15. November 2011

M-Class Flare am späten Vormittag - siehe Link

Quelle: NASA SDO 
























BUFF - FILAMENT ist ausgebrochen: Das in den letzten paar Tagen sich ausdehnende Filament erstreckte sich mittlerweile über mehr als 1.000.000 Kilometer quer übber die gesamte Breite der Sonne. Am 14. November flippte ein Bruchteil davon in den Weltraum. Die Eruption schleuderte eine Wolke aus Plasma in den Weltraum, aber nicht in Richtung Erde. Die Bilder jedoch sind imposant. Den Flare von heute Nachmittag sehen Sie HIER http://goo.gl/SR8bY
video

Kommentare:

  1. Geil...!

    Die Feuerwolke bricht auf...
    http://spaceweather.com/images2011/15nov11/snap.gif?PHPSESSID=h2up3ujfhcpns3je5b5pe25l71

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  2. das will ich auch sehn, aber es geht nicht,marc, ich gebs in den browser oben ein klicke und es gibt kein ergebnis....lg und danke alma

    AntwortenLöschen
  3. Tut mir leid, alma. Fällt mir nix zu ein...

    Vielleicht geht dieses Feuerwerk...?!
    http://stereo.gsfc.nasa.gov/browse/2011/11/15/ahead_20111115_cor2_512.mpg


    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  4. lieber marc, der geht: ich habs...
    http://spaceweather.com/images2011/15nov11/snap.gif


    so was schoenes... lg alma

    AntwortenLöschen
  5. Leider funktioniert es auch bei mir nicht. Schade.
    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Der Feuerdrache ist Erwacht.
    Ob es beim M-Class-Flare bleibt?

    Gruß Ricke

    AntwortenLöschen
  7. Hatte jetzt Erfolg, tolle Bilder, mal sehen wie es weitergeht.
    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. da ist er schon der naechste m flare...
    lg alma
    http://www.n3kl.org/sun/images/noaa_xrays.gif?
    danke marc und kerstin und ueberhaupt...

    AntwortenLöschen
  9. wenn ich bei Joe Boehe die Durchsage vom
    10.11.2011 lese so gebe ich acht auf meine Tiere

    AntwortenLöschen
  10. "Der Feuerdrache ist erwacht", darüber sinne ich gerade nach. Das ist ein schönes Symbol. ... ich bin gestern auf den roten Phönix gestoßen beim Verfassen eines Gedichtes. Und nebenher habe ich noch eine Geh-Meditation vorbereitet und dabei fiel mir ein, dass diese Aktivitäten der Sonne der Anfang ist zur Aufhebung der Dualität, die Schleier der Maya werden sich heben.
    Ich hoffe, dies versteht jemand ...
    Auch ich sende Euch ein Lächeln und lg!

    AntwortenLöschen
  11. Wie der Phönix aus der Asche, das fällt mir dazu ein. Eine Geh-Meditation, erzähl uns doch mal mehr darüber, finde ich gut.

    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. @Flugkörper:

    Ich schaute wieder das Video: http://www.youtube.com/watch?v=pzQnY5w4-Cg

    Beeindruckt mich immer wieder... Und im Ganzen für mich nicht abwegig...!

    Ob der Phönix weiß, dass er auch bei Schmerzen die über 110% sind, er überleben wird...?!

    Würd mich freuen, Dein Gedicht zu lesen.

    Gruß Marc

    AntwortenLöschen
  13. @Flugkörper
    Ich habe mir schon desöfteren den Kopf zerbrochen ,was es wohl auch sich hat ,mit dem schleier Maya.Es ist recht faszienierend ,wenn man bedenkt ,das alles nur eine Illusion ist.Was erhofft oder denkt ihr darüber ,was es auf sich haben kann oder was danach kommen möge?Meine gedanken werde ich zumindest nur "schleierhaft" preisgeben.Aber was ,wenn es kein Maya gibt und somit keinen Schleier ,der enthüllt werden muss?Das kann einem schon kopfschmerzen bereiten ,ausser man hat einen Weg gefunden damit klar zu kommen ;o)

    Noch einmal:Warum gibt es hier kein Forum! -menno- :-)

    -smile-

    AntwortenLöschen
  14. TagesMantra

    Du siehst den Tag und fühlst seine Spuren.
    Sichtbares wird greifbar, bekommt nun Konturen.
    Gegensätze geraten in Bewegung, streifen Dich,
    kommen zusammen und fließen in zeitlose Harmonie.
    Begegnungen mit dem X als Symbol
    eines x-beliebigen Moments, an einem x-beliebigen Tag.
    PhoeniXemotions.
    Ein Blick, ein Gefühl, ein sinnliches Erlebnis.
    Inspiration zum spannungsreichen Miteinander.
    Die Antwort liegt vor Augen, das Miteinander in guten Händen.
    Öffne die Augen, begreife das LEBEN.
    Schaffe Dir Freiraum, so bist Du nie unterlegen.
    Du siehst den Tag und fühlst seine Spuren.
    Sichtbares wird greifbar, bekommt nun Konturen.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wenn die Schleier der Maya fallen, vergeht die Dualität. Es gibt KEINE Götter, es gibt kein Gefühl oder Verstand, es gibt kein ICH und kein DU. Es gibt diesen einen Funken, der allem Gottgewolltem innewohnt.
    Versucht es mit einer Geh-Meditation entlang der Linien der (heiligen) Platonischen Körper. Es bekommt danach auf einmal alles einen Sinn, das Gute wie das Böse, weil alles aus dem gleichen Stoff entstammt.
    Alles, aber auch alles hat seinen Ursprung in ein und derselben Energiequelle.
    Beim Beschreiten der Linien der Platonischen Körper loggt man sich ein in die Urkraft, die alles zusammenfügt. Es ist, wie im Tempel Salomonis, die universellen Kräfte fangen an zu fließen...... und es ist wie ein Versprechen, denn diese Quelle versiegt nie.
    Nur Mut - jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!

    AntwortenLöschen
  15. Fein und Spannend, Danke!

    AntwortenLöschen
  16. Das Gedicht spricht mir aus der Seele.
    danke

    AntwortenLöschen
  17. Danke, das ist sehr inspirierend. Ich meine das Gedicht und die Geh-Meditation.
    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen