10. Mai 2012

UFO`s, Aliens und Co - Fakten oder Träumerei?

Bildquelle: Fotolia.com
Für viele ist das Thema vielleicht abgedreht und nicht zu glauben. Andere wiederum sehen in jedem Wetterballon ein UFO. Wer sich dazu bekennt wird schnell für den Rest des Lebens als Ufologe und Spinner gebrandmarkt und muss sich um seinen Mietvertrag sorgen..
  • Was aber ist dran? Kann man die Fakten aus anderen Ländern leugnen?
  • Warum wird ein solches Geheimnis daraus gemacht?
  • Warum versucht die Regierung immer wieder Ibnformationen zurückzuhalten?
  • Warum werden bei Menschen, die sich intensivst damit beschäftigt haben, Notebooks oder PC`s aus den Wohnungen gestohlen (und sonst nichts)?
  • Gibt es tatsächlich höher entwickelte Wesen? (davon muss man ausgehen, denn der Mensch, wie er sich heute benimmt, ist schon recht degeneriert)
Mehrfach habe ich bereits darüber berichtet (siehe hier), jedoch bin ich selbst, mit dem, was ich glauben will auch noch nicht viel weiter. Ich habe Menschen gesprochen, die angeblich bereits in Russland in Regierungsprojekten gearbeitet haben, die sich jedoch als nicht wirklich glaub- und vertrausenswürdig herausgestellt haben. Die Informationen, die mittlerweile öffentlich vorliegen sind jedoch beeindruckend. Aber sehen Sie sich den folgenden Bericht an und lesen einen der letzten Artikel bei KOPP darüber. 

Der Vatikan räumt außerirdisches Leben mittlerweile ebenso ein, wie viele Wissenschaftler, die sich auf hochkarätigen Kongressen ans Licht trauen. Auch eine Abgeordnete hatte in den letzten Tagen wieder für Wirbel gesorgt und sofort sind die Skeptiker dabei alles ins Lächerliche zu ziehen, wie bei keinem Anderen Thema. 

20 Prozent der Weltbevölkerung glaubt jedoch, dass Ausserirdische bereits unter uns weilen. Dies ergab eine internationale Meinungsumfrage von „Ipsos“ im Auftrag der Nachrichtenagentur „Reuters“
Es ist und bleibt ein faszinierendes Thema und es würde mich interessieren, was unsere Leser, also Sie darüber denken. Deshalb ist auch für diesen Beitrag die Kommentarfunktion offen.

Vortrag Michiu Kaku auf der GCF Konferenz 2011 mit dem Thema "Contact - Learning from Outer Space", GCF 2011 -01-23 www.gcftalk.com/?p=268

Kommentare:

  1. so wie wir von Holy Wood auf diese Sache ständig "vorbereitet" werden, ist anzunehmen, dass es sich bei einer zukünftigen Ladung um Schiffe von hier handeln wird. Wenn die dann noch alle aussehen wie die Dinger im Fernsehen, glaube ich eher, dass sie wirklich von hier sind. Im Fernsehen werden wir programmiert, Leute.

    Aber ich glaube nicht das die 2012 landen (Broers sagt ja mitlerweile, wann ist 2012? Ist 2014 oder 2016?). Die kommen wenn das grosse Chaos da ist. Als Retter wird man sie verkaufen. Oder sie wollen unsere Ressourcen, wie uns Hollywood immer erzählt/programmiert. Und unsere Regierungen werden uns retten. Und dann werden wir alle Brüder und eine Nation sein, und Bullshit.

    AntwortenLöschen
  2. warum soll es denn keine ufos geben, das ist doch einfach eine lebenserscheinung.natuerlich gibt es sie nicht, wenn man ein wissenschaftliches glaubensbekenntnis hat.natuerlich existieren sie mit einem anderen glaubensbekenntnis... ist doch nur abhaengig von dem, was man glaubt.und weiter hinausgedacht einfach eine hilfe fuer alle die, die sich aufgehoben fuehlen im gedanken, nicht alleine zu sein in diesem kosmos.interessant finde ich auch den gedanken, wie man dann mit denen kommunizieren koennte.lg alma

    AntwortenLöschen
  3. Wie borniert muss man eigentlich sein, zu denken, wir wären die einzigen Lebewesen im Universum. Leute, da draussen geht die Post ab. Wir Menschen sind im Vergleich zu unseren Sternengeschwistern sowas von unterentwickelt! Und ja, ich denke, dass die schon lange unter uns weilen. Wenn man mal abseits der Mainstream-Presse sucht, dann findet man etliche Interviews von Ex-CIA, Ex-NASA-Mitarbeitern etc., die bestätigen, dass es schon seit Jahrzehnten Kontakte unserer Regierungen zu diesen Völkchen gibt. Wenn der offizielle Kontakt statt findet, dann wird es ein Segen für die Menschheit sein, weil wir dann endlich Zugang zu Technologien erhalten, die uns das Leben unendlich erleichtern werden :-)

    AntwortenLöschen
  4. Zu behaupten, es gäbe außer uns niemanden im Universum, ist meiner Meinung nach ein Bekenntnis zur geistigen Armut. Wer das denkt, hat wohl den Mond als äußerste Grenze des Universums anerkannt. Ich frage mich ebenfalls, warum Hollywood und diverse Fernsehserien fast nicht mehr ohne die Freunde von außerhalb des Erdballs auskommen, wobei es in diesen Filmen stets darum geht, ihre feindliche Gesinnung in unsere Gehirne zu brennen. Ist das eine geplante Vorgehensweise, um bei einem nicht mehr zu vertuschenden Erscheinen auf der Erde die Menschen davon abzuhalten, in den Außerirdischen sowas wie Freunde zu sehen?

    Würden wir uns "denen" nämlich als Freunde begegnen und sehen, dass wir die ganze verarscht wurden, würde sich eine akute Horizonterweiterung als Symptom bei uns Menschen einstellen und genau das ist es, was wir ja bekanntlich NICHT erleben sollen. Kommen "die" uns besuchen und wir sind voll Angst und Panik, haben die Medien ihren Job getan. Denn dann, siehe Hollywood, können sich unsere "Mächtigen" "schützend" über uns stellen. Was es bedeutet, wenn die selbsternannten Machthaber dieser Welt "nur das Beste für unsere Sicherheit" wollen, sehen wir ja anhand der immer bizarrer werdenden Entwicklungen hier bei uns.

    Jedenfalls hat sich für mich noch nie die Frage gestellt, ob es Außerirdische denn wirklich gibt. Ich beschäftige mich seit ich 13 bin mit diesem Thema und ich bin mir absolut sicher, dass wir wieder einmal Besuch bekommen werden. Allerdings erst dann, wenn gewährleistet ist (von unserer Seite), dass das Ganze nicht in einem Chaos endet. Denke ich zumindest.

    – OOZELOT

    AntwortenLöschen
  5. Für mich ist klar dass es Ausserirdische gibt, das sie da sind und schon lange dagewesen waren. Dass sie irgendwann wieder kommen (oder wir zu ihnen) „Offiziell“ für mich auch keine Frage. Wenn sie wieder kommen haben sie schon lange ein Zeitpunkt, werden kaum warten bis der hintere und letzte daran Glaubt, sie kommen einfach wie sie es schon in der Vergangenheit gemacht haben.

    Vorbereitung? Die Menschheit war noch NIE so gut vorbereitet wie heute, jedes Kind weiss von Ausserirdischen oder zumindest schon mal Gehört. Ja was müssen sie noch machen?? Vorträge halten in der Schule und Religionen oder Rundflüge anbieten?

    Das mit einer Alien Inszenierung von der NWO oder sonst was halte ich für Blödsinn, die Menschheit wäre nicht so blöd oder besser gesagt nicht ganz so blöd und würde darauf reinfallen.

    Irgendwann werden sie wieder kommen….wann keine Ahnung, würde aber nicht auf denn 23.12.2012 spekulieren.

    Gruss

    Beobachter

    AntwortenLöschen
  6. ich denke eher das wenn je welche landen, wir zum Einen garnicht glauben sollen das Sie in guter Absicht kommen, zum anderen sie für Irdisch und unreal gehalten werden sollen. Denn Irdische werden sich dann auch darunter Mischen..womöglich Luftangriffe starten und schon sehen wir alles was da oben nach Ufo aussieht als Böse..(wie wir es aus HolyWood Filmen gelernt haben) und wir uns dann ja alle gegen Sie vereinigen sollen, als eine Sternennation. Das offensichtlich auf der Erde schon vor Jahrtausenden Besucher waren, von denen Aboriginies und etliche andere Stämme berichten, von denen es genügend Hinweise und Artefakte gibt die mit Technologien bearbeitet und errichtet wurden die wir heute nichtmal haben und ein kosmisches Wissen vorhanden war das wir erst heute mit unseren Technologien herausgefunden haben , steht ausser Frage. Es ist davon auszugehen das es feindlich gesinnte und nicht feindlich gesinnte Spezies gibt..stellt sich nur die Frage was sich durchsetzen wird..und es spricht alles dafür das es das Gute sein wird...es aber nicht ohne Wiederstand bis aufs letzte geschieht.. Blue Beam hin oder her, das Eine ist was Sie vorhaben das andere ist was sie tatsächlich schaffen werden..sicherlich nicht das was Sie planen, auch wenn Sie schon fleißig daran arbeiten^^ Warten wirs ab und ziehen in Erwägung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer augen hat, zu sehen...."
      Der wird auch sehen, hören, sich informieren und vor allem offen sein, auch für informationen, die nicht dem mainstream entsprechen. Mittlerweile gibt es im net, vor allem auf youtube, schon derart viele, ernst zu nehmende informationen, dass man wirklich ein brett vor dem kopf haben muss, um sie zu ignorieren.
      Die sog. skeptiker sind aber zumeist in wahrheit gläubige. Sie glauben an ein enges, vermeintlich abgesichertes weltbild, weil es ihnen eine falsche sicherheit zu bieten scheint. Wahre skeptiker prüfen und änderen dann ggf. auch ihre meinung.
      Wer aber nicht sehen will, dem nützen meist auch keine beweise. Ignoranz und arroganz sind ein paar, das meistens gemeinsam auftritt....

      morgane

      Löschen
  7. Das es sie gibt ist für mich so sicher wie das morgen die Sonne aufgeht. das stell ich gar nicht mehr in frage.
    man muss nur mal die Augen aufmachen.
    Fragen die mich beschäftigen sind ehr warum man so ein Geheimnis darum macht.

    Ich glaube das sie schon längst in Kontakt mit uns sind.
    evt sogar mit Regierungen zusammen arbeiten. Irgend ein Abkommen haben die bestimmt... das wahrscheinlich so unmoralisch ist... weshalb sie uns das verschweigen.

    AntwortenLöschen
  8. was mich am meisten freut, sind das zu einem solchen Thema nur konstruktive Kommentare kommen. Vielleicht kommen ja noch welche von den 55% die nicht daran glauben. (bitte aber kosntruktiv)

    danke an alle

    AntwortenLöschen
  9. Meine Arbeit beschäftigt sich großteils mit dem Ufo Thema ,
    vor kurzem wurde von der Nasa ein Bild veröffentlicht welches eindeutig eine Ruine auf dem Mond zeigt, innerhalb der Nasa gibt es Leute welche es uns wissen lassen wollen, andere wiederrum retuschieren die Ufos einfach weg

    Mondruinen durch Offizielles Nasa Bild inoffiziell bestätigt !!!!
    http://cenobite-2012.blogspot.de/2012/03/mondruinen-durch-offizielles-nasa-bild.html

    Hier die Org. Quelle
    http://www.nasa.gov/centers/ames/images/content/393894main_ACD09-0220-089_full.jpg

    Das Bild wurde während der LCROSS Mission aufgenommen, diese Mission wurde bekannt unter dem Namen Moon Bombing.
    Die frage was mit der bombadierung des Mondes zerstört wurde lass ich mal unkommentiert ^^

    Für mich steht fest, Sie existieren und sind direkt vor unseren Augen "in diesem Sonnensystem" viele Nasa Aufnahmen u.a von der I.S.S und auch alte Aufnahmen von der M.I.R beweisen Dies

    mfg
    Ceno

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Zeitenwende Freunde,

    ich beschäftige mich schon relativ lange mit den Themen rund um die "UFO-Problematik". Auf der einen Seite, gibt es die "harten Fakten", die besagen, dass die Wahrscheinlichkeit gar nicht mal so hoch ist, dass es hoch-entwickeltes Leben außerhalb der Erde gibt. In der sogenannten "bewohnbaren Zone" unserer Galaxie, die Milchstraße, existieren schätzungsweise 10.000 bis 100.000 dieser Planetensysteme, auf denen es nicht zu heiß, aber auch nicht zu kalt ist. Ziemlich viele also... Die Wissenschaftler suchen dort nicht nach Leben im klassischen sinne, sondern nach Hinweisen (!!), dass ein globaler, biochemischer Prozess im Gange ist.

    Auf unserem Planeten, der wunderbaren Erde, spielt dabei Ozon eine elementare Rolle. Unser Ozon entsteht, weil ständig Sauerstoff nachgefüttert wird, der wiederum durch Pflanzen (Photosynthese) ständig produziert wird. Sollten Wissenschaftler "Ozon-Absorptionslinien", entdecken, dann wäre ich bereit, einen Weisheitszahn darauf zu verwetten, dass wir nicht alleine sind im Universum sind.

    D.h. wir sollten das "Chauffeur-Wissen" bei diesem Thema beiseite legen und durch eigene Denkarbeit auf eine Erkenntnis zubewegen, die es verdient, so genannt zu werden :)

    Du fragst dich, was Chauffeur-Wissen ist? Hier: eine Beschreibung :)

    http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/feuilleton/klarer-denken-warum-sie-ihren-kompetenzkreis-genau-kennen-sollten-von-rolf-dobelli-11087016.html

    liebste Grüße,

    der Intergalaktische Affe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich habe die "andere Seite" vergessen.

      Alllso... für mich persönlich spielt das Thema rund um das menschliche Bewusstsein, besser das Bewusstsein an sich, eine zentrale Rolle im "UFO-Thema". Wenn wir die "harten Fakten" (siehe Ozon-Gleichnis) mal bei Seite lassen, und unseren Geist für die Möglichkeit öffnen, dass sogn. Ausserirdische unseren Planten bereits besucht haben (Stichwort Prä-Astronautik) bzw. ihn immer noch besuchen (vielleicht auch das Leben auf ihm stark beeinflussen) ( siehe: http://divinecosmos.com/start-here/davids-blog/1054-divineintervention ) dann kann einem bei diesem Gedanken, schon mal etwas schwindlig werden :)

      Wie ich aus ganz persönlicher Erfahrung heraus weiß (KEIN Chauffeur-Wissen!), befindet sich der Mensch in einer Entwicklungsphase, wo er kollektiv ein anderes, schöneres, liebevolleres Bild von sich und der Welt schafft. Dieses Bild, diese Vision ist (in meiner Sichtweise) untrennbar mit der UFO-Thematik verstrickt :)

      Soviel zu mir...

      lg

      der Intergalaktische Affe :)

      Löschen
  11. Die Existenz des UFO-Phänomens kann man eigentlich nur noch anzweifeln, wenn es an Information mangelt. Wer sich eingehend mit dem Thema beschäftigt und an Organisationen wie MUFON-CES oder Exopolitik vorbeigekommen ist, dem bieten sich mehr als genug Fakten, um sicher sein zu können. Dass es sich um ausserirdischen Ursprung handelt, mag schon diskussionswürdiger sein, aber wenn selbst staatliche Stellen (wie beim Kometa-Report aus Frankreich) zu dem Schluss kommen, dass die These "Ausserirdische" als einzige in der Lage ist, die beobachtbaren Fakten vollständig zu erklären, dann wird es schwierig, eine bessere Theorie zu finden. Will man es wirklich wissen, kommt man dummerweise auch nicht um die Frage herum, wie unsere Realität tatsächlich beschaffen ist. Denn das Rätsel, wie potentielle Ausseriridische die nicht gerade geringen Distanzen überwinden würden, wirft auf jeden Fall die Frage auf, ob es nicht möglich sein könnte, praktisch verzögerungsfrei durch Raum und Zeit zu "hüpfen". Und da wird es interessant. Denn wenn das der Fall sein sollte, können wir die vierdimensionale Raumzeit getrost in die Tonne kloppen, Einstein hinterherwerfen und selbst die abstrusesten Thesen über Multiversum, Vieldimensionalität und Parallelrealitäten aus der Schublade kramen. Die Konsequenzen daraus wären natürlich spektakulär: Das würde bedeuten, dass wir mit unserem "Wissen" nicht einfach nur am Anfang stehen, sondern praktisch nahezu blind waren bisher. Vermutlich ist das auch der Grund für die weit verbreitete Skepsis. Wer will schon wissen, dass er so gut wie gar nichts kapiert hat, trotz jahrtausendelanger Bemühungen, der Wahrheit auf die Schliche zu kommen?

    AntwortenLöschen
  12. ---"Vielleicht kommen ja noch welche von den 55% die nicht daran glauben."

    Es ist Ihnen bei den Befragungsergebnissen scheint` s ein bisschen was durcheinander geraten, Mr. Flare:

    One in Five (20%) Global Citizens Believe That Alien Beings Have Com

    Germany - 11% agree/89% disagree

    India - 45% agree/55% disagree

    AntwortenLöschen
  13. Also 2016 bin ich mir sicher es zeigt sich so langsam auch immer mehr. wie das aber enden wird keine Ahnung die meisten werden sich aber wundern.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) Wege aus dem Chaos (173) geomagnetischer Sturm (173) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (137) Blackout (136) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (119) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (105) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (92) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (50) Polarlichter (48) Prepper (46) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Kriegsgefahr (39) Erhellendes (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (37) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) Offroad/Survival (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (24) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (17) Russland (16) Maya (15) Notgepäck (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Fluchtrucksack (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen