5. Mai 2012

Die Wahrheit, die dich frei macht!

Bildquelle: Fotolia.com
In seinem Kommentar schrieb Leser OOZELOT, dass er es wünschte, dass hier mehr auf den Inhalt des Master Key Systems eingegangen wird, als nur für das Buch zu werben. Diesen Vorschlag möchte ich gleich einmal aufgreifen und so auch schauen, ob Interesse an einer weiterführenden Diskussion besteht.

Ich möchte vorab bemerken, dass ich es für wenig sinnvoll erachte, einzelne Zitate aus dem Master Key System anzuführen, weil sich Vieles (vor allem Fragen) aus dem weiteren Inhalt und somit dem Zusammenhang ergibt. Dennoch...



... einer der fettesten roten Fäden, die sich durch das Master Key System ziehen, ist der der Wahrheit. Es ist in der Tat der zentrale Pfeiler, auf dem alles besteht, aber auch alles. Nicht nur im Master Key System, sondern in der gesamten Schöpfung.

Manche mögen sagen, dass jeder seine eigene Wahrheit hat. Ich sage dagegen: das stimmt nicht. Jeder hat seine eigene Realität, d.h. Wirklichkeit. Das darf aber zu keiner Zeit mit der Wahrheit verwechselt werden. Dazu möchte ich zuerst aus meiner Anmerkung im Vorderteil meiner neuen Übersetzung zitieren:

Beim Master Key System dreht es sich auch um die Wahrheit. Diese
gilt es zu erkennen und zu verwirklichen. Wo Wahrheit ist, kann
es keinen Fehler geben, und wenn das verstanden wird, kann es
uns an nichts mehr mangeln, weil alles im Überfluß vorhanden ist.

Der Mensch erkennt sein göttliches Erbe und besinnt sich darauf.
Dafür müssen unweigerlich Gedankenformen aufgegeben werden,
die niederen Ebenen anhaften. Mit ‚Gott‘ bezeichnen wir das
Absolute, Allgegenwärtige und Allmächtige - das unfehlbare,
leitende Prinzip der Schöpfung. Ebenso verhält es sich mit
der Wahrheit; auch diese ist unfehlbar. Sie währt ewig und ist
auch noch dort gültig, wo das beschränkte Verständnis oder die
fehlende Vernunft des Menschen den Schöpfungsabläufen in ihrer
Komplexität und ihrem Umfang nicht mehr folgen kann.

Die Wahrheit ist der einzig solide Grund in einer Welt von Konflikt, Zweifel und Gefahr.
Im Text (Lehrgang) selber geht es gleich im 2. Kapitel darum, eine Methode zum Finden der Wahrheit kennen- und anzuwenden zu lernen, den so-genannten "starken, oft wiederholten Gegenvorschlag", der immer dann unterbreitet werden kann/sollte/muss, wenn man sich dabei ertappt, dass man etwas Schlechtes/Böses/Falsches denkt, sagt oder tut.

Doch was ist das? Es ist das Gegenteil von "Wahrheit", denn auf diese kann man sich verlassen, während man sich auf das Falsche, Schlechte und Böse nicht verlassen kann. Es kann jederzeit von der Wahrheit zerstört werden.

Die Wahrheit hat laut Charles Haanel "Prinzip" - ein lebendiges Prinzip. Dieses fehlt dem Fehler, dem Falschen, dem Schlechten, dem Unharmonischen und auch dem Dunklen.

Hier dazu eine der kraftvollsten Aussagen Haanels aus dem erweiterten Vorwort:

Wahrheit ist die zwingende Bedingung allen Wohlbefindens. Sicher
zu sein, die Wahrheit zu kennen und mit Vertrauen zu ihr zu stehen,
bietet eine Zufriedenheit, die mit nichts anderem vergleichbar ist.
Wahrheit ist die zugrundeliegende Eigenschaft, der Umstand, der
jeder Geschäfts- oder gesellschaftlichen Beziehung vorangeht. Die
Wahrheit ist der einzig solide Grund in einer Welt von Konflikt,
Zweifel und Gefahr.

Jede Handlung, die nicht in Einklang mit der Wahrheit ist,
ob durch Ignoranz oder Vorsatz, entzieht einem den Boden
unter den Füßen, führt zu Unstimmigkeit, unvermeidbarem
Verlust und Verwirrung. Der bescheidenste Intellekt ist in der
Lage, das Ergebnis einer wahren Tat genau vorherzusagen. Das
mächtigste, tiefgründigste und durchdringendste Bewußtsein
verliert sich aber hoffnungslos auf seinem Weg und kann
sich keine Vorstellung der Resultate machen, wenn es von den
wahrhaftigen Prinzipien abweicht.

Diejenigen, die in sich selbst die erforderlichen Elemente wahren
Erfolges etabliert haben, haben Vertrauen aufgebaut, haben den Sieg
organisiert, und es bedarf diese Schritte lediglich von Zeit zu Zeit
auszuführen, dort wo die neu erweckte Gedankenkraft sie anleitet.
Genau darin liegt das magische Geheimnis aller Macht und Kraft.

Einige Absätze später fügt er hinzu:

Die Frucht dieses Wissens ist gegebenermaßen ein Geschenk der
Götter; es ist die Wahrheit, die den Menschen frei macht, und nicht
nur frei von jeglichem Mangel oder Beschränkung, sondern frei von
Trauer, Sorge und Kummer. Ist es nicht wunderbar zu erkennen, daß
dieses Gesetz keine Person bevorzugt; daß es keinen Unterschied
macht, welche Denkgewohnheiten man hegt – der Weg wurde
bereits geebnet.

In Kapitel 1 legt er dann noch folgendes drauf, was dann einige Zeilen später auch in direkte Verbindung mit dem Solarplexus (siehe meinen Artikel dazu) gebracht wird:

Wenn der Verstand korrekt denkt, wenn er die Wahrheit
versteht, wenn die Gedanken, die durch das zerebrospinale
Nervensystem des Körpers geschickt werden, konstruktiv
sind, dann sind die Empfindungen angenehm und stimmig

In Kapitel 6 dann:

Um mit der ewigen Wahrheit im Einklang zu sein, müssen wir in
uns Gelassenheit und innere Harmonie besitzen. Um Intelligenz
zu erhalten, muß der Empfänger auf der gleichen Frequenz sein
wie der Sender.

In Kapitel 9 wird er dann noch deutlicher:

Um korrekt und genau zu denken, müssen wir die Wahrheit
kennen. Die Wahrheit ist dann das grundlegende Prinzip in
einer jeden Geschäfts- oder gesellschaftlichen Beziehung.
Es ist die Bedingung, die jeder wahren Tat vorangeht. Die
Wahrheit zu wissen, sicher zu sein, zuversichtlich zu sein,
schenkt einem eine Zufriedenheit, die mit überhaupt nichts
zu vergleichen ist. Es ist die einzige solide Basis in einer Welt
voller Zweifel, Konflikt und Gefahr.

...

Die Wahrheit zu kennen bedeutet, im Einklang mit dem
Unendlichen und der allmächtigen Kraft zu sein. Die
Wahrheit zu kennen bedeutet weiterhin, sich mit einer
unwiderstehlichen, mächtigen Kraft in Verbindung zu setzen,
welche jegliche Art von Unstimmigkeit, Disharmonie, Zweifel
oder Fehler beiseite fegt, denn „die Wahrheit ist mächtig und
wird siegen“.

Der bescheidenste Intellekt ist in der Lage, das Ergebnis
einer jeden Tat vorherzusagen, wenn er weiß, daß es auf der
Wahrheit beruht. Der mächtigste Intellekt, das tiefgründigste
und durchdringendste Bewußtsein, verliert sich hoffnungslos
auf seinem Weg und kann sich kein Konzept der daraus
resultierenden Ergebnisse erstellen, wenn seine Hoffnung
auf einer Annahme basiert, von der es nicht weiß, daß sie
falsch ist.

Jede Tat, die nicht im Einklang mit der Wahrheit steht,
ganz gleich, ob durch Ignoranz oder Absicht, wird in
Unstimmigkeit resultieren und der Verlust im Verhältnis zu
ihrem Ausmaß und Charakter sein.

Mit Kapitel 24 widmet er dieser Wahrheit ein gesamtes Kapitel. Dort geht er nochmals im Detail darauf ein, aber durch das gesamte Studium zieht sich eben das Verständnis dessen, was die Wahrheit ist und was das für uns in der Praxis bedeutet.

Ich persönlich habe einige Zeit gebraucht, um das alles richtig einzuordnen und zu verstehen. Nun aber bin ich an den Punkt gelangt, wo es "drin" ist und ich es entsprechend zum Ausdruck bringe. Da springe ich - anders als noch zuvor - auch nicht mehr auf Kommentare wie diesen an, sondern bleibe ruhig und gelassen, denn ich weiß, dass all das, was ich herausgebe, zunächst durch mich selbst (!) durchgeht und dort entweder heilt oder Schaden anrichtet. Allein dadurch sollte sonnenklar (!) werden, dass ich von meiner Umwelt nicht getrennt bin. Oder, wie das kleine Mädchen in "The Matrix" zu Neo sagte: "There is no spoon."

Ich könnte noch viel mehr dazu schreiben, aber ich weiß, dass die obigen Aussagen Haanels ausreichen, um zum Nachdenken anzuregen oder sich gar - Achtung, Geldmacherei! ;) - mit dem Master Key System zu befassen.

Auf jeden Fall freue ich mich über Kommentare oder Fragen. Etliche davon sind übrigens auch schon im Forum auf meiner Webseite beantwortet werden. Da dort frei gelesen werden kann, lohnt es sich, da schon einmal hineinzuschauen.

