20. Juni 2014

Blackout: Wenn im Land die Lichter ausgehen

Menschen, die sich mit einem Stromerzeuger gegen einen Netzausfall rüsten, werden immer noch eher belächelt. Dass ein "Blackout" – so heißt es, wenn großflächig die Lichter ausgehen – alles andere als unmöglich ist, zeigt das Netzwerk "Sicheres Oberösterreich" auf. Am 21. Mai sind die Netzwerkpartner im Bezirk Rohrbach zu Gast. Im Saal der Wirtschaftskammer heißt das Thema: "Blackout – ein Stromausfall, der alles verändert". Der Appell der Experten ist eindeutig: Die Bevölkerung muss sich auf einen großflächigen Stromausfall vorbereiten.
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/muehlviertel/Blackout-Wenn-im-Land-die-Lichter-ausgehen;art69,1385099

Kommentare:

  1. Ich habe festgestellt, dass Österreich, früher als "Schluchtis" belächelt, einen immensen Schritt nach vorne gemacht hat. " Der Standart.at " war für mich Pflichtlektüre, wenn mir die deutschen Medien aus den Ohren rauskamen. Im DLF wurde er oft bei den Pressestimmen zitiert. Merkwürdig, in letzter Zeit nicht mehr. Die Meinungsmache bei uns läuft gerade auf Hochtouren, wird wohl auch einen Grund haben.

    AntwortenLöschen
  2. Zum Thema
    http://derstandard.at/2000002153633/Ein-Blackout-ist-das-Letzte-was-wir-wollen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ......Ein-Blackout-ist-das-Letzte-was-wir-wollen.
      Ein Blackout ist wünschenswert, damit die Menschheit von ihren zerstörrerischen Technologien endlich Abstand nimmt. Wird leider NICHT eintreten.

      Löschen
    2. na dann hoffen sie mal, dass sie das nie erleben werden. Dann werden Ihnen die Augen aufgehen. Allerdings muss ich Ihnen recht geben, dass die Menschheit sonst nicjhts lernen wird.

      Löschen
    3. Wir alle, nicht nur ich, werden kein Blackout erleben. Schade!

      Löschen
  3. Es wird immer wieder kurzfristige Stromausfälle geben, die sind harmlos. Blackouts, wie sie schon soooo lange prophezeit werden, sind blos Angstmacherei. Die Technologie der Stromversorgung ist so ausgefeilt, daß es kein längeren Ausfälle geben wird. Und die Österreicher lassen sich auch, wie alle anderen Völker leicht einschüchtern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) ich muss mich schon immer wieder wundern wie entweder dumm, unwissend, ignorant sind oder einfach soviel Angst davor haben, das sie einen solchen Blödsinn pfeiffen.

      Und ein Blackout kann deshalb nicht eintreten weil schon 2 Jahre gewarnt wird und nichts ist geschehen? - Sorry aber denken Sie einmal selbst darüber nach. Aber ich halte solche kommentare sowieso immer nur für Provokationen, denn so blöd kann ja keiner sein :-)

      Woher Sie Ihre Informationen nehmen dass die Stromversorgung so ausgefeilt ist, dass es keinen Blackout geben kann weiss ich nicht. Fakt ist allerdings, dass offensichtlich Ihre Quellen keinen blassen Schimmer haben oder bewusst falsch informieren wollen.

      Wer sich mit einigen technischen Verständnis mal eine Weile beschöftigt kommt selbst darauf, aber es gibt genügend Fachmeinungen die wissen wovon sie reden.

      Löschen
    2. Fachmeinungen, sind halt auch nur eine Meinung, können nichts konkretes sagen. Wenn ich die Meinungen der Artikel über MÖGLICHE Blackouts lese, entsteht der Eindruck, daß die Typen die sowas prophezeihen immer sauer sind, wenn es eine andere Meinung gibt. Wahrscheinlich findend diese ANGSTMACHER zu wenig Erfolg und Anklang bei den Lesern, was ja gut ist.

      Löschen
    3. :-) einfach weiterschlafen da ist eben HuMv :-)

      Löschen
  4. Heißt das, daß ich bei einem Blackout kein Geld beim Geldautomaten abheben kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. neiiiiin :-) das bedeutet, dass sie ALLES was sie heute mit Ihrer Plastokkarte und Ihrem Handy und Ihrem Telefon machen können, vergessen können. weder am Geldautomaten noch bei der Bank noch im Supermarkt oder an der Tankstelle noch bei Ihrem Arzt oder Apotheke.

      Wer es genau wissen will, und das kann helfen, besorgt sich die Studie des Deutschen Bundestages zum bundesweiten Blackout - siehe rechts hierin der Seitenleiste

      Löschen
    2. Mir hat mal ein Bänker erzählt, daß Banken für ein Blackout vorgesorgt haben (Notstromagregeat so wie in Krankenhäuser),

      Löschen
    3. Stimmt, die Rechenzentren der Banken haben alle Notstromaggregate so wie alle Rechenzentren auch in Unternehmen (für 24-48 Std) - nur die Bankfilialen Geldautomaten, Supermarktkassen, Tankstellen haben keine. zudem nutzt ein Notsromaggregat nur so lange wie Diesel da ist und bei einem Blackout bricht auch die Kraftstoffversorgung zusammen

      Löschen
  5. Ob ein Geldautomat bei einem Blackout funktioniert, ist mir Wurscht. Das Geld habe ich schon lange nicht mehr auf der Bank.(bin ja kein Idiot)
    Was mich interessiert ist, funktionieren die Kriegswaffen auch nicht mehr? Das währe wunderschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. selbstverständlich funktionieren die noch - Das Militär ist was das betrifft ja nicht so dumm und gutgläubig wie der Rest auf dem Planeten :-( Ebenso sid die meisten Waffensysteme gegen EMPs geschirmt denn die Gefahr (EMP Schlag) ist seit 40 jahren in militärischen Kreisen bekannt.

      Löschen
    2. ... romantisch an kerzenlicht zu sitzen das mache ich jeden abend, da ich niemand unterwandern will. EMP schreibst du hier, musste ich erstmal lesen was das ist, interessant ...

      Löschen
    3. Aber was nicht mehr funktioniert, ist der Viehtransport, und das ist schon mal was ganz gutes. also, her mit dem Blackout. Ich komm auch OHNE Strom super zurecht.

      Löschen
    4. Anonym20. Juni 2014 18:11

      hier gibt es mehr zum EMP

      http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/search?q=emp

      Löschen
    5. Anonym20. Juni 2014 18:26 - Ja, das ist echte Tierliebe (oder völlige Ahnungslosigkeit?)

      Ja, es gibt keine Viehtransporte mehr da die Tiere alle bereits in den Zuchtstationen elendig krepieren da sie entweder verdursten, verhungern, an ungemolkenen Eutern sterben oder ersticken.

      Wie weit denken Sie? gerade so weit, wie eine fette Sau springen kann?? Sorry, aber das ist sowas von bescheuert, daß es schon weh tut!

      Bei solchen Tierschützern brauchen Tiere keine Feinde oder Menschen mehr!!

      Löschen
    6. Und Zuchställe gibt es nur deswegen, weil es Menschen gibt, die Fleisch fressen. Und wenn es diese Fleisch fressenden menschen nicht mehr gibt, dann gibt es auch keine Tierquälerei in Zuchtställen. Jeder Mensch, der Fleisch frißt, beteiligt sich an dieser grausamen Tierquälerei.

      Löschen
    7. .....Das Militär ist was das betrifft ja nicht so dumm und gutgläubig wie der Rest auf dem Planeten......
      Das Miltär als klug bezeichnen (Gegenteil von dumm), hat nicht alle Tassen im Schrank.

      Löschen
  6. Also, ich glaube kaum, das oben genannte Kommentare von anonymen Schreibern wirklich ernst gemeint sind - oder gibt es tatsächlich noch so naive Menschen? Jedes Kind lernt heute schon in der Schule, was ein Stromausfall bedeuten würde ... Auch dass ein Blackout mehrere Ursachen haben kann (muss nicht unbedingt die Sonne sein - Terroristen und Hacker machen mir da mehr Angst ...), wissen unsere Schüler.

    Für Romantik brauche ich keinen Stromausfall - da lass ich einfach das Licht aus ... Ohne Strom könnte ich auch ganz gut leben - aber das bringt mir selbst herzlich wenig, wenn die Atomreaktoren die Kühlwasseranlagen der Brennstäbe nicht mehr versorgen können ... Deren Diesel für Notstromagregate reicht auch nur höchstens drei Tage ... Da mach ich mir viel größere Sorgen. Privat bin ich abgesichert - in wirklich allen Bereichen ... Sorgen mach ich mir da wirklich eher um unsere Atomkraftwerke ... (warum nutzen die eigentlich keine alternativen Energien für ihre Kühlwasseranlagen? Da wären sie auch Dieselunabhängiger - oder?)

    Sorry für meine Ironie!
    GLG S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GLG S. doch es gibt solche naiven Menschen. ich halte die jedoch nicht für naiv sondern einfach für dumm. (und das hat nichts mit BILDung zu tun)

      Löschen
    2. ......Sorry für meine Ironie!
      Immer diese Entschuldigungen!, steh einfach zu deiner Meinung, ist in Ordnung, mußt SELBER damit umgehen, brauchst dich NICHT entschuldigen.

      Löschen
    3. Ich steh zu meiner Meinung, aber es gibt vielleicht Menschen, die die Ironie dahinter nicht verstehen. Deswegen mach ich sie mit diesem Satz deutlich ... Mehr nicht.
      GLG S.

      Löschen
  7. Mr. flare, du glaubst halt, du bist der Supergscheide. Nur weil du ständig irgendwelche Angstmache in die Welt setzt. Die Blackoutschiene läuft langsam, so wie Vieles sinnlose Geplapere aus. Wenn du an dein Blackout so fest glaubst, laß es einfach dabei, und lass die Anderen einfach auch nur sein, auch wenn sie dich nicht ernst nehmen. Jeder darf sein Leben leben. Und von Tierschutz hast du sowieso keine Ahnung.

    AntwortenLöschen
  8. ... langsam ist es so langweilig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreib halt einen nicht so langweiligen.

      Löschen
  9. Ja, stimmt. ständig die langweiligen Blackout und Sonnensturmgeschichten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tipp, einfach einen anderen Blog oder die BILD lesen es gibt doch genügend anderes zu lesen :-)

      Löschen
    2. .....vorallem Sinnvollere!

      Löschen
  10. Nein, diese Sinnlosen Kommentare finde ich langweilig - ich zumindest ...

    GLG S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...genau ihre Kommentare sind es....

      Löschen
    2. Der Kommentar musste ja kommen ... *grinsganzbreit*

      Löschen
    3. Unterschrift vergessen: GLG S.

      Löschen
  11. Anfang Februar diesen Jahres habe ich von Jürgen Gerzabek (Survivaltrainer) einen Newsletter bekommen, der verdeutlicht hat, was z.B. passieren kann, wenn alleine durch ein paar Wetterextreme, wie in Österreich die massiven Schneefälle zeigten, ganze Regionen plötzlich isoliert und auf sich selbst gestellt waren.
    Er schrieb:
    "...die letzten Tage waren in meinem Heimatland in Kärnten
    Österreich mehr als Spektakulär. Viele Freunde haben mich
    kontaktiert und berichtet, wie es der Bevölkerung ergangen ist.
    Was mich am meisten wundert, ist, dass es viele Menschen immer noch
    nicht schaffen, für ein paar Tage auf sich gestellt zu leben.
    Woran liegt das? Es ist sicher keine Geldfrage, Lebensmittel und alles
    Lebensnotwendige für eine Woche vorrätig zu haben. Es ist
    auch keine Frage der Ressourcen.
    Es ist eine Frage der Einstellung. Viele belächeln mich, und
    sagen, Sie hätten soviel zu Essen zu Hause, das reicht für
    ein paar Wochen. Und trotzdem haben die massiven Schneefälle
    ganze Regionen isoliert und Menschen mussten mit Hubschraubern
    versorgt werden.
    Mit solch einer Nachlässigkeit wird das System nur unnötig
    belastet und die, die wirklich Hilfe benötigen, bleiben auf der
    Strecke."

    Für mich hat es was mit Eigenverantwortlichkeit zu tun, wenn ich im Notfall nicht auf eine sofortige Versorgung von Außen angewiesen bin, sondern erst mal alleine weiß, wie ich zurecht komme.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bringst es auf den Punkt!

      GLG S.

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen