24. Mai 2014

Medienhuren? - Offener Brief an den Autor des Spiegel-Online Artikels „Verschwörungstheorien: Das Geschäft mit der Angst“.

Die falsche und diffamierende Berichterstattung der Main-stream Medien einhergehend mit den Lügen und Verbrechen von Politikern hat in den vergangenen Wochen einen ersten Höhepunkt erreicht. 

Ob es bewusst falsche Informationen oder bewusstes weglassen bei Fakten der Geschehnisse in der Ukraine war oder gezielte Wortwahl um "den Russen" als "Bösen" und "den Westen" als "Guten" hinzustellen konnte jeder nachlesen. 
Vermutete Aktivitäten der Russen in der Ukraine wurden ausgeschlachtet während zeitgleich Beweise von US Söldnern nach kurzer Erwähnung wieder in die Versenkung verschwun-den sind. 

Die Redner der Montagsdemos, werden Systematisch von übergewichtigen Politikerinnen und von ihrem Auftrag her unparteiisch zu berichtenden Medien wie 3SAT dummdreist in die "braune" Ecke gestellt. Nur deshalb, weil sie die Fakten, die jeder Informierte weiß und recherchieren kann, an die Öffentlichkeit und ins Bewusstsein der Massen bringen. Gleichzeitig decken sie die intriganten Spielchen der Massenmedien auf. Das kann denen natürlich nicht passen. Denn berechtigterweise sinkt in der Welt der Menschen die Glaubwürdigkeit der Medien in gleichem Maße wie die Lügen der Politik und reGIERungen aufgedeckt werden. Wer von beiden nun Hure und wer die Freier sind, ist dabei völlig gleich. Kopp, DWN und MMnews werden da mal schnell mit dem mittlerweile lächerlichen Begriff "Verschwörungstheoretiker" tituliert in der Hoffnung der Pöbel ist so dumm alles zu glauben. 

Der Pöbel ist aber kein Pöbel und er ist erst recht nicht dumm. Vielleicht sind manche noch etwas uninformiert. Das ändert sich aber durch die alternativen Medien gerade massiv. Und das wiederum kann weder Politikern noch Massenmedien gefallen. Daher bringe ich den offenen Brief von Michael Mross in voller Länge, damit Google solche Informationen auch top indiziert. Ein wahrhaft gelungener Brief!    

Dennoch: Wie ich schon in meinem Beitrag HIER geschrieben hatte, stellt sich mir die Frage nach der wirklichen Motivation der Montagsdemos und ihrer Sprecher. Zumal ich nur mit einigen Punkten mit den "Hauptrednern" der Montagsdemos (was ich bisher so gesehen habe) übereinstimmen kann. Vielleicht müssen die Forderungen nur einmal klarer und von einer breiteren Bevölkerungsschicht definiert werden. 

Die Demokratie durch nichtwählen abschaffen oder die vorhandenen Machtstrukturen noch weiter zu stärken halte ich nicht für den richtigen Weg. Wir müssen die Demokratie wieder herstellen, so daß sie in einer Gesellschaft funktionieren kann. Die Politik und andere Dienstleister müssen wieder ihrem Gewissen und nicht der NSA (manchmal auch USA) gegenüber verantwortlich sein. mehr Menschlichkeit, mehr Gerechtigkeit und Wahrheit in einer wirtschaftlich organisierten Struktur die allen je nach Aktivität dient und niemanden ausnützt. Ein friedliches Zusammenleben und kein Krieg. So lange wir aber sogar einen Bundespräsidenten (exPfarrer) haben, der sich eine Parade als militärische "Ehre" akzeptiert und nicht ablehnt haben wir noch viele Probleme. - Sich gegen die bisherigen Machtverhältnisse im Innen und Außen unseres Landes aufzulehnen ist zuerst einmal unterstützenswert. Eine AfD oder die Montagsmahnwachen können dazu dienen die Machtkaste zerbräseln zu lassen, sind aber keine dauerhafte Lösung. Aber um einen der vielen Stützpfeiler der menschenverachtenden Machtsäulen zum Einsturz zu bringen um was neues aufzustellen muss man auch mal die Axt anstatt der Nagelfeile rausholen. Und da sehe ich eine AfD, UKIP, Tierschutzpartei, die Montagsmaler uvm. als Axt-Ersatz, nicht als Dauerlösung.       

SPIEGEL online zu MMnews:

Auf diesen Reflex gegen europäische Institutionen setzen auch neue Online-Portale. Der ehemalige Fernsehjournalist Michael Mross etwa betreibt seit der Finanzkrise 2008 die Internetseite "MMnews", die sich nach seinen Angaben "zum größten Wirtschaftsblog Europas" entwickelt hat.


Dort wettert Mross gegen den angeblichen "Lug und Trug" der Europäischen Zentralbank und die vermeintliche Zensur bei den "Mainstream-Medien" (dazu zählt natürlich auch SPIEGEL ONLINE), deren Mitarbeiter bei "MMnews" auch gerne als "Medienhuren" bezeichnet werden. Forscher und Journalisten, die vor den Folgen der Erderwärmung warnen, heißen bei Mross wahlweise "Klima-Esoteriker" oder "Klima-Alarmisten".

Offener Brief von Michael Mross an Stefan Kaiser, Autor des oben zitierten Artikels „Verschwörungstheorien: Das Geschäft mit der Angst“

Lieber Stefan Kaiser,

ich bin in einer Welt groß geworden, in der journalistische Vielfalt noch begrüßt wurde. Es war eine Welt, in der selbst im Mainstream noch höchst unterschiedliche Meinungen und Strömungen an der Tagesordnung waren. Das ist heute nicht mehr so.

Wieso wettern Sie gegen Internetportale, nur weil diese sich vom Einheitsbrei von SPIEGEL & Co. unterscheiden? Glauben Sie, dass Sie allein die Wahrheit gepachtet haben?

Als Ex-Journalist bei weltweit wichtigen Sendern weiß ich, wie Redaktionskonferenzen ablaufen und ich kann mir gut vorstellen, wie Ihr Artikel "verabschiedet" wurde. Das Ergebnis stand von Vornherein fest. Sie mussten es nur noch "abschreiben". Nicht die Suche nach der Wahrheit steht im Mittelpunkt, sondern die Erfüllung tendenziöser Vorgaben. Macht Ihnen ein solcher Journalist wirklich Spaß? Ist es das, was Sie auf der Uni gelernt haben?

Was wollen Sie erreichen, indem Sie andere Presse-Portale mies diffamieren. Glauben Sie, dass Sie mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ noch irgendjemanden beeindrucken können?

Sie sprechen von einem „Reflex gegen europäische Institutionen“. Meinen Sie damit, dass man die EU nicht mehr kritisieren darf? Warum verwechseln sie bewusst und gewollt Europa mit EU? Erkennen Sie nicht, dass sich Brüssel immer weiter von den Menschen entfernt? Merken Sie nicht, dass es eine immer größere Unzufriedenheit darüber gibt, was die EU aus den Europäern macht?

Mit dem Vorwurf „Das Geschäft mit der Angst“ verbreiten Sie die gelbe Galle des Sozialneids. In Bezug auf MMnews kann ich Ihnen versichern, dass wir jahrelang keinen einzigen Pfennig eingenommen haben. Selbst wenn jetzt ein paar Groschen reinkommen, ist das noch längst kein „Geschäft“, dafür aber viel Arbeit.

MMnews warnte schon vor der Finanzkrise, als der SPIEGEL noch an den Weihnachtsmann glaubte und kritiklos offizielle Verlautbarungen als Beruhigungspillen ins Volk streute. Finden Sie das nicht bedauerlich? Ist es nicht ein ungeheures journalistisches Versagen, jahrelang die wahren Ursachen der Krise zu verschweigen?

Ist es ein „Geschäft mit der Angst“, wenn Menschen rechtzeitig vor einem Finanzkollaps gewarnt werden? Ihnen ist sicher nicht entgangen, dass selbst die EZB und die Fed offiziell zugegeben haben, dass das globale Finanzsystem mehrmals kurz vor dem Zusammenbruch stand.

Sie geißeln MMnews, weil dort über „angeblichen“ Lug und Trug bei der EZB berichtet wird.

Was heißt denn hier „angeblich“? Was wollen Sie Ihren Lesern damit suggerieren? Dass MMnews die Unwahrheit verbreitet?

Der einzige, der lügt, sind Sie, Herr Kaiser! Oder können Sie mir in Zusammenhang mit EZB und Euro ein einziges Gesetz, Statut, oder eine Verordnung oder Vertrag nennen, welcher bisher nicht illegal gebrochen wurde?

Bei der EZB herrscht nicht Lug und Trug, sondern die Institution ist sogar kriminell! Normale Bürger würden für so was in den Knast gehen. Aber Herr Draghi macht was er will, veruntreut deutsches Sparvermögen, rettet Banken mit Billionen und nimmt jedes Schrottpapier an um dafür bare Euros rauszurücken. Was ist daran nicht Lug und Trug? Oder können Sie, Herr Kaiser, auch zur EZB gehen, wenn Ihr Nachbar seine Schulden nicht begleichen kann?

Alles ist geheim und intransparent, wie in einer Diktatur. – Oder können Sie mir Institute nennen, die vom Billionen-Segen der EZB profitiert haben? Das wäre doch mal eine schöne Rechercheaufgabe für den SPIEGEL.

Anders, als Sie behaupten, werden „Mainstream-Medien“ bei MMnews nicht „gerne“ als „Medienhuren“ bezeichnet. Der Begriff tauchte nur in einem Beitrag von Paul Craig Roberts in Bezug auf die Ukraine-Berichterstattung auf. Paul Craig Roberts ist nicht MMnews-Mitarbeiter, sondern der ehemalige stellvertretende Finanzminister unter der US-Regierung von Ronald Reagan. Das hätten Sie ja gerne in Ihrem Bericht erwähnen können. Passte aber wohl nicht in den Kram.

Sie monieren, dass Forscher und Journalisten, die vor den Folgen der Erderwärmung warnen, bei MMnews als „Klima-Esoteriker“ und „Klima-Alarmisten“ bezeichnet werden. Das geschieht völlig zu Recht! Ein Blick in die geologische Geschichte zeigt, dass Klima nie stabil war. Es war früher sogar viel wärmer als heute. Wasserstände veränderten sich im Laufe von Jahrmillionen um Hunderte Meter. Grönland heißt übersetzt „Grünland“ und die Römer überquerten die Alpen komfortabel, weil es kaum Gletscher gab.

War das etwa auch CO2-bedingt?

Nicht zuletzt möchte ich Sie noch daran erinnern, dass ausgerechnet Ihr Blatt vor 30 Jahren noch alarmistisch vor einer neuen Eiszeit gewarnt hat.

Zu guter Letzt: Meinungsvielfalt mit all ihren Facetten ist ein unabdingbarer Bestandteil von Demokratie. Die Menschen sollen sich selbst eine Meinung bilden und nicht vorgegebene Meinungen übernehmen. Aber genau das fordern Sie, indem Sie andere Pressequellen diskreditieren. Was schwebt Ihnen denn vor? Dass alle den gleichen Einheitsbrei herunterbeten, welche von der Politik vorgeben wird?

Der Erfolg von alternativen News-Portalen ist einzig darin begründet, dass immer mehr Menschen sich immer weniger durch den Mainstream sachlich informiert fühlen. Ihr Artikel beweist es.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Mross

Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/politik/18465-spiegel-medienhuren

Über den unvermeidlichen Untergang der alten Medien schreibt auch Kopp HIER

1 Kommentar:

  1. Danke Mr. Flare für den Artikel

    Mir geht es ganz genauso. Bei allem was ich lese und höre, frage ich mich immer was stimmt davon.?Hauen die uns wieder die Taschen voll.?

    Viele Meldungen die es eigentlich wert sind zu lesen, werden einfach unter den Teppich gekehrt. Ich habe den Verdacht, das das Volk dumm bleiben soll. Und wenn die ganze Wahrheit offen und ehrlich dem Volk gesagt würde ,würde eine Revolution ausbrechen.

    Immer schön das Volk im Unglauben lassen , die merken schon wenn Ihnen was um die Ohren fliegt.

    Aber es gibt eben auch Menschen , die das Spiel nicht mitspielen, sondern das berichten was wirklich vor sich geht. Und es werden immer mehr , die sich nicht für dumm verkaufen lassen.

    Die anderen haben Ihr Gewissen längst ad acta gelegt, das die noch in Ruhe schlafen können wundert mich.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Beitrag. Die Freischaltung zu älteren Beiträgen kann gelegentlich eine Weile dauern. Ich behalte mir vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen wenn diese Beleidigungen oder Diffamierungen, rechts- oder sonstwelchen radikalen Inhalt oder Verlinkungen dorthin beinhalten oder einfach überhaupt nicht zum Thema des Beitrages passen.

Danke für Ihr Verständnis. Ihr Mr. Flare

Stichworte / Keywords

Bewusstsein (500) Auswirkungen auf Menschen (330) CME (208) Flare (201) Politik (199) geomagnetischer Sturm (173) Wege aus dem Chaos (171) Erdbeben (152) sonnensturm (146) Universum (140) Stromausfall (136) Blackout (135) Verschwörungen (132) Volksverblödung (122) Krisen (118) Naturkatastrophen (109) sonnenstürme (107) Magnetfelder (106) Sonnensturm 2013 (106) Selbsthilfe (103) Finanzmarkt (95) Militär (95) Sonnenflecken (94) Survival (90) sonne (89) Gesundheitsrisiko (83) unbekannte Objekte (82) Space Weather (78) 2012 (75) Exowissenschaften (58) NWO (58) Kosmischer Wetterbericht (53) krisenvorsorge (49) Polarlichter (48) Prepper (45) positive Energie (45) Aurora Borealis (42) Gamma Rays (41) Mythen (41) Kometen (39) Erhellendes (38) Kriegsgefahr (38) Sonnenstürme aktuell (38) Dieter Broers (37) Tipps und Tricks (36) Polsprung (34) Klima (32) X-CLASS Flare (32) MindControl (30) elektrosensitiv (30) Matrix Code (29) Offroad/Survival (29) EMP (28) Empört Euch (28) Master Key System (27) Medien (27) Sonnenwind (25) Gastbeitrag (23) Autarkie (22) Plattentektonik (22) Schuman Resonanz (21) HAARP (20) Sonnenuntergang-Sonnenaufgang (20) Bilderberg (19) Vulkane (19) Chemtrails (18) Quanten (18) MACH WAS! (16) Russland (16) Maya (15) USA (15) Heliobiologie (14) Nordlicht (14) Notgepäck (14) Asteroid/Meteroid (13) farside (13) Chronobiologie (12) Mobilfunk (12) Natur (12) weltraumbeben (11) EUROkrise (10) Fracking (10) KenFM (10) Schrödingers Katze (10) Totale Überwachung (10) Datenschutz (9) Frage der Woche (9) Plasmabomben (9) Fluchtrucksack (8) Resonanz (8) Filament Eruption (7) Planetenkonstellation (7) ISON (6) Medizin (6) NSA (6) Zensur (6) Gold (5) Satire (5) 1984 (4) Cyberwar (4) Elenin (4) Kinder (4) NASA (4) Zitate (4) EISCAT (3) ESM (3) Erde (3) Giuliana Conforto (3) Paul LaViolette (3) Tsunami (3) Weltuntergang (3) Kornkreise (2) Koronales Loch (2) Krieg (2) Monsanto&Co (2) Nassim Haramein (2) Quantenphysik (2) UFOs (2) ADSP (1) Catharina Roland (1) Kraftorte (1) Lauterwasser (1) Marokko (1) Menschen (1) TTIP / TISA (1) Tornados (1) Trolls (1)

Zitat des Jahres

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
-
Napoleon Bonaparte (1769-1821) über die Deutschen