Schließen möchte ich mit einem weiteren Zitat aus dem Master Key System, das in seiner Einfachheit eigentlich alles aussagt, aber was nur von denen verstanden wird, die ein Bewusstsein für die Wahrheit entwickelt haben:

Wenn Du Liebe benötigst, versuche Dir vorzustellen,
daß der einzige Weg, Liebe zu erhalten, der ist, sie zu geben.

Kommentare:

  1. Liebe Grüße,..
    aus meiner Sicht gibt es einen viel einfacheren Weg, WAHRHEIT zu erkennen und im Zustand der (kosmischen/bedingungslosen) LIEBE zu sein
    (und somit auch zu geben).

    Ich habe es bereits im post,- "Sonne außen, Sonne innen - laß sie beide strahlen!" -

    http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2012/04/sonne-auen-sonne-innen-la-sie-beide.html#comment-form

    geschrieben und auf die Anleitung zur (re)aktivierung des Herzchakras und Fühlen und erzeugen von LIEBE verlinkt.
    (^^-- bei Interesse bitte anschauen)
    Ich denke das es hier ebenso reinpasst. Ebenso möchte ich dieses mit der Anleitung der Seite "WAHRHEIT - Dein Herz kann sie erkennen" ergänzen

    http://www.puramaryam.de/wahrherz.html

    Aus meiner Sicht ist es super einfach und spaßig. "Alles Wahre ist einfach"
    Es wird jeder Person welche sich dafür interessiert FREI geschenkt.

    In LIEBE
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus,

    völlige Übereinstimmung. Verstehe aber auch, dass viele Menschen so weit davon entfernt sind (war ich übrigens auch!), dass obwohl du Recht hast, das gar nicht an sie heran dringt. Daher ist der Weg über den Verstand (also das Verständnis) für sie angebrachter.

    Dass es letztendlich dazu führt, in die Liebe zu kommen, das weiß jeder MKS Student, denn Hannel sagt dort: "Das Gesetz der Anziehung und das Gesetz der Liebe sind ein und dasselbe." Mein letzter Satz in dem hiesigen Artikel drückt zudem auch noch aus, dass man das, von dem man mehr haben will, dem Leben zuerst geben muss. Und da Geben ein geistiger Vorgang ist, kostet auch das nichts. Das muss man aber erst einmal wissen, vor allem um die Macht und Kraft der Gedanken.

    LG und vielen Dank für deinen Kommentar und erneuten Hinweis,

    Helmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mr. Master Key,
      auch wenn ich meinen Beitrag lediglich als Ergänzung gesehen habe, habe ich den Weg über den Verstannt in diesem Fall, und für Verstand-orientierte Menschen völlig ausser acht gelassen.

      Danke für den Hinweis

      In LIEBE
      Markus

      Löschen
  3. Dass hier noch immer einige Leser finden, dieser Beitrag sei "nicht gut für uns", wundert mich ein wenig. Ich wüsste nicht, inwiefern ein paar Sätze, die zum Nachdenken anregen, jemandem schaden sollen. Ich weiß es wirklich nicht.

    Jedenfalls habe ich das Gefühl, alles was die Leute hier an ihre Opferrolle und ihre scheinbare Ohnmacht erinnert, wird für interessant befunden. Immer wenn ein Bericht erscheint, wonach die Sonne wieder mit Volldampf unterwegs ist, wird er mit positivem Feedback belohnt. Warum? Nun, ich denke das liegt daran, dass der Großteil der Leser auf ein externes Ereignis wartet, das ihnen sozusagen die Arbeit abnimmt. "Die Sonne wird es schon richten und endlich alles auf der Erde völlig auf den Kopf stellen...". Klar. Viele Leute warten darauf, weil sie keine Lust mehr haben, bei all dem, was täglich so passiert, zuzusehen. Die Betonung liegt auf ZUSEHEN. Wir sind es doch gewöhnt, die Schaulustigen zu sein.

    Nun wird also auf das "große Ereignis" gewartet. Bitte liebe Sonne, rette uns und lege die krank gewordenen Strukturen der Menschheit lahm. Bitte bring uns in die 5. Dimension, mach aus uns den kristallinen Menschen, öffne unsere Chakren, usw... Geredet wird also viel von einem geistigen Evolutionssprung, aber als Auslöser wird wie so oft eine Instanz außerhalb seiner selbst gesucht.

    Jetzt haben sich die beiden Herrschaften, die diesen Blog nun gemeinsam betreiben, gedacht, es wäre doch eine gute Idee, den Lesern zu zeigen, dass nicht nur die Materie (Sonne, Erde) eine scheinbar turbulente Zeit durchlebt, sondern dass diese Materie, die wir als etwas Externes betrachten, in Wirklichkeit ein Teil von uns selbst ist. Keine Trennung also. Es gibt keine Wirklichkeit außerhalb von uns. Wenn ich es richtig verstanden habe, setzt das MKS genau hier an!

    War ich vor einigen Jahren noch ein "Beobachter des Außen", bin ich jetzt ein "Beobachter und bewusster Schöpfer des nicht voneinander getrennten Außen und Innen". Mit meinem Wissen von vor ein paar Jahren hätte ich die Sonne beobachtet und mich gefragt, worauf sie hinaus will, was uns erwartet. Heute sehe ich die Sonne als Abbild dessen, was wir sind, denken und tun und ich sehe mich als "weitere, mögliche Darstellung" dessen, was die Sonne ist, denkt und tut. Ich hoffe, meine Formulierungen sind einigermaßen verständlich. Auf dem ersten Blick mag das für viele wieder "Esotierik" sein. Das liegt vielleicht daran, dass mein Vokabular nicht ausreicht um zu beschreiben, was ich meine. In meinem Kopf ist alles ganz schlüssig und einfach, nur ausdrücken kann ich es nicht.

    Vielleicht erkennen die Leser dieses Blogs nach und nach, dass es zum Aufbrechen der Krusten dieses Systems bzw. dem Aufstieg in irgendeine Dimension mehr bedarf, als ein paar Sonnenstürmen und EMVs, die um den Glutball kreisen. Wenn ihr mich fragt, so bin ich der Auffassung, dass das Verständnis um die Selbstbestimmung und Erschaffen von Raum und Zeit bereits der einstieg in die "5. Dimension" ist. Die 5. Dimension ist immer da, ich brauche nur das auszudehnen, was ich bisher als das Selbst betrachtet habe. Wie eine Blase, die ihre Grenzen nach Außen erweitert und noch mehr Information einschließt.

    Wer hier also weiterhin die Zusammenhänge zwischen der Arbeit von Mr. Flare und der von Mr. Master Key nicht verstehen mag, der wird aus meiner Sicht spätestens dann seine "Zeitenwende-Euphorie" verlieren, wenn die Sonne tatsächlich das Stromnetz lahm legt, die Rationen im Keller langsam gegen 0 gehen und niemand da ist, der bunte Strohhalme verteilt, an die man sich wie in der Vergangenheit klammern kann.

    – OOZELOT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat: "Wir müssen aber lernen umzudenken, denn wenn die Sonne oder die USA / Russen oder Israelis zugeschlagen haben, muss es ja weitergehen, mit denen die dann noch übergeblieben. Die müssen dann bereits neues Denken leben. (mit den o.g. Staaten meine ich deren Regierungen und nicht die dort lebenden Menschen"

      Mutig dieser Satz, das getrauen sich nicht viele Auszudrücken obwohl es jeder weiss wenn auch nur unbewusst! Ich selber habe nichts gegen Master-Key, es wird manchen sicher helfen keine Frage und sie dürfen ja schliesslich Werbung machen von was sie wollen. Mich persönlich interessieren nur die "SunNews" und die sind gut gemacht!

      Aber wie viele Leser hier das Master-Key Akzeptieren dürfen sie auch Akzeptieren dass es Menschen gibt die auch ohne Master-Key ein neues Denken haben und ihren Lebensweg finden oder schon gefunden haben, die Menschen sind Individuell…Gottlob.

      Für ihre Arbeit..ein Dankeschön.

      Löschen
    2. Gut geschrieben OOZELOT. Es ist halt soviel einfacher Veränderung im Außen zu erwarten, als sich wirklich mit sich selbst und dem eigenen Potential zu beschäftigen.
      Es gibt Tage da denke ich genauso: "Wann endlich macht die Sonne dem ganzen Mist ein Ende". Ja und dann freue ich mich tatsächlich wenn ich feststelle wie aktiv sie ist und bin dann wirklich enttäuscht wenn das laue Windchen wieder mal kaum Auswirkungen hat (höchstens auf meine mentale Verfassung :-)
      Ich befasse mich nunmehr seit 6 Jahren mit all den Themen die die Esoterik so bietet - neuzeitliches und älteres (Einstein, Newton, Hesse - last but not least - DIE BIBEL). Aktuell dank dem hier soviel beworbenen Buch auch mit MKS. Seit Kapitel 11 hänge ich fest, stecke in einer Sinnkrise (seit nunmehr fast 6 Wochen).
      Ich fühle mich aber keineswegs verloren, eher wie in einer Art Transformation. Innen wie außen, außen wie innen. Mir ist völlig klar, dass alles was ich erlebe seinen Anfang in meinen Gedanken nimmt.
      Trotzdem gibt es Tage an denen ich immer noch hoffe die Sonne nimmt mir den persönlichen Prozess "einfach so" ab und dann gibts auch mal ein Häckchen bei "endlich" wenn Mr. Flare eine Sonnenerruption einstellt. Im Gegenzug manchmal auch ein "nicht gut für uns" wenn Mr. Masterkey wieder seitenlang referiert und beim PSSSSSS irgendwann mal aufhört. Ich weiß die Arbeit von Mr. Flare und Mr. Masterkey sehr zu schätzen und bin sehr dankbar für diese Seite. Ich nutze die mir gegebenen Möglichkeiten sehr gerne, freue mich auch hier und da einen Kommentar abgeben zu dürfen.
      Alles ist immer eine Frage des persönlichen Blickwinkels und des ganz individuellen Standes in diesem wunderschönen und großen Universum.

      Löschen
    3. Liebe Frau Müller,
      bei Teil 11 geht es um Induktives Denken, d.h. ableitendes oder herleitendes Denken. Es geht darum, vom Besonderen aufs Allgemeine zu schließen. Es geht darum, durch genaue und wertfreie Beobachtung Gesetzmäßigkeiten zu entdecken, die man klassifizieren und kategorisieren kann. Sobald das getan ist, kann man sich auf sie verlassen und muss sich mit ihnen nicht mehr groß befassen.

      Ein Beispiel: während sie im Auto oder mit der Bahn fahren, geschehen so viele Dinge, die über die Jahrhunderte entdeckt, klassifiziert, aber auch verfeinert wurden. Unzählige Dinge. Dieser Prozess nimmt uns Arbeit ab; er nimmt Stress aus dem Leben; er führt zu größeren und schöneren Dingen.

      Selbst wenn Sie selber keine dieser Entdeckungen machen, so geht es in Kapitel 11 darum, das dahinterliegende Prinzip zu verstehen und zu verinnerlichen. (Frage: haben sie meinen Studienservice abonniert? Der informiert umfangreich, und im Ultimativen Master Key habe ich alle (!) Punkte des MKS kommentiert.)

      Die Punkte 17 bis 20 sind dabei besonders wichtig, aber auch 21 und 22 stehen ihnen in nichts nach.

      Ich zitiere:

      Die Durchführung dieses Gedankenvorganges ist solchen
      glücklichen Naturen vorbehalten, die all das besitzen, was
      andere durch Schwerstarbeit erwerben müssen; die nie mit
      ihrem Gewissen kämpfen müssen, da sie immer korrekt
      handeln; sich immer taktvoll aufführen; alles leicht erlernen;
      all das, was sie angefangen haben, mit fröhlicher Natur
      vollenden; in ewiger Harmonie mit sich selbst leben, ohne
      sich je groß Gedanken darüber zu machen, was sie tun, oder
      jemals Schwierigkeiten oder Mühe erfahren.

      Die Frucht dieses Gedankens ist wie ein Geschenk der Götter;
      ein Geschenk aber, das wenige bisher erkennen, schätzen
      oder verstehen. Das Erkennen dieser erstaunlichen Kraft, die
      das Bewußtsein unter den richtigen Umständen besitzt, und
      die Tatsache, daß diese Kraft genutzt, geleitet und zur Lösung
      eines jeden menschlichen Problems verfügbar gemacht
      werden kann, ist von übersinnlicher Bedeutung.


      Und Punkt 31 ist mal wieder Haanel vom Feinsten:


      Denken erreicht seine höchste Aktivität, wenn es in seine
      eigenen geheimnisvollen Tiefen gestürzt wird; wenn es durch
      die Enge seines eigenen Selbst bricht und es von Wahrheit zu
      Wahrheit in die Region des ewigen Lichts voranschreitet, wo
      all das, was ist, was war, oder was jemals sein wird, zu einem
      einzigen großartigen Einklang verschmilzt.


      Also, dann mal raus aus der Krise und rein in all das Geniale und Geile, was das Leben zu bieten hat. Vor allem bitte aber die Übungen machen, denn ohne die gibts keinen wahren Fortschritt.

      LG,
      Helmar

      PS: Ja, ich weiß, dass ich etwas länger schreiben kann, bloß niemand sollte meinen, dass das, was einem über Jahrzehnte vorenthalten wurde, in einigen wenigen Sätzen nicht nur verständlich gemacht werden kann, sondern auch so vermittelt, dass es einen direkten Nutzen hat. Das bedarf schon etwas längerer Ausführung.

      PSSSSSSSSSSSSSSSS: Wenn es aber wirklich nicht erwünscht ist, was ich hier schreibe, dann gibt es an anderer Stelle (und nicht nur auf meiner eigenen Webseite und im Forum) Ohren, die bereit sind zu hören.

      Löschen
    4. korrekt; oder um es kurz zu sagen: 10 Min positives denken am Tag kann 20 jahre Konditionierung nicht in 2 Wochen erledigen. es bedarf intensiver geistiger arbeit, die viele nicht bereit sind zu verrichten.

      Löschen
  4. Wie oben so auch unten, wie im innen so auch im aussen...

    In Herzenliebe, rock on!!!

    Maranius

    AntwortenLöschen
  5. @OOZELOT: Wirst du die bunten Strohlame haben?! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Lehrgang hat mir sehr geholfen, alles besser zu verstehen, ausserdem finde ich das wenn man(n) es macht (frau auch) man sehr viel über sich selbst erfährt. Der Aufstieg läuft seit mehreren Jahren schon und wir werden laufend angepasst bzw. sollten-müssen uns anpassen! Ich danke Mr.MAsterkey und Mr.Flare für Ihre Arbeit , uns Menschen an die Zeit die vor uns liegt vor zu bereiten!

    AntwortenLöschen
  7. @ anonym: Ob ich die bunten Strohhalme habe? Ich weiß nicht, was du mit dieser Frage meinst.

    – OOZELOT

    AntwortenLöschen
  8. Meine Erfahrungen sind: Die Wahrheit ist einfach. Darum braucht sie auch keinen Kampf. Sie IST. Das Ego kämpft dagegen an mit der Lüge und dem Intellekt. Intelligenz ist angewendete Wahrheit mit Logik. Das Herz ist der Sitz der Wahrheit. Ihm gehen die Worte niemals aus. Wir sind zum Lernen hier; lebenslang. Zum Lernen gehören auch Fehler, Wege und Ziele, die jede/r in jedem Moment korrigieren kann. "Vollendete Menschen" sind lern-resistent. Lernende entwickeln sich weiter. Dazu ist "Anpassung" unnötig. Lernen besteht aus erkennen, einsehen, dem Wunsch etwas zu ändern, dem Wunsch das Eingesehene umzusetzen, dem Finden eigener neuer Gedankeneinstellungen und dem neuen Motiv, dem das neue Handeln folgt mit dem Rückschluss. Und das alles im täglichen Leben. Dank der ständigen Widerspiegelungen als Antworten sind Korrekturen ständig möglich. Und mit den darauf folgenden Fragen startet der Erkenntniszyklus erneut. Das ist das Erfahrungs-Abenteuer des Lebens, das zur Liebe und Zufriedenheit führt, die sich ständig verfeinert. Die Sonne reagiert und kommuniziert mit unseren Gedankeneinstellungen. Zum Beispiel: Gestern "drohte" Russland mit Waffen. In der Grafik "Aktuelle Flare Aktivität" war die rote "Linie" vor "21h" unterbrochen, wie der Kommunikationsbruch. Vor dem Seebeben am 11.03.11 (3/11) waren in dieser Grafik tagelang Unterbrechungen morgens und abends.
    Zum Ändern unserer Gedankeneinstellungen sollten wir unsere wahren Motive (Gründe, auch Abgründe) kennen und ebenfalls ändern. Darum sind unsere praktischen Erfahrungen aus dem Leben so wichtig. Sonst wäre ja alles Fassade. Viel Freude weiterhin dabei und herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Dank an Mr.Flare & Mr.Masterkey und alle diejenigen welche konstruktiv von Herzen mit-arbeiten. zum Nachdenken ein Gedankenmantra: Ich bin, der ich bin und die göttlichkeit in mir wird auf diesem Planeten das Blatt wenden. Ich spüre die Wahrheit wenn ich sie höre und wenn ich sie lese. Selbst geringste anstrengungen meinerseits werden eine Energie erschaffen, die größer ist als ich es mir vorstellen kann. Und Gemeinsam mit anderen schaffe ich durch sie Frieden auf Erden.
    Herzliche Grüße

    Maranius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sei es!

      Vielen Dank für die aufbauenden Worte!

      LG,
      Helmar

      Löschen
  10. Wieso bekomme ich das Gefühl nicht los das hier Kommentare von betreibern selbst geschrieben werden. Komisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... Wahrscheinlich weil sie selbst so denken? ... Und es tun würden? Aber ehrlich, für sowas fehlt mir die zeit und die Lust. :-)

      Löschen
    2. :) Klasse Antwort, Mr. Flare. Also, wenn ich die ganzen "ist nicht gut für mich" Stimmen sehe, dann nehme ich es nicht persönlich, sondern verstehe die Geheimgesellschaften nur um so besser, wenn sie ihr secret/sacred Wissen für sich behalten, es der Allgemeinheit aber vorenthalten. Um so "genialer" (oder trauriger?) ist es dann, wenn letztere sich darüber beklagt, dass sie von einigen wenigen ersterer über Jahrzehnte - wenn nicht gar Jahrhunderte - nach Strich und Faden beschissen und teils schlichtweg verheizt werden.

      Weisheit kommt halt nur zu denen, deren Ohren offen sind, zu hören. Und Weisheit ist letztlich auch Macht, unter anderem auch die, die vielen Menschen heutzutage fehlt. Aber anstatt den Kopf mal aus dem Hintern zu ziehen und sich für "Anderes" zu öffnen, wird abgelehnt, versucht zu kritisieren oder einfach nur wild (und dumm) spekuliert.

      Mal ne Frage, Anonym: wäre es nicht einfacher und klärender gewesen, einfach mal zu fragen, anstatt sich hier die Blöße zu geben? Ist doch nicht so schwer, oder? (Kopfschüttel) Aber auch da ist das Universum unendlich gerecht, und Mr. Flare hats ja auch gleich auf den Punkt gebracht.

      LG,
      Helmar

      Löschen
  11. Zitat Mr. Masterkey:
    "... sondern verstehe die Geheimgesellschaften nur um so besser, wenn sie ihr secret/sacred Wissen für sich behalten, es der Allgemeinheit aber vorenthalten."

    Das kann man so und so sehen. Speziell im Fall Master Key System fahren "die Geheimgesellschaften" auch nicht schlechter, wenn sie ihr Wissen (einen Teil davon!) veröffentlichen, denn es propagiert ja als Kernthese, dass man ALLE negativen Umstände im Außen ignorieren und sich AUSSCHLIESSLICH um die eigene Befindlichkeit kümmern soll - das sei der Weg zum Heil. Ein fleißiger Master Key Student wird also NIEMALS deren Machenschaften anzweifeln oder kritisieren, weil das laut Master Key System einfach falsch ist.
    Möglicherweise zieht das Master Key System augrund seiner "elitären" Struktur und Sprache sogar gerade diejenigen besonders an, die ihnen ansonsten kräftig ans Bein pinkeln würden; Leute, die von Natur aus eine gewisse Intelligenz, Beharrlichkeit und Willensttärke mitbringen und wahrscheinlich auch ohne das Master Key System einigermaßen erfolgreich wären, eben Leute wie Mr. Masterkey und Mr. Flare.

    Darüber hinaus ist es so anspruchsvoll, dass erfahrungsgemäß nur ganz wenige dauerhaft dabeibleiben. So war es jedenfalls in meinem Umfeld (alles keine Dummköpfe und mitnichten Looser), und über die Jahre hinweg konnte man dasselbe auch im MKS-Forum beobachten, wo ja auch immer mehr alte Hasen wegblieben und die Euphorie der ersten beiden Jahre mit der Zeit immer mehr nachlies, um es mal vorsichtig auszudrücken.
    Das soll keine Polemik oder bösartike Unterstellung sein, ich schildere nur meine Gedanken und Beobachtungen/Erfahrungen. Wenn es hier Leute gibt, die ihr Glück mit dem Master Key System gefunden haben, bitte in ein- bis zwei Jahren hier nochmal melden und am besten konkret beschreiben, was sich genau wie geändert hat. Die ersten paar Wochen laufen unter Honeymoon, dann beginnt der Realitycheck im Alltag ... x-fach gehört und gelesen.

    Gruß
    Mr. Sellars

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mr. Sellars,

      aus meiner eigenen Erfahrung ist das, was in den ersten 3-4 Jahren (!) geschieht, nur anhaltender Optimismus mit etlichen positiven Errfahrungen. Danach aber habe ich festgestellt, dass sich mein Wesenskern verändert hat. Ich sehe Dinge anders, drücke mich gewählter aus, vollende Dinge, die ich begonnen habe (war nicht immer der Fall) und fühle mich durch und durch harmonisch. Klar, es gibt immer wieder mal Momente, wo es anders ist, aber genau sind die tiefgreifendsten Veränderungen zu vermerken, denn diese Perioden werden immer kürzer und immer flacher.

      Dass es im Forum nicht mehr so viel Beteiligung gibt, liegt meines Erachtens schlichtweg daran, dass über die letzten 5 Jahre so ziemlich alles beantwortet wurde, was noch offen ist. Meine Ultimativer Master Key hat das seinige dazu beigetragen.

      Außerdem sollte beachtet werden, dass es sich beim MKS nicht um einen Ringelpietz mit Anfassen handelt, sondern um ein selbständiges Studium, welches die inneren Kräfte stärkt. Dazu bedarf dann auch keines Forums mehr.

      Ich würde auch deine Aussage, dass das MKS eine elitäre Sprache verwendet, nicht unterstützen. Es ist einfach nur sehr klar im Ausdruck. Genau das sind all die, die keinen Erfolg haben, nicht! Da wird nicht zwischen "Ich glaube", "Ich denke", "Ich weiß" oder "Ich meine" unterschieden. Da werden die Worte ohne große Gedanken rausgeschleudert. Das ist bei Haanel nicht der Fall, auch nicht bei erfolgreichen Menschen. Das sollte jedem klar sein. Klare Gedanken führen zu klaren Worten, und Sprache ist lt. Haanel die höchste Form der Zivilisation.

      Das MKS mit den Machenschaften bestimmter elitärer Kreise in Verbindung zu bringen, ist meines Erachtens unangebracht. Haanel zitiert zwar etliche "Barone" der damaligen Zeit, aber es ist und bleibt letztlich eine praktische Hülle für die 7 Hermetischen Prinzipien, die viel weiter zurückdatiert sind.

      Natürlich werden die, die etwas "schlauer" sind, vom MKS begeistert sein. Aber das Schöne ist doch, dass es u.a. auch durch meine umfangreiche Unterstützung für all die von Nutzen ist, die in ihrem Denken vielleicht etwas einfacher strukturiert sind, das aber gerne ändern möchten. Dazu gibt es den UMK, den VMK, den Studienservice, die ganzen YT Videos und auch das Forum.

      Es gibt keine Ausreden mehr, ein harmonisches und selbstgestaltetes Leben zu führen. Dummköpfe werden allerdings weiterhin andere für ihr Versagen verantwortlich machen - das wird sich wohl auch nie ändern. Aber das Wissen, das zu einem wohl gelebten Leben führt, das ist jetzt für alle zugänglich, und durch meine Arbeit auch total leicht zu verstehen. Nur anwenden muss es jeder selber. Geist ist schöpferisch, und das in beide Richtungen.

      Im Dez/Jan, als wir hier eine Sonderaktion haben laufen lassen, ist nun fast 6 Monate her. Ich werde in Kürze ein Follow-up machen und schauen, wie es den Studenten ergangen ist. Dann schauen wir weiter.

      LG,
      Helmar

      Löschen
  12. Mr. Sellars ja, zum teil gebe ich Dir recht, dass die Leute wegbleiben. Warum aber? ....und das sage ich auch aus eigener Erfahrung.

    - sie haben mit kleinen Dingen Erfolg gehabt und glauben in wenigen Wochen verändern zu können was jahrelang konditioniert wurde. Das kann schnell gehen, dauert bei den meisten Menschen aber länger - Mit größeren Theman scheitern sie, da ihnen das einege Vertrauen (die Sicherheit in sich selbst) fehlt.

    - sie sind auf Ihrem Weg und gehen diesen alleine erfolgreich weiter und brauchen kein Forum nehr

    - sie haben Ihre Erfolge und werden trotzdem von Ihrem Umfeld für Spinner gehalten, weil diese es nicht greifen können. anso gehen sie wieder in die Vertrautheit

    - sie WISSEN nun und wissen, dass eigentlich alles gesagt ist und lernen jeden tag mehr dazu, brauchen sich aber nicht mehr mitzuteilen

    Ja, es geht auch ohne Master Key, aber diejenigen, die es ohne hinbekommen machen bewusst oder unbewusst genau das, was im MKS geschrieben steht und gelehrt wird. Dieses Erfolgsdenken wenden ALLE erfolgreichen Menschen an - kümmert euch mal un die Leute und versucht zu verstehen, wie sie denken und Ihr werdet den Unterschied kennen lernen.

    Ich weiss nur eines; vieles habe ich mein leben lang ähnlich dem MKS gemacht und es war gut, dennoch hat mir das MKS den letzten Schliff gegeben und es geht heute besser und vor allem effektiver!!

    Ich wäre froh gewesen, wenn ich es als Jugendlicher kennen gelernt hätte, ich hätte mir vieles ersparen können - Zeit - Arbeit und Nerven.

    Gruss Jürgen

    AntwortenLöschen
  13. Zitat Mr. Flare:
    "Ich wäre froh gewesen, wenn ich es als Jugendlicher kennen gelernt hätte, ich hätte mir vieles ersparen können - Zeit - Arbeit und Nerven."

    Ich auch, Mr. Flare, ich auch. Allerdings gäbe es dann auch Ihre Website nicht, und so einiges andere wohl auch nicht. Ich will das MKS gar nicht schlechtreden, Mr. Flare, aber mir liegt da zuviel im Dunkeln, auch was Charles Haanel anbelangt. Ich meine, wie kann es sein, dass jemand so erfolgreich ist, es aber kaum Informationen über ihn gibt? Wenn es Siebzehnhundertnochwas gewesen wäre, dann könnte ich es noch verstehen, aber der Mann lebte von 1866 bis 1949. Da sollte man doch erwarten, dass seine Biografie relativ lückenlos dokumentiert ist, jedenfalls wenn er wirklich so maßgeblich und prägend für die New Thinking/New Age Bewegung war. Wenn es auch nur ein Mini-Bruchteil seiner Schüler zu etwas gebracht hätte, müsste sich das doch über die Jahrzehnte multipliziert haben und jeder müsste auf die Frage "Was ist das Geheimnis deines Erfolges?" antworten: "Ich studiere das Master Key System von Charles Haanel - ein großer Mann, ein großes Werk!" ... so ungefähr. Oder nicht?
    Und warum war dieses so bahnbrechende Werk fast 100 Jahre in der Versenkung verschwunden, wenn es der Legende nach sogar solche Geistesgranaten wie Napoleon Hill maßgeblich beeinflusst hat?
    Fragen über Fragen ...

    Wir werden die Antworten finden, mit der Zeit. Wenn es Ihnen nichts ausmacht, stelle ich weiterhin meine Fragen oder/und äußere meine Gedanken. Ich hoffe, Sie sind damit einverstanden. Sonst bitte einfach sagen!

    Gruß
    Mr. Sellars

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mr. Sellars das ist alles ok, stellen Sie nur die Fragen, die ich jedoch nicht beantworten kann, da dies mich nie interessiert hat. Für mich zählt der Inhalt und was ich damit positives erreichen kann. Zut mir leid, dass ich dabei nicht helfen kann.

      Löschen
    2. Ok, Danke!
      Mangels ausgeschalteter Kommentare im betreffenden Beitrag: den Club of Rome würde ich noch mal genauer unter die Lupe nehmen, das ist aus meiner Sicht ein reiner NWO Verein, der falsche Fährten legt. Google "club of rome nwo".

      Gruß
      Mr. Sellars

      Löschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen