. Aber wenn ich hinschaue, sehe ich, dass es nicht so ist. Jetzt im moment wird es eben deutlicher, aber im Grunde genommen war es noch nie anders. Der Orwellsche Staat ist schon lange Wirklichkeit, nur jetzt sieht man es eben besser.
      Gesetze hin oder her, es ist eine Scheinwelt, die die dunklen Mächte in unseren Köpfen verankert haben und es sind Lügen über Lügen schon an der Basis. Es funktioniert nur, weil wir die Neusprech-Worter geschluckt haben und in unseren Wortschatz mitaufgenommen haben. Es sind nur Wörter, mit fragwürdigen Interpretationen. Sie haben mit der Wirklichkeit nichts zu tun.
      Nina

      Löschen
    3. Hallo Nina,
      "Vielleicht war es aber nie ihre Aufgabe dem Volk zu dienen."

      Doch es war und IST noch immer die Aufgabe der Politiker (nicht der Politik, denn die ist ja nur eine juristische Person, die nicht haftbar gemacht werden kann!!), dem Bürger, also dem wahren Souverän, zu dienen, denn das BGB gilt noch immer.

      Was von anderen erklärt wird, sollte man schon selbst immer überprüfen auf Zutrefflichkeit und Wahrheitsgehalt, das erspart Enttäuschungen.

      Das, was Du Neusprech-Wortschatz nennst, ist Teil der gezielt vorgenommenen Umprogrammierung des menschlichen Gehirns und keinesfalls zufällig, sondern bewußt geschaffen, weil damit Verdummung und Überschreiben von alten Wertvorstellungen sich erzeugen lassen. Ein Computer ist das Abbild eines menschlichen Gehirns in einfachster Form.

      Dieses Wissen wurde gezielt eingesetzt, um den Menschen umzuprogrammieren. Das Ergebnis kennt Ihr alle und wir alle kämpfen gegen diesen Irrsinn, der dabei herauskam!

      Löschen
    4. Ja, schon klar, innerhalb des Systems hat die Politik mit ihren Politikern die Aufgabe, dem Volk zu dienen, sagt man. Aus Sicht des Volkes hat die Politik versagt.
      Ich versuche von außen zu betrachten.
      Nina

      Löschen
  4. Hilf dir selbt,dann hift dir Gott. Oder Wehr nicht höhren will der muss
    fühlen. Der Mensch wirt erst Wach wenn es zu Späht ist.


    AntwortenLöschen
  5. Europa ist am A....
    Laut Frau DR. Merkel Deutschland gehts gut? WoH?
    Grichenland GEHTS SCHLECHT!!!
    Portugal GEHTS SCHLECHT!!!
    Spanien GEHTS SCHLECHT!!!
    Italien GEHTS SCHLECHT!!!
    FRANKREISCH GEHTS SCHLECHT!!!
    UND MIR GEHTS AUCH SCHLECHT EIN DEUTSCHER STEUER ZAHLER!!!

    AntwortenLöschen

  6. Auf PHOENIX am 07.10. um 10:30 Wiederholung von der Doku
    2012 Geht die Welt unter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solchen Unsinn sollte man lieber nicht in sein Hirn (hinein)lassen, denn es ist Unrat und zeugt nicht von psychischer Hygiene, die noch wichtiger als die körperliche ist.

      Dass gerade mengenmäßig solche Art Sendungen verbreite werden, zeugt von der gezielten, wie ich in meinem obigen Kommentar bereits ausführte, Umprogrammierung des menschlichen Gehirns. Das mag utopisch klingen, doch es ist so und keinesfalls eine Behauptung.

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen